Zurück   KNX-User-Forum > Öffentlicher Bereich > KNX EIB Forum
knx-user-forum - International KNX Award Winner 2010



Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 31.03.2014, 14:31
Benutzer
 
Registriert seit: 25.02.2014
Ort: Mainz
Beiträge: 108
Standard - √ - ETS4 - Rekonstruktion

Mein Elektriker hat scheinbar nur noch eine lückenhafte Version des ETS Projektes, das er vor ~17 Jahren im Haus eingebaut hat. Ich habe das Haus erst vor drei Jahren gekauft, und die Vorbesitzer haben nichts damit gemacht, geschweige denn Daten hinterlassen.

Nun könnte es mir passieren, dass ich mit ein bisschen ETS4-Diagnose nicht hinkomme, und habe überlegt, ob die ETS4-App Rekonstruktion eine Alternative zur Rettung ist. Da ich das Geld nicht in dicken Bündeln rumliegen habe, möchte ich vor dem Kauf der App (~450€) wissen, ob damit jemand schon erfolgreich gearbeitet hat und welche Erfolge bzw welche Limitierungen zu erwarten sind.
Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 31.03.2014, 14:35
Benutzerbild von Norbe
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.06.2007
Ort: Bad Wurzach
Beiträge: 878
Standard

bei einem vorhandenen Projekt wie bei dir würde ich mit einer B+B USB-Weiche drüber gehen und die Anlage auslesen. Die hat den Vorteil, dass sie alle Adressen ausliest, auch wenn ein Gerät nicht in der ETS-Datenbank ist.
Nachteil, die Parameter werden nicht ausgelesen, bei einer alten Anlage sind die aber meistens noch relativ spartanisch.
Vielleicht kannst du ja irgendwo eine Weiche ausleihen, damit du nicht gleich einen Haufen Geld investieren musst.
__________________
____________

Gruss Norbe ;)
Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 31.03.2014, 14:44
Administrator
 
Registriert seit: 28.05.2007
Ort: Radolfzell am Bodensee
Beiträge: 3.126
Standard

Mit der Reko kommt man ziemlich weit, allerdings muss einem klar sein dass es einige Geräte gibt die nicht rekonstrierbar sind (z.B. div. Logikmodule, Homeserver & Co.) und dass die Gruppenadressen keine Bezeichnungen mehr haben.

Nur für ein Projekt und ohne Kenntnis der Reko würde ich das mit der Hand am Arm neu bauen.
__________________
Gruss
MarkusS
Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 31.03.2014, 15:06
Benutzer
 
Registriert seit: 25.02.2014
Ort: Mainz
Beiträge: 108
Standard

@Norbe, was ist diese B+B USB-Weiche? Hast du grad einen link zur Hand?

@Markus, der Vorteil bei mir ist, dass ich zumindest eine gute Auflistung aller verbauten Elemente im ETS-Projekt habe, nur die vielen kleinen Änderungen, die in den ersten Jahren gemacht wurden bzgl Ansteuerung und Belegungen sind vermutlich nicht nachgezogen worden. Wenn die Rekonstruktions-App gut funktioniert, könnte ich mir vorstellen, einen Abgleich vorhandenes Projekt vs 'gefundene' Komponenten/Funtionen zu machen. Weitere Vorteil bei mir, dass nur relativ einfache Merten-komponenten verbaut worden sind (Linienkoppler, Busankoppler, Binäreingänge, Rollläden und Schaltaktoren, Dimmer, ...), nichts außergewöhnliches (für 1996!) wie Homeserver


Wenn das jemand schon einmal eingesetzt hat, würde mich sehr interessieren, wie der 'Output' der App aussieht, und wie gut man den deuten und ins Projekt einbauen kann.
Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 31.03.2014, 15:41
Administrator
 
Registriert seit: 28.05.2007
Ort: Radolfzell am Bodensee
Beiträge: 3.126
Standard

Die Reko kann auch einen Abgleich mit einem vorhandenen Projekt, kein Thema. Wenn man ein Projekt hat bietet sich das natürlich an das abzugleichen und nicht alles komplett neu aufzubauen.

Der Output der App geht direkt in die ETS, ggf. sagt Dir die Reko noch das bzw. welche Produktdatenbanken fehlen, zu deuten bzw. einzubauen gibt es da relativ wenig, das wurde soweit machbar eigentlich alles automatisiert.

Ist leider etwas kurzfristig, bin die nächsten drei Tage in Frankfurt, da hätte ich locker am Freitag für einen halben Tag in Mainz reinschneien können zur Reko aber der Termin ist schon anderweitig verplant. Wenn es nur um ein Projekt geht geht sich das kostentechnisch wahrscheinlich gleich aus die Reko zu kaufen oder jemanden machen lassen ...
__________________
Gruss
MarkusS

Geändert von MarkusS (31.03.2014 um 15:44 Uhr)
Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 31.03.2014, 16:17
Benutzer
 
Registriert seit: 25.02.2014
Ort: Mainz
Beiträge: 108
Standard

Hallo Markus,
das wäre natürlich grosse klasse gewesen, denn ich brauche die Rekonstruktion höchstwahrscheinlich genau einmal.
Hast du das schonmal für jemand gemacht? Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie der Output aussiseht und wie man damit umgeht. Auf der L+B hab ich mir den it-gmbh Stand angeschaut und konnte auch viel dazu fragen, aber die hatten natürlich keine KNX-Anlage aufgebaut, um das zu demonstrieren.
Ich fände es brauchbar, wenn es a) nicht willenlos mein Projekt überschreibt, sondern nur gezielt erweitert, ggfls nach Abfrage und b) zwar automatisch durchläuft, aber dann eine Art Einzelschrittmethode anwendet um die Unterschiede aufzuzeigen, denn sonst kann man vermutlich vor lauter Bäumen und so...
Tatsächlich erscheinen die 450€ für App besser als alle anderen 'Optionen', denn in Wahrheit habe ich sonst keine Optionen. Ich könnte evtl Gerät für Gerät, Taster für Taster durchgehen und die Meldungen in der Diagnose analysieren, aber das könnte ja Tage dauern...
Mein Vorteil, wie gesagt, die Anlage funktioniert einwandfrei, es gibt also keine falsch belegten oder falsch programmierten Teile. Ich habe nur große Sorge, dass ich mit der erstbesten Änderung ein funktionierendes System sehr leicht kaputtkonfiguriere, weil der aktuelle Stand nicht im ETS-Projekt ist.
Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 31.03.2014, 16:19
Benutzerbild von Norbe
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.06.2007
Ort: Bad Wurzach
Beiträge: 878
Standard

b+b*EIBDoktor Profi USB

würde sich aber für dich zum kaufen sicherlich nicht lohnen, daher ausleihen oder wie Markus schreibt, einfach jemanden kurz drüber sausen lassen.
Die älteren Geräte aus den 90ern sind fast immer rekonstruierbar.
__________________
____________

Gruss Norbe ;)
Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 31.03.2014, 16:21
Administrator
 
Registriert seit: 28.05.2007
Ort: Radolfzell am Bodensee
Beiträge: 3.126
Standard

Ja, das habe ich schon mal gemacht - die Reko zu kaufen lohnt sich eigentlich nur wenn man die auch ab und an einsetzen kann

Man arbeitet natürlich auf einer Kopie der Daten bzw. macht vorher ein Backup.
__________________
Gruss
MarkusS
Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 07.04.2014, 16:55
Benutzer
 
Registriert seit: 25.02.2014
Ort: Mainz
Beiträge: 108
Standard

So, der liebe Eli war dann nochmal hier, hatte auch eine aktuelle Projektversion auf einem anderen Rechner in ETS3 gefunden. UFFF!

Das sieht jetzt schon ganz anders aus, die letzten Änderungen sind auch drin, und ich bleibe davon verschont, eine Rekonstruktion machen zu müssen.

Vielen Dank für die netten Angebote mir bei der Rekonstruktion zu helfen!!
Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 08.07.2014, 20:07
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 28.01.2010
Ort: Südtirol
Beiträge: 2
Standard

Hallo,

habe gerade im Forum gestöbert und bin hier auf die B+B USB Weiche gestoßen. Habe Sie gerade eben auch gekauft... nur habe ich noch nicht verstanden, wie ich ein mit dem EIB Doktor ausgelesenes Projekt (Welt rekonstruieren) in die ETS Datenbank importieren kann.
Kann mir jemand einen Tipp geben?

Grüße, Michael
Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ETS4 Rekonstruktion MDT Produktdaten können nicht gefunden werden danczi KNX EIB Forum 2 18.02.2014 15:49
BJ Powernet Rekonstruktion busfahrer79 KNX EIB Forum 1 24.01.2014 22:49
[KNX/EIB] Rekonstruktion fehlende Applikationen muerlemann KNX EIB Forum 2 06.04.2012 16:33
[KNX/EIB] IT-Rekonstruktion nks KNX EIB Forum 3 31.08.2011 11:14


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:59 Uhr.