Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kamerabild bei Klingelbetätigung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Kamerabild bei Klingelbetätigung

    Hallo,

    ich suche eine relativ einfache Möglichkeit, dass bei Klingelbetätigung das Bild einer IP Kamera wie der Hikvision für 5 Minuten auf einem Display dargestellt wird.
    Eine komplette Türsprechanlage wäre bei mir übertrieben und auch nicht sinnvoll, da keiner in die Kamera neben der Tür schaut, und ich stattdessen eine Dome/Bullet Kamera verwenden würde. Es geht nur darum zu sehen, wer abends vor der Tür steht.

    Die Klingel bekomme ich relativ einfach auf ein KO. Das Display müsste WLAN haben. Eine Gegensprechanlage ist nicht notwendig.

    Ich habe mir das Elsner Corlo Touch angeschaut, aber das kann anscheinend nur ein Standbild.

    Beim Gira G1 braucht man wenn ich das richtig verstanden habe auch das Gira TKS-IP-Gateway. Das scheint aber laut MatthiasS nicht vernünftig zu funktionieren wegen 30s-Timeout.

    Dann gäbe es den Eibport, aber da muss erst zur richtigen Stelle in der Visu gewischt werden.
    https://knx-user-forum.de/forum/%C3%...tks-ip-gateway

    Der Loxone Miniserver müsste das noch können, aber dieser ist nicht KNX zertifiziert und unterstützt KNX nicht wirklich gut.

    Edomi kann das meines Wissens, aber ich hätte gerne eine Hardware Lösung die einfach immer funktioniert.

    Hat wer sonst noch Lösungsvorschläge? Danke!
    Zuletzt geändert von STSC; 23.10.2016, 00:22.

    #2
    Habe ich auch lange gesucht und aufgegeben. Ein Raspi könnte das vielleicht. War mir aber am Ende alles viel zu kompliziert und zu teuer....ich habe dann für die Türsprechanlage eine analoge Kamera genommen und das reicht auch, da ein kleiner Monitor eh meist nicht die riesen Auflösung hat.

    Ich habe das Ganze mit dem Gira TKS Audio gelöst (war vorhanden) und dieses selbst um eine Videofunktion erweitert. Einfach einen TKS Schaltaktor, der die 12V zu einem kleinen 4,3" TFT durchschaltet, bei mir geht das TFT nach einem Klingeln nach festgelegter Zeit automatisch wieder aus. Kann aber auch jederzeit manuell geschaltet werden. Für die CAM reichen 4 Adern (Strom + Videosignal), 30 Meter sind mit passiven Baluns überhaupt kein Problem. Das Bild ist gestochen scharf.

    Lässt sich auch alles mit einem normalen Schaltaktor lösen, ich habe halt das TKS erweitert da es schon da war. Das Ganze noch etwas hübsch verpackt, siehe Anhang...bitte nicht über den Bildinhalt wundern, ich kann da auch TV drauf laufen lassen (kurz mal Nachrichten bei NTV checken) :-)

    P1030196 (Medium).JPG

    Viele Grüße,
    Stefan

    DIY-Bastelprojekte: || >> Smelly One << || >> BURLI << ||

    Kommentar


      #3
      Schau mal hier: http://elinux.org/Omxplayer

      Den auf einen Raspi drauf und den Analogausgang auf einen kleinen TFT mit Video-Eingang.
      Viele Grüße,
      Stefan

      DIY-Bastelprojekte: || >> Smelly One << || >> BURLI << ||

      Kommentar


        #4
        Und als Fertigversion gibt's sowas: https://netcamviewer.de/index.php/pr...viewer-monitor

        Hikvision steht bei den unterstützten Kameras mit dabei :-)

        Einfach kleinen Monitor dran, fertig.
        Viele Grüße,
        Stefan

        DIY-Bastelprojekte: || >> Smelly One << || >> BURLI << ||

        Kommentar


          #5
          Klassisch die Kamera über ein BNC Videokabel mit einem Monitor zu verbinden wäre wohl wirklich die beste Lösung gewesen. Aber da sehe ich bei mir jetzt keine Chance mehr dieses Kabel bei mir zu verlegen.
          Ich habe jetzt die ganze Zeit nach Funk Hausüberwachungssystemen (Kamera+Display) geschaut. Die bekommt man eigentlich ganz günstig. Problem ist aber, dass die Displays alle inzwischen einen Akku haben, d.h. die bleiben auch ohne Strom an und haben einen Power-ON Knopf statt richtigen Ein/Aus-Schalter.
          Ansonsten hätte ich den Bildschirm einfach über einen freien Kanal von einem Schaltaktor ein bzw ausgeschaltet.

          Kommentar


            #6
            Ich habe hier auch nur die vorhandene Klingelleitungen verwendet (kein BNC), das geht mit den Baluns ohne sichtbaren Qualitätsverlust.
            Viele Grüße,
            Stefan

            DIY-Bastelprojekte: || >> Smelly One << || >> BURLI << ||

            Kommentar


              #7
              Bin immer noch an dem Thema dran. Generell sehe ich die IP Kamera Technik nicht wirklich ausgereift. Edomi kämpft damit, dass nur die wenigsten IP Kameras einen korrekten MJPEG Stream liefern. Nicht einmal die Hikvision können anscheinend einen sauber Stream liefern. Selbst komerzielle Lösungen wie das 2N EntryCom Verso kämpfen momentan damit, dass Features auf Android/Apple Phones die früher gingen (z.B. Pushing des Kamera Bilds aus dem Standby) mit neueren OS Versionen auf einmal nicht mehr funktionieren.

              Deswegen such ich momentan eine Lösung aus CCTV Kamera mit kleinem LCD Monitor (8-10"), angeschlossen über ein BNC Kabel. Ich habe zwar schon ein LAN Kabel verlegt, aber dafür gibts ja die bereits erwähnten Balun Konverter.

              Die CCTV Kamera bekommt man auch relativ einfach, schwieriger wird es beim LCD Monitor, da dieser bei Spannung angehen sollen und wenn sie weggenommen wird ausgehen soll. Wer kann einen passenden Monitor empfehlen, würde diesen auf meinen 1,80m Küchenschrank stellen.

              Kommentar


                #8
                Wie wäre es mit Tasker und dem TinycamMonitor?

                Über Tasker kann man die Tinycam-App direkt ansteuern und zb gleich das Türbild als Fullscreen anzeigen lassen. Jetzt noch fix eine "Szene" (als Display-Overlay zB unten rechts in die Ecke) über Tasker aufrufen lassen und schon kann man auch die Tür öffnen.

                Zum Ansteuern von Tasker entweder WoLi2 oder zB einen XMPP-Client am eigenen XMPP-Server oder Join von den Tasker-Entwickler.

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von oggy Beitrag anzeigen
                  Wie wäre es mit Tasker und dem TinycamMonitor?

                  Über Tasker kann man die Tinycam-App direkt ansteuern und zb gleich das Türbild als Fullscreen anzeigen lassen. Jetzt noch fix eine "Szene" (als Display-Overlay zB unten rechts in die Ecke) über Tasker aufrufen lassen und schon kann man auch die Tür öffnen.

                  Zum Ansteuern von Tasker entweder WoLi2 oder zB einen XMPP-Client am eigenen XMPP-Server oder Join von den Tasker-Entwickler.
                  Das ist alles schön und gut. Aber ich kann jetzt schon ziemlich sicher sagen, dass das ganze in 5 Jahren nicht mehr funktionieren wird. Meines Wissens geht es ja jetzt schon mit den aktuellen Handy OS nicht mehr, dass eine App das Handy aufweckt und das Kamerabild auf dem Bildschirm darstellt.

                  Kommentar


                    #10
                    Schau Dich mal im KFZ-Bereich nach Rückfahrkamera-Systemen um: da findest Du auch Monitore, die sich nach Spannungszufuhr automatisch einschalten. Meine Lösung oben basiert auch auf einem solchen Monitor, nur eben in 4,3".
                    Viele Grüße,
                    Stefan

                    DIY-Bastelprojekte: || >> Smelly One << || >> BURLI << ||

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von STSC Beitrag anzeigen

                      Das ist alles schön und gut. Aber ich kann jetzt schon ziemlich sicher sagen, dass das ganze in 5 Jahren nicht mehr funktionieren wird. Meines Wissens geht es ja jetzt schon mit den aktuellen Handy OS nicht mehr, dass eine App das Handy aufweckt und das Kamerabild auf dem Bildschirm darstellt.
                      Wieso sollte das in 5 Jahren nicht mehr laufen? Wenn das Tablet nur für diesen Zweck eingesetzt wird, braucht man auch keine Updates und dann sollte das so lange funktionieren, bis das Tablet hardware-mäßig seinen Geist aufgibt. Ich habe bei mir ein 2012er Nexus-Tablet als Bilderrahmen umfunktioniert und das verrichtet immer noch seinen Dienst. Angesteuert wird das Ding per WOLi2 bzw teilweise auch per XMPP. Tasker wertet aus und reagiert dementsprechend. Das Ding fragt selbständig nach Strom (fällt der Akku auf unter 25%, wird die Steckdose geschaltet. Ist der Akku voll wird die Steckdose wieder ausgeschaltet.), die Bildershow-App startet und endet zu bestimmten Uhrzeiten (über FHEM gesteuert) und wird auch ausgeschaltet, wenn der Beamer läuft. Anrufer werden darüber auch signalisiert. ... Falls man doch in Bedrängnis kommen sollte das Tablet zurück zu setzen, dann spielt man die 3-4 APKs und die Tasker-Config wieder auf, die man sich weggesichert hat. Das geht dann auch ohne Play-Store....

                      mein eigentlicher Gedanke zu dem Beitrag: Bevor man andere Videohardware kauft, schaue mal, ob es nicht andere Wege gibt, die die vorhandene Hardware nutzen kann. TinyCamMonitor kann sehr viele Video-/Übertragungsprotokolle wiedergeben. Tasker läuft stabiler als stabil und TinyCamViewer kann direkt per Tasker angesprochen werden. Am stabilsten läuft bei mir die Anbindung der Androids über XMPP. Ich hatte ursprünglich auch vor, die Videobilder direkt in die Visu zu packen, aber so ein MJPEG-Stream sieht sehr bescheiden aus und embedded lief das alles nicht wirklich rund. Wenn es draußen klingelt, kann man ruhig mal die App wechseln und dann automatisch nach einer Zeit wieder zurück auf die Visu wechseln.

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X