Ankündigung

Einklappen

Nicht vergessen: Das KNX-UF-Symposium by eib-tech in München am 3. November 2017!

Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Integrierung von Elektroleitungen in Dämmung auf dem Rohfussboden

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    [Elektro] Integrierung von Elektroleitungen in Dämmung auf dem Rohfussboden

    Hallo,
    in meinem Neubau steht bald die Verlegung von Elektroleitungen an.
    Diese werden in der Regel auf dem Betonfussboden in Leerrohren/Schutzrohren verlegt.
    Die aufliegende Bodenplattendämmung im Keller (über der Dampfsperre) soll 140 mm betragen, worauf dann die Folie, der Estrich mit Fussbodenheizung und der Fussbodenbelag kommt.
    Wie habt ihr genau die Elektrokabel in der Dämmung verlegt? Vielleicht könnten dazu ja einige mal Bilder posten.
    Die Frage ist jetzt, ob ich beispielsweise die Kabel entsprechend der Installationszonen verlege, dann alle Zwischenräume mit einer 40 mm Styropordämmung ausfülle und dann vollflächig oben 100 mm Platten drauf mache, oder gibt es da noch bessere Vorschläge?

    Es wäre toll, wenn ihr mir ein paar Anregungen geben würdet.
    Danke

    #2
    Warum macht Ihr denn um Himmels Willen auch immer Gewerke, in denen Ihr nicht firm seid?
    Gruß
    Frank

    Soziologen sind nützlich, aber keiner will sie. Bei Informatikern und Administratoren ist es umgekehrt.

    Kommentar


      #3
      ich mach das auch selber. Dämmung an den Boden legen ist wohl das einfachste was es gibt. Und fragen wie andere das machen wird doch noch erlaubt sein. Ein paar Fotos würde ich mir auch wünschen, weil bald muss ich das auch machen.

      Ich habe bisher vor die platten zu schneiden und "schwierige Stellen" werden normal mit einer Schüttung verfüllt. Aber vielleicht gibts ja noch Bessere Ideen?

      Kommentar


        #4
        Mein Geheimtipp - weil es so scheinbar üblich ist:
        1. möglichst viele Löcher in die Abdichtung der Bodenplatte machen!
        2. vorgebene Installationszone ignoriere. Möglichst dicht an die Wände ran und breite Trasen bauen.
        3. tolle EPS-Schnitzereien zaubern und die Fehlstellen mit loser Schüttung füllen.

        Ach ja... Auch gerne
        möglichst viele Kreuzungen erzeugen und durch möglichst Tiefe Schnitte mit der Flex in die Deckenplatte ermöglichen.

        So jetzt im Ernst:
        was sagt der Estichbauer?
        (nicht der Knecht der kein Wort Deutsch kann und nur die Pampe verteilt, sondern der Chef ...)

        oder noch besser euer Bauleiter dazu?
        Zuletzt geändert von RBender; 10.01.2017, 19:35.

        Kommentar


          #5
          Zitat von RBender Beitrag anzeigen
          was sagt der Estichbauer?
          Der Estrichbauer sieht das doch gar nicth mehr. Da ist ja noch die Tacker/FBH-Platte dann drauf und die ist hoffentlich im Lot. Was soll der also sagen?

          Kommentar


            #6
            Stimmt! Für den ist nur wichtig das der LKW mit Sand einen schönen Platz hat und er mit dem Schlauch möglichst gut rein kommt. Gerne durch die Terrassentür! Die Schrammen waren schon!

            Kommentar


              #7
              Und wo sind jetzt die Bilder wie mann's richtig macht?

              Kommentar


                #8
                Lach! Ich hab keine Bilder von positiven Beispielen.

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von mstenz Beitrag anzeigen
                  ich mach das auch selber. Dämmung an den Boden legen ist wohl das einfachste was es gibt.
                  ...
                  Ein paar Fotos würde ich mir auch wünschen, weil bald muss ich das auch machen.
                  Wofür brauchst es Bilder, wenn das so einfach ist?

                  Kommentar


                    #10
                    um zu sehen wie es bei anderen ist. Was ist falsch daran?

                    Kommentar


                      #11
                      Ich wundere mich, dass man das sehen muss, weil es doch "wohl das einfachste ist was es gibt"...

                      Kommentar


                        #12
                        Dämmung zweilagig ausführen. Erste Lage so hoch wie max. Aufbau und ausschneiden, Lücken verfüllen, zweite Lage geschlossen auslegen.
                        Die Leitungen auf dem Boden in Plastik Kabelkanal wie im Schaltschrankbau verwendet verlegen und den auf der Bitumenbahn festkleben oder - und so habe ich es gemacht - mit wenigen FixPins durch die Bitumenbahn mit Lochband befestigen. Jetzt kommt gleich ein ShitStorm, weil Bitumen durchlöchern ganz böse ist, ändert aber nichts an der Sache, dass das von den Elektrikern und Sanitärbetrieben übliches Vorgehen ist. Ich werde uber die Fix Pins noch flussiges Bitumen schütten für das gute Gewissen.

                        Grüße Timo

                        Kommentar


                          #13

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von geogott Beitrag anzeigen
                            Die aufliegende Bodenplattendämmung im Keller (über der Dampfsperre) soll 140 mm betragen
                            Wieso so hoch? Ist unter der Bodenplatte keine Dämmung eingebaut worden?
                            Ist die Bodenplatte vom Keller als wu-Beton ausgeführt worden?

                            Wenn ich die Infos noch bekomme, dann kann ich Dir die Vorgehensweise beschreiben.

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von dancingman Beitrag anzeigen
                              Die Leitungen auf dem Boden in Plastik Kabelkanal wie im Schaltschrankbau verwendet verlegen und den auf der Bitumenbahn festkleben oder - und so habe ich es gemacht - mit wenigen FixPins durch die Bitumenbahn mit Lochband befestigen. Jetzt kommt gleich ein ShitStorm, weil Bitumen durchlöchern ganz böse ist, ändert aber nichts an der Sache, dass das von den Elektrikern und Sanitärbetrieben übliches Vorgehen ist. Ich werde uber die Fix Pins noch flussiges Bitumen schütten für das gute Gewissen.

                              Grüße Timo
                              Warum sollte da jetzt eine Shitstrom kommen? Du kannst mit der von dir bezahlten Abdichtung doch machen was du willst. Wenn es zu einem Schaden kommt, dann stehst du halt mit den Kosten alleine da.
                              Die Aussage, dass das alle machen bzw. das haben wir schon immer so gemacht, macht es nicht besser. Falsch bleibt eben falsch. Und außerdem stimmt die Aussage auch nicht. Wenn die Bauleitung ordentliche Ansagen macht, dann wird die Abdichtung für die Leitungsführung auch nicht angelöchert. Weil das hätte den Rückbau Reparatur zu Lasten des Elektrikers zur Folge.Ich selbst habe mal "gehört" wie ein Dachdecker bzw. Zimmermann und ein Elektriker im Keller heftig "aneinander" gekommen sind. Ging dann auch...

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X