Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Strahlung messen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Da müsste man die ganze Auswertung aber im µC machen wenn ich das richtig in Erinnerung habe...
    Viele Grüße,
    Stefan

    >> Smelly One << (DIY-Raumklimaanzeige mit Luftqualitätsmessung und RTR-Funktionalität)

    Kommentar


      #17
      Huch, es entwickelt plötzlich eine Eigendynamik ;-)
      Ich will ehrlich sein, ich hatte es ja auch schon im ersten Post geschrieben: es interessiert mich, aber es ist mir nicht so wichtig um dafür viel Geld auszugeben. Wenn man also eine Lösung zwischen 100 und 200 Euro findet, wäre ich dabei. Ansonsten geh ich lieber davon zusätzliche Jod-Tabletten kaufen

      Was fertiges oder Bausatz mit Anleitung fände ich gut. Sonst würde ich mich vermutlich mal an dem RPi-basierten versuchen...

      Kommentar


        #18
        Ja das Thema ist interessant :-), allerdings so gesehen ist viel Spielerei dabei.

        Es ist immer ganz interessant zu sehen, was alles Strahlung abgibt, Langzeitbeobachtungen halt ich für eher unintersant.

        Im professionellen Bereich, gibt es inzwischen Handgeräte die sogar den Strahler identifizieren können. (identiFinder von FLIR)

        Grüße

        Kommentar


          #19
          Zitat von Dawaterman Beitrag anzeigen
          Wenn man also eine Lösung zwischen 100 und 200 Euro findet, wäre ich dabei....Was fertiges oder Bausatz mit Anleitung fände ich gut...
          Meine Link oben hast Du aber gesehen? Unter 200€ und fertig aufgebaut.

          Viele Grüße,
          Stefan

          >> Smelly One << (DIY-Raumklimaanzeige mit Luftqualitätsmessung und RTR-Funktionalität)

          Kommentar


            #20
            Zitat von dreamy1 Beitrag anzeigen

            Meine Link oben hast Du aber gesehen? Unter 200€ und fertig aufgebaut.
            Weil du von einer rein Busversorgten Lösung sprachst, bin ich davon ausgegangen dass es nicht bei diesem Preis bleibt. Außerdem hast du ja sicherlich auch Aufwand den du bezahlt haben möchtest. Oder hast du einfach zuviel Freizeit und bist ein guter Mensch?

            Kommentar


              #21
              Moment...ich habe und hatte nie vor, fertige Geräte selbst anzubieten - das war oben missverständlich ausgedrückt, sorry. Die Freizeit zum Aufbau muss man schon selbst mitbringen. Das "fertig aufgebaut" bezog sich darauf, dass man mit allen dazu benötigten Komponenten wohl unter 200€ bleibt. Wäre also eine DIY-Lösung.
              Viele Grüße,
              Stefan

              >> Smelly One << (DIY-Raumklimaanzeige mit Luftqualitätsmessung und RTR-Funktionalität)

              Kommentar


                #22
                Zitat von dreamy1 Beitrag anzeigen
                Moment...ich habe und hatte nie vor, fertige Geräte selbst anzubieten - das war oben missverständlich ausgedrückt, sorry. Die Freizeit zum Aufbau muss man schon selbst mitbringen. Das "fertig aufgebaut" bezog sich darauf, dass man mit allen dazu benötigten Komponenten wohl unter 200€ bleibt. Wäre also eine DIY-Lösung.
                Alles gut
                Ich hatte diese Aussage hier so verstanden, dass du bald ein neues Produkt in deine "Linie" aufnimmst
                Zitat von dreamy1 Beitrag anzeigen
                Also wenn jemand Interesse hätte...könnte ich gerne eine rein busversorgte Lösung mit dem o.g. R42 in Angriff nehmen :-)
                Ich hab ja jetzt zwei ganz gut Lösungsansätze mit denen ich mal rumprobieren kann sobald die Zeit es zulässt.
                Auch habe ich schon mit den TDRM Leuten Kontakt aufgenommen. Die haben auch noch Zeug rumfliegen, dass sie weitergeben würden...

                Grüße

                Rico

                Kommentar


                  #23
                  da zitier ich mich mal selber (Post #4)

                  Zitat von concept Beitrag anzeigen
                  das problem hier könnte aber sein, dass man im ernstfall von den betreibern und/oder offizieller seite belogen wird. das passierte nach tschernobyl und fukushima...
                  dann bin ich diesem Link gefolgt:
                  Zitat von Dawaterman Beitrag anzeigen
                  (https://apollo.open-resource.org/labigi)
                  Die Lösungen werd ich mir mal genauer anschauen...
                  und komme auf den link hier
                  ach so, da wohn ich ja zufällig im Abstand von 30km zu einem Hochrisikoreaktor, GE Mark I (Fukushima-Typ)

                  und was steht da (nebst vielen weiteren, hochbedenklichen Informationen):

                  2013: wird bekannt, dass um 2000 im nahe gelegenen Bielersee, der 70% des Trinkwassers in Biel liefert, erhöhte Cäsium-Werte gemessen wurden – die Öffentlichkeit wurde jedoch nicht informiert, als Quelle werden Reinigungswasser des AKW vermutet.
                  Das ist mein Trinkwasser, ich wohne an diesem See!!!

                  Nett, wie man hier von Betreibern und Behörden verarscht wird!!!

                  Wahrscheinlich bin ich jetzt verstrahlt. Das ist ab sofort meine Entschuldigung, wenn ich mal wieder unangemessene Postings absondere...( MatthiasS )

                  Also ich besorg mir jetzt auch einen Geigerzähler!
                  Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen kann und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Menschen... <<mehr>> <<Dienstleistungspreise>>

                  Kommentar


                    #24
                    Da hab ich ja was angestoßen

                    Aber der Link ist in der Tat echt interessant. Ganz schön krass wieviel von den Dingern rumstehen.

                    Kommentar


                      #25
                      Ein wichtiger Aspekt sollte vielleicht nicht vernachlässigt werden: Was macht man denn eigentlich, wenn eine (deutlich) erhöhte Strahlung gemessen wird? Auswandern? In den Bleikeller für 100.000 Jahre?

                      Erinnert mich an den kalten Krieg... Meinen Eltern wurde der Bau eines Bunkers nahegelegt (was sie ablehnten) - nur was nützt es? Draussen geht die Welt unter und wir hätten dann Sicherheit für 2 Wochen?
                      EDOMI - Intelligente Steuerung und Visualisierung KNX-basierter Elektro-Installationen (http://www.edomi.de)

                      Kommentar


                        #26
                        concept Obwohl ich kein AKW-Befürworter bin, sollten diese Aussagen schon noch etwas relativiert werden, siehe z.B. https://www.tagesanzeiger.ch/schweiz...story/31785803

                        Da steht u.A.
                        Diese Abgaben seien unter anderem in den Jahresberichten der Ensi-Vorgängerorganisation HSK dokumentiert.
                        Es wurde also nicht verschwiegen, sondern veröffentlicht.

                        Oder auch
                        Im Brienzersee seien für die späten 1990er-Jahre Werte zwischen 50 und 100 Becquerel pro Kilogramm gemessen worden - «also höhere Werte als im Bielersee unterhalb von Mühleberg», wie das ENSI betont. Allerdings seien alle gemessenen Cäsium-137-Werte im Sediment der Schweizer Seen nicht gesundheitsgefährdend.
                        (Die erhöhten Werte im Bielersee wurden 1998 und 1999 gemessen, also in diesem Zeitraum).


                        Ich will damit keine Diskussion zur Sicherheit von AKW auslösen. Gerade wir als Techniker, Ingenieure und dergleichen sollten aber schon bei den Fakten bleiben.

                        Kommentar


                          #27
                          Zitat von gaert Beitrag anzeigen
                          Was macht man denn eigentlich, wenn eine (deutlich) erhöhte Strahlung gemessen wird? Auswandern?
                          Ja klar, wenn die Schweiz strahlt dann geh ich mal in mein Haus auf Malle... und hoffe, dass 1000km weit weg genug sind... und wenn nicht komm ich zu Dir Christian!

                          Zitat von smai Beitrag anzeigen
                          Es wurde also nicht verschwiegen, sondern veröffentlicht.
                          Ich habe ja auch nur auf die oben zitierten Links geklickt und bin beinahe vom Hocker gefallen. Weiter recherchiert habe ich nicht.

                          Grundsätzlich glaube ich nur was ich selber sehe/messe und nicht was in einer Zeitung steht, weil das ist zu 99% Desinformation... Wie wir bei Tschenrnobyl belogen wurden, weiss ich ziemlich genau, da ich zu dem Thema einige Bücher und Studien gelesen haben.

                          Zitat von smai Beitrag anzeigen
                          Ich will damit keine Diskussion zur Sicherheit von AKW auslösen. Gerade wir als Techniker, Ingenieure und dergleichen sollten aber schon bei den Fakten bleiben.
                          JA, und wir sollten schauen, dass der Fred hier nicht OT wird. Ich wollte mit meinem Post eigentlich nur ausdrücken, dass es gar nicht so abwegig ist, eigene Strahlungsbeobachtungen zu machen...

                          Also zurück zum Thema Geiger-Zähler am Bus!
                          Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen kann und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Menschen... <<mehr>> <<Dienstleistungspreise>>

                          Kommentar


                            #28
                            Wäre doch auch bestimmt was für die konnekting Leute hier im Forum, so ein knx Gerät baut mit Sicherheit kein Hersteller!

                            Michael

                            Kommentar


                              #29
                              Zitat von MGK Beitrag anzeigen
                              Wäre doch auch bestimmt was für die konnekting Leute hier im Forum, so ein knx Gerät baut mit Sicherheit kein Hersteller!
                              Ich stell's mir auch nicht besonders schwer vor. Es muss eine stabilisierte Betriebsspannung von 400...500V (je nach Zählrohr) zur Verfügung gestellt werden. Brauch extrem wenig Leistung, die üblichen Messgeräte sind ja batteriebetrieben. Dann die "clicks" zählen und pro Zeiteinheit auswerten und ggf noch in Mikrosievert umrechnen. Könnte man dann durch irgendeine Schnittstelle auf KNX übertragen

                              Hab mich aber ehrlich gesagt erst sehr oberflächlich mit der Thematik beschäftigt.
                              Was mir etwas zu schaffen macht sind die oft russischen Datenblätter der Zählrohre...
                              Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen kann und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Menschen... <<mehr>> <<Dienstleistungspreise>>

                              Kommentar


                                #30
                                Ich werde mal was entwerfen...kann aber etwas dauern, sitze gerade noch an einem neuen Projekt dran :-)

                                Viele Grüße,
                                Stefan

                                >> Smelly One << (DIY-Raumklimaanzeige mit Luftqualitätsmessung und RTR-Funktionalität)

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X