Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

DECT ja oder nein

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    DECT ja oder nein

    guten tag ,

    bin schon die ganze Zeit am überlegen ob ich mein defektes dect durch wlan ersetzen soll. Im ganze haus hab ich wlan ( unifi) und wieso das nicht zum telefonieren nutzen.

    Hat jemand erfahrung mit einem android als dect ersatz ? Wenn ja wie stabil ist das ganze ?

    Asterisk hätte ich ..


    #2
    Gleiche Gedanken hab ich mir auch gemacht.
    Bei mir kommt dazu, dass ich die FB als DECT Basis benutze und der Emfang dank Platzierung im Rack schlecht ist.

    ABER: bei aller Recherche habe ich kein reines WLAN-VoIP Handteil gefunden, dass einigermaßen aktzeptabel bewertet wird.
    Das AVM Fritz Mini WLAN z.B. wurde total verrissen...

    Kommentar


      #3
      Hab an ein ganz normales Android Smartphone mit Zoiper App gedacht .
      Das Zoiper App hat keine schlechten Beurteilungen bekommen insgesamt.

      Wäre aber froh wenn jemand schon hier damit Erfahrungen gesammelt hat.

      Kommentar


        #4
        Fritzbox kann mit jedem Android und der App FritzFon verwendet werden. Dann wird das Smartphone zum Mobilteil. Funktioniert hier mit einem UnifiAP pro ganz gut.
        Meine Frau benutzt jedoch lieber das Dect Mobilteil.

        Kommentar


          #5
          Mit diesem Thema beschäftige ich mich schon länger.
          Ich wollte eigentlich Dect aus meinem haus verbannen, da WLAN über Unifi sehr gut ausgebaut ist und ich somit einen Funkstandard weniger hätte
          Leider gibt es definitiv keine WLAN Schnurlos-Telefone auf dem Markt
          Wie theneon bzw. dacingman schon schreiben, könntest du auf Voip Apps zurück greifen. Dieses funktioniert mal gut mal weniger.
          Ich kann auch nur mit Apple mitreden. Hier ist es aktuell, meiner Meinung nach, nicht praktikabel gelößt. Die Bedienung ist einfach zu umständlich bei der Rufannahme.
          Das soll sich aber noch dieses Jahr noch mit der Integration des Apple CallKit in die FritzFon App ändern.
          Dann wird es sicherlich eine tolle Lösung. Warten wir es einmal ab

          Der Berliner Netzwerk-Ausstatter AVM, hierzulande vor allem für seine FRITZ!Box-Router bekannt, hat sich zur Zukunft seiner iOS-Anwendung ...
          Gruß
          Andreas

          Kommentar


            #6
            DECT ist und bleibt stabiler und kann problemlos Handover bzw. innerhalb Repeater-Bereichen wechseln.

            Die Fritzfon-Geräte können bei Anrufen von Türstationen Kameras auch schnurlos anzeigen. Einfacher und preiswerter ist das meistens kaum lösbar. Wer aber solche Festnetzgeräte fast nie nutzt, kann mit der Integration über App in ein Smartphon sicher zufrieden sein.

            Es hängt auch etwas vom Haus ab. Wer es gewohnt ist, ein Festnetzapparat steht stets in Reichweite, der wird dies schätzen. Wer aber ein Smartphone immer in der Hosentasche hat, der wird keinen Unterschied spüren. Von Gigaset gibt es übrigens über DECT auch die Integration von Smartphones: Die Konsole leitet ankommende Anrufe über DECT intern weiter.

            Die VoIP-WLAN Telefone, die es gibt, sind für professionellen Einsatz in grossen Telefonanlagen gedacht und für den privaten Gebrauch wohl zu teuer.

            Kommentar


              #7
              Zitat von AndreasK Beitrag anzeigen
              Leider gibt es definitiv keine WLAN Schnurlos-Telefone auf dem Markt
              Gibt es z.B. von Cisco
              Aber sauteuer und mit einigen Nachteilen behaftet.
              DECT oder App ist wohl momentan der Stand der Dinge...

              Kommentar


                #8
                Bei mir macht die Telefonie ab letzter Woche nach Gewitterschaden der TK-Anlage die Fritzbox mit angemeldeten C5-Telefonen.
                Da das Ding ungünstig platziert ist, war der Empfang im Wohnbereich grenzwertig bis zum Abbrechen der Gespräche.
                DECT-Repeater dazugekauft, in die Steckdose, angemeldet und das Ding läuft einwandfrei. Keine Störgeräusche, kein knacken, daher ist die TK-Anlage Geschichte...
                Würde ich jederzeit wieder so bauen!

                Hab mal vorher mit diversen Smartphone-Apps rumprobiert, aber das ist alles unbefriedigend. Und eindache WLAN-Telefone gibts halt nicht wirklich.

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von EinBjoern Beitrag anzeigen
                  Gibt es z.B. von Cisco
                  Aber sauteuer und mit einigen Nachteilen behaftet.
                  Was wären denn die Nachteile, z.B. von einem Cisco 8821 Wireless IP Phone?

                  Kommentar


                    #10
                    Hier gibt's mal eine Übersicht...
                    https://mitel.de/blog/ent/201/03/ver...sen-sie-wissen

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von MCsnuffBobbyK Beitrag anzeigen

                      Was wären denn die Nachteile, z.B. von einem Cisco 8821 Wireless IP Phone?
                      Das sie ohne "Cisco Unified Communications Manager" nicht funktionieren, und das ist bei allem großen System Herstellern so...

                      Kommentar


                        #12
                        SIe funktionieren am CUCM am besten aber definitiv auch ohne

                        cisco.com
                        Grüße
                        Marcel

                        Kommentar


                          #13
                          ​​​​​​Ist aber mit viel Frickelei verbunden. SFTP Server und handgebastelte XML Dateien habe ich da noch so im Kopf.
                          Zumindest hat es bei den älteren Modellen so funktioniert.

                          Kommentar


                            #14
                            Daran ändert sich auch nichts. Die Cisco Phones holen sich ihre Konfiguration beim Start von einem tftp Server ab. Direkt auf dem Device kann man diese nicht speichern.
                            Grüße
                            Marcel

                            Kommentar


                              #15
                              Ehrlich gesagt: lass es. Der Spaß ist einfach zu teuer. Es gibt von Unify noch das OpenStage WL3 (bzw. das baugleiche Ascom i62). Gerätepreis: etwa 300€, dazu brauchst Du noch einen Programmieradapter für 100€.
                              Die Sprachqualität ist zwar exzellent, aber die Geräte sehen aus wie in den 90ern hängen geblieben und Featuremäßig sind sie auch nicht gerade der Renner.

                              Für das Geld kannst Du locker ein Gigaset N510IP + Gigaset Professional Handset kaufen und hast am Ende mehr Spaß.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X