Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Hilfe bei Auswahl des Feldverteilers

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Hilfe bei Auswahl des Feldverteilers

    Hallo,

    ich saniere derzeit eine 75qm 3-Zimmer-Wohnung von 1985. In dem Zuge wird die komplette Elektrik erneuert und es soll auch KNX Einzug halten.
    Der kleine Verteiler soll nun entsprechend einem größeren Feldverteiler weichen. Hierbei würde ich Euch um Hilfe bitten bei der Auswahl, da es den mMn passenden so nicht fertig zu kaufen gibt.

    Platzmäßig passt in die Nische am besten ein Hager FWB72D. Dieser ist 1100mm Hoch und 550mm Breit.

    Als Aufteilung hätte ich gerne folgendes:

    - Die oberen beiden Reihen über die gesamte Breite für Reihenklemmen
    - Linkes Feld 5 Reihen für Automaten und KNX Komponenten
    - Rechtes Feld als Multimediafeld (wobei ich hier eigentlich nur das Lochblech benötige)

    Die Idee wäre nun einen FWB72N zu nehmen, der bereits für Reihenklemmen im oberen Bereich ausgelegt ist. Ich würde dann im rechten Feld ein Lochblech einsetzten, bzw. von Hager das passende Mediafeld dazu holen und auf der linken Seite die 500er Abdeckungen gegen 250er tauschen.

    Alternativ könnte ich auch den leeren FWB72D hernehmen und mit den Einbausätzen UM71UM3 (Mediafeld mit 3 Reihen im oberen Teil) und auf der linken Seite mit dem Verteilerfeld UW71U ausstatten. Hierbei müsste ich dann eben die Abdeckungen anpassen, so dass ich oben 2 durchgängige Reihen für die Reihenklemmen hätte. Bei dieser Version würde ich über dem Verteilerfeld noch 12TE für Reihengeräte gewinnen, quasi als Reserve.

    Habe ich irgendwas übersehen bei meinen Überlegungen? Hätte ich hierbei Nachteile? Oder wie würdet Ihr den Verteiler zusammenstellen?

    Gruß Sven

    #2
    Zitat von OleDeluxe Beitrag anzeigen
    - Linkes Feld 5 Reihen für Automaten und KNX Komponenten
    Was willst Du denn da einbauen? 60TE werden wahrscheinlich nicht ausreichen. Mit FIs und LSs sind schon mindestens 2 Zeilen belegt. Blieben noch 3x12TE für KNX-Komponenten übrig, nach NT und IP-Interface sind es nur noch 2,5 Zeilen und damit bist würdest Du dann schon jegliche Ausbaureserve von Beginn an belegen.

    Warum willst Du da noch unbedingt ein Multimediafeld mit rein nehmen?
    Zuletzt geändert von wknx; 13.02.2019, 23:59. Grund: fix typo

    Kommentar


      #3
      Hallo,

      in der Tat erscheint der Verteiler auf Seiten der Geräte erst mal klein. Allerdings sprechen wir hier auch lediglich von der Grundinstallation einer 3 Zimmer-Wohnung ( 10 Kanäle für die Rolläden, 4 Dimmer-Kanäle, 5 Heizkreise, 6 weitere Lichkreise, und bei Verwendung des 24-Fach Aktors 8 Kanäle Reserve für Schaltbare Steckdosen und der Gleichen).

      Geplanter Platzbedarf bei den Geräten:

      - 2 Reihen für FIs und LSs
      - 1 volle Reihe für den 24er Yönnet Kombi-Aktor (ja, mir ist bewusst, dass ich die Abdeckung bearbeiten muss )
      - MDT Spannungsversorgung --> 4TE
      - Gira X1 --> 2TE (Dient auch gleichzeitig als IP-Schnittstelle)
      - Theben Dimmer --> 4TE
      - MDT Heizungsaktor --> 3TE

      Da sollten mir die 3 Reihen für die KNX Komponenten reichen. Das wären in Summe 25 TE, wobei ich 36 zur Verfügung hätte. Da kann ich aktuell auch noch Luft zwischen den Geräten lassen, sollte also gut auskommen. Binäreingänge werden dezentral gelöst, ebenso der Aktor für die optionale Markise.

      Wichtig sind mir aber die 2 Doppel-Reihen für die Reihenklemmen, damit ich da sauber arbeiten kann.

      Da die Wohnung vermietet wird, wollte ich die komplette TV- und Netzwerk-Verkabelung auf dem Mediafeld machen. Auch sind sicherlich mehr Stellen geplant, als normal nötig, einfach weil ich hier dem künftigen Mieter genug Optionen anbieten möchte. Das Mediafeld ist für mich aber noch die größte Unbekannte zwecks Platzbedarf, hier kommen 10 Netzwerk / Telefon-Leitungen an, 1- Kabelanschluss für TV, 2 Coax von der Schüssel und es gehen wiederum 7 Coax-Leitungen in die Räume. Da soll dann später auch eine Fritzbox / Router sitzen.

      Wenn ich wirklich mal Reserve benötige, könnte ich mir vorstellen einen Teil des Media-Feldes zu opfern.

      Mein "Problem" ist halt im Moment, dass ich mir unschlüssig bin, wie ich am besten / kostengünstigsten an den passenden Feldverteiler komme.

      Gruß Sven

      Kommentar


        #4
        Ist da wirklich nur Platz für 1,1m Verteiler?

        Den AkH könntest auch noch in den HKV verlegen. Aber für das ganze Mediageraffel wirst mehr Platz brauchen.
        ----------------------------------------------------------------------------------
        "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
        Albert Einstein

        Kommentar


          #5
          Zitat von OleDeluxe Beitrag anzeigen
          Grundinstallation einer 3 Zimmer-Wohnung […] Da sollten mir die 3 Reihen für die KNX Komponenten reichen. Das wären in Summe 25 TE, wobei ich 36 zur Verfügung hätte. Da kann ich aktuell auch noch Luft zwischen den Geräten lassen, sollte also gut auskommen.
          Du solltest so planen, dass Du noch 30% freien Platz im Schrank hast. Würde denn irgendwas gegen einen höheren Schrank sprechen? Dann hättest Du gleich etwas mehr Platz…

          Zitat von OleDeluxe Beitrag anzeigen
          Wichtig sind mir aber die 2 Doppel-Reihen für die Reihenklemmen, damit ich da sauber arbeiten kann.
          Wird mit einem nur 16cm tiefen Schrank auch eher eng. Spricht was gegen 21cm?


          Zitat von OleDeluxe Beitrag anzeigen
          Da die Wohnung vermietet wird, wollte ich die komplette TV- und Netzwerk-Verkabelung auf dem Mediafeld machen. Auch sind sicherlich mehr Stellen geplant, als normal nötig, einfach weil ich hier dem künftigen Mieter genug Optionen anbieten möchte. Das Mediafeld ist für mich aber noch die größte Unbekannte zwecks Platzbedarf, hier kommen 10 Netzwerk / Telefon-Leitungen an, 1- Kabelanschluss für TV, 2 Coax von der Schüssel und es gehen wiederum 7 Coax-Leitungen in die Räume. Da soll dann später auch eine Fritzbox / Router sitzen.
          Das liest sich für mich auch recht eng. Wenn irgendwie vermeidbar würde ich versuchen das Zeug in einen eigenen Schrank zu bauen. Dann hast Du eine saubere Trennung der Spannungsebenen.

          Du könntest ggf. auch mit hager-cad die verschiedenen Varianten durchspielen.

          Kommentar

          Lädt...
          X