Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

CAT7 anstelle von Telefonkabel?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    CAT7 anstelle von Telefonkabel?

    Hallo,

    ich möchte meinen Telefonanschluss verlegen. Meines Wissens sind in Österreich 4 Adern nötig.

    Ist ein CAT 7 (AWG 23) Kabel gleich gut wie ein Telefonkabel 2x2x0,6? Ist eines besser als das andere? Kann ich sogar unser berühmtes grüne KNX-Buskabel nehmen? Ist immerhin 2x2x0,8.

    Was meint ihr?

    Hab überhaupt kein Problem ein Telefonkabel zu beschaffen, aber wenn die anderen Kabel gleich gut wären, würde ich mein Baustellensortiment reduzieren

    #2
    Hab nie Probleme mit Telefon über CAT.5 und CAT.6 gehabt, also sollte CAT.7 wohl auch gehen...

    Kommentar


      #3
      ich möchte dann in weiterer Folge auch Internet via DSL beziehen (zur Info, sollte das einen Unterschied machen)

      Kommentar


        #4
        Zitat von ettoretti Beitrag anzeigen
        Meines Wissens sind in Österreich 4 Adern nötig.
        Von dem Postverteiler zur ersten Dose sogar nur 2.

        Kommentar


          #5
          Da bei Neubauten die Telefoninstallation sowieso im Medienverteiler mit der einzigen Telefonsteckdose endet und der Rest (sofern überhaupt nötig, Stichwort VoIP) über die UGV erschlagen wird, ist Cat5/6/7 für Telefonanwendungen schon länger gebräuchlich. Für die Leitung auf die Telefondose wird normalerweise kein Datenkabel verwendet, weil Telefonkabel billiger und leichter zu verarbeiten sind - dünner, flexibler, weniger Schirm/Verdrillung, bei Bedarf weniger Adern. Es spricht ansonsten nichts dagegen, dort auch Cat7 zu nehmen.
          Buskabel geht natürlich auch, ist ja auch nur ein grünes Telefonkabel. (jetzt könnt ihr wieder jammern, grün nur für KNX und so... das einzige, was nicht gestattet ist (aber funktioniert): schwarz/rot KNX, weiss/gelb Telefon).
          Also: für DSL auf jeden Fall geschirmte Kabel verwenden, ob KNX-, Telefon- oder Datenkabel ist dabei relativ egal.
          Es kommt anders, wenn man denkt.

          Kommentar


            #6
            Super, herzlichen Dank für eure Info, alles klar für mich. Danke!

            Kommentar


              #7
              Da es auch durchaus grünes Cat-Kabel und grünes Kamera-Kabel usw. gibt, warum nicht grünes KNX-Kabel für Telefon?
              Alles gut. Nimm' was weg muss...
              Gruß, Mick
              "WAF" ist immer ein dehnbarer Begriff...

              Kommentar


                #8
                Würde Telefonkabel nehmen, erleichtert die Identifizierung ungemein finde ich wenn nicht ständig Kabel zweckentfremdet werden.
                Bei mir geht ein 4adriges Telefonkabel vom APL in den Netzwerkschrank und jedes Adernpaar ist dort auf einen Port am Patchpanel aufgelegt jeweils Kontakt 4 und 5 der RJ45 Buchse

                Kommentar


                  #9
                  Also "Telefonkabel" ist ein CAT 1 Kabel, selbstverständlich kann man jedes höherwertige CAT Kabel nutzen. Vorteil ist auch, dass eine nachträgliche Umstellung auf moderneres Equipment (1.000Mbit LAN bspw) mit einem simplen Neuauflegen des Steckers vollzogen wird.

                  Bei den Preisen von CAT7 Kabeln von 30Cent/m würde ich überhaupt nicht überlegen, etwas anderes verlegen zu wollen.


                  https://de.wikipedia.org/wiki/Twiste...el#Kategorie_1

                  Kommentar


                    #10
                    Es geht um das Kabel vom APL zur Dose. Was soll da umgestellt werden? Sämtliche aktive Technik sitzt hinter der Dose und nicht davor.
                    Ich wüsste jetzt nicht wann ich zwischen dem Ort der TAE und dem APL mal eine Ethernetverbindung benötigen sollte.

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von ewfwd Beitrag anzeigen
                      Es geht um das Kabel vom APL zur Dose. Was soll da umgestellt werden?
                      Wenn irgendwann eine Glasfaser ins Haus gezogen wird, dann installiert die Telekom das Modem neben dem APL und ab da geht's mit Ethernet weiter. Dann reicht ein normales Telefonkabel nicht mehr aus.

                      Kommentar


                        #12
                        Habe hier im Haus auch alle Telefonkabel durch Cat.7 ersetzt.
                        Läuft wunderbar mit ISDN und Analog-Telefonen.
                        Habe nur die RJ11 Stecker durch RJ45 ersetzt, passen zwar auch in RJ45 Dosen, aber ob das die Langlebigkeit der Dose schadet bin ich mir nicht so sicher.

                        Alles vor der 1.TAE gehört übrigens der Telekom
                        (kein Plan wie das in Österreich ist)

                        Kommentar


                          #13
                          Das ist in Österreich auch so, aber die Monteure scheinen da relaxed zu sein. "Ich schließ das da einfach mal an. Das Kabel verlegen, kürzen und die Dose anschrauben kannst später ja selber."

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von Cybso Beitrag anzeigen

                            Wenn irgendwann eine Glasfaser ins Haus gezogen wird, dann installiert die Telekom das Modem neben dem APL und ab da geht's mit Ethernet weiter. Dann reicht ein normales Telefonkabel nicht mehr aus.
                            Die installieren es dort wo du willst (und du es bezahlst). Was wenn der alte APL draußen ist? Installieren die dann die neue Technik auch aus Prinzip draußen?
                            So eindeutig kann man das nicht sagen.
                            Zumal wenn du so denkst wie du sagst, selbst dann würde es im Grunde mehr Sinn machen eine Netzwerkdose neben den APL zu installieren und damit das Cat7 abzuschließen, anstatt es direkt an den APL zu klemmen.

                            Kommentar


                              #15
                              Ich mache viele Planungen für Neubauten und würde nicht mehr auf die Idee kommen irgendwo ein Telefonkabel bzw Cat.1 Kabel zu verbauen, egal wo.
                              Zum einen hat man mit Cat5,6,7 keine Nachteile, zum anderen aber deutliche Vorteile.
                              Der Preisunterschied ist in der Regel auch egal da das Kabel im vergleich zum verlegen viel zu billig ist.
                              Und wenn man eh alle selbst verlegt spart man sich einen zusätzlichen Kabeltyp und eventuell auch etwas verschnitt.
                              Dafür freut man sich bestimmt in ein paar Jahren wenn man den Router an einer anderen Stelle nutzen will oder mal irgendwo einen zusätzlich Access Point benötigt.
                              Kleiner Tipp am Rande: Wenn möglich gleich Duplex legen dann hat man mehr Möglichkeiten und teilweise sind 2f Dosen günstiger als 1f .

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X