Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Zuleitung UV Gartenhaus

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zuleitung UV Gartenhaus

    Guten Morgen,

    ich möchte in der Gartenhütte eine kleine Unterverteilung setzen. In der Gartenhütte bzw. darunter soll auch die Bohrung für den Brunnen sein.
    Die UV soll also die Brunnenpumpe versorgen, die gesamte Bewässerung steuern und die gesamte Beleuchtung der Außenanlage, sowie evtl 1,2 Außensteckdosen und das Hoftor versorgen. Dafür möchte ich NYY 5x10 mm² als Zuleitung legen (50m). Ich habe dafür extra eine zusätzliche Durchführung bei der Hauff Hausdurchführung im HWR.
    ich habe nun entsprechend der Hausdurchführung auch Kabuflex in DN75. Da ziehe ich das 5x10mm² rein. Weiterhin benötige ich ja noch KNX und ein Netzwerkkabel will ich zur Sicherheit auch noch mit einziehen. Evtl. möchte ich noch mal irgendwann einen AP für den garten setzen. Kann ich die 3 jetzt parallel in das Kabuflex einziehen oder sollte ich das KNX und das Netzwerkkabel in jeweils extra Leerrohre im Kabuflex legen?

    Muss das KNX und das Netzwerkkabel eigentlich auch ein Erdkabel sein? Habe nämlich neben einigen Hundert Metern NYM 5x2,5 auch noch genügend Netzwerkkabel und KNX Kabel von der Verkabelung im Haus übrig und wollte das für die UV nutzen.

    #2
    Hallo, es gibt einen Mindestabstand vom Bus zu stromführenden Leistungen. Ich glaube es waren 40mm. Mach das KNX und Netzwerk kabellos per Wlan. Wenn es sicher sein soll direkt per Brigde. Dann bist dau auch flexibel für Erweiterungen. Da Gartenhaus bekommt dann eine eigene Linie.

    Sonst noch eine Kabuflex legen.
    just solutions

    Kommentar


      #3
      die 40(?) mm gelten nur für abisolierte Bus-Leitung. Solang der grüne Mantel dran ist, gibt es keinen Sicherheitsabstand, könnte also ins gleiche Rohr. Für Netzwerk dürfte das nach meinem Laien-Wissen aber nicht erlaubt sein.
      ....und versuchen Sie nicht erst anhand der Farbe der Stichflamme zu erkennen, was Sie falsch gemacht haben!

      Kommentar


        #4
        bei der KNX-Busleitung und CAT7 hätte ich keine Probleme und würde sie bei deinem Anwendungsfall einfach in das gleiche Leerrohr packen ...

        Kommentar


          #5
          Moin denz,


          versuche mal die Suchfunktion Stichwort "Schuppen". Das Thema wurde schon mehrmals durchgesprochen ein Beispiel siehe:

          https://knx-user-forum.de/forum/%C3%B6ffentlicher-bereich/geb%C3%A4udetechnik-ohne-knx-eib/965402-60m-leitung-bis-zum-ger%C3%A4teschuppen-im-garten-verlegen/page1


          Jetzt zu deinen Fragen, an sich kann man ein KNX-Kabel mit einer Stromleitung in einem Leerrohr verlegen (zertifizierte KNX-Leitungen sind ja geschirmt). Ich persönlich würde aber eher dazu tendieren das Netzwerkkabel und KNX Kabel in einem separaten Leerrohr zu verlegen.
          Bezüglich Netzwerkkabel mit stromführenden Leitungen bin ich der gleichen Auffassung wie Uwe! (bin aber auch Laie).
          Zuletzt geändert von BSKNX; 24.04.2019, 13:27.

          Kommentar


            #6
            Geht man kurz 10 Minuten weg und gleich 3 neue Beiträge

            ​​​​​

            Kommentar


              #7
              Ich hoffe ich verzapfe hier keinen Mist - bin auch nur interessierter Laie.
              Ob du die Kabel zusammen verlegen DARFST hängt von der Überspannungsfestigkeit ab. KNX und meines Wissens auch LAN (10BaseT) sind SELV, das heißt mindestens 4kV, was das "grüne Kabel" von sich aus kann. Wenn dein Netzwerkkabel das auch kann, dann brauchst du keine zusätzliche Trennung.

              Kommentar


                #8
                Schaut euch auch nochmal im Wikipedia den Unterschied von Kabel zu Leitung an.
                Das grüne KNX ist KEIN Kabel, das "nur" ne Leitung.

                Zur Frage was in das Rohr zusammen mit dem 5-fach Erdkabel (also kein graues NYM) für die 230V darf.
                KNX-Kabel und Cat-Kabel ja, KNX-Leitung und Cat-Leitung nein. KNX-Leitung nein aber nur wegen der fehlenden klimatischen Beständigkeit des Mantels, die Isolationsfestigkeit der KNX-Leitung (die berühmten 4-kV) ist gegeben und darf daher grundsätzlich mit Niederspannungsleitungen zusammen auch ohne Abstand verlegt werden. Bei der Cat-Leitung bin ich mir aber auch unsicher bzgl. Annäherung an Niederspannngsleitungen / -Kabeln. Desweiteren spricht gegen CAT-Leitung nah an Niederspannung eine EMV-Störempfindlichkeit vom CAT.

                Beim CAT wäre LWL die bessere und zukunftssichere Alternative und die ist auch in Sachen Überspannungsschutz deutlich stabiler. Der KNX-Leitung als auch dem 5x10 auch einen ÜSS direkt an der Durchführung im Haus spendieren, sonst holst Dir den Schmutz nicht über den Hausanschluss in die Verteilung sondern hinten rum über die Gartenhütte rein.
                ----------------------------------------------------------------------------------
                "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
                Albert Einstein

                Kommentar


                  #9
                  gbglace
                  Frage: Eine Leitung (nicht Kabel) darf nicht im Leerrohr unter der Erde geführt werden? Warum denn das?

                  Kommentar


                    #10
                    Wenn Du einen Feuchtigkeitseintritt aus Kondensat usw. sicher ausschließen kannst kannst auch eine Leitung in ein im Außenbereich verlegtem Rohr legen.
                    Die Leitungsmantel sind eben nicht in allen Klimasituationen zugelassen.
                    ----------------------------------------------------------------------------------
                    "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
                    Albert Einstein

                    Kommentar


                      #11
                      Das klingt ja erstmal nicht so gut.
                      Wobei wenn man es dann ganz genau nimmt, hätte ich ja auch für meine Außenbewegubsgmelder und für die Wetterstation entsprechendes Kabel verlegen müssen.

                      Kommentar


                        #12
                        Es kommt neben Kabel und Leitung auch darauf an, welche Fragen man stellt - man könnte auch nach dem worst-case fragen und dann eine Ermessensentscheidung treffen... Das Grüne ist i.d.R. Ruhend/liegend bei -30 bis +70 Grad Celsius auch in Feuchträumen zugelassen - kein Problem bei einer Verlegung in einem Kabuflex, wenn Du es nicht geflutet hast.

                        Kommentar


                          #13
                          Zuleitungen an den Fassaden zu Geräten und Leuchten die UP verlaufen habe ich in normalen Leitungen ausgeführt. Die Verkabelung der Spätschüssel habe die CH zu spät registriert das dat nur normales Coaching ist und daher eigentlich auch nicht zulässig wg UV-Stabilität das wird wohl mit der nächsten Renovierung in den DG-Zimmern ausgetauscht, mag da derzeit nicht den Rigips aufmachen.

                          Wie gesagt wenn das Kabuflex auf der einen Seite im HWR endet und nen Dichtstopfen hat und auf der anderen Seite in der Gartenhütte an einer trocken Wand oberhalb der Wasserkante ebenfalls mit nen Dichtstopfen ist das schon gut. Das 230V würde ich aber immer als Kabel ausführen, das grüne KNX würde ich bei mir privat auch nehmen für LAN auf die Entfernungen aber wohl gleich LWL, weil das einfach auch wg ÜSS deutliche Vorteile bringt.
                          ----------------------------------------------------------------------------------
                          "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
                          Albert Einstein

                          Kommentar


                            #14
                            Ok. Ja aber LWL zieht ja auch einen Rattenschwanz hinterher. Dafür müsste ich doch auch einen entsprechenden Umsetzer von CAT auf LWL im HWR und in der Gartenhütte setzen.
                            Ist sicher auch nicht besonders günstig und das alles nur um WLAN auf dem Hof zu haben.

                            Kommentar


                              #15
                              Naja am Ende ist alles eine eigene Abwägung von Kosten, Nutzen, Risiko.
                              ----------------------------------------------------------------------------------
                              "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
                              Albert Einstein

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X