Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Verteilerkasten Garage

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Verteilerkasten Garage

    Moin zusammen, meine Frau und ich haben uns dieses Jahr ein Haus gekauft, mittlerweile sind wir so weit fertig mit den kosmetischen Renovierungsarbeiten.
    Jetzt kann ich mir endlich den Teaum erfüllen meine eigene Holzwerkstatt einzurichten, Werkzeuge sind schon endliche da, mache das schon länger.
    Jedoch fehlen mir die Steckdosen für die ganzen Geräte.
    Tischkreissäge, Standbohrnaschine und vieles mehr.
    Gerne würde ich demnächst auch mal ein paar Starkstromgeräte anschließen.

    Welchen Verteilerkasten könnt ihr mir empfehlen?
    Worauf sollte ich achten?

    Den Anschluss machen meine Kollegen, die sind Elektriker, wollte diese aber nicht noch damit "belästigen", die haben hier schon einiges gemacht und diese Überraschung teile ich ihnen später mit xD


    Vielen Dank für eure Antworten.

    #2
    Zitat von LEBAKEHIEL Beitrag anzeigen
    diese Überraschung
    ja, da werden die sich freuen. Vor allem wenn du bereits alle schönheitsarbeiten erledigt hast und die nochmal ne neue Zuleitung aus dem Verteiler legen müssten weil deine Geräte dementsprechend sicher hungrig sind.

    Kommentar


      #3
      https://www.voltus.de/elektromateria...tion-ip44.html

      Kommentar


        #4
        Die Kosmetischen Arbeiten wurden ja im Haus erledigt und nicht in der Garage...

        In der Garage werden die Leitungen auf Putz verlegt, kein Schlitzen etc.

        Ein paar Leitungen gehen bereits in die Garage, ich denke eine extra Bohrung sollte da doch entfallen, oder?


        Am Verteilerkasten brauche ich keine Steckdosen, ich denke das hat keinen besonderen Mehrwert, von dem Verteilerkasten sollen Kabel für die Steckdosen und zwei oder drei Starkstromleitungen abgehen.

        Welchen könnte ich da nehmen?
        Es soll kein billig Baumarkt Ding sein, sondern schon die VDE erfüllen, mit Strom scherzt man ja nicht.
        Danke.
        Zuletzt geändert von LEBAKEHIEL; 11.07.2019, 20:27.

        Kommentar


          #5
          Auch Baumarkt-Verteiler müssen sich an die Regeln halten. Grundsätzlich kommt das auch auf die Temperatur an, ist es eine richtige normale Garage, die auch mal -25° kalt werden kann dann kommt z.b. schon mal IP65 AP-Verteiler in Frage (weil die die Temperatur halten und man da dann auch ein kleines Heizmodul einbauen könnte). Andernfalls reicht ein 0815 Aufputzverteiler z.b. hager volta, und wie groß der sein muss können dir wahrscheinlich dann nur deine Elektriker sagen basierend auf deiner Anzahl an Kreisen, Absicherungen und Einbausituation.

          Kommentar


            #6
            Ja, keine besondere Isolierung oder ähnliches.
            Ich danke dir für die Antworten.

            Kommentar


              #7
              Zitat von LEBAKEHIEL Beitrag anzeigen
              Ein paar Leitungen gehen bereits in die Garage, ich denke eine extra Bohrung sollte da doch entfallen, oder?


              Am Verteilerkasten brauche ich keine Steckdosen, ich denke das hat keinen besonderen Mehrwert, von dem Verteilerkasten sollen Kabel für die Steckdosen und zwei oder drei Starkstromleitungen abgehen.
              Naja wieviele und welcher Sorte Leitungen kommen denn da an?
              Was bringen Dir da ein paar ankommende Leitungen die wahrscheinlich im Hauptverteiler an einfachen B16 Automaten hängen? Da kannst nicht mal eben noch 3 400V Stromkreise draus machen. Der neue Verteiler mag da eher eine dicke Zuleitung die ausreichend stromstark ist, um alles in und ab der Garage zu versorgen.

              Wenn Du so gar keine Ahnung von der Elektrik hast sind so Überraschungen ne ganz falsche Idee und die dann auch noch in VDE konform...
              ----------------------------------------------------------------------------------
              "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
              Albert Einstein

              Kommentar


                #8
                @gbglace: den Satz hatte ich total überlesen.

                Kommentar


                  #9
                  Sonst hätte ich hier ja nicht gefragt wenn ich Ahnung hätte und deswegen informiere ich mich.
                  Die Anschlüsse will und werde ich nicht selber verlegen, das sollen meine Elektriker machen, danke für den Hinweis, darum habe ich natürlich nicht ganz gedacht, das heißt es müsste eine Hauptleitung aus dem Keller (da ist der Verteilerkasten für das Haus)angezapft werden?

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von LEBAKEHIEL Beitrag anzeigen
                    das heißt es müsste eine Hauptleitung aus dem Keller (da ist der Verteilerkasten für das Haus)angezapft werden?
                    Mit hoher Wahrscheinlichkeit und das wird nicht dünn (2-3 cm mindestens)

                    Kommentar


                      #11
                      Naja ist ja nicht unbedingt so das sowas noch nie erklärt wurde.

                      Ist das ne Garage als Garage mit Auto usw. oder ne Garage als alles mögliche wie Werkstatt / Schuppen?

                      Ich werde bei mir vom Zählerschrank abgehend 2 Kabel 5x16mm² in Richtung Garage/Carport legen. Eine Leitung für Ladestation, eine für den Strom den es da sonst so braucht, beide im Leerrohr. Dazu noch ein Leerrohr für Datenleitungen und Bus und eines für ggf Strom in die andere Richtung wenn da noch PV oben drauf kommen sollte.
                      Verteiler kommt immer drauf an was alles rein muss da musste schon genauer planen oder den Kumpels mal vorab berichten was Du vor hast.
                      ----------------------------------------------------------------------------------
                      "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
                      Albert Einstein

                      Kommentar


                        #12
                        Es ist eine Doppelgarage, in der Mitte ziehe ich demnächst eine Wand, so das Garage und Werkstatt dann getrennt sind.

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von gbglace Beitrag anzeigen
                          Ich werde bei mir vom Zählerschrank abgehend 2 Kabel 5x16mm² in Richtung Garage/Carport legen. Eine Leitung für Ladestation, eine für den Strom den es da sonst so braucht, beide im Leerrohr. Dazu noch ein Leerrohr für Datenleitungen und Bus und eines für ggf Strom in die andere Richtung wenn da noch PV oben drauf kommen sollte.
                          Haben wir kürzlich auch so ausgeführt.

                          Erstes 5x16 in einen Hager Vector Unterverteiler und an die Unterverteilung dann eine Variabox von BALS durchgeschleift. BALS und Mennekes spielen qualitativ in der ungeführ gleichen Liga.

                          Zweites 5x16 in kleineren Hager Vector und dann davon abgehend 5x10 zu zwei Ladestationen / Wallboxen (es gibt kaum Wallboxen, die >10mm2 aufnehmen können).

                          Die Bemessung der Sicherungen hängt von Deinen Geräten ab und sollte von einem Elektriker gemacht werden. Falls Du im Hauptverteiler einen RCD vorgeschaltet haben solltest, macht es Sinn einen zeitverzögerten RCD einzubauen und einen weiteren in der Garage - falls dann mal eine Sicherung fliegt, musst Du nicht zum Hauptverteiler laufen.

                          Kosten waren ca. 1T EUR Material bei ca. 20m Garage - Hauptverteiler.

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von LEBAKEHIEL Beitrag anzeigen
                            Es ist eine Doppelgarage, in der Mitte ziehe ich demnächst eine Wand, so das Garage und Werkstatt dann getrennt sind.
                            [OT: Aufpassen mit der Einsehbarkeit nach außen - ist meistens eine "Zweckentfremdung" und Dein örtliches Bauamt kann einen Rückbau verlangen, falls Du nicht eine Genehmigung der Nutzung der Fläche für etwas anderes als ein Auto hast. Meist gilt: Wo kein Kläger, da kein Richter - oft ist es der missgünstige Nachbar, der solche Verfahren ins Rollen bringt]

                            Kommentar


                              #15
                              Stimmt, danke für die Erinnerung, das werde ich vorher abklären.
                              Vielen Dank an alle die hier geholfen haben.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X