Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ideensammlung Schrankbeleuchtung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Buana
    antwortet
    Zitat von dschwert Beitrag anzeigen
    Verstehe ich deinen Plan richtig. "Abgehängte Decke für indirektes..." ist jeweils nichts anderes als ein LED-Panel, das nach oben strahlt?
    (Die meisten solchen Panels strahlen ja nach beiden Seiten.)

    Gruß,
    Dietmar
    Die gesamte Decke ist im Betonlook, so wie gegossen verbleibt diese.
    In jedem Raum wird nur ein kleiner Teil abgehängt, ca. 8-10 cm. So in etwa wie im Link. Das Licht soll zur Seite stahlen.

    Wenn 50cm vom Schrank reichen, dann guck ich mir den Plan an und überlege wo in der Decke die Löcher hin müssen und wieviele.


    Zuletzt geändert von Buana; 09.01.2020, 00:23.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Buana
    antwortet
    Zitat von gurumeditation Beitrag anzeigen
    Wenn du Stripes im Schrank und Spots in der Decke ausschließt: Was spricht gegen die Nutzung einer Beleuchtung, wie sie durch die Schrankhersteller angeboten wird? Ob du die nun von selbigem kaufst oder in ähnlicher Form selbst herstellst, ist dabei egal. Meist sehe ich pro Schrankelement (~50-100 cm Breite) eine Leuchte, die oben am Scrank angebracht ist, etwas nach vorne ragt und schräg von oben in den Schrank strahlt.
    Das ist ein Ikea Schrank, den ich ersteinmal mitnehmen werde und selbst wenn Ikea was anbietet, so bin ich davon nicht überzeugt.

    Wenn ich später Zuhause bin, dann lade ich ein Foto vom Schrank hoch.
    Hab erst gedacht vom guten Freund etwas fräsen zu lassen für Profile die im Schrank... Allerdings hab ich das schnell verworfen als ich mir den Schrank genauer angeschaut habe.
    Oben auf den Schrank etwas mit eine Art Teleskop anzubringen gefällt mir ehrlich gesagt nicht.

    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von Buana; 09.01.2020, 00:28. Grund: Foto nachträglich hochgeladen

    Einen Kommentar schreiben:


  • lukluk
    antwortet
    Ich melde mich hier mal wieder zurück. Ich muss auf die schnelle das LED-Profil bestellen. Würde gerne wieder Barthelme einsetzen. Hat von euch schonmal jemand das Bardolino mini eingebaut? ist ja eigentlich ein Aufbauprofil und nicht für den Einbau gedacht. Für mich spricht aber nichts dagegen. Gibts Meinungen dazu?

    Einen Kommentar schreiben:


  • dschwert
    antwortet
    Einfach drehbare Spots wo schon eingezeichnet oder ein schräges LED-Profil ca. 50cm vorm Schrank? Siehe Foto. Weiter weg sollte es nicht sein, da man sonst im Weg steht.
    20200108_190533.jpg
    Verstehe ich deinen Plan richtig. "Abgehängte Decke für indirektes..." ist jeweils nichts anderes als ein LED-Panel, das nach oben strahlt?
    (Die meisten solchen Panels strahlen ja nach beiden Seiten.)

    Gruß,
    Dietmar

    Einen Kommentar schreiben:


  • gurumeditation
    antwortet
    Wenn du Stripes im Schrank und Spots in der Decke ausschließt: Was spricht gegen die Nutzung einer Beleuchtung, wie sie durch die Schrankhersteller angeboten wird? Ob du die nun von selbigem kaufst oder in ähnlicher Form selbst herstellst, ist dabei egal. Meist sehe ich pro Schrankelement (~50-100 cm Breite) eine Leuchte, die oben am Scrank angebracht ist, etwas nach vorne ragt und schräg von oben in den Schrank strahlt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Buana
    antwortet
    Hallo Freunde des grünen Drahts.

    Bevor was neues eröffnet wird, so füge ich das hier an.

    Ich lese hier viel mit und einiges ergibt sich darauß.
    Bin schon eine ganze Weile am planen wie das KNX in meiner Wohnung Einzug halten soll.
    Eine offene Frage die ich bis jetzt noch nicht klären kann, bzw. die mir vor kurzem aufgefallen ist.
    Wie mein Kleiderschrank, 2m breit, am besten ausgeleuchtet wird (später wird dieser erweitert auf 3m optional).
    Da es sich um eine Wohnung handelt, so habe ich nicht die Freiheit die Kabel in Leerrohre in der Betondecke zu erlegen.
    Dafür darf ich Kabel über den Dachboden verlegen und über DD Deckendurchbrüche in die Wohnung ziehen.

    -Die Decke ist im Betonlook geplant in der ges. WG.
    -Abgehängt wird nur für indirektes Licht - LED Strips
    -Das Gesamte Licht soll auf 24V laufen.
    -Die PM werden ebenfalls dort platziert wo die Decke abgehängt ist. Im Wohnzimmer & Küche weiß ich noch nicht genau wo die hinkommen!
    -Für den Kleiderschrank werden Reedkontakte verwendet, um den Zustand zu erfahren ob die SCHIEBETÜR geöffnet ist oder nicht.
    -Falls Spots erwähnt wird zum indirektes beleuchten über den Kleiderschrank, das wird wohl nicht klappen, die Idee wurde hier im Forum vorgeschlagen. Die Schiebetür ist aus schwarzem Glas.


    Das anbringen von Strips im Kleiderschrank ist zu aufwändig, bzw. meines Erachtens nicht sinnvoll, denk ich.

    Meine Frage ist wie habt ihr Euer Kleiderschrank ausgeleuchtet?
    Schließlich muss ich die 1-2 DD einplanen im Vorfeld bevor Betoniert wird.

    Anbei ein Grundriss von der Wohnung.
    Die unprofessionelle Einzeichnung sind von mir.


    Viele Grüße
    Buana



    Angehängte Dateien

    Einen Kommentar schreiben:


  • lukluk
    antwortet
    es kommen auf einen Streifen 10 Stripes mit einer Länge von 53cm....
    Macht bei 8W/m
    42,4W bei 24V = 1,8a ohne Verlust gerechnet. Sollte also klappen... Muss nur noch mal nen Preis rausfinden. Ansonsten kann ich ja die Federkontakte nehmen und edelstahlleisten in den Korpus einfräsen lassen....

    Einen Kommentar schreiben:


  • 6ast
    antwortet
    Zitat von lukluk Beitrag anzeigen
    Ist nur die Frage ob das Band den Strom aushält....
    Das ist vom Leitungsquerschnitt allemal mehr als auf den LED-Strips ...

    Bei 18.5mm Gesamtbreite nehme ich für jeden Leiter mal 8mm Breite an, das sind bei 50µm Dicke immerhin 0.4mm2 Querschnitt. Das sollte bis 6-8A ausreichen.



    Einen Kommentar schreiben:


  • lukluk
    antwortet
    Zitat von 6ast Beitrag anzeigen

    Ja, so meinte ich das. Je nach Schrankdesign gerne auch Messingschiene oder sowas ... ich habe die Idee nie selbst realisiert, deshalb weiß ich nicht welches Material am besten verfügbar ist.

    Alu ist wegen des Oxid an der Oberfläche vermutlich ungeeignet.
    Gibts scheinbar fertig.
    Ist nur die Frage ob das Band den Strom aushält....
    https://www.haefele.de/prod-live/web...true#page_2.75

    Einen Kommentar schreiben:


  • 6ast
    antwortet
    Zitat von lukluk Beitrag anzeigen
    Das wäre die perfekte Lösung. Du meinst einfach zwei Nuten in den Korpus und dann evtl zwei Sammelschienen einkleben?
    Ja, so meinte ich das. Je nach Schrankdesign gerne auch Messingschiene oder sowas ... ich habe die Idee nie selbst realisiert, deshalb weiß ich nicht welches Material am besten verfügbar ist.

    Alu ist wegen des Oxid an der Oberfläche vermutlich ungeeignet.
    Zuletzt geändert von 6ast; 09.12.2019, 10:53.

    Einen Kommentar schreiben:


  • lukluk
    antwortet
    Zitat von 6ast Beitrag anzeigen

    Ich hatte in #4 schon mal so einen ähnlichen Vorschlag gemacht, allerdings mit +24V und 0V auf zwei getrennten Metallschienen, symmetrisch links und rechts.

    Mit Modellbahn-Steckern o.ä. kann man bestimmt eine dezente Anschlußmöglichkeit finden. Oder wer Tischlertalent hat kann die Kontaktierung gleich in den Einlegeboden einarbeiten, über Federkontakte die zu den Schienen kontaktieren. Berührsicherheit ist bei 24V ja nicht gefordert, das macht es einfach.
    Das wäre die perfekte Lösung. Du meinst einfach zwei Nuten in den Korpus und dann evtl zwei Sammelschienen einkleben?

    Einen Kommentar schreiben:


  • 6ast
    antwortet
    Zitat von lukluk Beitrag anzeigen
    Jetzt bleibt nur die Frage, wie Löse ich das Kabel-Problem?
    würde dann seitlich noch ein Profil unten an den Regalboden schrauben und dort die Kabel nach hinten gehen lassen. Aber wie dann hinten verbinden? Gibts da was fertiges wie ne Art Hochvoltschiene in sehr klein für 24V?
    Ich hatte in #4 schon mal so einen ähnlichen Vorschlag gemacht, allerdings mit +24V und 0V auf zwei getrennten Metallschienen, symmetrisch links und rechts.

    Mit Modellbahn-Steckern o.ä. kann man bestimmt eine dezente Anschlußmöglichkeit finden. Oder wer Tischlertalent hat kann die Kontaktierung gleich in den Einlegeboden einarbeiten, über Federkontakte die zu den Schienen kontaktieren. Berührsicherheit ist bei 24V ja nicht gefordert, das macht es einfach.

    Einen Kommentar schreiben:


  • lukluk
    antwortet
    Zitat von gurumeditation Beitrag anzeigen

    Mein Vorschlag:
    1. Relevante Punkte für Bohrungen markieren, wo die Regalböden sind (s.u.)
    2. Schrank (teil-)zerlegen
    3. In jeden Regalboden seitlich eine Nut fräsen, um das Kabel unsichtbar nach hinten zur Rückwand zu führen
    4. Bohrungen in der Rückwand an markierten Punkten, um Kabel in den Nuten durchzuführen
    5. Hinten lose oder in einem Kabelkanal führen. Klemmen würde ich in einem Kasten, z.B. von Spelsberg
    Hört sich gut an.
    Wäre sehr einfach machbar, da ich den Schrank komplett im CAD konstruiert habe.
    Gibts Erfahrungen mit kleinen Steckern, damit ich zum Putzen oder so mal einen Regalboden ausbauen kann?

    Einen Kommentar schreiben:


  • gurumeditation
    antwortet
    Zitat von lukluk Beitrag anzeigen
    Jetzt bleibt nur die Frage, wie Löse ich das Kabel-Problem?
    Mein Vorschlag:
    1. Relevante Punkte für Bohrungen markieren, wo die Regalböden sind (s.u.)
    2. Schrank (teil-)zerlegen
    3. In jeden Regalboden seitlich eine Nut fräsen, um das Kabel unsichtbar nach hinten zur Rückwand zu führen
    4. Bohrungen in der Rückwand an markierten Punkten, um Kabel in den Nuten durchzuführen
    5. Hinten lose oder in einem Kabelkanal führen. Klemmen würde ich in einem Kasten, z.B. von Spelsberg

    Einen Kommentar schreiben:


  • lukluk
    antwortet
    hab jetzt mal überlegt und mal einen kleinen testaufbau in einem anderen schrank gemacht.
    würd gerne unten an jeden regalboden ein barthelme 45° profil schrauben. die Stripes beleuchten dann schräg nach unten alle Fächer. Sieht recht gut aus im Testaufbau.
    Jetzt bleibt nur die Frage, wie Löse ich das Kabel-Problem?
    würde dann seitlich noch ein Profil unten an den Regalboden schrauben und dort die Kabel nach hinten gehen lassen. Aber wie dann hinten verbinden? Gibts da was fertiges wie ne Art Hochvoltschiene in sehr klein für 24V?

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X