Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Stereo-Verstärker mit Airplay2

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Stereo-Verstärker mit Airplay2

    Hi!

    Ich bin auf der Suche nach einem möglichst günstigen (bis max. 400€ hätte ich mir vorgestellt) Stereo-Verstärker der für die Musik in meiner Küche zuständig sein soll. Ich habe hier LS-Kabel aus der Decke rausschauen (2 Stück) und noch keine Boxen dran. Die Kabel enden im Technikraum wo der Verstärker dann auch stehen soll - daraus ergeben sich etwas spezielle Anforderungen:

    - die Audioquelle soll Airplay2 sein
    - RJ45 Netzwerkanschluss
    - muss sich automatisch Ein- und Ausschalten
    - wäre nett wenn man eine 2. Zone hätte für Außen (ist aber nicht unbedingt notwendig)


    Was ich bisher so gefunden habe:

    Sonso Amp würde die Anforderungen ganz gut erfüllen, ist mir allerdings mit 700€ zu teuer (und gebraucht mit 550 auch noch...)

    2x Sonos One SL und die LS-Kabel gegen Stromkabel tauschen. Habe aber über die Zuverlässigkeit von Sonos im Wlan nicht nur gutes gehört.

    Denon AVR-X1500H hier bin ich allerdings nicht sicher wie die Lautstärkenregelung dann abläuft. Stell ich das einmal auf einen gewünschten Maximalwert ein und fertig? Es gibt Auto-Standby, aber schaltet der auch über Airplay ein? Ob die Zonen mit Airplay unabhängig ansteuerbar sind hab ich der Bedienungsanleitung auch nicht entnehmen können.

    Onkyo TX-L20D - gleiches wie beim Denon aber ohne das ganze HEOS Zeug?


    Könnt ihr mir etwas Empfehlen? Hab ich was übersehen?

    #2
    Wir haben aktuell einen (älteren) Denon mit Airplay 1 im WZ. Der Lautstärkeregler am Gerät hat keinen Endanschlag. Entsprechend lässt sich die Lautstärke komplett über das Handy / Abspielgerät regeln.
    Anschalten ließe sich unser Gerät z.B. über die Denon-App oder eine integrierte Webseite. Dazu muss allerdings das Netzwerk-Standby aktiv sein, was bei unserem Modell sehr viel Strom im Standby verbraucht. Wir sind daher dazu übergegangen die Steckdose zu schalten wenn wir ihn nutzen wollen. Der Receiver merkt sich die letzte Einstellung vor Stromverlust und muss nicht noch extra eingeschaltet werden. Bis die Netzwerkschnittstelle erreichbar ist dauert dann allerdings ca. 1 Minute.
    Ausschalten ist also m.E. nur sinnvoll, wenn die Funktion nicht allzu oft genutzt wird.

    Eine Alternative wäre vielleicht ein purer (PA-) Verstärker mit z.B. einem Apple TV davor als Empfänger? Das müsste im Preisrahmen bleiben.
    https://www.thomann.de/de/tamp_s100.htm

    Kann der X1500H überhaupt Zonen? Auf der Rückseite sehe ich keine (Chinch-) Anschlüsse dafür. Ein Wechsel / Einstellung der Zonen ist bei unserem Modell nur in der Denon-App bzw. die integrierte Webseite des Denon möglich.


    Zu Airplay in der 2. Zone hab ich noch folgendes gefunden: https://denon-de.custhelp.com/app/an...gabe-in-zone-2

    Kommentar


      #3
      Ganz ehrlich, ich würde hier ein Raspberry mit Hifiberry (mit integriertem Verstärker) und Software deiner Wahl nutzen. Für die Küche
      mehr als angemessen.

      Kommentar


        #4
        Danke, das hilft schon mal weiter!

        Den PA-Verstärker müsste ich dann wieder schalten, was ich eigentlich nicht möchte.

        Bezüglich deines Links zur 2. Zone
        Bitte beachten Sie ferner, dass AirPlay prinzipbedingt in der zweiten Zone nur dann möglich ist, wenn es auch in der Hauptzone läuft.
        Ich würde fast vermuten das sich der Text auf Airplay 1 bezieht.

        Kommentar


          #5
          Zitat von RKo1979 Beitrag anzeigen
          Ganz ehrlich, ich würde hier ein Raspberry mit Hifiberry (mit integriertem Verstärker) und Software deiner Wahl nutzen. Für die Küche
          mehr als angemessen.
          Da gibts dann aber nur Airplay 1. Und das, als ich es zuletzt am Raspberry probiert habe, nicht besonders stabil - is aber schon paar Jahre her.

          Kommentar


            #6
            IKEA hat Sonos im Programm - um einiges billiger ;-)
            EPIX
            ...und möge der Saft mit euch sein...
            Getippt von meinen Zeigefingern auf einer QWERTZ Tastatur

            Kommentar


              #7
              Habe bei uns günstige China-Verstärker genommen (ca. 2€ das Stück bei Ebay) und habe dort einen Airport Express ran gehängt. Mit der neusten Software auf dem Airport Express kann dieser auch Airplay 2 und funktioniert wirklich top muss ich sagen.
              Habe am Anfang auch erst mit Raspberry usw. rum gemacht, aber diese Lösung ist für uns einfach die Beste.

              Kommentar


                #8
                Asche über mein Haupt.
                Ich hab komplett übersehen, dass die t.amp PA-Verstärker auch eine Auto-Standby Funktion haben. Das könnte mit einem gebrauchten AirportExpress eine feine und günstige Lösung sein.
                Außerdem scheint sich gestern was auf der Raspberry-Front getan haben https://github.com/mikebrady/shairpo...ment-560413392

                Kommentar


                  #9
                  Einfach Sonos verbauen - 180 EUR je Speaker oder 450 für den neuen portablen. Wenn dann in 5 Jahren Airplay 38 oder was anderes kommt, einfach tauschen. Ich hab >10 Sonos Speaker verbaut und alle 2-3 Monate baut sich das System sein internes WiFi Mesh mal neu. Das nervt ist aber noch akzeptabel bzw. Nutzen > Ärger. mit Ikea kann bei technisch identischem Innenleben den Zonenpreis nochmal senken.

                  Kommentar


                    #10
                    5 Jahre Nutzungsdauer für einen Lautsprecher?
                    Die Lebensdauer von Lautsprechern rechnet man üblicherweise in Jahrzehnten... Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit sehen für mich anders aus, aber es hat eben jeder eigene Vorstellungen und verfügbare liquide Mittel.

                    Gerade Sonos und die anderen "Multiroom Speaker" sind was das angeht genauso schlecht wie die "Smart TVs". Man verheiratet zwei völlig unterschiedliche Geräte mit völlig unterschiedlichen Lebenszyklen in einem Gehäuse miteinander. Praktisch und schick wenn sie neu sind - keine Frage. Aber in 5 Jahren, in 10?

                    Holt euch lieber "dumme" Lautsprecher und lasst den Verstärker bzw. Zuspieler den Rest machen. Dann habt ihr auch in vielen Jahren noch Spaß an euren Lautsprechern, wenn schon längst eine neue Gerätegeneration mit neuer Technologie oder Protokollen als Zuspieler läuft.

                    Kommentar


                      #11
                      Das seh ich ganz genau so. Lieber einmalig in schöne Boxen (mit ordentlich Volumen) investieren und dann ein passendes Gerät anhängen. Die Preispolitik der Hersteller ist dem leider nicht wohl gesonnen. So kosten Aktivboxen mit Logik (2x Sonso etc...) weit weniger als die gleiche Logik mit Verstärkerausgang (Sonos Amp ect.).
                      Bei der Variante mit nem billigem PA-Verstärker und AirportExpress ist es etwas doof dass man keinen einfachen EQ hat (Höhen / Tiefen) - da muss wieder ein etwas besserer Verstärker her oder sowas wie ein Sonos Connect / Bluesound Node statt dem Airport - was wieder teurer ist

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X