Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Konzept für unabhängige SIP-Türsprechanlage in Zweifamilienhaus

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Konzept für unabhängige SIP-Türsprechanlage in Zweifamilienhaus

    Hallo zusammen,

    ich bewohne ein Zweifamilienhaus, bei dem eine Wohnung an Fremde vermietet wird.
    An der Haustüre ist eine SIP-Türsprechanlage (Wantec Monolith C IP) angebracht und die Klingeltaster rufen zum Fritzfon in der jeweiligen Wohnung durch.
    Jede Wohnung (EG und OG) hat einen eigenen Netzwerkbereich mit eigenen Switches.

    Momentan hängt die Türsprechanlage im Netzwerk der Fritzbox EG (Fritzbox 7490 von Wohnung EG) und das Fritzfon OG ist über einen DECT-Repeater ebenfalls mit der Fritzbox EG verbunden. Das funktioniert so ganz gut, nur möchte ich Wohnung OG unabhängig von der Fritzbox EG machen, sodass ich auch mal ohne schlechtes Gewissen an der Fritzbox EG rumtüfteln kann, ohne dass die Türsprechanlage für Wohnung OG nicht mehr funktioniert.

    Folgende Voraussetzungen müssten erfüllt werden:
    • Ich müsste aus dem Netzwerk von Fritzbox EG immer Zugriff auf die Türsprechanlage haben (Konfiguration etc.)
    • Über das WLAN von Fritzbox EG muss per App auf Bild und Ton der Türsprechanlage zugegriffen werden können.
    • Das Netzwerk aus Wohnung OG bzw. das Fritzfon von Wohnung OG soll zwar mit der Türsprechanlage verbunden sein, aber nur Zugriff auf das notwendigste haben, also Bild + Sprechverbindung.
    • Wenn Fritzbox EG aus bzw. defekt, darf die Funktion der Türsprechanlage/Fritzfon EG/Fritzfon OG nicht eingeschränkt sein.
    • Es darf keine direkte Verbindung zwischen Netzwerk EG und Netzwerk OG vorhanden sein oder diese entsprechend eingeschränkt sein.
    • Die Gegensprechstelle Fritzfon OG soll unabhängig vom verwendeten Router in Wohnung OG sein und somit komplett autark funktionieren, auch wenn da kein Router steht https://knx-user-forum.de/core/image...ABAAEAAAIBRAA7
    Ich habe das Netzwerk-Setup im ganzen Haus mal visualisiert.

    So sieht's momentan aus:
    20191204_vorher.jpg
    Und so sollte es aussehen (was brauche ich für die Fragezeichen?):
    20191204_nachher.jpg

    Alleine vom Bild her möchte man sagen, dass da einfach nochmal eine Fritzbox im UG hin müsste, die mit der Türsprechanlage verbunden ist und somit ein eigenes Netzwerk für die Türsprechanlage bereitstellt.

    Nur möchte ich mit der Fritzbox im EG trotzdem noch Zugriff auf die Türsprechanlage (auf das Webinterface) haben. Was irgendwann mal im OG stehen wird, soll aber keinen Zugriff auf das Netzwerk der Fritzbox UG haben. Das Fritzfon OG muss nur das DECT-Signal der Fritzbox (o. Ä.) UG abgreifen können, sodass eine Sprech- und Videoverbindung mit der Türsprechanlage zusammen kommt.

    Wie könnte eine praktikable Lösung dafür aussehen?

    Vielen Dank für jede Hilfe!

    #2
    Zitat von ugobald Beitrag anzeigen
    Wie könnte eine praktikable Lösung dafür aussehen?
    Da gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, VLAN's bzw. Firewall lauten die üblichen. Allerdings benötigt das Kentnisse in Aufbau und Administration und Wartung.
    An deiner Stelle würde ich wirklich ein seperates Netzwerk aufbauen ohne Verbindung zu deinem Netzwerk. Wenn du wirklich mal dran musst dann eben über Kabel direkt einstecken oder in seperates WLAN einwählen.

    Aber ein Fritzfon DECT als offizielle Türsprechstelle? Ohne feste Drahtgebundene Innenstation? Wäre für mich ein Nogo.

    Kommentar


      #3
      Was könnte denn passieren, wenn das Fritzfon wie jetzt im OG wäre? Du kannst ja alle sonstigen Berechtigungen entziehen. Wenn Dir das alles unangenehm ist, schalte eben den a/b-Ausgang auf und die Bewohner des OG schliessen ein normales Telefon an. Das Bild wird dann nicht übertragen, aber es wäre eine kostengünstige Lösung.

      Kommentar


        #4
        Zitat von mstenz Beitrag anzeigen
        Aber ein Fritzfon DECT als offizielle Türsprechstelle? Ohne feste Drahtgebundene Innenstation? Wäre für mich ein Nogo.
        Das wundert mich auch grade etwas...

        Sofern das C5 erhalten bleiben soll: Kann die Wantec 2 separate SIP Accounts bedienen? Falls ja: kauf ne alte Fritzbox (bspw. die 7362 SL), setzt die als dedizierten SIP für das OG Telefon und die Wantec auf, positionier das Teil so, dass Empfang im OG ist, und du bist fertig.

        Kommentar


          #5
          Hallo und danke für eure Antworten!
          Ganz kurz zum Fritzfon als Türsprechstelle: Ja, das ist momentan die einzige Annahmestelle in der Wohnung. Was findet ihr daran schlimm? Und was käme denn da als festverdrahtete Lösung in Frage?

          Zu den restlichen Punkten muss ich später nochmals Stellung nehmen!

          Viele Grüße

          Kommentar


            #6
            Ich fände eine festverdrahtete Innenstation schlimm. Das ist nur ein zusätzliches, überflüssiges Gerät an der Wand, was ansonsten keine andere Funktion hat. Lieber irgendwo ein Touchpanel, worüber man über die Visu das Haus steuern kann und gleichzeitig Türgespräche führen kann. Oder alternativ, so wie bei ugobald über das Telefon (oder alternativ das Handy) realisieren. Das finde ich gut. Ich hoffe, die Systemintegratoren hier beraten nicht nur ausschließlich in Richtung "festverdrahtete Innenstelle".

            Passt nicht zur Fragestellung, wollte ich aber mal loswerden.

            Kommentar


              #7
              Zitat von ugobald Beitrag anzeigen
              Was findet ihr daran schlimm?
              Zitat von DerStandart Beitrag anzeigen
              Das ist nur ein zusätzliches, überflüssiges Gerät an der Wand
              Ein Fritzfon ist nicht "reliable enough". Zusätzlich warum nicht, und touchpanels und so weiter sind ja auch ein ersatz. Außerdem ist ein Fritzfon nur auf 3-5 jahre lauffähigkeit ausgelegt, aber eine Türsprechstelle möchtest du länger benutzen, d.h. du müsstest diesen Teil der Infrastruktur konstant austauschen um die Funktion zu behalten. Es gibt wandtelefone die laufen schon seit mehreren Jahrzenten.

              Kommentar


                #8
                Zitat von mstenz Beitrag anzeigen
                Außerdem ist ein Fritzfon nur auf 3-5 jahre lauffähigkeit ausgelegt, aber eine Türsprechstelle möchtest du länger benutzen, d.h. du müsstest diesen Teil der Infrastruktur konstant austauschen um die Funktion zu behalten.
                Ich kann Deiner Argumentation nicht folgen. Falls das FRITZ!fon kaputt gehen sollte, muss ich es sowieso austauschen, um weiterhin telefonieren zu können? Es ist ja nicht nur einzig und alleine für die Türkommunikation da.

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von DerStandart Beitrag anzeigen
                  Es ist ja nicht nur einzig und alleine für die Türkommunikation da.
                  ich hab das schon so verstanden. schliesslich möchte ja der Vermieter nicht auch die telefonrechnung des Mieters bezahlen. Der Mieter hat ja seinen eigenen Telefonanschluss mit eigenem Router + eigenen Telefonen (was auch immer). Das Fritzfon ist also nur für die Sprechstelle.

                  Kommentar


                    #10
                    Okay, selbst wenn das so ist. Ein FRITZ!fon kostet 35 EUR. Wenn ich jedes Jahr über 10 Jahre das Ding tausche, dann habe ich zwar jedes Jahr Arbeit, aber immer das neuste Modell und keine sinnlose Drahtgebundene Sprechstelle. Und weniger gezahlt habe ich auch. Aber das darf ja jeder so machen wie er will.

                    Kommentar


                      #11
                      Ich würde das nicht mit Fritzfon machen, auch wenn man als IT-affiner Planer vielleicht einen besonderen Spieltrieb hat und gerne laufend an der Anlage rumbasteln möchte. Für normale Nutzer (und Mieter) ist eine feste Türsprechstelle im MFH schon fein und vor allem zuverlässig.

                      Zitat von DerStandart Beitrag anzeigen
                      Ich fände eine festverdrahtete Innenstation schlimm. Das ist nur ein zusätzliches, überflüssiges Gerät an der Wand, was ansonsten keine andere Funktion hat. Lieber irgendwo ein Touchpanel, worüber man über die Visu das Haus steuern kann und gleichzeitig Türgespräche führen kann.
                      Ich hätte ja zu BJ Welcome geraten und dem Smart Touch Panel, was MFH-taugliches Türvideo und KNX Bediengerät zugleich ist. Oder ohne KNX gibt's auch günstig kleine 5" Video-Panels. Und man braucht kein SIP, daher einfach installierbar ohne Netzwerk-Kopfschmerz. Aber zu spät, wenn schon Wantec verbaut ist.
                      Zuletzt geändert von 6ast; 05.12.2019, 19:43.
                      Viele Grüße, Volker

                      Kommentar


                        #12
                        Nur um das Klarzustellen: Ich würde meinen Kunden niemals ein FRITZ!fon als Neuanschaffung empfehlen. Ich erwähnte dieses Gerät nur, weil es beim Ersteller des Threads schon vorhanden ist. Falls SIP zum Einsatz kommt, hat der Kunden meistens sowieso schon ein Telefon, welches dann auch für die Türkommunikation eingesetzt werden kann.

                        Volker, Du wirst es nicht glauben, aber ich habe die BJ Welcome gestern tatsächlich einem Kunden empfohlen. Ja, ich bin es wirklich.

                        Kommentar


                          #13
                          Ich habe fast die gleiche Konstellation (2-3 Familien Hause).
                          Im Moment bewohne ich 2 Etage und 1 ist vermietet. Ich habe das Sprechanlagen-Netzwerk und die jeweiligen Netzwerke der Wohnung auf einen MikroTik Router gepackt. Über Firewall und statische Router kommt jeder aus seinem Netzwerk zusätzlich aufs Sprechanlagen-Netzwerk und kann seine Clients anmelden.

                          Da ich aber technisch uninteressierte Mieter habe, habe ich im Moment wieder die gleiche Lösung wie oben die Momente Lösung! Habe statt FritzFon ein 20€ Dect-Telefon an meine Fritz angemeldet und alles ausser die Ausseneinheit gesperrt. Das steht jetzt in der Mietwohnung. Es klingelt und sie können die Tür aufmachen, alles was das Mieterherz begehrt!!

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X