Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Anschluss Doorbird und ekey Fingersensor

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • marcel151
    antwortet
    Ich greife das Thema noch einmal auf, da ich beim möglichen Kauf einer Doorbird auch gerne auf den E/A-Controller verzichten möchte.
    Wenn man auch zusätzlich die Innenstation verwendet, kann man nicht einfach von der Station Innen das Kabel für den Türöffner legen? In dem Fall wäre die Doorbird Außenstation nur per LAN angeschlossen (was man wiederum mit einem VLAN absichern könnte).
    Innen hätte ich es dann so vor: Relais der Innenstation auf ekey Steuereinheit Eingang, sowie Relais Ausgang der Steuereinheit auf den Türöffner. Wäre das so möglich?

    Einen Kommentar schreiben:


  • vento66
    antwortet
    Du kannst doch am Türöffner die Kontakte vom KNX, Ekey und Doorbird parallel schalten. Dann kannst Du jedes System mach blieben absichern.

    Einen Kommentar schreiben:


  • BlackDevil
    antwortet
    Verbindung mobil > Haus immer nur über VPN oder S1. Aus der Doorbird App heraus sollte man auch an KNX funken können.

    Einen Kommentar schreiben:


  • TheOlli
    antwortet
    Die gibt es bei uns häufiger: Oma steht ab der Türe aber beim Einkaufen ging es länger, der Kleine ist ohne Schlüssel zum Spielen raus, der Kollege kommt auf ein Bier aber ich bin erst auf dem Weg...

    Ich wohne zwar nahe der Schweiz aber Türklinken außen hat hier keiner. Im Gegensatz zur Schweiz ;-)

    Einen Kommentar schreiben:


  • gbglace
    antwortet
    Wenn ich nicht zu Hause bin dann wartet eben derjenige der da bimmelt bis ich da bin.

    Wie oft habt Ihr denn solche Szenarien? Und ohne VPN einfach Mal so aus der Ferne die Türe öffnen. Warum baust nicht einfach ne Klinke an die Aussenseite?

    Einen Kommentar schreiben:


  • TheOlli
    antwortet
    Ich möchte in diesem Fall aber nicht die App wechseln. Sondern direkt aus der Doorbird App während ich das Kamerabild sehe.

    Also unter Verwendung des Türöffners von Doorbird. Dessen Ausgang dann gerne auf den Eingang des ekey, falls vorhanden.
    Dafür braucht es aber den E/A-Controller oder eben eine DIY-Lösung mit Relais und Mikroschalter.

    Einen Kommentar schreiben:


  • BlackDevil
    antwortet
    Hm an den Fall jemanden einzulassen, der offenbar keinen Schlüssel hat, während ich unterwegs bin dachte ich nun nicht.

    Aber das hat ja auch nix mit der Doorbird Außenstation zu tun, denn wenn mich nicht alles täuscht kann man von der App in KNX reinfunken.

    Einen Kommentar schreiben:


  • TheOlli
    antwortet
    Wenn aber jemand den ich kenne klingelt während ich gerade erst auf dem Weg nach Hause bin, dann möchte ich demjenigen per Doorbird-App öffnen. Nicht erst eine VPN-Verbindung zum KNX aufbauen. Und auch nicht in eine eventuelle ekey-App wechseln.

    Einen Kommentar schreiben:


  • BlackDevil
    antwortet
    Weil bei Doorbird der Öffner im ungeschützten Außenbereich sitzt. Ohne weitere Maßnahmen ist das nicht als sicher zu betrachten.

    Wenn ich per KNX öffnen möchte brauche ich Doorbird nicht zum öffnen, es sei denn ich habe Doorbird Innenstationen, dann sollten die öffnen können.

    Das reine öffnen würde ich aber wieder Ekey überlassen und per KNX nur den Input triggern. Dann bleibt alles was von Außen nach Innen kommuniziert in einem System und alles was von Innen die Tür öffnet bleibt im geschützten Innenbereich ohne das man sich zur zugehörigen Infrastruktur Zugang verschaffen kann.

    Einen Kommentar schreiben:


  • TheOlli
    antwortet
    Was hat KNX damit zu tun?
    Und warum sollte man nicht über Doorbird öffnen wollen? ekey funktioniert doch auch nur lokal, oder?

    Einen Kommentar schreiben:


  • BlackDevil
    antwortet
    Mit KNX geht es auch ohne Relais und Doorbird. Doorbird ist dann nur mehr die Klingel, geöffnet wird nur über Ekey.

    Einen Kommentar schreiben:


  • TheOlli
    antwortet
    Daher die Anregungen zur der Relaisschaltung.
    dann kann die Haustüre über Doorbird geöffnet werden ohne den E/A-Controller.

    Einen Kommentar schreiben:


  • BlackDevil
    antwortet
    Wenn keine Doorbird Innenstation verwendet wird hat die Doorbird gar keine Verbindung mehr zur Tür, die ist dann nur mehr fancy pancy klingel. Man muss halt schauen wo man die Tür öffnet. Am besten ist ein zentraler Ort mit Präsenzmelder, damit der Softwaretaster zwei Faktoren hat - nur wenn beide Gut sind wird die Tür geöffnet.

    Ansonsten könnten Bugs, der Ghost in der Shell oder ein Fremdling die Tür öffnen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • TheOlli
    antwortet
    Ok, das Schaltsignal von DoorBird soll an den ekey. Der wiederum die Türe ansteuert.

    Jetzt komm ich mit meinem Torx und schraube dir die DoorBird ab. Jetzt das Kabel am Türöffnerkontakt kurzschließen und jetzt?

    Einen Kommentar schreiben:


  • dadsche
    antwortet
    Guten Abend,
    Zitat von TheOlli Beitrag anzeigen
    Trotzdem brauchst du dann den E/A-Controller. War der dir nicht zu teuer?
    Laut dem Support von ekey benötige ich den Controller nicht. Die Schalteinheit von ekey hat einen digitalen Eingang und da kann die Doorbird rangehängt werden.


    Zitat von BlackDevil Beitrag anzeigen
    Theoretisch ja, es ist für mich aber unklar ob der TE ein smarthome hat. Deshalb waren meine Antworten allgemein bzw auf non-Smart gemünzt
    Das Home von mir ist weder Smart noch Nicht-Smart, da es erst nächstes Jahr gebaut wird...


    Zitat von BlackDevil Beitrag anzeigen
    Bei einem KNX Smarthome gäbe es wahrscheinlich die Doorbird Innenstation nicht, dann könnte man über KNX die Tür öffnen.
    Wir werden die uns wahrscheinlich auch nicht holen und das nur über das Fritzfon/Smartphone lösen.

    Viele Grüße

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X