Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Deckenposition Unifi AP

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #31
    Zitat von moritzj Beitrag anzeigen
    Gibt es Erfahrungen wie sich die Simulation vom UniFi Controller im Vergleich schlägt?
    Zitat von moritzj Beitrag anzeigen
    Lohnt es sich da im Vorfeld ein bisschen Zeit reinzustecken
    Ich hatte das mal ein wenig verglichen und fand, dass die Ekahau Software da doch um einiges besser ist. Zumal ich in Ekahau auch (fast) alle Typen von APs auswählen kann (AVM FritzBox gibt es allerdings nicht) und mit der Montageposition sehr flexibel bin (Wand, Decke, Strahlungsrichtung,...).

    Ich habe gerade für einen Freund das WLAN in seinem Neubau geplant und laut Ekahau haben wir die APs dann an Stellen gesetzt, wo wir so nie drauf gekommen wären (z.B. hängt jetzt einer im Gäste WC und das war die optimalste Position). Bislang hängen die APs noch nicht (momentan wird der Beton gegossen), aber ich bin da guter Dinge, dass es funktioniert.

    Zitat von BlackDevil Beitrag anzeigen
    Ekahau wäre soooooo genial nutzen zu können. Aber für meine Zwecke ist das zu teuer
    Nun ja. Ich habe gerade festgestellt, dass mein Support Vertrag auch letztes Wochenende abgelaufen ist (schon wieder 2 Jahre rum...). Mal schauen, ob ich ihn wieder verlängere oder noch was warte. Ehrlich gesagt ist das bei mir auch etwas der Overkill. Aber was man hat, nutzt man auch gelegentlich (und sei es, um im KNXUF mal eben eien WLAN Planung zu machen...)

    Kommentar


      #32
      Zitat von AntarcticChristian Beitrag anzeigen
      Habe dann die Innenwände mal alle auf Ziegel geändert und eine Betonwand eingesetzt (ändert nicht viel welche der beiden Trhs Wände Beton ist).
      Der AP ist auch auf nano HD geändert und auf 3m Höhe (Deckenmontage). (ein Lite hätte da nicht mehr gereicht). In der Tat ist die Position mitten im Flur deutlich besser...
      Perfekt, vielen Dank! So werde ich ihn anbringen... Ist auch optisch dann am schönsten ;-)
      Gruß Hannes

      Kommentar


        #33
        @AntarcticChristian
        Ich bin ja persönlich recht angetan von den Ruckus R610 Accesspoints. Würdest du interessehalber mal an der besten Ubiqiti Position diesen in die Software einsetzen wollen?

        Gruß
        Tobias

        Kommentar


          #34
          Zitat von tobiasr Beitrag anzeigen
          Ruckus R610
          Kein Problem....
          Nichts geändert zum NanoHD (s.o.). bezüglich der Position. AP geändert auf Ruckus ZoneFlex R610. Ich finde, er ist etwas schlechter als der nano HD.
          You do not have permission to view this gallery.
          This gallery has 1 photos.

          Kommentar


            #35
            Danke. Wenn die Software nicht so extremst teuer wäre, hätte ich sie glaube ich gerade gekauft

            Spielt es eigentlich für die Berechnungsgrundlage in dieser Software eine Rolle wie du den Accesspoint drehst? Damit meine ich jetzt nicht den Unterschied Wand/Decke sondern tatsächlich quasi um die Schraubenachse. Denn einige Accesspoints haben Bauartbedingt in bestimmte Richtungen stärkere Abstrahlung als in andere.

            Kommentar


              #36
              Zitat von tobiasr Beitrag anzeigen
              Spielt es eigentlich für die Berechnungsgrundlage in dieser Software eine Rolle wie du den Accesspoint drehst?
              Wenn Du nichts einstellst, werden die APs so berechnet, dass "oben" im Plan auch "oben" ist. (Also das Logo auf dem AP steht dann richtig).

              Du kannst Aber die Achse des APs drehen. Das trifft insbesondere dann zu, wenn du den AP an die Wand setzt. Dann möchtest du natürlich den Rücken des APs zur Wand und die Front in den Raum zeigen haben. (Auch Aussen APs sind oft gerichtet und werden im Programm auch so angezeigt).

              Ausserdem kannst Du die Neigung einstellen (falls der AP an einer Schräge hängt).

              Das Foto im Anhang zeigt z.B. einen AP der an einer 22° Dachschräge hängt und auch die Richtung ist am Pfeil erkennbar. Auch der grüne Bereich ist in Pfeilrichtung größer als in die andere Richtung.
              You do not have permission to view this gallery.
              This gallery has 1 photos.

              Kommentar


                #37
                Zitat von livingpure Beitrag anzeigen
                prinzipiell ist möglichst zentral (Flur) gut.
                Warum das? Damit der Empfang dort am besten ist wo er mitunter am unwichtigsten ist und da wo er wichtig ist man schon ein schwaches Signal hat?

                Je nach Wandart und Dicke kannste 5Ghz im Nebenraum schon knicken. Ich würde nicht darauf maximieren nur einen AP pro Etage einzusetzen und dann ne Ansammlung von Kompromissen zu haben sondern erstmal überlegen was so die wichtigsten Räume sind und wo welcher Bedarf an Leistung gefragt ist.

                2,4G und 5G sind echt großer Unterschied vorallem was die Durchdringung von Wänden angeht. Da hab ich selbst im Nebenraum oder darüber oft noch 99% Signalstärke auf meine Geräten (bei 2,4Ghz)
                Bei ner sehr offenen Bauweise kann es Sinn machen dort dann den AP zentral zu platzieren, wenn man da die wichtigsten Positionen abdecken kann, sprich wenn man da sogar "Sichtverbindung" zum AP hat.

                Ferner ist die Frage halt auch wie schnell muss das WLAN denn wirklich sein. Reicht einem vllt auch 2,4Ghz an den meisten Stellen aus..

                Zitat von livingpure Beitrag anzeigen
                Denkt ihr der Empfang wäre massiv schlechter, wenn man einen Unifi AP AUF der abgehängten Decke platziert? Optisch wäre das gleich nochmal dezenter.
                Hab ich bei mir. Klar wird der Empfang nicht besser. Aber man muss auch gucken was man vergleicht. Mal angenommen der AP liegt schön mittig auf der abgehängten Decke. Da würde man ihn vielleicht unter der Decke der optik wegen niemals installieren, ergo wäre er im alternativen Fall eh an einer anderen Stelle, die vielleicht in Summe sogar ungeeigneter wäre.

                War bei uns so oder so ein nogo den AP unter die Decke zu machen sodass eigentlich schon klar war dass er auf jedenfall auf die Decke kommt und in der Nähe der Revisionsklappe.

                Würd ich auch immer wieder so machen.
                Zuletzt geändert von ewfwd; 24.02.2021, 14:22.

                Kommentar


                  #38
                  Zitat von ewfwd Beitrag anzeigen
                  Warum das?
                  völlig richtige Ergänzungen! Mein Kommentar war darauf bezogen im ganzen Geschoss überall möglichst guten Empfang zu haben, deine Überlegungen sind aber sehr sinnvoll!

                  Zitat von ewfwd Beitrag anzeigen
                  Klar wird der Empfang nicht besser. Aber man muss auch gucken was man vergleicht.
                  Bei mir wäre das in einer Wohnung, etwas über 100qm. Alles was nicht sichtbar ist, ist natürlich schöner.

                  Kommentar


                    #39
                    Wie gesagt ich bin dafür ihn auf die Decke zu platzieren, wenn immer es geht. Obendrein machen meist mehrere kleine APs wie der U6 Lite mehr Sinn als diese größeren APs die eher für höhere Dichten von Clients konzipiert wurden, sprich Vorlesungssaal oder Büro beispielsweise. Privat wird man keine so hohen Dichten haben und obendrein werden nicht alle gleichzeitig viel Traffic erzeugen.
                    Von den Preisen her bekomm ich teilweise für das Geld eines "teureren" APs schon 1,5-2 kleine, und durch mehrere Geräte kann man eine bessere Abdeckung realisieren.
                    Bin mit dem "AC Pro" damals angefangen, aber primär auch nur deswegen weil nur dieser damals "echtes" POE hatte. Von dem 3 Antennen Design profitiert man allerdings nicht wirklich da du auch auf der anderen Seite 3 Antennen brauchst, was defacto nahezu kein mobiles Gerät besitzt. Ausnahme bilden WLAN Karten für stationäre PCs, aber diese verkabelt man sowieso eh besser.
                    Mit AC Wave2 kam immerhin MU-MIMO hinzu wo man die "Streams" auf mehrere Clients verteilen kann. Bringt aber auch nur Vorteile wenn die Endgeräte dies auch unterstützen und man davon auch profitieren kann, ergo viele Clients hat die wirklich gleichzeitig viel traffic verursachen.
                    Ist meist privat kaum gegeben.
                    Vondaher sind die "dickeren" APs in meinen Augen eher etwas für den gewerblichen Nutzen, weniger Privat. Da sie eher dort den technischen Vorteil ausspielen können.
                    Ergo um bei Unifi zu bleiben paar U6 Lite´s machen Privat am meisten Sinn.
                    Würde in jeden Raum in die Decke auch mindestens einmal Cat7 legen. Mit nem 25er Leerrohr bekommste nachträglich auch noch was ergänzt mitunter zur Not.
                    Zuletzt geändert von ewfwd; 24.02.2021, 14:36.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X