Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Hausruf über Fritz!App Fon Shortcut bzw. Eibport

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Hausruf über Fritz!App Fon Shortcut bzw. Eibport

    Hallo miteinander,

    Ich hätte eine Frage bezüglich der Umsetzbarkeit, den Hausruf auf 12 verfügbare Telefone mittels einem Shortcut auf einem Tablet zu machen, bzw. ob es eine Möglichkeit gibt so etwas über den EibPort 3 zu realisieren?
    Ich hab im Haus 5 Dect Fones, 4 Tablets und 3 Handys. Mir würde es reichen, wenn ich mittels Fritz!App Fon und eines Shortcuts am Tablet/Handy (was ja bei android generell mittels Widget geht), oder mit einer Aktion aus z.B. Cubevision oder ggf einer Logik??, das so realisieren könnte, dass man tatsächlich nur einen "button" am Tablet drückt und im ganzen Haus klingeln die Telefone. Hab auch nach längerer Suche im Netz und hier nichts gefunden und wäre dankbar für einen Tipp sofern überhaupt machbar..

    Wenn diese Varianten nicht zum gewünschten Ziel führen, habt ihr evtl. einen weiteren Vorschlag? KNX is in the house...

    Vielen Dank und Schöne Grüße

    Sascha

    #2
    Gibt es ein bestimmtes Szenario wozu du das brauchst?

    Kommentar


      #3
      Hab mit einem Rundruf die Haustürklingel über SmarthomeNG realisiert. Dabei ruft SmarthomeNG einfach alle Telefone an (Rundruf direkt aus der Fritzbox). Verzögerung zwischen "echte" Klingel fängt an, und das Telefon stimmt mit ein < 1sek. Da ist jetzt aber kein Android oder Fon-App oder Eibport beteiligt.

      Bis mein iPhone anfängt vergehen auch schon mal 5-7 sek. Das ist dann nicht praktikabel, hat aber nichts mit der Fritzbox an sich zu tun.

      Kommentar


        #4
        Willst du einfach über ein Tablet/Smartphone anrufen oder es in eine Visu integrieren?
        Soll eine Sprachverbindung zu Stande kommen?

        Kommentar


          #5
          Danke schon mal für die Antworten.

          Szenario wäre z.B. Kinder oder Frau im DG möchten was von unten EG Küche und brauchen dazu das Megaphon nicht mehr...
          Oder Haus - Garage Ruf oder "Badewanne, Weinglas ist leer Alarm"...( ...mir fällt gerade auf, dass jedesmal ich der bin, der losrennen wird... )
          Tatsächlich war das mit der FritzApp Fon für mich Laien, das Einfachste bei den ganzen Tablets und Phones.
          Da ich weder ElekTiger noch Systemadmin oder dergl. bin und ich ungeplant zum KNX gekommen bin, muss ich mir alles immer von Anfang an selbst draufschaffen bzw. bin ich durch Hilfen wie gerade die euren in der Lage das Thema Stück für Stück weiter zu bringen. Bei der Variante vom Jentz müsste ich mich tatsächlich erst weiter reinlesen, um zu verstehen was da alles möglich ist. Da bin ich leider ziemlich weit weg - zumal ich als Klingel Doorbird hab und das läuft soweit top.

          ETechniker, gute Frage - das was am einfachsten zu realisieren ist. Reichen würde mir einfach ein shortcut aufm Tablet oder Handy, wo durch einmaliges Antippen des Icons auf der Startseite sofort alle Phones im Haus klingeln und egal welches abgenommen wird, ist eine Sprachverbindung besteht.
          Mein Gedanke war, das geht mit der FritzAppFon ganz easy, da wenn **9 gewählt wird alle Telefone Klingeln und angenommen werden können. Ist jetzt kein Thema um sich tagelang zu beschäftigen, aber ich möchte eigentlich nicht - erst Tablet an, App aufrufen, **9 wählen müssen.
          Alternativ gerne auch als integrierte Variante im EibPort.

          Danke an euch und einen schönen Abend

          Kommentar


            #6
            In meiner Vorstellung geht dann immer der falsche ans Telefon - "He, was gehst du im Keller ran, ich wollte doch den Papa in der Küche haben!" xD

            Aber gut:
            Die FritzApp für iOS hat heute ein Update erhalten mit dem genau das möglich sein sollte was du vorhast:
            - ein- und ausgehende Anrufe der FritzApp erscheinen jetzt in der iPhone-Anrufliste
            - FritzBox Anrufe über iOS Telefonie und Kontakte App starten

            Ggf. könntest du jetzt mit einem mini Umweg über die Kurzbefehle App unter iOS einen "Rundrufknopf" basteln.

            Kommentar


              #7
              Wenn ich diese Lösung mit dem EibPort höre dann frage ich mich, "wer" spricht mit "wem". Der Eibport ist ja auch "nur" eine Logik/Visu. Bevor eine Logik zaubert, muss klar sein, was eigentlich gezaubert sein will. Und ich glaube, dass ist hier noch nicht ganz klar.
              • Wo soll der Knopf sein ( - auf dem Tablet, von dem aus gesprochen werden soll)?
              • Eibport habe ich gehört, aber welche Tablet/Handy Betriebssystem (-version) ist gegeben, iPhone kam von mir, Android wurde beim TE erwähnt?
              • Ist der KNX-Button an der Wand - Was überträgt die Sprache vom Umfeld des Buttons zum zufälligen Endgerät?
              Grundsätzlich ist "zweimal Rundruf" mit der Fritzbox Wählhilfe eine Option: Einmal alle anrufen, der erste ist der, der ohnehin das Telefon in der hand hat, dann wird nochmal rumgerufen, dann geht die Bereitsschaftsstelle (Du :-P) dran. Aber ist das wirklich praktikabel?

              Kommentar


                #8
                Servus und Danke für die Beiträge.

                die Info von Dice ist für den momentanen Stand wahrscheinlich genau das, was mich zum Etappenziel bringen könnte. Erstaunt über den anscheinend zufälligen Zeitpunkt des Updates, herzlichen Danke schon mal dafür - Top. Hab grad mal nachgeschaut, bei Leihboxen vom Anbieter Updatet dieser selbst und bei mir ist noch das FRITZ!OS: 06.87 drauf. Wenn ichs richtig gelesen hab, soll das aber bald/jetzt kommen.
                Ich les mich da mal rein...Danke

                - Jentz, Tablets und Handys sind sowohl Apple als auch Android, Ipad 3 Iphone 6, Iphone 5 Huawai M5 2 x Samsung S8+ Dazu diverse Dects.
                Der "Knopf" sollte auf der Home-Seite der einzelnen Geräte sein, damit man ihn ohne lang rum zu suchen und die Funktion erst herholen zu müssen einfach aktivieren kann. In etwa wie eine Gegensprechanlage, ein Knopfdruck - Ruf - Ende
                Die Tablets sind an den entsprechenden Orten in einer Halterung zum rausnehmen, es liegt also immer irgendwo ein Dect oder Tablet oder Handy bereit - was mich auf die Idee mit dem FritzApp Fon gebracht hat. KNX spielt hier wohl eine untergeordnete Rolle, wobei mich schon auch interessieren würde, wie das KNX technisch zu lösen wäre. Aber wie gesagt, bin ich durch Zufall oder besser Unwissenheit zum KNX gekommen, hängen gelassen worden, schaffs mir seit 3 Jahren selber drauf und ist inzwischen eine Leidenschaft geworden, die bekanntlich, vor allem als Laie, extrem Zeit frisst. Denke, wenn das mit der Fritzbox funktioniert, bin ich für jetzt happy

                Das mit dem EibPort wird wohl auch eine Sache für später, weiss nicht ob das in Cubevision bzw. die anderen Visus einzupflegen geht. Aber sagen wir mal, mein Hauptziel ist irgendwann alles von einer Visu steuern zu können. Standardthemen sind klar, aber der ElekTiger meines Vertrauens hat viele Dinge richtig gemacht aber einige leider falsch und einiges wichtiges komplett rausgelassen...but...It is how it is...

                Wisst ihr zufällig, ob es generell bei jedem Tablet und Gerätschaften im Netzwerk möglich ist, diese mit mehr oder weniger großem Aufwand mit Wake on LAN zu aktivieren? Das würde ich nämlich ebenfalls aktuell gerne noch mit einbauen...

                Vielen Dank schon mal und ein entspanntes Wochenende





                Kommentar

                Lädt...
                X