Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Hitzeschutz elektr. FuBo. Heizung über externen Fühler im Boden mit MDT SCN-RT2UP.01

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    KNX/EIB Hitzeschutz elektr. FuBo. Heizung über externen Fühler im Boden mit MDT SCN-RT2UP.01

    Hallo zusammen,

    leider habe ich über die Suchfunktion nichts finden können, deswegen habe ich mich dazu entschieden einen neuen Beitrag zu eröffnen. Erst einmal zur Grundsituation. Ich habe in einem Badezimmer eine elektrische Fußbodenheizung verbaut, die mit einem Glastaster 2 Smart gesteuert werden soll. Die Regelung findet mit einem MDT SCN-RT2UP.01 Temperaturregler/-sensor 2-fach statt. Die Schaltfunktion übernimmt ein normaler Schaltaktor MDT AKS-1616.03. An dem Temperaturregler hängt an Kanal 1 der Fühler, welcher die Temperatur im Boden misst. An Kanal 2 habe ich die Temperatur vom Glastaster verbunden, dieser Kanal nimmt auch die Temperaturregelung vor, was auch soweit perfekt funktioniert. Jetzt aber zu meinem eigentlichen Problem, über den Fühler im Boden möchte ich gerne die Temperatur der elektrischen Heizung begrenzen, damit der Boden nicht zu heiß wird. Dies will mir leider nicht gelingen. Ich habe es bereits über die Vorlauftemperatur probiert, so wie es auch von MDT empfohlen wird, was aber nichts gebracht hat. Selbst der Support von MDT konnte mir bis jetzt noch nicht weiterhelfen.

    Eventuell hat von euch jemand eine Idee oder kann mir weiterhelfen?

    Vielen Dank schon einmal vorab.

    VG liquidnitrogen

    #2
    Bei Kanal 1 stellst du einen Schwellwert ein, z.B. 29 Grad. Wird diese überschritten, sendest du eine 1 auf die Sperre im Aktor. Oder du sendest die 1 auf den Frosteingang der Regelung.

    Kommentar


      #3
      Genau so würde ich es auch machen...
      Ansonsten müsstest du genauer beschreiben, warum es denn "nichts bringt". Was genau geht denn nicht?

      Kommentar


        #4
        Ergänzende Stichworte:
        • Zweipunktregler
        • Parameter "Wirksinn bei steigender Temperatur": invertiert, damit bei zu hoher Temperatur eine "1" erzeugt wird, mit der man den Regler der FBH sperren kann (auf Betriebsart Frostschutz zwingen)

        Kommentar


          #5
          Guten Morgen,

          erst einmal vielen Dank für die schnellen Antworten zu meinem Problem.
          Ich habe es so, wie von hjk beschrieben ausprobiert und den Hitzealarm mit dem Sperrobjekt vom Aktor verbunden.
          Nach ewigen hin und her probieren am gestrigen Abend hat es dann schlussendlich funktioniert. :-)

          Danke dafür!

          Was ich allerdings nicht verstanden habe, warum ich den "Wirksinn bei steigender Temperatur" auf invertiert stellen soll 6ast. Die Regelung der Temperatur hatte ja bereits funktioniert. Am Kanal 1 den Wirksinn auf invertiert zu stellen macht ja auch keinen Sinn, da ja keine Regelung vorgenommen wird. Oder wie war das gemeint?

          VG liquidnitrogen

          Kommentar


            #6
            Zitat von liquidnitrogen Beitrag anzeigen
            Was ich allerdings nicht verstanden habe, warum ich den "Wirksinn bei steigender Temperatur" auf invertiert stellen soll 6ast.
            Ich war mir nicht bewusst, daß du den Hitzealarm-Ausgang nutzt. Damit passt es und du kannst meine Anmerkung ignorieren.

            Der invertierte Reglersinn bezog sich auf eine alternative Lösung, wo der normale Ausgang eines Reglerkanals im 2-Punkt-Betrieb für die Übertemperaturabschaltung dient.

            Kommentar

            Lädt...
            X