Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Batterielebensdauer Gira Dual Q beim Lesen von Störungen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Batterielebensdauer Gira Dual Q beim Lesen von Störungen

    Hallo zusammen,

    ich bin noch recht neu hier im Forum und kann bisher zu einem meiner Probleme noch keine Antworten finden. Vielleicht kann mir jemand die Frage beantworten:
    Man liest immer wieder, dass das abrufen der Temperatur aus dem Dual Q auf die Batterie geht und man davon besser absehen sollte. Nichts finde ich dazu, ob es auch die Batterie belastet, wenn ich Störungen (z.B. "Störung Rauchkammer") aktiv auslese...?

    Vielen Dank
    Christian

    #2
    Zitat von Arygon Beitrag anzeigen
    wenn ich Störungen (z.B. "Störung Rauchkammer") aktiv auslese...?
    Ist die Hoffnung, daß damit auch jeweils eine Überprüfung startet? Ich würde erwarten, daß du nur immer den letzten Zustand des KO vom KNX-Modul gemeldet bekommst. Also keine aktuelle Information zum Zeitpunkt der Abfrage.
    Viele Grüße, Volker

    Kommentar


      #3
      Nein, das ist gerade nicht die Hoffnung. Die Hoffnung wäre, dass ich den Zustand jederzeit abrufen kann ohne die Batterie zu belasten. Also wie du gesagt hast, dass immer nur der letzte Zustand ausgegeben wird. Sonst würde ich beim Init-Scan in edomi mir ja immer ein Stück Batterielebensdauer nehmen...

      Gruß
      Christian

      Kommentar


        #4
        Warum speist dieses blöde Busmodul nicht einfach stützend in den Melder ein, anstatt ihn zusätzlich zu belasten?

        Kommentar


          #5
          Mitte 2015 habe Ich 2 Gira DualQ auf dem Speicher installiert. Beide sind mit einem Draht verbunden.
          Der erste hat ein zusätzliches KNX Modul und der letztere das Funk Modul. Der KNX Rauchmelder ist mit der "Alarmanlage" verbunden und sonst nur zu Testzwecken mit der Bluehome App auf dem Handy.
          Im Dezember 2020 piepste es plötzlich. Natürlich Nachts...Zuerst dachte Ich an den EMV Alarm aber zu meiner Verwunderung war es nicht der KNX Rauchmelder sondern der Funk Rauchmelder. Und auch nicht der Melder selbst, sondern das Funkmodul. Effektif, laut Dokumentation, war die Batterie des Funkmoduls schwach mit Konsequenz dass der Rauchmelder jede Minute 3x piepst und alle verbundenen Rauchmelder 2x. Batterie wechseln ist vorgesehen, nur dass man eine "2/3 AA" Batterie braucht...und sowas habe Ich nicht zuhause..Also bestellt, gewartet, und ersetzt. So weit So gut
          Einen Monat später hat es wieder gepiepst. Wieder Nachts...Diesmal war es dann der KNX Rauchmelder. Laut Dokumentation "Batterie schwach"..Nach 5,5 Jahren doch etwas überraschend, da man den Rauchmelder ersetzen soll wenn die Batterie schwach ist...und die Batterie sollte 10 Jahre halten und eventuell "weniger" mit einem externen Modul. Da Ich es aber jetzt nicht einsehe alles sofort zu ersetzen habe Ich aber festgestellt dass ein Batterie Wechsel doch nicht so schwierig ist. Im Rauchmelder ist eine klassische 9V Lithium Batterie verbaut..Diese habe Ich jetzt durch eine 9V Alkaline Ultra ersetzt (war in der Reserve) und es funktioniert einwandfrei. Man muss nur nachher die Störung auf dem dafür vorgesehenem KO bestätigen.

          Das aus "10 Jahre Lebensdauer" jetzt doch nur 5,5 Jahre wurden hat mich doch sehr überrascht. Dass man die Batterie aber relativ einfach selbst wechseln kann relativiert das Problem jetzt aber.
          Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht ?

          Kommentar


            #6
            😲 Du machst mir angst. Dann habe ich mit meinen 14 funkbasierten Rauchmeldern sicher noch viel Spass. Sind erst ein Jahr im Betrieb.

            Kommentar


              #7
              Bei mir war nach 4 Jahren die Batterie am Ende.
              Hab eine neue Lithium Batterie um 8,-EUR verbaut, alles gut.

              Kommentar


                #8
                Bei mir war bei einem Gira Rauchmleder die Batterie nach nicht mal einem Jahr leer (kein Funk, kein KNX). Die Abwicklung als Gewährleistungsfall war glücklicherweise problemlos...
                Viele Grüße ... Rudi

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von sti87 Beitrag anzeigen
                  😲 Du machst mir angst. Dann habe ich mit meinen 14 funkbasierten Rauchmeldern sicher noch viel Spass. Sind erst ein Jahr im Betrieb.
                  Diese Batterie kannst du dann schon in die Reserve legen Und auch die 2/3 AA für das Funkmodul nicht vergessen. Ich glaube aber auch dass die extremen Temperaturschwankungen auf dem Speicher Schuld sind dass die Batterien nicht so lange halten.
                  batterie_u9vl-j-p 1200mAh.jpg

                  Kommentar


                    #10

                    Kommentar


                      #11
                      Dieser Thread kommt gerade zur richtigen Zeit... Leider. 😡

                      Wir haben bei uns im EFH durch unseren Elektriker 9 Rauchwernmelder mit KNX-Modul verbaut.
                      Der erste Melder hat nach 2,5 Jahren angefangen zu meckern, dass seine Batterie leer geht. Unser Elektiker hat den Melder bei Gira reklamiert und wir haben einige Monate gewartet, bis endlich der Ersatz kam. Immerhin mussten wir diesen nicht bezahlen. 👍
                      Nun, gut fünf Jahre später ist es soweit. Innerhalb von sechs Wochen steigen vier weitere Melder aus. Bei einem Melder hat es nicht mal fünf Tage gedauert, bis er nach dem ersten Piepesen komplett tot war. Gira schreibt, man solle ihn innerhalb von 30 Tagen austauschen...

                      Und die Dinger haben eine seltsame Eigenart - sie finden es schienbar besonders toll, einen Nachts im Schlaf aufzuwecken. Perfektes Timing. Nicht.

                      Aktuell versucht unser Elektriker, die Melder bei Gira zu reklamieren - sie erfüllen mit Ach und Krach knapp über 50% ihrer versprochenen Lebensdauer. Ergebnis ist noch offen.

                      Der Frust darüber ist auf jeden Fall gerade maximal. Und die Melder werden nicht per KNX gepollt, lediglich die Alarmmeldungen werden via KNX gesendet.
                      Immerhin gibt es Anleitungen, wie man die Batterie tauschen kann. Ansonsten wäre das nicht nur monetär sondern auch ökologisch ein Desaster....

                      Leider muss ich aber auch sagen, dass ich bisher keine wirkliche Alternative dazu gefunden habe.


                      Gruß
                      Stefan

                      Kommentar


                        #12
                        Ich habe den Eindruck, dass fast alle Hersteller in diesem Bereich mehr versprechen, als sie letztendlich halten können. Bevor ich auf Gira umgestiegen bin, habe ich 10-Jahres-Rauchmelder eines anderen Marken-Hersteller verwendet. Nach nicht einmal 4 Jahren waren fast alle von insgesamt 9 Meldern ausgefallen. Ich habe mich daraufhin für Gira entschieden, weil die verbauten (handelsüblichen) Batterien problemlos getauscht werden können.

                        Hat überhaupt schon jemand einen Rauchmelder über 10 Jahre betrieben, ohne dass die Batterie vorher schlapp gemacht hat?

                        Gruß
                        Rudi
                        Viele Grüße ... Rudi

                        Kommentar


                          #13
                          Das schockiert mich echt. Auch nur ein Werbegag. Das heisst 9v lithium blöcke zulegen

                          Kommentar


                            #14
                            Dann sollte man die Batterien halt auch auswechselbar machen verdammt nochmal! Bei meinen Gira Dual Q sind die eben genau nicht auswechselbar. Bin aber auch erst im dritten Jahr, nur einer von 11 Meldern hat das KNX-Modul.

                            Besonders witzig finde ich ja folgende Phrase auf der Gira Website zum Dual Q: "Sie suchen einen Rauchmelder, der sich von Küchendämpfen, Staub oder elektronischen Störimpulsen nicht ablenken lässt? Auch für diese Fälle sind Sie mit dem Gira Rauchwarnmelder Dual Q gut beraten."

                            War ja schon immer so, gell Gira?
                            Zuletzt geändert von trollvottel; 31.01.2021, 18:34.

                            Kommentar


                              #15
                              Genau eben nicht! Man geht von einer 10 jahrigen Lebensdauer der Rauchdetektion aus (Rauchmelder in Brandmeldeanlagen müssen in D nach 8? Jahren getauscht werden). Somit will man die Leute zwingen, die Melder nicht über die Lebenszeit hinaus zu verwenden. Dann sollte allerdings die Batterie auch solange halten.....
                              Mfg Micha
                              Ich sage ja nicht, das wir alle dummen Menschen loswerden müssen, aber könnten wir nicht einfach alle Warnhinweise entfernen und den Dingen ihren Lauf lassen?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X