Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Theben HU 1 RF KNX

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Theben HU 1 RF KNX

    Hallo zusammen,

    ich habe einen Teil unserer Wohnung mit KNX RF ausgestattet. Verbaut sind 1 Elsner 2 fach Aktor, mehrere Theben Dimmaktoren und seit neuestem ein Theben HU 1 RF KNX Heizungsaktor. Und genau dieser macht massive Probleme.

    Verbaut ist er unter Putz im Bad am Handtuchheizkörper. Die Raumtemperatur kommt von einen Enocean Temperaturfühler, die Fensterüberwachung ebenfalls mit Enocean Kontakten. Dieser Teil funktioniert problemlos.

    Men Plan war es, den HU 1 als Heizungsregler einzusetzen. Sollwertvorgabe etc. über die Visu. Inbetriebnahme lief problemlos. Verbindung zum KNX RF Gateway besteht. In ca. 1 m Abstand befindet sich einer der Theben RF Dimmaktoren.

    Es traten jetzt mehrere Probleme auf:

    1. Der Heizungsaktor stellt sich regelmässig im Standby und nachtbetrieb auf den Comfort Sollwert und heizt auch mitten in der Nacht trotz aktiver Absenkung.
    2. Der Zwangsbetrieb funktioniert gar nicht.
    3. Der Aktor bestromt den Stellantrieb willkürlich. Bsp.: Raumtemperatur 23°, Sollwert 21°, Status Stellwert 0 %.

    ich habe den Stellwertstatus in der Visu geloggt. Der Ausgang macht quasi was er will.

    Ich habe den Aktor bereits von Theben getauscht bekommen. ( was sehr unproblematisch geklappt hat ). Der neue Aktor zeigt genau das gleiche Fehlverhalten.

    Testweise habe ich den HU 1 RF KNX jetzt vom Reglerbetrieb auf Aktorbetrieb umgestellt. Die Regleung übernimmt ein freier MDT Heizungskanal, der einwandfrei
    funktioniert und genau macht was er soll. Der Theben Aktor bestromt den Stellantrieb aber fröhlich weiter.

    Kennt jemand von Euch das Problem und weiß Abhilfe?

    Bin für jeden Vorschlag bzw. jede Idee dankbar.

    Viele Grüße

    Joerg

    #2
    Zitat von paschalove Beitrag anzeigen
    1. Der Heizungsaktor stellt sich regelmässig im Standby und nachtbetrieb auf den Comfort Sollwert und heizt auch mitten in der Nacht trotz aktiver Absenkung.
    Kann es sein, daß der Istwert nicht häufig genug gesendet wird und der Aktor in den Notbetrieb schaltet?
    Der Aktor hat ein KO, wo er den Ausfall der Ist-Größe meldet. Kontrollier das mal.

    Zitat von paschalove Beitrag anzeigen
    3. Der Aktor bestromt den Stellantrieb willkürlich. Bsp.: Raumtemperatur 23°, Sollwert 21°, Status Stellwert 0 %.
    Das würde doch passen, weil Istwert > Sollwert.

    Zitat von paschalove Beitrag anzeigen
    Testweise habe ich den HU 1 RF KNX jetzt vom Reglerbetrieb auf Aktorbetrieb umgestellt. Die Regleung übernimmt ein freier MDT Heizungskanal, der einwandfreifunktioniert und genau macht was er soll. Der Theben Aktor bestromt den Stellantrieb aber fröhlich weiter.
    Auch das wäre verständlich, wenn der Stellwert vom MDT-Regler zu selten gesendet wird und/oder der MDT-Regler in den Notbetrieb geht weil der Temperaturmesswert zu selten kommt.

    Also kontrollier mal die Sendezyklen und die Einstellungen zum Notbetrieb/Stellwertausfall.

    notprogramm.png
    Zuletzt geändert von 6ast; 07.04.2021, 19:36.
    Viele Grüße, Volker

    Kommentar


      #3
      Hallo Volker,

      der Istweet wird per Script jede Minute auf den Bus gesendet. Den hatte ich zuerst auch im Verdacht.

      Der Stellwert wird vom MDT Aktor zyklisch gesendet, der Notbetrieb ist im Theben Aktor deaktiviert.

      Viele Grüße

      Joerg

      Kommentar


        #4
        Ich muss mich korrigieren. Den Stellwert hatte ich bis jetzt nicht zyklisch gesendet. Hab ich jetzt mal auf zyklisch alle 5 Minuten gesetzt und die Überwachungszeit auf 30 Minuten hoch gezogen.

        Prima Hinweis, vielen Dank.

        Ich beobachte und werde berichten

        Kommentar


          #5
          Update von gerade eben. Betriebsart Nacht, Sollwert 19°, Istwert 21,4,°, Stellwert 0% und der Stellantrieb ist voll geöffnet.

          Entweder ich hab noch irgendwie einen Fehler oder die Aktoren haben eine Fehlfunktion.

          Gibt es denn jemanden, bei dem die HU 1 KNX RF funktionieren?

          Viele Grüße,

          Joerg

          Kommentar


            #6
            Sind deine Stellantriebe eventuell Stromloss offen und ist die Einstellung im Aktor ist vertauscht?

            Kommentar


              #7
              Zitat von paschalove Beitrag anzeigen
              Betriebsart Nacht, Sollwert 19°, Istwert 21,4,°, Stellwert 0% und der Stellantrieb ist voll geöffnet.
              Dann beschreib bitte mal genau, welche Konfiguration das war. Also welches der beiden Gerät als Regler aktiv war und diesen 0% Stellwert geliefert hat, das MDT oder HU1?

              Hast du inzwischen auch das KO Ausfall Stellwert des GU1 verbunden und mitgeloggt?

              Hast du überprüft, dass alle beteiligten KO in die Filtertabelle des RF-Koppler eingetragen sind und der RF-Koppler neu programmiert ist?

              Ein paar Screenshots von der Parametrierung beider Geräte wären hilfreich.
              Viele Grüße, Volker

              Kommentar


                #8
                Hallo Volker,

                die Regelung übernimmt komplett der MDT Heizungsregler. Der HU steuert nur noch den Stellantrieb an. Das KO Ausfall Stellwert ist verbunden und geloggt.

                Dass ich den RF Koppler neu programmieren muss war mir neu. Wieder was gelernt :-) Hat nur leider nichts gebracht. Der Stellantrieb wird regelmässig aufgefahren obwohl vom MDT Regler keine Anforderung kommt.

                ich habe den Verdacht, dass es bei mir Probleme mit der Funkverbindung gibt und der Theben Aktor deshalb so wild agiert.
                Hab nur leider in der Theben Applikationsbeschreibung keinen Hinweis darauf gefunden.

                Ich hab die Verbindung der Tapko RF APP geprüft. Das sollte eigentlich passen.

                Nächster Schritt ist die provisorische Freiluftverkabelung vom Koppler näher am Bad zum testen.

                Vielen Dank und viele Grüße

                Joerg

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von paschalove Beitrag anzeigen
                  Dass ich den RF Koppler neu programmieren muss war mir neu.
                  Das ist immer dann nötig, wenn man linienübergreifende GA neu verbindet. Erst bei Programmieren des RF-Kopplers wird die Filtertabelle entsprechend angepasst.

                  Ich würde das Verhalten immer noch als Stellwertausfall deuten, was hat denn das KO Stellwertausfall gesagt? Kam da überhaupt mal was? Wie gesagt, RF-Koppler muss immer neu programmiert werden bei neuen GA.

                  Oder noch ein Gedanke: hast du die GA-Filterung im RF Koppler überhaupt aktiviert? Das wäre wichtig, damit die RF-Linie nicht mit Telegrammen geflutet wird die dort nicht hingehören. Es gibt ein Limit, wieviel Zeit der Sender aktv sein darf.
                  Viele Grüße, Volker

                  Kommentar


                    #10
                    Hallo Volker,

                    der Tipp mit den Filtertabellen und dem RF Koppler war gut, ich habe gestern Abend wieder mal einiges gelernt, hat aber leider auch nichts genutzt. Der Aktor macht weiterhin was er will.

                    Ich setz den HU jetzt auf Werkseinstellungen zurück und richte ihn als autarken Heizungsregler ein. Wenn er dann wieder nicht funktioniert geht er zurück und das Thema KNX RF ist erledigt für mich.

                    Aber trotzdem herzlichen Dank für Deine tolle Hilfe!

                    Viele Grüße

                    Joerg

                    Kommentar


                      #11
                      Hallo Jörg,

                      mit KNX RF habe ich hier nur gute Erfahrungen gemacht, kenne den konkreten Aktor aber nicht.

                      Schade, daß man die Probleme so schwer nachvollziehen kann mangels konkreter Info. Mit der allgemeinen Beschreibung "macht was er will" ist es schwierig bei der Diagnose zu helfen. Daß das Ventil bei PWM bei jedem Stellwert größer 0 für einen gewissen Zeitanteil komplett öffnet - und nicht nur teilweise - ist dir bekannt, denke ich. Das pendelt entsprechend der PWM-Zykluszeit zwischen "ganz offen" und "ganz geschlossen", aber bei 0% sollte es natürlich dauerhaft geschlossen bleiben.

                      Viel Erfolg!
                      Volker
                      Zuletzt geändert von 6ast; 09.04.2021, 16:08.
                      Viele Grüße, Volker

                      Kommentar


                        #12
                        Hallo Volker,

                        ich bin für Deine Hilfe dankbar, da ich nicht weiterkomme. Ich war mit KNX RF bis jetzt auch sehr zufrieden. Verdruß macht mir nur der Heizungsaktor.
                        Zu meinem Set Up:

                        Ein Teil der Wohnung ( renoviert ) ist mit KNX TP ausgestattet. Der noch nicht sanierte Teil ist mit Enocean und testweise ein paar Shellys sowie eben KNX RF
                        bestückt. Oben drüber läuft IP Symcon auf einem Raspberry seit vielen Jahren sehr zuverlässig. Hier laufen auch alle System zusammen.

                        KNX RF besteht aus den nachstehenden Komponenten

                        1.2.0 Theben Medienkoppler TP - FR
                        1.2.1 Theben DU 1 KNX RF
                        1.2.2 Gessler KNX RF S1R - B2
                        1.2.3 Theben DU 1 KNX RF
                        1.2.4 Theben DU 1 KNX RF
                        1.2.5 Theben HU 1 KNX RF

                        Die komplette Lichtinstallation läuft seit einen halben Jahr komplett zuverlässig. Probleme habe ich erst seit der HU 1 KNX RF hinzu gekommen ist.

                        Im Anhang findest Du eine Skizze der Wohnung sowie einen Screenshot des Tapko KNX RF Feldstärke Tools.

                        Ich bin inzwischen sicher, dass mein Problem mit der Verbindung zwischen Koppler und Heizungsaktor zusammenhängt. Zwischen Medienkoppler und Heizungsaktor
                        befindet sich die Unterverteilung der Wohnung und auf der anderen Wandseite eine Side By Side Kühlschrank.

                        Die Probleme, die auftreten sind wie folgt:

                        Der Heizungsaktor steuert sowohl als Heizungsregler als auch als Heizungsaktor den Stellantrieb ( Eberle TS 5.11 / stromlos geschlossen ) an. Sollwertvorgabe nachts 19°, Istwert konstant über 20°, Stellwert des Aktors konstant 0%. Alle Werte habe ich mit Symcon geloggt.

                        Ausserdem ändert der Aktor bei Konfiguration als Regler den Sollwert bei Betriebsart Nacht oder Standby auf die 21° von Comfort.

                        Auch bei Betrieb als reiner Aktor und Ansteuerung des MDT Heizungsreglers liegt in ca. 1 stündigen Rhythmus Spannung am Stellantrieb an und der Heizkörper ist warm.

                        Soweit der derzeitige Stand.

                        Übrigens ich bin vom Fach ( Elektromeister ). CCF09042021_0001.pdf ETS5™ 09.04.2021 20_38_11.png ETS_09.04.2021 20_25_58.png CCF09042021_0001.pdf

                        Sollte Dir noch was einfallen, würde ich mich freuen.

                        Viele Grüße

                        Joerg

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von paschalove Beitrag anzeigen
                          Ich bin inzwischen sicher, dass mein Problem mit der Verbindung zwischen Koppler und Heizungsaktor zusammenhängt.
                          Ja, das sieht von der Verbindungsqualität nicht gut aus. Man erkennt auch kein Gerät, bei dem man die Repeaterfunktion aktivieren würde um besser zum 1.2.5 zu verbinden. Vielleicht gibt es noch eine günstigere Position des RF-Kopplers? Oder sonst mal den Heizungsaktor um 90° zu drehen, um die Antennenausrichtung zu ändern.

                          Viel Erfolg!
                          Volker

                          Viele Grüße, Volker

                          Kommentar


                            #14
                            Hallo Jörg,
                            Habe mir mal deine ETS Einstellungen für den Heizungsaktor angesehen, wenn ich mich nicht irre, kann dein Stellantrieb nur auf und zu, oder liege ich da falsch?
                            Die Aktoreinstellungen sind allerdings auf stetig eingestellt. Ich würde dort einmal die Einstellungen auf schaltend stellen, das würde er zu dem Stellantrieb passen.

                            Kommentar


                              #15
                              Utsche Das passt schon. Der Aktor verwendet PWM um die Prozentwerte in ein AUF/ZU umzusetzen. Das ist der übliche Weg bei elektrothermischen Antrieben.

                              Zitat von paschalove Beitrag anzeigen
                              liegt in ca. 1 stündigen Rhythmus Spannung am Stellantrieb an und der Heizkörper ist warm.
                              Vielleicht ist es Zufall, aber hattest du nicht 60min als Überwachungszeit für den Notbetrieb eingestellt?

                              Mir ist bewusst, daß du eigentlich die Überwachung in der Applikation ausgeschaltet hast, aber ich halte das immer noch für die wahrscheinlichste Erklärung. Vielleicht gibt's einen Bug und die Überwachung ist trotzdem aktiv. Du könntest mal einen anderen Prozentwert für das Notprogramm vorgeben und schauen, ob sich das auswirkt.

                              Grundsätzlich wäre bei instabiler Funkanbindung die Überwachung auch nicht verkehrt. Schau mal, ob du die Verbindung durch Ausrichtung des Aktors oder Position des RF-Kopplers noch etwas verbessern kannst.

                              edit: Man könnte auch den Aktor + Antrieb mal testweise an eine Position mit gutem Empfang bringen, um zu schauen ob der Spuk dann verschwindet. Dann wüsste man, ob es mit der Signalstärke zu tun hat. Solltemperator beim Test so niedrig setzen, daß der Antrieb auf 0% bleiben müsste.
                              Zuletzt geändert von 6ast; 10.04.2021, 09:08.
                              Viele Grüße, Volker

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X