Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Einbindung KWB-Heizung?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Einbindung KWB-Heizung?

    Hallo,

    mit unserem Haus haben wir zugleich eine Heizungsanlage von KWB erstanden - siehe http://www.kwb.at/de/index.php?optio...=57&Itemid=121

    Leider gibt es - zumindest standardmäßig - keine Anbindung an den EIB. Neben den Alarmen wäre ein Zugriff auf die Temperaturfühler und ggfs. die Steuerung der Heizkreise wünschenswert, um die Anlage zu optimieren.

    Hat jemand mit KWB-Anlagen Erfahrung und sie z.B. - auch nur teilweise - in eine EIB-Installation eingebunden? Könnte das über die optional erhältliche Visualisierungssoftware funktionieren? Könnte man durch "Lauschen" am RS-485, der für die Steuerung eingesetzt wird, irgendwelche Daten abgreifen?

    Bin für jeden Hinweis dankbar.

    Gruß
    Martin

    #2
    Hallo,

    setze Dich doch mal mit KWB in Verbindung.

    Ich selbst habe eine ETA-Heizung und nach ein paar Telefonaten habe ich von ETA die Beschreibung für die Schnittstelle bekommen (die normal nur zur Anzeige und Firmware-Update für Techniker bestimmt ist) - damit habe ich verschiedene Temperaturen und Zustände in die Visu eingebunden.

    Gruß
    Tobias

    Kommentar


      #3
      Meine Bemühungen hinsichtlich Kontakt zu KWB sind zwar noch nicht endgültig gescheitert, aber viel Hoffnung habe ich nicht. Sollte ich doch noch irgendwie Erfolg haben und die Dokumentation zum Protokoll der RS-485-Schnittstelle bekommen - Wie würde ich denn dann die Schnittstelle an den Homeserver anschließen? Über einen "Extra-PC"? Über einen RS485-RS232-Wandler und eine serielle EIB-Schnittstelle?

      Gruß
      Martin

      Kommentar


        #4
        Es gibt von Moxa auch RS485 zu IP Gateways

        z. B. http://www.moxa.com/product/NPort_5130.htm

        damit müsste es eigentlich funktionieren (mit HS werden IP-Telegramme versendet und empfangen)

        Gruß

        Tobias

        Kommentar


          #5
          Zitat von TobiasK Beitrag anzeigen
          setze Dich doch mal mit KWB in Verbindung.
          Das habe ich natürlich getan. Die Antwort, die ich jetzt bekommen habe, lautet sinngemäß: Leider ist es nicht möglich, die Heizanlage an KNX anzuschließen. Irgendwann soll eine IP-Steuerung erhältlich sein. Das Protokoll des internen Busses haben sie nicht herausgerückt - und ein Reverse Engineering scheint schwierig, siehe http://www.haustechnikdialog.de/foru...203.0-Regelung. Vermutlich wird die "IP-Schnittstelle" ähnlich kryptisch, nicht offen sein.

          Gruß
          Martin

          Kommentar


            #6
            Wahrscheinlich verlangen die für die IP-Schnittstelle auch noch irgendwelche 4stelligen Euro-Beträge, und dann kann man nur mit einem speziellen PC-Programm irgendwelche Daten anschauen. Sowas brauche ich nicht.

            Die gesamte Hydraulik meiner Anlage ist ohnehin eine mittlere Katastrophe und muss erneuert werden. Da die Jungs von KWB nicht kooperativ sind, werden sie halt kein Geschäft machen. Der Plan ist, die Hydraulik von der eigentlichen Heizung (Kessel) zu trennen. Immerhin bietet der Kessel die Möglichkeit, die Kesseltemperatur selbstständig zu halten sowie auf eine externe Anforderung zu reagieren.

            Bleibt die Steuerung der Hydraulik. Da hätte ich vor, mir endlich einen Homeserver zu beschaffen. Ohnehin habe ich in den wichtigen Räumen Einzelraumregelungen (Berker). Die Regelung der Heizkreise kann damit relativ einfach ausfallen:

            - Über Mischer soll die Vorlauftemperatur der beiden Heizkreise abhängig von der Außentemperatur eingestellt werden
            - Die Pumpen sollen mit der Anforderung der RTR korreliert werden. Mit einer PWM-Regelung brauchen die Pumpen ja nicht zu laufen, wenn kein Abnehmer für die Wärme da ist.
            - Die Boiler-Pumpe erhält eine temperaturabhängige Hysterese-Funktion. Zusätzlich wird einmal die Woche auf 70°C hochgeheizt (Legionellen-Funktion)
            - Der Pufferspeicher wird, wenn die Heizung anläuft, hochgeheizt. Erst wenn der Puffer die Minimaltemperatur erreicht hat, läuft der Kessel wieder an.

            Die Steuerung der Pumpen ist wohl primitiv - einfache Schaltaktoren.

            Beim Mischer wird's schon interessanter. Der jetzige Mischer erhält Impulse für wärmer bzw. kälter - das könnte ja ggfs. ein Rollladenaktor übernehmen.

            Auf dem Schlauch stehe ich noch etwas mit der Menge an Temperaturfühlern - gibt es ein EIB-Modul, das kostengünstig relativ zahlreiche "Standard-Fühler" anschließen kann? Benötigt werden Temperaturfühler für

            - Außentemperatur
            - Vorlauftemperatur HK1, HK2, ggfs. jeweils auch Rücklauftemperatur
            - Kesselausgangstemperatur
            - Kesselrücklauftemperatur
            - Boilertemperatur
            - Puffertemperatur

            Frage an die Experten: Macht das so Sinn? Oder sollte ich dann doch lieber auf ein Standard-Heizungssteuerungsmodul zurückgreifen?

            Gruß
            Martin

            Kommentar


              #7
              Das würdest du sicher so hinbekommen und das würde auch funktionieren. Trotz bekannertmaßen großer HS-Affinität meinerseits würde ich dennoch zu einem eigenständigen Heizungskontroller raten.

              Die Heizung muss autark laufen, meine Meinung. Durch externe Geräte wie den HS muß man Einfluss nehmen können (wie bei mir über das Buderus EIB-Modul FM446), aber wenn die Signal ausbleiben, muss die Heizung auch weiterlaufen.

              Erfahrungsgemäß startet man einen HS auch sehr oft neu, weil einem ständig was neues einfällt (geht mir zumindest so). Das hätte sicherlich Auswirkungen, und wenn es sich nur um eine erhöhte Anzahl an Brennerstarts handelt.

              Kurzum, Idee gut, Umsetzung machbar, sinnvoll nicht unbedingt. Leg' die Steuerung in eine Siemens Logo o.ä., flansche eine KNX-Schnittstelle ran.
              Gruß Matthias
              EIB übersetzt meine Frau mit "Ehepaar Ist Beschäftigt"
              Meine Homepage - PN nur für PERSÖNLICHES!

              Kommentar


                #8
                Hallo Martin
                Ich sehe es genauso wie Matthias! Siemens hat ein geeignetes Produkt, den Synco:
                http://www.eci.siemens.com/index.jsp...&sdc_iovr=true

                Dieser ist auch mit EIB Anbindung erhältlich. (Darüber wurde im Forum schon ausführlich geschrieben, zumindest im alten Forum)

                Wir selber haben eine Biotech Pelletsanlage. Funktioniert sehr gut bis auf die Heizkreisregler, diese sind zu ungenau. Ich überlege mir auch ein Synco einzusetzen für die gesamte Regelung nach dem Puffer!

                Freundlicher Gruss
                Beat

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von eibianer Beitrag anzeigen
                  Dieser ist auch mit EIB Anbindung erhältlich.
                  Das Synco-Konzept ist reichlich verwirrend - was brauche ich denn für 2 Heizkreise, 1 Puffer und 1 Boiler sowie KNX-Anbindung? Und gibt es einen Online-Shop, der die Teile vertreibt?

                  Gruß
                  Martin

                  Kommentar


                    #10
                    Hallo Martin

                    Gib mal im "alten Forum" synco 700 ein. Es gibt viele Beiträge, zb. diesen hier:

                    http://www.eib-userclub.de/forum/sho...ight=synco+700

                    Schönes Wochenende und viel Spass beim lesen (Bedienungsanleitung kann man bei Siemens runterladen)

                    Beat

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von eibianer Beitrag anzeigen
                      Bedienungsanleitung kann man bei Siemens runterladen
                      Ok, und was ich da lese, gefällt mir nicht: Statt über die ETS muss der Regler (RMH760) über ein - selbstvertändlich getrennt zu Wucherpreisen erhältliches - Bediengerät programmiert werden. Der EIB wird nicht im Standard-Modus genutzt, ich habe nicht den Eindruck, dass ich da über den Bus weitgehend in die regelung eingreifen kann. De "echte" EIB-Einbindung scheint minimal zu sein, es ist z.B. von der Abfrage der Außentemperatur die Rede (was schon mal die Leitungstemperaturen ausschließt). Die Konfigurationsdatei für die ETS konnte ich bisher nicht finden.

                      Ich hoffe mal, ich liege hier völlig daneben und das Teil ist ein wunderbares EIB-Gerät?

                      Gruß
                      Martin

                      Kommentar


                        #12
                        es gibt einen EIB-Heizungsregeler, ich kenn ihn zwar nicht...
                        http://www.rts-automation.de/?REM_site=37
                        aber macht einen guten Eindruck
                        EPIX
                        ...und möge der Saft mit euch sein...
                        Getippt von meinen Zeigefingern auf einer QWERTZ Tastatur

                        Kommentar


                          #13
                          Hallo Martin

                          Schau dir mal die an:

                          http://www.buildingtechnologies.siem...C/0/3607_4.pdf

                          Freundlicher Gruss
                          Beat

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von EPIX Beitrag anzeigen
                            es gibt einen EIB-Heizungsregeler, ich kenn ihn zwar nicht...
                            http://www.rts-automation.de/?REM_site=37
                            aber macht einen guten Eindruck
                            Ja, sieht erstmal gut aus. Das Teil ist aber relativ teuer, und ich suche insbesondere einen Regler, der mehr als die lächerlichen 2 Temperatursensoren aufnehmen kann.

                            Volle Bedienbarkeit über den Bus gibt aber Pluspunkte.

                            Gruß
                            Martin

                            Kommentar


                              #15
                              Daaankeee!

                              Leider zeigt die Dokumentation, dass zumindest der Heizungsregler für meine Zwecke nicht geeignet ist - ich brauche einen, der den kompletten Heizstrang regelt, nicht die Raumtemperatur. Vielleicht ist die Steuerzentrale RMB795 das Richtige?

                              Was ich natürlic vermisse in der Anleitung ist die Konfiguration des Geräts. Daraus schließe ich messerscharf, dass das Teil nur über "ander Tools" (mit zusätzlichen Kosten) konfigurierbar ist. Uncool

                              Gruß
                              Martin

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X