Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Split-Klimaanlage gesucht + einige Fragen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    KNX/EIB Split-Klimaanlage gesucht + einige Fragen

    Guten Abend in die Runde,

    ich spiele schon seit längerem mit dem Gedanken eine (Split)- Klimaanlage in mein Schlafzimmer einzubauen da mir die "Leistung" mobiler Anlagen bisher nicht wirklich überzeugt hat und diese auch einige Umstände mit sich gebracht haben.
    Das Zimmer in dem die Anlage eingebaut werden soll befindet sich im 1. Stock, ca. 30qm, 2,40m) Gewünschte Temperatur im Zimmer wären so ca. 15-17 Grad.
    (Das hat bisher keine mobile Anlage hinbekommen)
    Jetzt habe ich allerdings wenig Ahnung von der Materie und wende mich deswegen hier ins Forum.
    Meine Grundfrage wäre wie die Anlage überhaupt angeschlossen wird. Im Zimmer befinden sich mehrere "haushaltsübliche Steckdosen" aber außen könnte das schwierig werden. Wie werden denn Split-Anlagen an den Strom angeschlossen?
    Da müsste ja eine Steckdose direkt im Zimmer für das Innengerät und eine außen für das Außengerät sein oder liege ich da falsch?

    Und gibt es konkret eine Empfehlung einer Marke bzw. sogar ein Modell das meine "Anforderungen" erfüllt?


    Viele Grüße und vielen Dank im voraus! 😁

    #2
    Hi!
    Hab bei mir Daikin Split verbaut, 2 Innengeräte mit einem Außengerät.
    Strom: Nur das Außengerät hat Strom, die Innengeräte werden vom Außengerät versorgt. Es müssen also Strom nach außen, sowie Strom- und Kühlmittelleitungen zwischen innen und außen verlegt werden. Dazu noch Kondensatleitung am Innengerät, die Du irgendwohin leiten musst.
    15-17 Grad: ich meine, die Daikin gehen bis maximal 18 Grad runter, ich weiß nicht, ob das bei anderen Herstellern tiefer geht.
    Möchte den Komfort meiner Installation nicht mehr missen!

    Kommentar


      #3
      Mitsubishi Electric (nur die M Serie) ist einer der besten Anbieter, das MSZ-LN ist auch optisch ansehnlich. Aber keine Ahnung, ob 15° möglich sind. Ich bin grün und wähle Schlafzimmertemperaturen deswegen so, dass man sich dort auszieht, nicht extra einpackt.

      Kommentar


        #4
        Zitat von Hightech Beitrag anzeigen
        Hi!
        Hab bei mir Daikin Split verbaut, 2 Innengeräte mit einem Außengerät.
        Strom: Nur das Außengerät hat Strom, die Innengeräte werden vom Außengerät versorgt. Es müssen also Strom nach außen, sowie Strom- und Kühlmittelleitungen zwischen innen und außen verlegt werden. Dazu noch Kondensatleitung am Innengerät, die Du irgendwohin leiten musst.
        15-17 Grad: ich meine, die Daikin gehen bis maximal 18 Grad runter, ich weiß nicht, ob das bei anderen Herstellern tiefer geht.
        Danke für deine Antwort! Geht das über die "haushaltsübliche Steckdose" oder wird ein Starkstromanschluss benötigt?

        Kommentar


          #5
          15-17 grad? Bist du eskimo??

          ich wüsste keine klimaanlage, die so weit runtergeht, ausser anlagen für weinkeller.

          stromanschluss ist meist am aussengerät und dann gibts ein kabel vom aussen- zum innengerät.
          Bei jedem Neustart des HS habe ich Zeit für ein Post...
          Fragen bitte ins Forum und nicht per PN! Danke!

          Kommentar


            #6
            Wobei im Weinkeller schlafen andere Vorzüge hätte

            Kommentar


              #7
              Zitat von kek711 Beitrag anzeigen
              Geht das über die "haushaltsübliche Steckdose" oder wird ein Starkstromanschluss benötigt?
              bei „haushaltsüblichen“ Klimaanlagen geht es über einen 230V Anschluss. Bei deinen Anforderungen ist ein Drehstromanschluss aber vielleicht doch sinnvoll

              Kommentar


                #8
                Schwieriger als der Stromanschluss dürfte wohl die Kondensatableitung sein. kannst wohl schlecht einfach am haus runter tropfen lassen (Mehrparteienhaus?)
                (Miete-Eigentum?) Meist hast im Schlafzimmer keinen Abluss
                Kühlmittelleitungen sind sicher auch nicht easy zu verlegen. Da klopfst mächtig Schlitze....

                Und im EIB-KNX Teil des Forums hat des hier nix zu suchen
                Grüße aus Oberhausen, Frank

                Kommentar


                  #9
                  Ok, bringen wir es in den KNX-Teil

                  Ansteuern kann man die meisten namhaften Klimageräte über die Module von Zennio. Funktioniert bei mir und auch bei einem Bekannten mit Mitsubishi wunderbar. Es gibt das Modul aber auch für viele weitere Hersteller
                  Möchte den Komfort meiner Installation nicht mehr missen!

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von oefchen Beitrag anzeigen
                    Schwieriger als der Stromanschluss dürfte wohl die Kondensatableitung sein. kannst wohl schlecht einfach am haus runter tropfen lassen (Mehrparteienhaus?)
                    (Miete-Eigentum?) Meist hast im Schlafzimmer keinen Abluss
                    Kühlmittelleitungen sind sicher auch nicht easy zu verlegen. Da klopfst mächtig Schlitze....

                    Und im EIB-KNX Teil des Forums hat des hier nix zu suchen
                    Eigentum-Haus. Kann man das nicht nach außen ableiten?

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von livingpure Beitrag anzeigen

                      bei „haushaltsüblichen“ Klimaanlagen geht es über einen 230V Anschluss. Bei deinen Anforderungen ist ein Drehstromanschluss aber vielleicht doch sinnvoll
                      Okay das könnte eventuell schwierig werden so einen Anchluss herzubekommen.

                      Kommentar


                        #12
                        Meine Panasonic Etherea kann ich auf 16Grad einstellen. Ob du die wirklich erreichst, hängt wohl eher von der Leistung ab. Bei 30qm würde ich dann 3,5kw nehmen. (Wobei ich es auch mit 2kw schaffe ein 25qm-Zimmer unter dem Dach von 29 auf 18 zu kühlen!).
                        Bei Panasonic bekommen die Monosplit Aussengeräte den Strom vom Innengerät. Bei Multisplit versorgt das Aussengerät die Innengeräte.
                        Keine Ahnung wie deine Begebenheiten sind, aber wenn es geht, würde ich das Innengerät immer an eine Außenwand hängen. Kondensat kann dann einfach rückwärts durch die Wand und die Schwerkraft erledigt den Rest….

                        Meine größte Anlage mit 3x2kw(kälte) brauch unter Volllast ca 1,2kw(elektrisch)…
                        Zuletzt geändert von Fonzo; 20.05.2022, 22:31.

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von kek711 Beitrag anzeigen
                          Okay das könnte eventuell schwierig werden so einen Anchluss herzubekommen.
                          Bei 30 m2 reicht auch bei 15°C Wunschtemperatur sicher ein 230V Anschluss ...

                          Ich würde die Anlage eben deutlich überdimensionieren, also nicht die Leistungsangabe nehmen, die sonst für 30 m2 empfohlen werden. Oder aber du setzt dich zuerst einmal in Unterwäsche für 2h in dein Auto und stellst die Klimaanlage auf 15°C und vielleicht bist du dann auch überzeugt, dass es auch etwas wärmer sein darf.

                          Kommentar


                            #14
                            Bei Daikin sollten Reichen 230V, vorausgesetzt ist aber ein einer Stromkreis. Größentechnisch würde ein 35er oder 42er nehmen. Montage kann alles Aufputz erfolgen. Die Kältemittelleitungen müssen auf jeden fall fachgerecht verlegt werden. Besonders auch was die Isolation angeht. Bei der Kondensatleitung kann man auch ohne weiteres mit einer Pumpe arbeiten. Fachgereicht montiert sind die Pumpen kaum Hörbar bzw nur wenn man wirklich drauf achtet.

                            Thema Temperatur....Sicher ist es möglich ein Raum auf 15°C runter zu kühlen. Die frage ist immer nur welchen aufwand man dazu betreiben muß. Was ist das für ein Raum, wie groß ist der externe Wärmeeintrag in den Raum usw...Ein Serverraum zb ist sehr viel schwerer zu kühlen weil in dem Raum keine Feuchtigkeit vorhanden ist. entsprechend braucht man mehr mehr Leistung.

                            In Wohnräumen ist die Temperatur oftmals nicht das entschiedenste, sondern meistens die Luftfeuchtigkeit.

                            Die Andere Frage ist ob du im Moment 1. Überhaupt eine bekommst, die Lieferzeiten sind extrem.... und 2. Ob du überhaupt jemand findest der zeit hat die eine zu montieren. Teilweise haben die Firmen Vorlaufzeiten von 6 Monaten und dazukommt kommen die Lieferengpässe....

                            Und ja man kann auch die Billigdinger aus dem Baumarkt/Elektromarkt kaufen aber dann brauch man sich nicht wundern wenn man nach 5 Jahren keine Ersatzteile mehr bekommt, wohingegen bei Daikin, Mitsubishi, Panasonic usw meisten nach 10 oder 15 Jahren Ersatzteile auf Lager liegen. Und nein hab ich nicht so gehört sondern die Letzten 10 Jahre mehrfach im Jahr erlebt und dem Kunden sagen müssen das seine 3 Jahre alte Anlage Schrott ist, weil keine Ersatzteile vom Hersteller verfügbar.

                            Und Falls jetzt die Kommentare kommen "Kann man doch selber machen".... Ja kann man, darf man aber nicht....

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X