Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Unterschied thermischer Stellantrieb zu elektrischem Stellantrieb

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Unterschied thermischer Stellantrieb zu elektrischem Stellantrieb

    Hallo,

    ich möchte gerne unsere Heizungen mit einem Stellantrieb versehen. (Leitungen wurden schon beim Bau vorgesehen).

    Im Netz finde ich themische und elektrische Stellantriebe. Was ist denn da der Unterschied?

    Ansonsten brauche ich noch für jeden Raum einen Temperaturregler (~ca 160 EUR). Das sollte es doch dann gewesen sein, oder brauche ich noch etwas?

    Viele Grüße

    Alexander

    #2
    Hallo Alexander,

    elektromotorische Stellantriebe besitzen einen Motor. Diese können direkt an den Bus angeschlossen werden. Außer den Reglern brauchst du sonst nichts.

    Elektrothermische Antriebe besitzen ein Heizelement, das sich ausdehnt, wenn Spannung anliegt (es gibt 24V und 230V Ausführungen). Diese Ausdehnung wird auf das Ventil übertragen. Die Ansteuerung erfolgt mit Pulsweitenmodulation und man benötigt außer dem RTR auch einen Thermoaktor (z.B. Siemens N605).

    Gruß,
    Harald
    https://www.casavione.de - Lösungen zur umfassenden Integration von Audio, TV und Video in intelligente Häuser und Wohnungen.

    Kommentar


      #3
      Hallo Alex,

      herzlich willkommen hier im Forum.

      Gegenfrage: Was für Leitungen liegen bei deinen jetzigen Ventilen?

      Unterschied:

      Elektromotorisch:
      - Benötigen nur ein Buskabel und keinen Aktor
      - beinhaltet einen Stellmotor und ein Getriebe (das man manchmal nicht überhören kann)
      - manchmal mechanisch anfallig
      - du weißt immer die aktuelle Ventilstellung

      Thermisch:
      - benötigen einen zusatzlichen Heizungs (Schaltaktor)
      - gibt es als 24V oder 230V Ausführung
      - vollkommen gerauschlos
      - annahernd mechanisch verschleißfrei
      - preislich günstiger (?)

      Ich persönlich bevorzuge die Thermische Variante

      Eine glückselige Fasnet !!

      UPS Harald war schneller
      Gruß Rudi

      "Der aus der Hohenzollernexklave"

      Kommentar


        #4
        Hallo Alexander,

        beide Varianten haben Vor- und Nachteile. Ich habe mich für die elektromotorischen Stellantriebe entschieden. Für mich war hierbei ausschlaggebend, daß diese weniger Energie (Strom) verbrauchen, als die thermischen - und das Geräusch ist für mich nicht wichtig, da die Antriebe im Heizungsverteiler (Keller) sitzen.

        Zu weiteren Meinungen hilft Dir sicher auch die Forensuche.

        Viele Grüße,

        Stefan
        Mein Sammelsurium: TS2, Zennio Z38, BJ Raumpanel, Siemens LOGO!, Suntracer KNX, Weinzierl KNX ENO 620, Eibmarkt IP Router, Wiregate

        Kommentar


          #5
          Hi,

          On top of all thoses pertinent comments, there is another parameter, not much publicised.
          I've read somewhere (can't find it back right now) that the "thermischer Stellantrieb" have a limited life cycle, as opposed to the motor version.

          Maybe someone can bring more details ?
          Greetings from Midi-Pyrénées
          2 lines. ABB, Berker, Elsner Elektronik, Gira HS2, Hager, Heimeier EMO, Jung, Merten, Theben, Vitocom200 EIB, Zennio, EloTouch, VariLED. Cisco (Rtr 1841, Catalyst 3750x, IPPhone 7970, 9971, IPcam 2500). Krone LSA+, VariLight, Mobotix (T24, Asterisk), MusicPal, HomeCinema (BenQ W1000, LG BD390, Yamaha RX-V565, WD, IRTrans PoE) NAS QNAP TS-419U+, eibd ...

          Kommentar


            #6
            Zitat von Warichet Beitrag anzeigen
            I've read somewhere (can't find it back right now) that the "thermischer Stellantrieb" have a limited life cycle, as opposed to the motor version.

            Maybe someone can bring more details ?
            You can find some details here:
            http://www.knx-user-club.de/forum/showthread.php?t=6548

            Regards,

            Jean-François

            Kommentar


              #7
              Hallo Jeff...

              Ich habe BERKER Stellantriebe mit Motor, da sind auch schon einigedefekt geworden...

              Entweder durch ein schwer gängiges Ventil, wo sogar die Platine gebrochen ist, einige fahren einfach hin&her, es wirkt weder eine Reset noch sonst etwas...

              Der Vorteil (für mich) ist, da ich ein bestehendes Haus habe, dass ich nur die Busleitung benötige und nicht noch eine zusätzliche Spannungsversorgung bzw Heizungsaktoren.

              lg
              EPIX
              EPIX
              ...und möge der Saft mit euch sein...
              Getippt von meinen Zeigefingern auf einer QWERTZ Tastatur

              Kommentar


                #8
                Hallo,

                ich bin ja überwältigt von den vielen schnellen Antworten.
                Vielen Dank! Da habe ich schon mal ein Problem weniger bei unser EIB Installation. Ich werde wohl u.a. um mein Budget nicht zu sehr zu strapazieren die thermischen nehmen.

                Vielen Dank für die Rückmeldungen.

                Alex

                Kommentar


                  #9
                  Hallo

                  Wir haben EIB/KNX/Hausautomatisierung nachträglich in unser Haus eingebaut. Im nächsten Jahr steht die "Heizungsrenovierung" an.

                  Bei uns auf der Favoritenliste steht das Syncoliving SSA955. Die Stellantriebe sind batteriebetrieben und über ein Siemens Gamma Wave System verbunden, d.h. es müssen keine Leitungen zu den Heizkörpern verlegt werden. Ausserdem ist gleich auch noch ein Temperatursensor mit dabei.

                  Kleiner Nachteil: Es wird die Syncoliving Wohnzentrale benötigt, die allerdings einen EIB/KNX Anschluss hat.

                  Gruß

                  Thomas
                  Smart homes for smart people

                  Kommentar


                    #10
                    [quote=Rudi K.;18216]
                    Elektromotorisch:
                    - manchmal mechanisch anfällig

                    Dies ist keien Eigenart des elektromotoorischen Stellantriebs ! Trift genauso auf die thermischen zu.

                    - du weißt immer die aktuelle Ventilstellung

                    Dies hängt vom verwendeten Stellantrieb ab. ich hab bei uns die Theben Cheops Drive (inzwischen auch von anderen Herstellern vertrieben) entschieden da dieser die ventilposition anzeigt.

                    Vergessen wurde:
                    - Haben oft 1 oder 2 Eingänge für Kontakte (z.B. Fensterkontakte)


                    Thermisch:
                    - annähernd mechanisch verschleißfrei

                    Dies ist eine weit verbreitete Fehlannahme ! Ausserdem sind die wirkende meschanischen Bewegungen in Ihrer Art destruktiv (biegen und stauchen) sowohl im Heizelement als auch im "Antrieb".


                    Ich persönlich bevorzuge die Thermische Variante

                    Ich für meinen Teil bevorzuge die Motorischen aber objektiv betrachte denke ich dass der Auswahlprozess der folgende ist (Ausnahmen natürlich nicht ausgeschlossen ):

                    1. Wenn Stellantriebe nicht sichtbar (z.B. verteiler) ?
                    2. Ist der Preis ent entscheidender Faktor ?
                    3. Befürchte ich dass die Motorengeräcuhe mich stören könnten ?

                    Ist die Antwort auf eine dieser Fragen "Ja" dann fällt die Wahl eher auf die tthermischen

                    Ansonsten fragt man sich

                    1. Ist es mir wichtig die Ventilstellung zu sehen ?
                    2. Wären Binäreingänge direkt am Heizkörper von Vorteil
                    3. Bevorzuge ich subjektiv eine direkte proportionale Ventilstellung gegeüber einer PWM ? (beide haben Vor und Nachteile)

                    Ist die Frage auf diese Fragen alle Nein dann wiederum eher thermische ansonsten kommen motorische in Betracht.

                    Gruss,
                    Gaston

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X