Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

>> BURLI <<

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Haiphong
    antwortet
    Schön zu sehen..... Unsere Messungen ( Ausnahme Schweiz ) bewegen sich im gleichen Bereich

    Hier, Unterfranken / Aschaffenburg
    b1.jpg

    Einen Kommentar schreiben:


  • dreamy1
    antwortet
    Kleines Hardware-Update:

    Da mein BURLI demnächst an seinen finalen Ort umzieht, habe ich ihm nochmal ein kleines Hardware-Update gegönnt. Ich habe den Temperatur-/Feuchtesensor etwas abgesetzt, um den Einfluß der Wärmestrahlung im Inneren des Gehäuses nochmals zu reduzieren - dieser ist nicht tragisch, aber vielleicht möchte der ein oder andere das trotzdem auch machen. Damit nicht am Gehäuse gebohrt werden muss, habe ich den Platz für den IR-Sensor genommen (ich habe nur den Radarsensor in Betrieb). Wer die hintere Kabeleinführung für das Buskabel nutzt, kann natürlich auch die Bohrung in der Mitte für das Buskabel nutzen.

    Ich könnte Euch jetzt natürlich eine 50€-Sensorkappe empfehlen, aber das tut es auch: ein simpler Schalldämpfer für Magnetventile bzw. Pneumatik-Anwendungen...kostet keine 3€, ist aus gesintertem und damit luft(feuchte)durchlässigem HD-Polyethylen und hydrophob. Was anderes ist in den offiziellen Sensorkappen übrigens auch nicht drin :-)

    Ich habe den hier:
    https://www.fluidconcept24.de/pneuma...200005152.html

    (P.S.: ich habe auch andere Schalldämpfer wie die blauen mitbestellt, die passen vom Innendurchmesser nicht oder man muss das Gehäuse öffnen, was nicht zerstörungsfrei geht)

    Ein solcher Schalldämpfer in 3/8"-Ausführung passt exakt in die linke/mittlere Bohrung im Gehäuse, sogar die vorhandene M16-Gegenmutter der Verschraubung kann -mit etwas Gewalt- verwendet werden. Ich habe mir aber noch G3/8"-Gegenmuttern besorgt, dann passt das vom Gewinde her exakt. Der originale SHT31 kann dabei nicht ohne Weiteres verwendet werden, da die angelötete Stiftleiste stört (also entweder ablöten, abzwicken bzw. Isolierkörper entfernen oder einfach einen neuen für 4€ besorgen). An das "nackte" SHT31-Modul wird dann einfach ein 4-poliges Kabel direkt angelötet (ca. 10cm Länge, dabei bitte die Kabelfarbenzuordnung beachten, siehe Aufruck am SHT31 und an der BURLI-Hauptplatine!) und die andere Seite mit einer 4-poligen geraden Stiftleiste verlötet. Das wars dann auch schon. Der originale Klemmmechanismus zum Anpressen muss natürlich entfernt werden.

    Im Inneren des Schalldämpfers wird im Bereich des Kabelaustrittes (und nur da) etwas Schaumstoff "press" ums Kabel gestopft, damit hier kein ungewollter Luftaustausch zwischen Schalldämpfer und Gehäuse stattfindet.

    snip_20200708204508.png
    Zuletzt geändert von dreamy1; 08.07.2020, 20:24.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Meoni
    antwortet
    Leider wird der Burli nicht mehr produziert, gibt eine alternative, oder verkauft mir jemand seinen Burli?

    ​​​​​​​

    Einen Kommentar schreiben:


  • mars
    antwortet
    ... auch bei mir keine Auffälligkeiten:

    Screenshot 2020-06-29 203433.png

    Einen Kommentar schreiben:


  • traxanos
    antwortet
    Bei mir auch keine Ausschläge. Ist sogar niedriger geworden, nachdem ich die Box umgezogen habe.

    IMG_F10701673BBE-1.jpeg

    Einen Kommentar schreiben:


  • dreamy1
    antwortet
    Ich freue mich grad voll, dass die BURLIs bei Euch so brav ihren Dienst verrichten...

    Einen Kommentar schreiben:


  • fgoettel
    antwortet
    Edit: Don’t pay too much attention on the scale.
    Zuletzt geändert von fgoettel; 29.06.2020, 13:01.

    Einen Kommentar schreiben:


  • starwarsfan
    antwortet
    Hier in der Nähe von Aarau (Schweiz) alles wie immer:

    2020-06-29.png

    Einen Kommentar schreiben:


  • woda
    antwortet
    Hier (nähe Bregenz), auch alles im Rahmen, aber minimal höher als normal.
    Screenshot_20200629-124343_Chrome.png

    Einen Kommentar schreiben:


  • Stereofeld
    antwortet
    Also ich habe auch keine nennenswerte Veränderungen (Ort: Wiesbaden). Anbei ein schneller Screenshot meiner Visu. Das Diagramm unten zeigt die Entwicklung der Werte der letzten 72 Stunden.

    Foto 29.06.20, 12 20 11.jpg
    In diesem Rahmen bewegt es sich eigentlich immer.

    Gruß
    Thomas

    Einen Kommentar schreiben:


  • Sipple
    antwortet
    Hier auch keine Auffälligkeiten. Die üblichen Schwankungen zwischen 100 und 150 nSv/h.

    Einen Kommentar schreiben:


  • dreamy1
    antwortet
    Dann sei froh :-)

    Bei mir könnte das durchaus auch mit dem unbeständigen Regenwetter zusammenhängen. Auf der ODL Info Seite gibts auch keine großen Ausreißer.

    Einen Kommentar schreiben:


  • fgoettel
    antwortet
    Ich log mit und seh absolut keinen Unterschied

    Einen Kommentar schreiben:


  • dreamy1
    antwortet
    Ich beobachte das Thema auch schon seit ein paar Tagen. Ich habe meine Werte leider noch nicht geloggt, aber sehe aktuell im Schnitt rund 5-10 nSv/h mehr als normal.

    Einen Kommentar schreiben:


  • fgoettel
    antwortet
    Sieht hier jemand Ausschläge in Zusammenhang mit den erhöhten Werten über dem Baltikum?

    https://www.reuters.com/article/us-n...-idUSKBN23X2TN

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X