Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[DIY] Doorbird D210...V Demontagealarm

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    [DIY] Doorbird D210...V Demontagealarm

    Hallo Zusammen,

    wie im Thread zur Doorbird geschrieben, halte ich nicht viel von der Absicherung des Netzwerkports mittels PortSecurity.
    Hintergrund ist das die PortSecurity überhaupt nicht zuverläßig ist. Außerdem hat die Doorbird auch eigene Relais die zur Türöffnung genutzt werden können, so dass diese weiterhin ungeschützt sind.

    Daher finde ich es deutlich besser, die Demontage zu erkennen und einen Alarm auszulösen (ähnlich wie es bei einer normalen Alarmanlage - Sabotagealarm - auch der Fall wäre).

    Jetzt stellt sich nur nich die Frage wie man dies am besten anstellt so dass dies auch zuverlässig funktioniert. Ich habe nun für mich die optimale Lösung gefunden. Dazu habe ich beim großen A einen Mikrohebeltaster von WINOMO gekauft. Diesen habe ich dann mit einem Montageklebenband so positioniert, die Mutter im Gehäuseboden diesen schließt. Aber schaut euch lieber das Foto an:

    doorbird.jpeg
    Zuletzt geändert von traxanos; 08.08.2019, 07:49.

    #2
    Guter Ansatz.

    Frage mich allerdings, warum der Microtaster nicht 90" gedreht und seitlich an diesem "Montageblech" befestigt wurde? Idee ist, das der Taster dann einfach gegen den Gehäuseboden "arbeiten" würde.

    Probleme mit Bauraum bei dieser Einbauvariante?

    Kommentar


      #3
      Weil dafür der Abstand zu weit weg war. Dann hätte man noch eine Trägerplatte oder so gebraucht. So komme ich ohne irgendetwas aus.

      Kommentar


        #4
        So ich habe nun meine Doorbird finalisiert. Im Gehäuse ist nun zuästzlich ein MDT BE-04001.01 verbaut. Dieser 4-fach Taster überwacht den Sabotagekontakt und die 3 Relais. Das Ganze sieht nun so aus. Ich musst die Kabel etwas neu verlegen, damit diese auch sauber ins Gehäuse passen.

        IMG_3909.jpeg IMG_3910.jpeg
        Angehängte Dateien

        Kommentar


          #5
          Ich plane Ähnliches, allerdings nicht als Alarm. Doorbird wird an einem eigenen Switch hängen (poe oder nicht mal sehen). Mit dem Kontakt kille ich dann die Spannungsversorgung des Switch indem ich ein Relais in Selbsthaltung resette. Dann ist Doorbird physikalisch vom Rest getrennt und lässt sich von außen nicht mehr einschalten, nur noch von innen mit einem Taster in der HV.

          Kommentar


            #6
            Zitat von traxanos Beitrag anzeigen
            So ich habe nun meine Doorbird finalisiert. Im Gehäuse ist nun zuästzlich ein MDT BE-04001.01 verbaut.
            Die drei Relais überwachst du damit du kein Edomi etc. benötigst für Klingelauslösung & Relais?

            Reicht dir der Platz an der Seite aus? Ich habe so schon Mühe die Klingel zu verbauen...


            Ich finde die Lösung sehr gut, Problem ich habe nur ein Duplex-LAN-Kabel an der Klingel...

            An die KNX-Profis: Soll ich das LAN-Kabel als KNX-Kabel missbrauchen oder die Relaiseingänge via 15m LAN-Kabel im Technikraum ziehen und dort dann das MDT BE-04001.01 an einem richtigen LAN-Kabel anschliessen? Oder einfach 15m LAN-Kabel als KNX-Kabel missbrauchen?

            Duplex-LAN ersetzen mit LAN + KNX-Kabel eher ungern.



            Edit:
            traxanos was löst du eigentlich aus, wenn der Sabotagekontakt anspricht?
            Zuletzt geändert von Hauswart; 21.10.2019, 06:48.

            Kommentar


              #7
              Zitat von Hauswart Beitrag anzeigen
              Die drei Relais überwachst du damit du kein Edomi etc. benötigst für Klingelauslösung & Relais?
              Korrekt.Ich möchte gerne Grundfunktionen direkt auf dem Bus haben. Prinzipiell geht das auch mit einem zentralen BE.

              Zitat von Hauswart Beitrag anzeigen
              Reicht dir der Platz an der Seite aus? Ich habe so schon Mühe die Klingel zu verbauen...
              Ja gerade so. Musste daher Kabel etwas umlegen damit das passt. Wobei ich den Vorteil eine Holzständerhauses, so das ich das Netzwerkkabel nach unten wegdrücken kann. In einem Mauerwerk möchte ich eine Doorbird nicht einbauen müssen

              Zitat von Hauswart Beitrag anzeigen
              An die KNX-Profis: Soll ich das LAN-Kabel als KNX-Kabel missbrauchen oder die Relaiseingänge via 15m LAN-Kabel im Technikraum ziehen und dort dann das MDT BE-04001.01 an einem richtigen LAN-Kabel anschliessen?
              Ganz klar ein zentraler BE! Ich habe keinen zentralen Schrank, ich hätte bei einem Neubau vermutlich alles zentral gelegt. Da ich auf der anderen Seite der Doorbird einen Taster habe, ist das mit dem KNX Kabel für mich eine einfache Lösung.

              Zitat von Hauswart Beitrag anzeigen
              traxanos was löst du eigentlich aus, wenn der Sabotagekontakt anspricht?
              Bei "Alarm scharf" die Alarmanlage und immer eine Meldung aufs Handy und auf die Visiu. Ggf später noch einen Sonos Alarm. Für die Versicherung gibt es auch noch direkt eine Video-Aufnahme

              Ich hatte auch mal überlegt den Netzwerkport abzuschalten, aber wenn man ehrlich ist, ist dass alles übertrieben. Ich glaube ein Einbrecher schlägt lieber eine Fensterschreibe ein als sich so einen Aufwand zu machen. Daher auch das KNX Kabel zur Klingel.

              Kommentar

              Lädt...
              X