Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Beaglebone Cape mit KNX & 4x Onewire; Enocean, RTC, eHZ möglich

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #31
    Zitat von Robert Beitrag anzeigen
    Momentan sind leider alle Capes verkauft. [...] Habe aber neue Platinen geordert.
    Robert
    Hallo Robert, wenn Deine neuen Platinen kommen und Du sie verkaufst hätte ich auch Interesse an einer.
    Kannst mich gerne verbindlich vormerken.
    Herzlichen Dank, Thomas

    Kommentar


      #32
      Hallo Robert,

      bin auch an Deinem Cape interessiert. Falls Du diese wieder vorrätig hast, würde ich gerne auch eines beziehen.

      Danke im voraus.

      Michael

      Kommentar


        #33
        Hallo Robert,
        ich möchte auch ein Cape vorbestellen.
        Bitte gib Bescheid, wenn wieder welche fertig sind.
        Danke Chrissy

        Kommentar


          #34
          Weiterempfehlung

          Hallo,
          ich habe eines der Capes aus der ersten Charge gekauft. Es ist voll bestückt mit allen Schnittstellen, allerdings nutze ich derzeit nur das KNX Interface. Eibd und das Kernel habe ich selbst kompiliert. Hast zwar etwas gedauert, aber es geht. Anschließend smarthome und smartVISU drauf installiert. Da ich faul bin, habe ich aus meinem IP-Symcon Server (den ich bald nicht mehr nutze), mein PHP Script mit den Hausadressen auf das Begale und mir ein kleines PHP Programm geschrieben, das mir die smarthome items und logic, sowie die HTML Seiten für smartVisu automatisch erstellt. Läuft alles prima, insbesondere läuft Roberts Cape bislang sehr stabil. Es ist sauber entflechtet und macht einen guten Eindruck. Ich kann es also mit drei Sternen *** sehr weiter empfehlen.
          Grüße
          Daniel

          Nachtrag: Bei mir läuft Kernel 3.8.13-bone47

          Kommentar


            #35
            Die dritte Generation ist fertig!

            Hallo Beaglebone-Fans!

            Einige Anfragen und die Begeisterung für die Phoenix Contact PTSM-Steckverbinder (siehe https://knx-user-forum.de/diy-do-you...chtigkeit.html, letzte Revision von mir) haben mich dazu verleitet noch mal eine neue Version des IBB Capes aufzulegen.

            Damit ich selber Mengestaffelungen nutzen konnte habe ich ein paar Capes mehr gelötet.

            Alle Features der zweiten Version wurden beibehalten, zudem ganz es kleinere Verfeinerungen:
            - Phoenix Contact PTSM Steckverbinder für den Onewire: für Massive Adern und Litzen (Litzen können auch ohne Probleme wieder entfernt werden), Steckbare Verbindung (siehe Photos), eindeutige Codierung (Verpolungsschutz), Beim Umverdrahten etc können lose Stecker generell im Schrank baumeln, keine unisolierten Litzenenden.
            - erweiterte Schutzbeschaltung der seriellen Schnittstelle: zusätzlich zu Reihenwiderstand und Schottkydioden sind alle Kontakte mit Induktivitäten geschützt (ich hatte sonst ganz selten Störungen weil mein Auslesekabel quer durch den Schaltschrank muss).

            Die Version ohne Enocean ist entfallen, da ich eine Pasten-Maske "mit Enocean" hatte und ein Nachbestücken nicht sinnvoll ist. Für schlanke 25 Euro Mehrkosten bekommt man so ein Enocean Interface mit professioneller SMA-Buchse für externe Antennen (wichtig im Schaltschrankeinbau, vgl. USB 300 oder die Raspberry-Platine). Die RTC habe ich nicht mehr bestückt, da ich von keinem wüsste der sie je benützt hätte.

            Durch Enocean-Modul, SMA-Stecker und die lösbaren PTSM-Stecker/Buchsen setze ich diesmal einen Stückpreis von 109 Euro zzgl. Versand an.

            Funktion: Beaglebone-Cape mit 4x Onewire Busmaster (owfs >2.9), KNX-Interface basierend auf TPUARTv2 (eibd), Enocean-Interface mit SMA-Verbinder basierend auf TCM300/TCM310 (identisch zu USB 300 Dongle und kompatibel zu OpenHAB, FHEM und smarthome.py), serielles Interface mit Schutz-/Filterbeschaltung und RJ11-Stecker zum Auslesen von eHZ

            Lieferumfang: Cape, KNX-Klemme, PTSM-Stecker, RJ11-Stecker, Anleitung zur Installation von Linux und Test der Schnittstellen. Nicht enthalten sind eHZ-Auslesekopf und die Enocean-Antenne!

            Schreibt mir bitte eine PN bei Interesse!
            Angehängte Dateien

            Kommentar


              #36
              Da ich jetzt leider ein paar Leute vertrösten musste: Momentan sind leider die Capes "aus". Nach Weihnachten sollte ich wieder welche da haben und werde das dann hier kund tun.

              Viele Grüße
              Robert

              Kommentar


                #37
                1-Wire , owserver, owhhtpd auf BBB Probleme

                Hallo,

                ich hänge mich einmal hier hinein, da ich kein sinnvolles Posting gefunden habe.

                Ich hatte das IBB-Cape gekauft und mir der beiliegenden Anleitung begonnen.
                Sofort wurden die 1Wire-Sensoren des Capes angezeigt.

                Bei der weiteren Installation ging bei einem Update die Debianversoin auf
                "nicht weiter supported", so ähnlich in englisch.
                Gleichzeitig fand ich eine neuere Installationsanleitung von Robert für wheezy.

                Hier hänge ich!!
                Eibd läuft bei manuellem Start. Knx.Signale werden angezeigt.
                owserver und owhttpd waren fehlerfrei zu starten, jedoch kein Zugriff über smartware.
                ows.conf verändert. Jedoch kein Erfölg. Debian usw. leider eine totale Fremdsprache für mich!!
                In beiliegendem Textfile habe ich einmal den Stand dokumentiert.
                Derzeit ist nur eidd und owfs installiert. Ich vermute eine falsche Zuordnung der IP-Adressen. Ist der server localhost oder meine IP?

                Bitte wer schaut einmal über das Textfile und kann mir einen Tipp geben
                Welche Dateien/Protokolle werden noch benötigt?

                Danke!

                LG
                Wolfgang
                Angehängte Dateien

                Kommentar


                  #38
                  Schau immer auch auf die Überschriften: da steht ### SOURCES ###

                  server: server = ....
                  ist demnach für den Zugriff vom OWSERVER auf den 1-Wire-Bus. Wenn du einen lokalen Busmaster hast, ist das sicher falsch.
                  server: server = 192.168.115.35:3131 stimmt daher auch eher nicht.

                  Ob server:i2c ... stimmt weiß ich nicht. Bei einem Raspberry mit ROT lautet die Zeile z.B.
                  server: device= /dev/i2c-1
                  Bei einem USB-Busmaster:
                  server: usb = all

                  Erst ganz unten unter #### OWSERVER #### gibt server: port = 4304 an, auf welchem Port der Server seine Dienste anbietet.

                  Gruß,

                  Dietmar

                  Kommentar


                    #39
                    Korrekt und auch so in der Anleitung beschrieben (4.2) ist als Quelle
                    Code:
                    server: i2c = dev/i2c-2:0
                    server: i2c = dev/i2c-3:0
                    server: i2c = dev/i2c-4:0
                    server: i2c = dev/i2c-5:0
                    sonst unter Sources nichts. Es sind keine weiteren Änderungen nötig (und auch nicht in der Anleitung gefordert!). Wenn der Test über den Browser "ip-des-bbb:2121" funktioniert (wie in der Anleitung 4.3 beschrieben), dann goto smartVISU/smarthome.py.

                    Gleiches für den eibd. Anleitung 3.3 befolgen, dann funktioniert der Autostart. Danach: goto smartVISU/smarthome.py.

                    Den Rest habe ich leider nicht verstanden.

                    Bei älteren Versionen der Anleitung genauso: wenn man exakt das macht was da steht erhält man immer! einen funktionierenden Unterbau für SV/sh.py. Denn bevor ich eine neue Anleitung rausgebe schreibe ich eine sd-Karte komplett mit dem unter (1) genannten Basisimage und hack dann die 20 Befehle kurz selber rein.

                    Grüße
                    Robert
                    Angehängte Dateien

                    Kommentar


                      #40
                      BeagleboneBlack

                      Zitat von Robert Beitrag anzeigen
                      Korrekt und auch so in der Anleitung beschrieben SV/sh.py. Denn bevor ich eine neue Anleitung rausgebe schreibe ich eine sd-Karte komplett mit dem unter (1) genannten Basisimage und hack dann die 20 Befehle kurz selber rein.

                      Grüße
                      Robert
                      So steht es in meinem Textfile:

                      root@smartgate:~# cat /etc/os-release
                      PRETTY_NAME="Debian GNU/Linux 7 (wheezy)"

                      Hallo Robert,

                      danke für Deine Antwort. Den ganzen Samstag habe ich noch gekämpft, leider ohne Erfolg.

                      Beim finalen dokumentieren meiner Schritte ging mir ein Licht auf!

                      Du arbeitest mit Jessie, wie es natürlich in der Anleitung steht!!

                      Das war es dann, irgendwo bei dei Installation nach Beschreibung kamen Texte wie " Version ist seit 65 Tagen obsolet..."
                      Irgenwie ist mir da wohl ein Wheezy rein gerutscht!

                      PS. Wird es einmal ein "Wheezy" geben.

                      Ich habe soeben einen Beitrag gefunden in dem Du Wheezy erläuterst. ziehe deshalb die Frage zurück!
                      Warum 2 wiedersprechende Anleitungen? Wo liegen die Probleme/ Vorteile?

                      Wolfgang

                      Kommentar


                        #41
                        Hi Marco,

                        ja, als Basis habe ich zuletzt das aktuelle/kommende Jessie genommen. Das bald "alte" Wheezy funktioniert aber prinzipiell genauso und wurde zu Anfang von mir auch vorgeschlagen. Wie "stable/testing/unstable" sich auf "wheezy/jessie/sid" mappen steht hier: https://www.debian.org/releases/

                        Ich wundere mich daher warum das nicht reibungslos funktioniert. Evtl. könnte das hinzufügen des "unstable" branches unter 4.1 das Problem verursachen. Mittlerweile ist aber auch owfs in Jessie auf 2.9p8-6 aktualisiert worden (https://packages.debian.org/jessie/owserver), daher braucht man unter Jessie eben sich nicht mehr aus "unstable/sid" bedienen (noch ein Grund für Jessie). Bei einer "wheezy"-Installation könnte man sich jetzt daher sinnigerweise aus eben "testing/jessie" bedienen:
                        Code:
                        „echo "deb http://ftp.debian.org/debian testing main" >> /etc/apt/sources.list“
                        Davon ab: Dein eibd-Autostart funktioniert wohl noch nicht: Die Anleitung sollte da völlig unabhängig von wheezy/jessie sein:
                        Wo hakt es? Anleitung Punkt 3.3!
                        • "eibd"-Datei kopiert?
                        • Ausführbar gesetzt?
                        • update-rc.d aufgerufen?

                        Grüße
                        Robert

                        Kommentar


                          #42
                          Hallo Robert,

                          einmal eine kleine Entwarnung!

                          Ich habe neu aufgesetzt mit
                          BBB-eMMC-Flasher-debian-7.7-lxde-4gb-armhf-2014-12-11-4gb.img.xz

                          Ich arbeite ich mitdem

                          Beaglebone Black Rev C (Element14)
                          Der BeagleBone Black 4G ist das neuste Mitglied in der BeagleBoard-Familie, welches mit einem Sitara AM3358 ARM Cortex-A8 von Texas Instruments angetrieben wird. Der BeagleBone Black wird mit vorinstalliertem Linux Debian ausgeliefert und richtet sich nicht wie seine Vorgänger hauptsächlich an Entwickler, sondern auch an Bastler und Studenten.
                          Beagleboard:BeagleBoneBlack Debian - eLinux.org

                          Betriebsspannung 5 V/DC
                          Gewicht 40 g
                          Arbeitsspeicher
                          512 MB
                          Prozessor TI Sitara™ AM3358 ARM Cortex™-A8 1GHz
                          Flash-Speicher 4 GB eMMC
                          Speichertyp DDR3L-RAM


                          laut rcn-ee und google gab es für wenige Stunden auch ein jessie, war dann aber wieder verschwunden.

                          laut Google : v3.14.26-ti-r42

                          mal Wheezy
                          Index of /deb/wheezy-armhf - rcn-ee.net
                          https://rcn-ee.net/deb/wheezy-armhf/Diese Seite übersetzen
                          ... 16:55 - v3.14.26-ti-r41/ 15-Dec-2014 12:20 - v3.14.26-ti-r42/ 19-Dec-2014 17:44 - v3.14.26-ti-r43/ 23-Dec-2014 16:13 - v3.14.26-ti-r44/ 09-Jan-2015 19:24 ...
                          mal Jessie
                          Index of /deb/jessie-armhf - rcn-ee.net
                          https://rcn-ee.net/deb/jessie-armhf/Diese Seite übersetzen
                          ... 13:58 - v3.14.26-ti-r41/ 15-Dec-2014 09:20 - v3.14.26-ti-r42/ 19-Dec-2014 12:30 - v3.14.26-ti-r43/ 23-Dec-2014 12:36 - v3.14.26-ti-r44/ 09-Jan-2015 15:46 ...


                          Mit dieser Version laufen jetzt schon einmal eibd und owfs problemlos.

                          Hier ergeben sich für den "Debian-Anfänger" einige Fragen.

                          1) Gibt es für die unterschiedlichen BBB herstellerabhängige Kernels und der der Rest ist klassisch Debian.

                          Hintergrund: bei der Erstinst. lief eibd und owfs sofort problemlos. Beim ersten apt-get update zu Beginn der smarthome-Vorbereitung war alles wieder vorbei.

                          2) zu Deinem letzten Post, kann ich jetzt ein "jessie-testing" über die stehende Wheezy bügeln!
                          ( Bei einer "wheezy"-Installation könnte man sich jetzt daher sinnigerweise aus eben "testing/jessie" bedienen

                          Ich habe jetzt alle Sensoren sichtbar, das Programm läuft stabil.

                          Leider kämpfe ich noch mit easy_install3 pip und ephem.
                          Reading state information... Done
                          E: Unable to locate package easy_install3
                          E: Unable to locate package pip

                          Also, noch einmal Danke für Deine Tipps und Hilfen.
                          Ich hoffe den Rest schaffe ich auch noch!

                          Wolfgang

                          PS Gibt es irgendwo ein BBB-Jessie-IMG?

                          Kommentar


                            #43
                            Capes wieder verfügbar ?

                            Hi,

                            es soll nicht als "drängeln" rüberkommen .. , aber es ist ja nun schon nach Weihnachten.

                            Sind Capes schon wieder verfügbar oder wirds noch etwas dauern ?

                            Es ist das einzige welches mit KNX, eHZ und 1-Wire in einem zur Verfügung stellen kann.



                            Danke

                            Grütze

                            ChrisPr

                            Kommentar


                              #44
                              Hi ChrisPr,

                              vielen Dank für das Kompliment. Du hast EnOcean noch vergessen.

                              Die Platinen sind bestellt. Diesmal noch mal ein paar mehr. Als Schmankerl und durch Stückzahl bezahlbar in schwarz-gold (Lötstop/ENIG). Ich poste Fotos sobald die Platinen da sind!

                              Viele Grüße
                              Robert

                              Kommentar


                                #45
                                ...also mal einfach nur so...ich bin zufrieden mit meinem Cape :-)

                                Duck und weg...

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X