Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

KNX ws2812 DMX ...

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • KNX ws2812 DMX ...

    Hallo,
    wie kann ich per KNX einen LED rgbww Stripe am besten ansteuern so wie ich es von ws2812 und Arduino kenne?
    Also damit meine ich nicht nur reine Farbänderungen sondern auch so was wie Wellen oder Feuer Simulationsbeleuchtung und Lauflicht.

  • #2
    Zitat von Tango Beitrag anzeigen
    Hallo,
    wie kann ich per KNX einen LED rgbww Stripe am besten ansteuern so wie ich es von ws2812 und Arduino kenne?
    Also damit meine ich nicht nur reine Farbänderungen sondern auch so was wie Wellen oder Feuer Simulationsbeleuchtung und Lauflicht.
    Derzeit nicht direkt, denn die ws2812 werden mittels DMX-Bus angesteuert. Du bräuchtest also ein KNX->DMX Gateway und ein passendes Vorschaltgerät für die Stripes.
    Gruß
    Frank

    Soziologen sind nützlich, aber keiner will sie. Bei Informatiker und Administratoren ist es umgekehrt.

    Kommentar


    • #3
      Du brauchst ein Gateway/Controller das einen KNX Befehl in DMX Befehle umsetzt. "Wellen" wären dann beispielsweise in diesem Gerät hinterlegt und die Sequenz würde dann quasi über KNX gestartet und gestoppt werden weil du kannst nicht die einzelnen Dioden alle einzelnt über KNX schnell genug ansteuern zumal du dafür auch unmengen an GA anlegen müsstest in ETS.
      Ergo muss der "Aktor" die Sequenzen schon "hardcoded" haben. Das es sowas fertig gibt bezweifele ich aber. Musste halt selber basteln.
      Zuletzt geändert von Hubertus81; 09.01.2017, 14:44.

      Kommentar


      • #4
        danke für deine Antwort
        und wie kann ich mir so was vorstellen?
        ich möchte irgend wie über knx Taster die Farbe und Stärke bestimmen können so wie zwischen 2-3 Programmen bzw Modis wechseln können
        es müssen auch keine ws2812 sein
        ich möchte gerne RGBWW ansteuern
        und am liebsten 3 Feuersimulationen so wie ein Ambilight ala Philips
        und ich werde etwa 2500 LEDs gebrauchen

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Tango Beitrag anzeigen
          danke für deine Antwort
          und wie kann ich mir so was vorstellen?
          ich möchte irgend wie über knx Taster die Farbe und Stärke bestimmen können so wie zwischen 2-3 Programmen bzw Modis wechseln können
          es müssen auch keine ws2812 sein
          ich möchte gerne RGBWW ansteuern
          und am liebsten 3 Feuersimulationen so wie ein Ambilight ala Philips
          und ich werde etwa 2500 LEDs gebrauchen
          1. Entweder Du beschränkst Dich auf normale RGBW Stripes und steuerst die gesamte Farbe über Sequenzen.
          2. Du verwendest wie von mir angesprochen ein KNX->DMX GW und hinterlegst die Kurven im DMX Sequenzer (nur hier geht das Lagerfeuerambiente i.V.m. ws2812).
          3. Du nimmst Hue und steuerst diese mithilfe eines Gateways (e.g. ise smart connect Hue) an.
          Gruß
          Frank

          Soziologen sind nützlich, aber keiner will sie. Bei Informatiker und Administratoren ist es umgekehrt.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Hubertus81 Beitrag anzeigen
            Ergo muss der "Aktor" die Sequenzen schon "hardcoded" haben. Das es sowas fertig gibt bezweifele ich aber. Musste halt selber basteln.
            Für KNX gibt es so etwas nicht. Es gibt nur DMX-Sequenzer, bei denen man das "programmieren" kann. Wir nutzen für Sequenzen das KNX-GW-DMX von Arcus EDS, hiermit wäre auch eine Welle o.ä. als Sequenz hinterlegbar.
            Gruß
            Frank

            Soziologen sind nützlich, aber keiner will sie. Bei Informatiker und Administratoren ist es umgekehrt.

            Kommentar


            • #7
              Jo im Grund sucht er einen DMX Sequenzer. Würde ihn denke ich dann dezentral in Nähe des Stripes platzieren. Dann brauch man nur KNX Leitung plus Strom. Dezentral bietet sich auch an weil diese Art der Stripes idr sehr niedrige Spannungen haben 5 oder 12V meine ich.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Hubertus81 Beitrag anzeigen
                Dezentral bietet sich auch an weil diese Art der Stripes idr sehr niedrige Spannungen haben 5 oder 12V meine ich.
                DMX Stripes gibt es derzeit leider nur mit 5V Versorgungsspannung.
                Hoffentlich ändert sich das noch die nächsten Jahre.
                Gruß
                Frank

                Soziologen sind nützlich, aber keiner will sie. Bei Informatiker und Administratoren ist es umgekehrt.

                Kommentar


                • #9
                  5V ist doch genau die Versorgungsspannung der Mikrochips. Daher glaube ich nicht dass sich das ändert weil dann wieder mehr Bauteile nötig wären.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Hubertus81 Beitrag anzeigen
                    5V ist doch genau die Versorgungsspannung der Mikrochips. Daher glaube ich nicht dass sich das ändert weil dann wieder mehr Bauteile nötig wären.
                    3,2V auch die Versorgungsspannung von LED-Chips - deswegen gibt es dennoch Stripes für 12V oder 24V...
                    Gruß
                    Frank

                    Soziologen sind nützlich, aber keiner will sie. Bei Informatiker und Administratoren ist es umgekehrt.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von evolution Beitrag anzeigen

                      DMX Stripes gibt es derzeit leider nur mit 5V Versorgungsspannung.
                      Es gibt die ähnlich noch in ner 12V Variante. Da sind dann aber keine WS2812 verbaut, sondern 3 normale RGB LEDs an nem WS2811. Du hast dann also 3er Segmente, die Du steuern kannst und keine einzelne LEDs. Bei größeren Längen mitunter eine sinnvolle Alternative.

                      Kommentar


                      • #12
                        ich rede von ws2812. Normale Stripes haben keine Mikrochips/controller. Der Controller wird wohl TTL sein oder sowas und der benötigt 5V.
                        Wenn du "an jeder Stelle" des Stripes auch noch aus 12V wieder 5V machen muss für die Logik wird das teurer. Zumal einzelne LEDs sich auch wiederum nicht an 12V sinnvoll betreiben lassen dann endet man wieder bei 3er Gruppen oder vernichtet die meiste Energie in Widerständen. Auch dummer Ansatz. Daher macht 5V am meisten Sinn und ich denke daran wird sich auch nichts ändern in nächster Zeit.
                        Zuletzt geändert von Hubertus81; 09.01.2017, 16:00.

                        Kommentar


                        • #13
                          Doch, gibt es. Die WS2812 ist eine LED mit integriertem WS2811 Controller. Es gibt Stripes mit normalen LEDs und externem WS2811 Controller auf dem Stripe.

                          Kommentar


                          • #14
                            Dennoch wie willst du eine einzelne LED an 12V betreiben? Ich meine wirtschaftlich gesehen dass es net zu teuer wird und auch effizient. 2/3 der Spannung in einem Widerstand in Wärme umzusetzen ist bei Beleuchtungszwecken nicht sinnvoll.
                            PS: Guckmal ins Datenblatt des WS2811 was der an Eingangsspannung möchte und was der am Ausgang liefert
                            Zuletzt geändert von Hubertus81; 09.01.2017, 16:04.

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich sagte doch schon, das sind dann immer 3er Segmente- also wie bei einem normalen 12V Stripe auch: 3 LEDs seriell mit Vorwiderstand an jeweils einem Controller.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X