Ankündigung

Einklappen

Nicht vergessen: Das KNX-UF-Symposium by eib-tech in München am 3. November 2017!

Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Verklemmen der Busleitung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Verklemmen der Busleitung

    Ich stehe jetzt vor meiner nächsten Aufgabe: verlegen der KNX-Busleitung

    Der Neubau:
    KG aus Porenbeton, EG und DG ist ein Doppelblock-Holzhaus mit vorgebohrten Innenbohlen

    Im Keller habe ich bereits das Buskabel liegen, folgendermaßen ausgeführt in Wellrohr FBY-EL-F 20 einbetoniert:
    Verteiler/Technikraum> Decke Leerohr bis zur Türeecke > Buskabel bis Mitte Wand
    das nächste dann wieder von da bis Raumecke > runter bis Mitte Wand etc.

    Für das EG und das DG lege ich nun die Kabel auf die Holzdecke des DG worüber die Dämmung und Estrich kommt.
    Die Leitungen führen dann nach unten in die Zwischenwände und vorbohrungen der Aussenwände und nach oben für das
    DG.

    Ich frage mich jetzt, ob es so sinnvoll ist wie im KG die Leitung immer "doppelt" runter zu legen, oder doch lieber
    einen LSA-Verteiler in eine Trennwand zu setzen und von da nach unten zu gehen.

    Wie handhabt ihr das so?
    Ich will ungern auf der Decke was verklemmen, sollte da was schiefgehen ist das eher schlecht wenn der Estrich u. Belag
    darüber ist...
    RaspberryPi B+ und Pi2, Enertex KNXnet/IP Interface u TULIP, XS1-FS20, QNap TS-212, OpenELEC, Asterisk TK

    #2
    Klemmstellen habe ich nur dort,wo man auch drankommt, also z.B. am Taster in der Wand oder PM in der Decke. Daraus ergibt sich, dass eine Leitung zum Taster führt und eine weitere Leitung vom Taster weiter zu nächsten Busgerät. Meinst du das mit "doppelt"?

    Kommentar


      #3
      Genau das meine ich mit doppelt so habe ich es im KG ausgeführt und werde es dann wohl oben auch so ausführen...
      RaspberryPi B+ und Pi2, Enertex KNXnet/IP Interface u TULIP, XS1-FS20, QNap TS-212, OpenELEC, Asterisk TK

      Kommentar

      Lädt...
      X