Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Rfid - knx

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Noch eine kurze Frage ...Weiß jemand, wie viel Strom der Siemens 117-2AB12 Busankoppler bei 5V liefern kann? Ich hab das schon irgendwo mal gelesen, finde es aber nicht mehr

    Kommentar


      #17
      Leider nur 10mA. Deswegen kann man die RFID Antenne auch nicht auf volle Power stellen.

      Kommentar


        #18
        dachsei ja genau...die hab ich dann auch gefunden. Vielleicht könntest Du ja irgendwo noch darauf hinweisen

        Kommentar


          #19
          Ich hab jetzt in der README auf die Bibiliothek verlinkt.

          Kommentar


            #20
            Verdammt, das steht ja schon drin...warum seh ich das jetzt erst....

            Kommentar


              #21
              Achso, darum stehts da jetzt...Danke

              Kommentar


                #22
                dachsei Du meinst jetzt aber 10ma max Stromaufnahme am KNX-Bus , nicht was die 5V VCC liefern oder?

                Kommentar


                  #23
                  Es sind 10mA @5V und 25mA @20V. Hab mal das Datenblatt herausgesucht, was bei Siemens echt schwer zu finden ist

                  Kommentar


                    #24
                    Der Link funktioniert irgendwie nicht.
                    https://support.industry.siemens.com...2012-05-23.pdf

                    Kommentar


                      #25
                      Ah ok...danke. Das ist natürchlich nicht viel. Ich war jetzt verwundert, weil auf der Seite von KONNEKTING tuxedo etwas von 50mA steht.

                      Die BCU liefert an ihrem +5V Ausgang bis zu 50mA. Das reicht aus um den Arduino und ein paar Sensoren, Taster und LEDs zu versorgen

                      Kommentar


                        #26
                        Du kannst definitiv mehr als 10mA aus der Siemens 5WG1 117-2AB12 ziehen. Zumindest kurzzeitig.
                        Im Datenblatt zum TPUART sind die 10mA allerdings nochmal bestätigt: http://www.opternus.com/uploads/medi...t_20130806.pdf "1.2.4 Supply Pin VCC (Pin 7)"

                        Wir haben in Tests die BCU in Extremtests Dauerhaft bis 50mA belastet. Temperaturentwicklung ist "okay". Die BCU bleibt stabil.

                        Mit dem 5V Ausgang schalte ich z.B. auch Bistabile Relais die knapp 120mA für mind. 50ms für den Schaltvorgang brauchen. Das geht mit der Siemens BCU nicht ohne "Puffer". Ich hab bei anderen Herstellern gesehen, dass die dieses Problem einfach mit viel Elko-kapazität Adressieren (macht mein Aktor auch so).

                        Kurzum: Ja, die BCU gibt offiziell max. 10mA ab. Aber bis 50mA geht je nach Dauerbelastung sehr gut ohne Schaden anzurichten.

                        [update]
                        Hab die Lektion auf konnekting.de angepasst.

                        [update2]
                        Jetzt weiß ich wieder woher die 50mA ursprünglich stammen:
                        Die Siemens BCU nutzt nicht den "alten" TPUART1, der laut oben verlinktem Datenblatt tatsächlich nur 10mA@5V kann, sondern den TPUART2, dieser kann 50mA@5V. Siehe http://www.opternus.com/de/siemens/k...eneration.html
                        Und dort steht im TPUART2 PDF im Abschnitt "2.2.7 Supply Pin VCC"
                        Bildschirmfoto vom 2018-07-27 07-56-18.png

                        D.h. wenn man den 20V Ausgang nicht benutzt, und einen 330µF Elko einsetzt, klappt das schon mit 50mA. Und die Siemens BCU 5WG1 117-2AB12 hat diesen IC sowie einen 330µF Elko.
                        Ergo (*vermutung*): Das Siemens BCU Datenblatt wurde wohl einfach nicht "aktualisiert" und stützt sich noch auf den alten IC.
                        Zuletzt geändert von tuxedo; 27.07.2018, 06:58.

                        Kommentar


                          #27
                          Vielen Dank für die ausführliche Antwort..
                          Alternativ zur Versorgung aus dem BCU wäre ja auch eine externe Versorgung des Lesers möglich und dann den Arduino zum BCU z.b. mit einem
                          ADUM1201 trennen, wie es schon bei Projekten mit dem Raspi gelöst wurde...
                          Forum, EIB, KNX, E-Home, Instabus, Powernet, Elektro, Leitung, ETS, ETS4, ETS5, Alarm, Strom, Bussystem, Haus, Steuerung, Heimautomatisierung, Automation, Gebäudeautomation, Facility, edomi, smarthome, gira, led, DALI

                          Kommentar


                            #28
                            Ja, das geht natürlich. ADUM ist dann kein Fehler. Aber Versorgung aus dem Bus ist immer einfacher/unkomplizierter, sofern der Strom ausreicht. Hab gerade kein Plan was RFID da so an Strom haben will.

                            Kommentar


                              #29
                              Hallo Leute,

                              die library ist leider nicht mehr online.. kann mir die jemand senden?

                              danke
                              lg Sascha

                              Kommentar


                                #30
                                This is the library of the KNX-User-Forum Arduino project initiated by thorsten Gehrig - thorsten-gehrig/arduino-tpuart-knx-user-forum

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X