Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gira Präsenzmelder Komfort Mini richtig einstellen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Gira Präsenzmelder Komfort Mini richtig einstellen

    Ich versuche den genannten Präsenzmelder in den Griff zu bekommen.

    Ich habe ihn im Bad verbaut und hätte gerne folgendes Verhalten:
    - Einschalten vom Licht, wenn es im Raum "zu dunkel" ist
    - Sichere Präsenzerfassung wenn man auf der Toilette sitzt. Das Licht soll natürlich nicht plötzlich ausgehen.
    - Ausschalten vom Licht, wenn man das Bad verlassen hat.

    Hinbekommen habe ich:
    - Das Licht geht immer an, sobald man den Raum betritt
    - Das Licht geht aus, wenn man auf der Toilette sitzt

    Zum ersten Punkt, muss ich vermutlich irgendwo die Helligkeitsschwelle angeben. Jetzt gibt es:
    Helligkeitsauswertung -> Dämmerungsstufe (aktuell 60 Lux)
    Ende Erfassung/Abschalthelligkeit -> Hysteres für Abschalthelligkeit Präsenzmelder (aktuell 10 Lux)
    Lichtregelung -> gesperrt (ist glaube ich nur zum Dimmen zum Erreichen einer Zielhelligkeit)
    Helligkeitsgrenzwerte (freigegeben) -> Genzwert 1 (untere Schwelle) (aktuell 1000 Lux)

    Welches kommunikationsobjekt muss ich denn als Schaltausgang verwenden?
    FB1 - Ausgang 1 - Schalten
    oder
    HG - Ausgang - Grenzwert 1 Schalten

    Kennt sich jemand mit dem Präsenzmelder aus?
    Angehängte Dateien

    #2
    Ich kenne ihn nicht, so sehe ich es anhand deiner Bilder:
    HG schaltet nur abhängig von der Helligkeit! FB ist dein eigentlicher Aktionsblock. Ich interpretiere deine Einstellungen so:
    Du schaltest nach Helligkeit wieder ab, und zwar bei 10 Lux, also immer. Du hast keine Anpassung der Zeit in Abhängigkeit der Bewegung. Daraus scheint sich die Mitte zwichen Min und Max zu ergeb (30 Sekunden-10 Minuten, wahrscheinlich 5:15.)

    Lies dir noch einmal die Applikationsbeschreibung durch und fang ganz von vorne an.

    Viel Erfolg Florian

    Kommentar


      #3
      Ahh na dann versuch ich mich mal. Ich finde den Melder ja immer ganz toll.

      Also nach Parametern soll Dein Melder ab Unterschreitung von 60 Lux bei Bewegung angehen und nach dem Erkennen der letzen Bewegung innerhalb von min 30 Sekunden max 10 Minuten ausgehen. Nebenbei darf er auch ausgehen wenn während der künstlichen Beleuchtung sich eine Helligkeit von 1000 Lux einstellt. Das ausschalten wg Überhelligkeit erfolgt dann zeitlich wie bei erkennen letzter Bewegung.


      Dein eigentliches Schalt KO für den Aktor kommt immer aus den FB (Funktionsblöcken) alles andere sind Möglichkeiten die Infos binär auf den Bus zu holen für weitere ausgefeilte Logiken, in dem Fall die Beanchrichtigung über Helligkeistschwellwerten, spart ggf andere Logiken die sonst eine zyklische Sendung von Lux-Werten benötigen. Da ich mehrere dieser Melder habe nutze ich das für eine Beimischung in der Festlegung Tag/Nacht-Modus im Haus. Da geht mit den Meldern eine einfache UND-Logikkombination von den verschiedenen Schwellwertauslösungen.

      Also für Lösung 1) stelle eine geringere Lux Grenze ein ab der der Melder Kunstlicht bei Bewegung hinzuschalten soll, 60 Lux ist da wohl noch zu viel ggf ist er auch etwas sehr unglücklich kalibriert. Das kannst ja noch korrigieren.

      Für 2) naja ggf eine sehr suboptimale Positionierung. Ich erlebe den Melder als sehr sehr sensibel was Bewegungen anbetrifft. Aber auch hier gilt gaz ganz stilles Sitzen ist eben keine Bewegung. Und 30 Sekunden ist eben auch keine allzu lange Nachlaufzeit. Wenn Du also ins WC gehst und direkt die Schüssel anvisierst und dich da nicht mehr bewegst ist das für den Melder nur eine Kurzbewegung und er hält die Nachlaufzeit gering (eher an den 30s statt der 10min). Kommt es zu mehreren Bewegungserkennungen geht er von einm längeren Aufenthalt aus und geht dann auch in Richtung einee etwas längeren Nachlaufzeit. Da hat er eigentlich eine recht gute Lösung. Wobei mir 30 sek zu 10 min doch eine recht weite Spreizung sind. 10 Min Nachlaufzeit brauche ich eigentlich nirgends.
      Ich finde die adaptive Nachlaufzeitregelung beim Gira sehr gut austariert. Beim Steinel-HF im Bad (der hat auch so eine adaptive Nachlaufzeitregelung) finde ich das nicht so gut gelöst der rechnet doch immer eine deutlich zu lange Nachlaufzeit aus und kann in der Applikatione keine individuellen Grenzewerte berücksichtigen, da bin ich auf eine Starre Nachlauzeit gewechselt.

      Zuletzt geändert von gbglace; 31.12.2017, 20:13.
      ----------------------------------------------------------------------------------
      "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
      Albert Einstein

      Kommentar


        #4
        Hi Göran,

        ich klaue mal deinen Satz und schreibe meine Zahlen hinein.


        Also nach Parametern soll Dein Melder ab Unterschreitung von 60 Lux bei Bewegung angehen und nach dem Erkennen der letzen Bewegung innerhalb von min 40 Sekunden (10 + 30) max 10 Minuten und 10 Sekunden ausgehen. Nebenbei darf er auch ausgehen wenn während der künstlichen Beleuchtung sich eine Helligkeit von 70 Lux einstellt. Das ausschalten wg Überhelligkeit erfolgt dann zeitlich wie bei erkennen letzter Bewegung.

        Das fett geschriebene dürfte das Problem sein, dass das Licht ausgeht wenn man auf der Toilette sitzt. Die 70 Lux (60 +10) werden durch die Beleuchtung ganz sicher erreicht...

        PS: Ich finde diesen PM auch super, ist derzeit mein bevorzugter PM.

        Kommentar


          #5
          Ist schon faszinierend, da sind wir hier schon zu dritt und interpretieren die Einstellungen alle unterschiedlich - spricht für eine intuitive Bedienung der Parameter .
          Christoph, versuch doch erst einmal eine feste Abschaltgrenze (Sendeverzögerung - nach Parametern - mhm ich glaube ich mische gerade zwei verschieden Threads - das war eigentlich nicht das Problem.), um die Zeit besser testen zu können. Imho ist der ganze Block Helligkeitsgrenzwerte unnötig.
          Viel Erfolg
          Florian

          Kommentar


            #6
            Schade, dass sich der Fragesteller nicht mehr meldet. :-(

            Kommentar


              #7
              Naja, vielleicht tappt er ja noch im dunkeln

              Der musste jetzt einfach sein.
              „Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius 0 und das nennen sie ihren Standpunkt.“ und " Das Wissen entsteht aus Erfahrung, alles andere ist nur Information" Albert Einstein.

              Kommentar


                #8
                Hallo,
                ich möchte nun das Thread wiederbeleben, weil ich auch gerade mit dem Präsenzmelder kämpfe und die richtige Einstellungen nicht finde: der Grenzwert ab welcher Helligkeit der Melder reagieren soll funktioniert bei mir nicht zuverlässig:

                Was ich möchte:
                * "Tag / Abend" soll das Licht im Flur-OG nur dann angehen wenn es im Flur dunkel ist und Bewegung registriert wird.
                * "Nachts" genauso, aber das Licht soll gedimmt angehen.

                Die Anforderungen sind also nicht besonderes kompliziert und es sollte eigentlich sehr einfach zu lösen sein... aber. Der Grenzwert für die Helligkeit funktioniert überhaupt nicht. Umschaltung zwischen "Licht an" und "Licht gedimmt" funktioniert gut mit einem anderen Funktionsblock in der Gruppe 2. Aber Tagsüber geht das Licht sehr oft auch an (aber nicht immer!?) obwohl es relativ hell ist.

                Ich habe extra die Helligkeit auf die Visu angezeigt, und der Präsenzmelder sagt schon dass es "Hell genug" sein sollte, macht aber das Licht trotzdem an. Irgendwelche Ideen wo das Problem liegen könnte? Anbei ein paar Screenshots.

                In den Parameter steht also ein Wert "40" für die Dämmerungsstufe. Ich interpretiere das so, dass der Melder das Licht nur dann einschalten soll, wenn die Helligkeit unter 40 Lux liegt.
                In dem Screenshot sieht man aber eine Helligkeit von 78 Lux im Flur OG (der Wert kommt ja vom selben Sensor!), aber trotzdem geht das Licht an. Wenn es im Flur sehr viel Heller ist (z.b. alle Türen zum Flur hin offen und alle Rolls auf und draussen sehr Hell ) dann gehen die Lichter nicht an. D.h. eine Art "Helligkeitsabhängige Steuerung" macht das Ding schon, aber keine Ahnung wo der Grenzwert liegt.. jedenfalls nicht da wo ich ihn gern hätte und ich weiss gar nicht ob er immer gleich ist.

                vielen Dank!
                Grüße, Luis



                Angehängte Dateien

                Kommentar


                  #9
                  Luis7, hast Du das Problem gelöst? Und wenn ja, wie? Ich hänge ebenfalls an den Einstellungen der PMs...

                  Kommentar


                    #10
                    Ich hab auch das Problem mit einem Gira Bewegungsmelder, dass er immer den Ausgang schaltet, obwohl der eingestellte Lux Wert noch nicht unterschritten wurde. Die Auswertung der Lux Messung vom BWM gibt aber plausible Werte an. Die Parametereinstellungen sehen sehr ähnlich wie die bei den Präsenzmeldern aus. Weiss einer woran es liegt, dass er keine Rücksicht auf die Helligkeit nimmt?

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von Fletschy Beitrag anzeigen
                      Die Parametereinstellungen sehen sehr ähnlich wie die bei den Präsenzmeldern aus. Weiss einer woran es liegt, dass er keine Rücksicht auf die Helligkeit nimmt?
                      Ähnlich ist das eine, gleich bzw. passend zur gewünschten Funktionalität meist dann doch was anderes. (bitte Screenshots der eigenen Parameter ergänzen.

                      Und bitte bei anderen Geräten ggf. neuen Thread und genaue Artikelnummer ergänzen. Es gibt nicht den Gira BWM.

                      Zitat von Fletschy Beitrag anzeigen
                      Weiss einer woran es liegt, dass er keine Rücksicht auf die Helligkeit nimmt?
                      Das wäre jetzt nur durch Konsultation von zu beantworten.
                      ----------------------------------------------------------------------------------
                      "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
                      Albert Einstein

                      Kommentar


                        #12
                        Mit "ähnlich" meine ich, dass eben z.B. die Lux Werte nur bis 1000 und nicht wie beim Präsenzmelder bis 2000 eingestellt werden können.
                        Bei mir geht es um den Gira KNX BWM Komfort 2050xx.
                        Die Helligkeitswerte lassen sich über den Bus auslesen. Der BWM schaltet immer (Ausgang 1), obwohl er auf Wächter mit Abschalthelligkeit parametriert ist. Es spielt keine Rolle was ich bei der Helligkeitsauswertung in der Dämmerungsstufe für einen Wert eintrage, der Ausgang schaltet immer.
                        Selbst wenn ich noch den Zusatzparameter Helligkeitsgrenzwerte hinzunehme, macht er keine Unterschiede bei der Helligkeit. Dabei ist es ihm auch egal, ob ich auf "Grenzwert ist obere Schwelle" oder "Grenzwert ist untere Schwelle" oder ob die eingetragenen Wert Ober- oder unterhalb des aktuell gemessenen Lux Wertes liegen.
                        Anbei nun ein paar Bilder.
                        You do not have permission to view this gallery.
                        This gallery has 4 photos.

                        Kommentar


                          #13
                          hmm müsste ich jetzt nochmal ins Handbuch schauen. Aber wenn die Dämmerungsstufe (Wert ab wann Licht an geht) mit 10 Lux gesetzt ist und die Abschalthelligkeit (Wert ab dem zugeschaltenes Licht dann ausgeht) mit einer Hyterese von ebenfalls 10 Lux dort wirken, hätte ich jetzt eher die Vermutung das Ding wird niemals einschalten. Und wenn dann in einem Bruchteil wieder ausschalten, denn ne normale Lampe schaft sicher mehr als 10 Lux in den Raum.

                          Da die Parameter alle ziemlich komisch gesetzt sind, mal die Frage was denn wie passieren soll.
                          ----------------------------------------------------------------------------------
                          "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
                          Albert Einstein

                          Kommentar


                            #14
                            Was für Parameter sollen denn komisch gesetzt sein?
                            Der BWM soll einfach nur ein Licht ein- und ausschalten wenn ein bestimmter Helligkeitswert unterschritten wird.

                            Kommentar


                              #15
                              Naja wie ich geschrieben habe hast drei Werte definiert die alle zusammen quasi eine n ganz ganz schmales Spektrum bilden in dem es Leuchten darf, find ich schon komisch.
                              ----------------------------------------------------------------------------------
                              "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
                              Albert Einstein

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X