Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Dali für schaltbare Leuchten?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Dali für schaltbare Leuchten?

    Wir planen aktuell für die dimmbaren Leuchten DALI einzusetzen (11 Gruppen/Kanäle). Jetzt frage ich mich: ein DALI-GW kann ja in der Regel 64 EVGs ansteuern - wäre es da nicht sinnvoll auch die schaltbaren Leuchten über DALI anzusteuern - also die GESAMTE Beleuchtung über DALI zu realisieren?
    Ich finde irgendwie extrem wenig Informationen zu DALI Schaltaktoren - ist das ein so exotisches Szenario oder warum ist das der Fall? Im Grunde müsste es ja sogar billiger sein als wenn ich dafür einen KNX-Schaltkanal brauche. Wenn ich es richtig verstehe würde ich mir den KNX Schaltaktorkanal dann ja sparen, oder brauche ich den dann trotzdem?

    Ich wäre hier über Infos dankbar, wie man das "richtig" macht bzw. was hier Stand der Technik ist.

    LG
    Daniel

    #2
    DALI ist gemacht für dezentrale Installation am Bus. Dementsprechend findet man kleine UP-Schaltaktoren mit einem Kanal. Pro Schaltkanal ist das dann viel teurer als die typischen zentralen KNX-Schaltaktoren mit mehreren Kanälen.

    Kommentar


      #3
      Mal abgesehen von der preislichen Argumentation findest Du zentrale und dezentrale Dali Schaltaktoren hier:

      https://www.voltus.de/hausautomation...schaltaktoren/

      Deinen Ansatz die Beleuchtung gesamt über Dali zu steuern kann ich gut nachvollziehen.
      Liebe Grüße, Michael Möller, Voltus GmbH

      Kommentar


        #4
        Für das rein schaltbare Licht erhöht sich dann aber weiter das Schadenspotential durch Zentralisierung und Komplexitätssteigerung auf zusätzliche verkette Systemkomponenten. DAL-GW als weiterer zentraler Fehlerpunkt für volle Dunkelheit, Erhöhung der Schaltschrankkomplexität durch Verknüpfung der Licht Stromkreise mit dem DALI-Steuerstromkreis für volle Spannungsfreiheit der Zuleitungen.

        Solange die Vorteile der dezentralen Busgeräteanordnung nicht genutzt werden, weil z.B. eh alle Leitungsauslässe zentral bis in den Verteiler geführt werden, würde ich auf KNX-Aktoren gehen und den Umweg Fehlerzentralisierung DALI vermeiden.

        Den zentralen Bedientod KNX-Spannungsversorgung hat man eh schon, muss ja nicht noch ein zweites Gerät für einen potentiellen Totalausfall hinzukommen.
        ----------------------------------------------------------------------------------
        "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
        Albert Einstein

        Kommentar


          #5
          Musst auch drauf achten wieviel Szenen das Dali Gateway kann, meins von Gira kann nur 16, das ist für eine komplette Etage schon recht knapp bemessen. Dezentrale Dali Schaltaktoren machen da Sinn wo zentral über KNX nicht mehr geht, zB in der Steckdose wenn dort nur insgesamt 5 Adern sind.

          Zitat von gbglace Beitrag anzeigen
          DAL-GW als weiterer zentraler Fehlerpunkt für volle Dunkelheit,
          Nunja mein Gira Gateway funktioniert soweit ich weiß auch ohne Busspannung, man könnte die Leuchten dann immer noch vom Schaltschrank aus steuern, bei MDT Schaltaktoren geht das nicht
          Zuletzt geändert von ewfwd; 16.09.2018, 11:31.

          Kommentar


            #6

            Ja aber ich meinte wenn ein solches GW unabhängig eines Busspannungsversorgungsdefekts kaputt geht, ist das Haus dunkel, insofern ist es ein zusätzlicher zentraler Fehlerpunkt.

            Da es zum Glück neben MDT auch andere KNX-Aktorproduzenten gibt, bei denen auch ohne Busspannung per Hand geschalten werden kann, ist der Fehlerfall KNX auch innerhalb des Systems abschwächbar.

            ----------------------------------------------------------------------------------
            "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
            Albert Einstein

            Kommentar


              #7
              Zitat von gbglace Beitrag anzeigen
              wenn ein solches GW unabhängig eines Busspannungsversorgungsdefekts kaputt geht, ist das Haus dunkel,
              Dem möchte ich widersprechen. Beim Ausfall vom GW und damit beim Ausfall des Masters und default Einstellung (was gefühlt jeder so lässt) hat er nicht das Haus dunkel, sondern er hat Halli-Galli-Party-Beleuchtung im Haus.
              Das kannst du so schon machen, aber dann ist es halt... so oder es kommt wieder mimimi

              Kommentar


                #8
                Das ist richtig, nur wenn dir die KNX Busspannung kaputt geht stehst du mit so einem Gateway wieder besser da. Die Warscheinlichkeit eines Totalausfalls und dass nichts mehr geht ist damit erstmal geringer sofern man keine KNX Aktoren hat die ohne Busspannung zubedienen sind.

                Kommentar


                  #9
                  Der Vorteil von DALI spielt sich am meisten bei dimmbaren Leuchten aus. Viele Büroleuchten (Deckeneinbau/ -aufbau) kosten mit einem DALI EVG unwesentlich mehr als mit einem anderen EVG. Dann hast du immerhin 64 einzel-adressierbar Leuchten, und wenn du mit DALI-Gruppenzuordnung und DALI Szenen arbeitest (was viele KNX Gateways nicht unterstützen) kannst du sehr flexibel steuern.

                  Gruß Florian

                  Kommentar


                    #10
                    Würdet ihr sagen, dass sich dali bei 11 dimmbaren gruppen schon lohnt, oder sollte ich doch besser rein auf knx setzen? (dann brauche ich halt wieder etwas mehr platz im verteiler)

                    Kommentar


                      #11
                      Wenn du fitt in der DALI Programmierung bist, dich gut mit dem Gateway auskennst, kann es sich rechnen, einem Kunden würde ich es nicht vorschlagen.
                      Gruß Florian

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von r3try Beitrag anzeigen
                        wäre es da nicht sinnvoll auch die schaltbaren Leuchten über DALI anzusteuern
                        Es ist meiner Meinung nur dezentral sinnvoll, also wenn Du an einer Stelle eine Leuchte nicht dimmen sondern nur schalten willst.

                        DALI-Schaltaktoren im Verteiler würde ich nicht machen, das ist für reine DALI-Systeme gemacht.

                        Zitat von r3try Beitrag anzeigen
                        Würdet ihr sagen, dass sich dali bei 11 dimmbaren gruppen schon lohnt,
                        Die Frage kommt hier im Forum jeden dritten Tag. Die Antwort ist: rechnerisch kann es sich lohnen, kommt drauf an. Insbesondere aber betreffend Auswahl an Spots und Leuchten sehe ich keine Alternative zu DALI.

                        Zitat von BadSmiley Beitrag anzeigen
                        sondern er hat Halli-Galli-Party-Beleuchtung im Haus.
                        Party-Licht sieht bei mir anders aus! Wenn alles an ist, nenn ich das Baustellen- oder Putzlicht!
                        Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen kann und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Menschen... <<mehr>> <<Dienstleistungspreise>>

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X