Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

KNX und TW LED Testbrett

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    KNX und TW LED Testbrett

    Hallo

    Ich lese schon seit einigen Wochen/Monaten hier im Forum mit und muss sagen eine große Community mit vielen interessanten Informationen, einfach Top.

    Zurzeit plant der Architekt gerade unser 150 m2 Hanghaus und da ich mich schon immer für Smart Home interessiert habe habe ich meine Aktivitäten in diese Richtung verstärkt und mich eingelesen. Lange habe ich zw. KNX und BJ free@home geschwankt – jetzt kann ich sagen, ich will KNX.


    Ich möchte gerne die Programmierung (Physikalischen Adressen, Parametrierung und Gruppenadressen) selber machen (ETS Lite) dafür habe ich mal den eCampus abgeschlossen und am meisten lernt man bestimmt wenn man etwas direkt macht, deshalb will ich mir ein Testbrett bauen. Die Komponenten sollen weiterverwendet werden.

    Könntet ihr bitte über meine Einkaufsliste schauen ob ich nicht etwas wichtiges Vergessen habe, gerne auch konstruktive Kritik üben.

    1x Stromversorgung MEANWELL KNX-20E-640 640mA

    1x IP Gateway MDT SCN-IP000.02 oder auf MDT SCN-IP000.03 warten?

    1x Schaltaktor MDT AKS-1616.03

    1x Glastaster BE-GT2TW.01

    1x Taster BE-TA55P4.G1

    1x Präsenzmelder ? eventuell Gira 222000 oder BUSCH-JAEGER 6131/30-24

    1x Bus Kabel und Bus Klemmen

    1x ETS Lite (20 Geräte) mit späterem Update auf ETS Inside/Pro


    Thema Beleuchtung, ich habe hier schon so oft über die TW ConstaLED von Voltus gelesen wie toll diese sein sollen deshalb hab ich mich auch entschlossen diese ebenfalls mal vorab auszuprobieren und bei gefallen das Wohnzimmer/Küche/Esszimmer (allgemeiner Bereich) damit auszustatten. Die restlichen Räume sollen entweder Mit 230V LEDs (Panele, Spots, Stripes) oder 24V LEDs ausgestattet werden.

    Meine Einkaufsliste dazu:

    1x MDT AKD-0424V.02

    1x Meanwell HLG-240H-24A

    3x CONSTALED 31346 TW LEDs ---> bei gefallen werd ich natürlich mehr nachbestellen




    Freue mich über Anregungen von euch.

    Danke

    Hanspeter

    #2
    Nimm bei den BM entweder die Gira Komfort oder BJ Premium Version, mit den Standard Versionen bist mit dem Üben und den Möglichkeiten schnell am Ende.

    Busklemmen sind eigentlich nicht notwendig, da alle Geräte 4-fach Klemmen haben, das genüt zum Durchverbinden den grünen Leitung.
    Spannungsversorgung, soll ja nun funktionieren aber für den Echtbetrieb ist mir eine mit Diagnose lieber und je nach Umfang des Projektes ist ggf eh eine größere besser.

    Beim Licht, kannst damit als Probe starten. ggf nen kleineres Netzteil fals es später doch die Enertex werden, aber so gravierend sind die Preisunterschiede nicht innerhalb der Meanwells.
    ----------------------------------------------------------------------------------
    "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
    Albert Einstein

    Kommentar


      #3
      Hallo

      Bezüglich PM, mir gefällt optisch der Gira 222500 am besten allerdings das man mit dem Busch Jäger 6131/21 verschieden Erfassungsbereiche definieren kann würde doch mehr Flexibilität mit sich bringen.
      Jetzt hab ich auch noch den MDT SCN-G360K3.02 gesehen, gefällt mir optisch nicht so gut. Leider habe ich keine Informationen gefunden ob dieser auch auf unterschiedliche Erfassungsbereiche mit unterschiedliche Funktionen reagieren kann wie der BJ.

      Welchen PM habt ihr im Einsatz?
      Danke und Lg

      Kommentar


        #4
        Wie ein n PM auf unterschiedliche Bereiche reagiert steht in den Handbüchern oder man lädt sich Mal die jeweiligen Applikationen in die ETS und Klickert durch die Parameter. Das ist eh zu empfehlen wenn es Mal um komplexere Geräte mit viel Auswahl an Markt geht.

        Der Gira Mini Komfort kann auch Zonen, die sind nur leider nicht so trennscharf wie beim BJ. MDT hat die aber auch glaub einzeln.
        ----------------------------------------------------------------------------------
        "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
        Albert Einstein

        Kommentar


          #5
          Zitat von gbglace Beitrag anzeigen
          ggf nen kleineres Netzteil fals es später doch die Enertex werden, aber so gravierend sind die Preisunterschiede nicht innerhalb der Meanwells.
          Mit dem Meanwell HLG-240H-24A sollte ich aber schon bis zu 18-24 CONSTALED 31346 TW LED Spots betreiben können, oder?
          Das sollte dann doch für zwei/drei Räume genug sein, oder übersehe ich da was?

          KNX Spannungsversorgung lieber nicht das MEANWELL KNX-20E-640 640mA, warum?
          Beim PM hab ich mich für den MDT SCN-G360K3.02 entschieden.

          Lg
          Zuletzt geändert von hpgo; 21.02.2019, 13:57.

          Kommentar


            #6
            Ja. Ist 240 geteilt durch 8 eine so schwierige Aufgabe, dass man dafür im Internet fragen muss?

            Kommentar


              #7
              ... wenn man nicht vom Fach ist ja.....
              Ich habe mal gehört, dass man die Leistung der LEDs * 1.3 für die Dimensionierung der Spannungsversorgung nehmen soll, stimmt das? Oder galt das nur für Glühbirnen?

              Kommentar


                #8
                Ein Netzteil ist am effizientesten wenn es nah an der Nennleistung betreiben wird, warum also 30% Reserveleistung einplanen wenn dann auch nicht mal alle Lampen gleichzeitig an sind?
                ----------------------------------------------------------------------------------
                "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
                Albert Einstein

                Kommentar


                  #9
                  Ok, ich habe noch einmal Google befragt. Die meisten empfehlen 20% Leistungsreserve bei LED.
                  Begründet wird das mit dem höhren Einschaltstrom und damit, dass der Trafo nicht mit 100% Last betrieben werden soll, weil er sonst überhitzt.

                  Gibt es einen Elektriker oder Fachkundigen, der eine klare Aussage treffen kann? Oder Erfahrungswerte?

                  Ich würde jetzt aus dem Bauchgefühl heraus auch keine 100% Last fahren. Ich denke mal, die Leistung kann auch durch Temperatur, Alterung, korridierende Verbindungen oder eine getauschte LED, die 0,5W mehr Strom zieht schnell mal schwanken. Und Überlast ist sicherlich auch nicht gerade gut.
                  Die Frage ist, wieviel plant man als Reserve ein? Nahe 100% ist sicherlich der Wirkungsgrad am besten.

                  Kommentar


                    #10
                    Irgendwo hatte hjk bzw. enertegus dazu schon mal eine Empfehlung abgegeben.
                    ----------------------------------------------------------------------------------
                    "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
                    Albert Einstein

                    Kommentar


                      #11
                      Ich denke mal auf groß Reserve kann man im privaten Umfeld eher verzichten. Wie oft und wielange laufen die Beleuchtungen denn auf 100% ?
                      Denke mit einem gescheiten Netzteil wird man selbst wenn man es ohne Reserve dimensioniert im privaten Bereich eher keine Probleme zu erwarten haben. Beleuchtest du da jede Nacht nen Schaufenster mags vielleicht anders sein...

                      Kommentar


                        #12
                        Danke für die hilfreichen Antworten.
                        Lg

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von ewfwd Beitrag anzeigen
                          Ich denke mal auf groß Reserve kann man im privaten Umfeld eher verzichten. Wie oft und wielange laufen die Beleuchtungen denn auf 100% ?
                          In den PWM Einschaltzyklen fliesst immer der volle Spitzenstrom, unabhängig vom Dimmwert.

                          Kommentar


                            #14
                            Stimmt Volker, bleibt also nur die Frage ist es möglich das alle Lampen an einem Netzteil gleichzeitig an sind, gedimmt oder nicht.
                            ----------------------------------------------------------------------------------
                            "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
                            Albert Einstein

                            Kommentar


                              #15
                              Bzg. Präsenzmelder: Ich weiß nicht ob für dich Relevant oder nicht, aber der BuschJäger kann leider keine Kurzzeit-Präsenz oder automatische Verlängerung der Nachlaufzeit.

                              Und wegen der Auslastung der Netzteile... die Meanwell haben kein Problem mit dauerhaft 100%. Bei Überlast über 100% gehen sie eh in die Strombegrenzung und reduzieren die Spannung. Die bekommt man so nicht kaputt.

                              Zuletzt geändert von Haukee; 22.02.2019, 11:57.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X