Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Positionierung UP Aktoren

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Positionierung UP Aktoren

    Hallo zusammen,

    bei unserem Umbau im OG möchte ich auf KNX setzen. Als Jal. Aktoren sind prinzipiell die JAL-B1UP.02 von MDT gesetzt.
    Jetzte stellt sich die Frage der Positionierung. Momentan gibt es neben dem Rollokasten eine flache UP Dose. Die Zuleitung kommt über die Zwischendecke vom Dachboden.
    Wo würdet ihr die Aktor positionieren? Insgesamt sind es im OG 12 Rollos.

    a) flache UP Dose raus -> Elektronikdose rein (reicht das vom Platz für Aktor, Rollo und Binär?)
    b) Aktor in einer AP Dose in den Rolladenkasten (AP Dose 37 mm hoch, liegend montiert. Vorteil: Hierbei ist keine neue Verkabelung notwendig)
    c) Aktor in die gedämmte Zwischendecke in einer AP Dose (in diesem Fall würde ich über den Fußboden vom Dachboden einen Wartungszugang über dem jeweiligen Fenster zum Zugriff auf die Dose herstellen)

    Was ist eurer Meinung nach die sauberste Lösung?

    #2
    neben dem fenster und dann direkt eine steckdose nutzen zum verschließen. dann hast du direkt strom für eine lichterkette

    Kommentar


      #3
      Ich hab eine ähnliche Situation. Ich würde die Anschlüsse am Liebsten wie von traxanos beschrieben in der Fenstersteckdose verstauen, aber die befindet sich auf Höhe des Fenstersims (ca. 10-15cm über der Fensterbank). Sind die üblichen Motorkabel lang genug? Klemmen im Jalousiekasten zur Verlängerung sind ja vermutlich keine so gute Idee (könnten nass werden oder sich in den Rolladen verklemmen).

      Kommentar


        #4
        Zitat von Cybso Beitrag anzeigen
        Sind die üblichen Motorkabel lang genug?
        Kommt auf's Fenster drauf an. Bei bodentiefen Fenstern z.B. nicht. Denn die Leitung wird immer bis Normschalterhöhe gerechnet. Kannst aber ja mal den Fensterbauer fragen, ob er längere Leitungen liefern kann.

        Als üblich bei nicht lokaler Bedienung könnte noch gelten, eine Abzweigdose in die Schnittstelle der oberen Decken- (20cm unterhalb der Decke) mit der seitlichen Fensterinstallationszone (15cm von der Laibung weg) zu setzen, und dort zu verklemmen. Haben wir nicht gemacht, weil wir keine Tapeten bekommen, und so ne Verteilerdose an der Wand dann doof aussieht.

        Kommentar


          #5
          Ich habe diverse Jalousie-Aktoren in eine Elektronik-Dose neben dem Fenstersturz eingebaut (Sanierung im Bestand) - es ist trotzdem ein ziemlich enger Einbauraum. Nach dem Parametrieren habe ich das dann zugegipst in der Hoffnung, dass die Aktoren bis zum nächsten Anstrich halten. Ansonsten muss man es eben wieder aufstemmen. Mir war die Optik in dem Fall wichtiger als die Zugängigkeit der Klemmstelle nach Vorschrift.

          Kommentar


            #6
            Naja, die aktuelle Bedienung liegt auf 1.4 m neben dem Fenster. Steckdose an der Stelle sieht blöd aus.

            Rolladenaktor in der Zwischendecke oder im Rolladenkasten ist eher unüblich?

            Neben dem Rolladenkasten habe ich aktuell nur eine flache Dose, die ich dann gegen eine Elektronikdose tauschen müsste. Reicht das für Rolladenaktor mit Binäreingängen? Oder wird das schon mit einem normalen Rolladenaktor eng?

            Kommentar


              #7
              Zitat von benni1 Beitrag anzeigen
              Rolladenaktor in der Zwischendecke oder im Rolladenkasten ist eher unüblich?
              Aus Erfahrung kann ich sagen: im Rolladenkasten kann es ziemlich nass werden. Du musst ja nur einmal nasse Rolladen hochfahren lassen, dann hast du das ganze Wasser erst einmal im Kasten.

              Kommentar


                #8
                Stimmt, da habe ich bisher nicht dran gedacht... wenn hätte ich im Kasten den Aktor eh in eine AP Dose gesetzt.

                Wie seht iht den Aktor in den Zwischendecke?

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von benni1 Beitrag anzeigen
                  Als Jal. Aktoren sind prinzipiell die JAL-B1UP.02 von MDT gesetzt.
                  [...] Die Zuleitung kommt über die Zwischendecke vom Dachboden.
                  Ist zwar eigentlich nicht deine Frage, aber wäre es nicht möglich, auf dem Dachboden einen zentralen Aktor in einem kleinen REG-Gehäuse zu verbauen? So habe ich es bei mir gemacht (und nebenbei gleich auch einen Mehrfach-Binäreingang für die Fensterkontakte und einen Schaltaktor für das Licht auf dem Dachboden eingebaut).

                  Kommentar


                    #10
                    Ich wäre auch bei der Lösung von smai , wenn das in der Situation technisch machbar ist ... sonst eine extra tiefe Dose mit dem dezentralen UP-Aktor am Fenster ...

                    Kommentar


                      #11
                      Naja, würde schon gehen...
                      habe noch ein 1,5x5 ungenutzt. Auf das könnte ich theoretisch die Rollos vom OG legen.
                      Ursprünglich war der Gedanke im EG und OG UP Autoren für die Rollos zu nehmen, damit es einfach durchgängig ist.

                      Kommentar


                        #12
                        Ich habe die überwiegende Mehrzahl der Klemmstellen in einer tiefen Dose neben bzw. über dem Fenster und diese übertapeziert.
                        In zwei Fällen hat der Elektriker bei seinem Funktionstest während der Bauphase Mist gebaut, so dass ich den Fehler erst nach Einzug entdeckt habe und die Tapete wieder aufschneiden musste.
                        An einem Fenster habe ich allerdings die Leitungen (Rolladenmotor + Fensterkontakt) nach oben in die Geschossdeckendämmung geführt und dort in AP-Verteilerdosen angeklemmt. Im Fußboden des Spitzbodens ist eine kleine Revisionsöffnung an der Stelle, das funktioniert also.

                        Um jedoch die Anzahl dieser Öffnungen zu reduzieren, finde ich die Lösung von smai echt gut, sofern das bei dir machbar ist hinsichtlich Leitungswegen. Sollte aber gehen!

                        Kommentar


                          #13
                          Ich habe gerade mal überschlagen, für 12 Rollos kommt die dezentrale Installation kommt auf ca. 900 EUR (1 Jal- Aktor 8fach, 1 Fal-Aktor 4fach, 16 fach Binäreingang, AP Verteiler 60TE), die zentrale mit UV auf dem Dachboden auf ca. 750 EUR. Also kostenmäßig kein wirklicher Unterschied...


                          gurumeditation reicht eine tiefe dose für den MDT UP Aktor mit Binäreingängen?

                          Kommentar


                            #14
                            Aus dem Datenblatt https://www.mdt.de/download/MDT_DB_J...gaengen_02.pdf
                            Der MDT Jalousieaktor ist zur Installation in Schalterdosen vorgesehen. Die Montage muss in trockenen Innenräumen erfolgen.
                            [..]
                            Abmessungen (B x H x T) 41mm x 41mm x 22mm
                            Du brauchst also nicht mal eine tiefe Geräteverteilerdose, eine flache Gerätedose reicht auch. Ich würde aber nach Möglichkeit die tiefen nehmen.
                            Hab das aus dem Dokument oben. Hättest du aber auch selbst herausfinden können!

                            Kommentar


                              #15
                              die Abmessungen waren mir schon bewusst, mir ging es eher darum, ob neben dem Aktor in der Dose genug Raum zum Anschluss des Motors und der Binäreingänge vorhanden ist.
                              Zusätzlich zum Aktor müssten ja noch 4x Wago 221-412 für den Motor plus die Verbindung der Binäreingänge in die Dose...

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X