Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Richtiges Vorgehen für Neubau mit KNX

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    KNX/EIB Richtiges Vorgehen für Neubau mit KNX

    Hallo zusammen,

    wir haben vor etwa im April/Mai nächsten Jahres mit dem Bau unseres Einfamilienhauses zu beginnen. Nach einigen Wochen mit vielen Stunden Recherche im Hinblick auf Smart Home bin ich auf KNX gestoßen und das Thema lässt mich seit her nicht mehr los

    Prinzipiell stelle ich mir folgende Funktionen für mein Bus-System vor
    • Steuerung Licht über Schalter bzw Bewegungsmelder im Außen und Innenbereich
    • Steuerung von Steckdosen
    • Steuerung Rolläden
    • Einzelraum-Steuerung Heizung und Klimatechnik
    • Visualisierung über zwei Tablets

    Ich selbst habe Wirtschaftsinformatik studiert und verdiene mit Programmierung mein Geld, beim mitlesen in diesem Forum wurde mir aber relativ schnell klar, dass das ganze Thema KNX sehr komplex ist und ein großer Aufwand bereits in der Planung steckt. Da wir bei unserem Haus auch einen Großteil an Eigenleistung machen werden, bin ich mir auch sicher, dass ich gerade in der Bauphase kaum Zeit dafür finde werde mich tiefer mit KNX und der Parametrisierung auseinanderzusetzen. Deshalb habe ich mir folgendes Vorgehen im Bezug auf die KNX Verkabelung unseres Hauses überlegt und wollte euch fragen was ihr von diesem grundlegenden Plan haltet oder welche Aspekte ich dabei vergessen habe
    1. KNX Planung durch einen SI (Raumplan, Komponentenplan, Erstellung der Pläne für den Elektriker)
    2. Verkabelung durch einen verwandten Elektriker (hat bereits KNX Verkabelungen nach Plan in größeren Betrieben verlegt)
    3. Initiale Parametrisierung durch einen Dritten (Können das auch SIs? Mir geht es dabei grundsätzlich darum dass die einfache Funktionalität gegeben ist, heißt Licht an / aus über Schalter, Steckdosen Strom haben, Rolläden auf und ab)
    4. Übernahme der Projektdatei und weitere Pflege und Parametrisierung durch mich
    Viele Grüße
    Florian

    #2
    Hallo Florian,

    willkommen im Forum.

    Dein Vorgehen ist bis hier schonmal als eher seltener guter Beitrag zu bezeichnen. Den notwendigen Aufwand hast schonmal realistisch beurteilt und Du beginnst gut 12 Monate vor Baubeginn und nicht 12 Tage / Stunden wie hier leider sehr oft zu lesen ist mit den Überlegungen zum Thema.

    Die angedachten Schritte 1-4 sind vollkommen in Ordnung. Punkt 3 sollte auch jeder SI beherrschen.

    Als zusätzliches Gewerk welches man unterschiedlich nah an KNX heranführen kann ist das Thema Zugangssteuerung ins Haus /Grundstück, sowie Türko. Zumindest letzeres macht in einer Visu schon Sinn.

    Als Komfortfunktion, zumindest in der CU-Infrastruktur mit zu planen, wäre sowas wie Verteilung von Mediendaten, Steuerung mit KNX dann sowas wie Multiroom Audio zu nennen.

    GRüße
    Göran
    ----------------------------------------------------------------------------------
    "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
    Albert Einstein

    Kommentar


      #3
      Hallo Florian, willkommen in der KNX Welt. Ich kann Göran nur 100% zustimmen. Ein guter SI wird mit Euch die Planung durchgehen und euch entsprechend leiten. Eure Wünsche sind absolut realistisch, sie müssen nur weiter ausformuliert werden. Ein gutes erforschen der Wünsche bestimmt ganz entscheidend den späteren Preis deiner Anlage.

      Wenn du noch etwas Lektüre zu KNX lesen möchtest, empfehle ich dir von Stefan Heinle das Buch "Hausautomation mit KNX...." Das kannst du ruhig erst einmal quer-lesen, die mehr als 1000 Seiten musst du nicht auswendig lernen.

      Such dir einen passenden SI, möglichst in deiner Gegend, das wird dich weiterbringen.

      Viel Erfolg
      Florian

      Kommentar


        #4
        Guten Abend.

        Punkt 0 - Raumbuch mit Grundanforderungen je Raum mit Kennzeichnung für MUSS, KANN, LUXUS.
        Anzahl der Steckdosen, Schalter, Netzdosen, Leuchten,... usw.

        Licht unterteile ich in Haupt-, Akzent- und Dekobeleuchtung.

        Haupt = Hängt von der Decke
        Akzent = Stehlampen, Wandlampen, Vouten
        Deko = Schrank, Bilderbeleuchtung,...
        Zuletzt geändert von Allesreinwasgeht; 15.05.2019, 22:59.
        just solutions

        Kommentar


          #5
          Hallo zusammen,

          und Danke für eure Antworten. Freut mich, dass ich mit meiner Planung offensichtlich noch rechtzeitig starte.

          Zu euren Anmerkungen kann ich sagen, dass ich das Buch von Stefan Heinle bereits bestellt habe und auf dem Weg zu mir ist. Hatte das in verschiedenen Quellen im Internet schon als Empfehlung gesehen und hatte so wie so vor das zu kaufen. Darüber hinaus werde ich wohl am Wochenende mir mal die kostenlose Artikelserie hier aus dem angepinnten Foreneintrag anschauen.

          Den von euch angemerkten Punkt 0 bzw. eben unsere Wünsche konkret auszuformulieren hatte ich so wie so vor, habe es in meiner Auflistung vergessen, da es für mich als selbstverständlich erachtet wird dem SI genaue Vorgaben machen zu können, was wir denn gerne hätten. Auf welcher Grundlage sollte er denn sonst die Planung angehen

          Einen geeigneten SI für unsere Projekt zu finden wird glaube ich auch nicht allzu einfach. Meine Googlesuche hat zwar ein paar Treffer ausgespuckt, aber die Auswahl in meiner Gegend hat mich jetzt noch nicht überzeugt. Was mir dabei aber aufgefallen ist, ist dass zum Beispiel auch Stefan Heinle auf seiner Webseite der Meinung ist eine räumliche Nähe ist nicht zwingend notwendig. Wie seht ihr das bzw. welche Gründe seht ihr, warum ihr mir einen SI aus meiner Gegend aussuchen sollte? Gibt es zufällig eine Datenbank mit SIs die sich mit KNX auskennen? Oder vll sogar SIs aus dem Raum Baden (irgendwo zwischen Freiburg und Karlsruhe) die ihr empfehlen könnt oder gibt es vll einen solchen SI sogar hier im Forum?

          Viele Grüße
          Florian

          Kommentar


            #6
            Hallo Florian,
            ich habe es genau so gemacht wie du und fand es sehr angenehm so. Eine bestehende Anlage zu pflegen und zu erweitern ist mit etwas Einarbeitung kein Problem, aber die Basis vom Profi machen zu lassen erspart eine Menge Stress und Zeitdruck.
            Je nach Hardware in deiner Anlage kann der SI auch aus der Ferne parametrieren, allerdings war bei uns auch "im laufenden Betrieb", also nach Einzug, noch der ein oder andere persönliche Besuch notwendig. Wenn der SI dann jedesmal ein paar hundert Kilometer anreist kann das sicher schnell mal ins Geld gehen. Dein verwandter Eli hat keine Kontakte von den größeren Betrieben, in denen er KNX verlegt hat?
            Viele Grüße,
            Peter

            Kommentar


              #7
              Alles aus der Ferne zu machen ist schon eine Herausforderung, etwas "Gefühl" für das Haus und die Bewohner zu bekommen, erleichtert das Arbeiten. Auf der anderen Seite kann man für 200 km Anfahrt auch 3-4 Stunden programmieren. Zwingend dazu ist, dass du vom ersten Tag an ein vernünftiges Internet hast und einen Fernzugang herstellen kannst, bei Neubauten selten der Fall. Auch muss die Zusammenarbeit mit einer technisch versierten Person möglich sein, PA Vergabe mit Programmierknopf drücken, Geräte ab- oder anklemmen, weil das Buskabel nicht richtig eingedrückt wurde, und.....

              Fehlersuche aus der Ferne ist schwierig, und wenn du dann noch Fehler des Eli suchen sollst, dann kommen sehr schnell die Stunden zusammen.

              Gruß
              Florian

              Kommentar


                #8
                Hallo Florian,

                für die Suche nach einem SI kannst Du auch die Usersuche dieses Forums nutzen, da kannst Du entsprechend filtern.

                Ich habe es ähnlich wie Du gemacht, mit der Variante Fernbetreuung, geht, aber sehr zeitaufwändig für mich selbst, wegen Abstimmung der Gewerke und Elektriker etc.

                Aber ich habe die Programmierung im Anschluss komplett selbst gemacht. Meines Erachtens ist es schwer, da eine gute Übergabe von „Rohzustand/halbfertig“ zu mir hinzubekommen, also besser „alles oder nichts“. Wenn der SI vor Ort ist würde ich ihn gleich alles einrichten lassen und dann nur noch Details optimieren (z. B. welche Meldung auf dem Glastaster angezeigt wird).

                Zusätzlich schlage ich noch eine gescheite Lichtplanung vor (siehe auch anderer Thread hier im Forum), idealerweise verstehen sich SI und Lichtplaner.
                Zuletzt geändert von MoseP; 17.05.2019, 21:03.

                Kommentar


                  #9
                  Guten Morgen zusammen,

                  die Nachteile eine Betreuung durch einen SI aus der Ferne kann ich mittlerweile gut nachvollziehen. Leider gibt es auf der Forums-User-Karte keine SI in näherer Umgebung, wobei ein für mich ansprechendes Angebot in etwa 1,5h Entfernung angezeigt wird. Werde mit dem verwandten Elektriker auch nochmal sprechen wer ihm die Vorgaben für die KNX-Verkabelung gemacht hat, vll kann er hier einen geeigneten Kontakt herstellen. Aktuell ist er aber noch 2 Wochen im Urlaub, sodass ich mich noch etwas gedulden muss.

                  Ich werde nun erstmal meine Recherche und das Einlesen über das Buch von Stefan Heinle fortführen und meine Wünsche ausformulieren. Das finanzielle muss ich schließlich auch noch mit meiner besseren Hälfte abstimmen und dafür sollte ich schon eine ungefähre Vorstellung der notwendigen Hardware haben.

                  Viele Grüße
                  Florian

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X