Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Neubau - KNX Planung und Umsetzung in Eigenregie

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Neubau - KNX Planung und Umsetzung in Eigenregie

    Hallo KNX Community,

    seit ein paar Tagen bin ich hier neu angemeldet und bereits fleißig am lesen. Zuvor hatte ich mich schon einigen SmartHome Internetpräsenzen angesehen und auf Youtube viele Tutorials angeschaut.
    Kurz etwas zu mir: Ich heiße Daniel, 33 Jahre alt, gelernter Energieelektroniker + Staatl. gepr. Elektrotechniker und starte dieses Jahr den Neubau meines Hauses.

    Wie bin ich auf KNX gekommen: Vor einigen Wochen hat ein Freund meines Schwagers mir sein Haus gezeigt, dass mit Busch Free@Home ausgestattet ist.
    Ich war hin und weg was er alles umgesetzt hatte und mir war bereits da schon klar, DAS will ich auch. Nach einigen Recherchen für welches Bussystem ich mich
    entscheiden sollte, bin ich zum Entschluss gekommen, dass ich auf KNX setzen möchte. Einer der Hauptgründe war die Auswahl an sehr vielen Herstellern!

    Ich würde euch gerne meine grobe Funktionsbeschreibung je Geschoss/Bereich/Raum mitteilen und hoffe auf eine spannende Diskussion über Verbesserungen und Hinweise:

    EDIT: Erstgespräch mit dem Lichtplaner ist am Mittwoch (22.05.)

    Beginnen wir mit dem...

    KG
    FITNESS
    Lichtkreis Steckdosenkreis Bewegungserkennung Beschattung Heizungskreis Netzwerk
    1x Schalten 1x Fest 1x PM 1x Rollladen 1x Bodenheizung 1x Doppeldose CAT7
    1x Dimmen über PM
    HEIZRAUM
    Lichtkreis Steckdosenkreis Bewegungserkennung Beschattung Netzwerk
    1x Schalten über PM 3x Fest 1x PM 1x Rollladen Switch + Patchfeld für 48 Slots
    1x Schalten
    ABSTELLRAUM
    Lichtkreis Steckdosenkreis Bewegungserkennung Heizungskreis Netzwerk
    1x Schalten über PM 1x Fest 1x PM 1x Bodenheizung 1x Doppeldose CAT7
    MEDIEN
    Lichtkreis Steckdosenkreis Bewegungserkennung Beschattung Heizungskreis Netzwerk
    1x Schalten 1x Fest 1x PM 1x Rollladen 1x Bodenheizung 2x Doppeldose CAT7
    1x Dimmen 1x Schalten (2,5-4mm2 für Heimkino)
    WELLNESS-SAUNA
    Lichtkreis Steckdosenkreis Bewegungserkennung Beschattung Heizungskreis Netzwerk
    1x Schalten 1x Fest 1x PM 1x Rollladen 1x Bodenheizung 1x Doppeldose CAT7
    1x Dimmen 1x Schalten (2,5-4mm2 für Sauna)
    FLUR
    Lichtkreis Steckdosenkreis Bewegungserkennung Heizungskreis Netzwerk Haustürklingelton
    1x Schalten 1x Fest 1x PM 1x Bodenheizung 1x Doppeldose CAT7 1x Deckenlautsprecher
    1x Dimmen über PM
    HWR
    Lichtkreis Steckdosenkreis Bewegungserkennung Heizungskreis Netzwerk
    1x Schalten über PM 4x Fest 1x PM 1x Bodenheizung 1x Doppeldose CAT7
    WC
    Lichtkreis Steckdosenkreis Bewegungserkennung Heizungskreis
    1x Schalten über PM 1x Fest 1x PM 1x Bodenheizung
    EG
    WOHNEN-ESSEN
    Lichtkreis Steckdosenkreis Bewegungserkennung Beschattung Heizungskreis Netzwerk
    4x Schalten 2x Fest 2x PM 6x Raffstore 2x Bodenheizung 2x Doppeldose CAT7
    2x Dimmen über PM 4x Schalten
    KÜCHE
    Lichtkreis Steckdosenkreis Bewegungserkennung Beschattung Heizungskreis Netzwerk
    2x Schalten 6x Fest 1x PM 2x Raffstore 1x Bodenheizung 2x Doppeldose CAT7
    1x Dimmen über PM 1x Schalten
    VORRÄTE
    Lichtkreis Steckdosenkreis Bewegungserkennung Netzwerk
    1x Schalten über PM 1x Fest 1x PM 1x Doppeldose CAT7
    WC
    Lichtkreis Steckdosenkreis Bewegungserkennung Heizungskreis Beschattung
    1x Schalten über PM 1x Fest 1x PM 1x Bodenheizung 1x Raffstore
    ENTREE-FLUR
    Lichtkreis Steckdosenkreis Bewegungserkennung Beschattung Heizungskreis Netzwerk Haustürklingelton HotSpot
    1x Schalten 1x Fest 2x PM 2x Raffstore 1x Bodenheizung 1x Doppeldose CAT7 1x Deckenlautsprecher 1x Unify AccessPoint PRO
    3x Dimmen über PM
    GÄSTE
    Lichtkreis Steckdosenkreis Bewegungserkennung Beschattung Heizungskreis Netzwerk
    1x Schalten 1x Fest 1x PM 2x Raffstore 1x Bodenheizung 2x Doppeldose CAT7
    1x Dimmen über PM 1x Schalten
    BÜRO
    Lichtkreis Steckdosenkreis Bewegungserkennung Beschattung Heizungskreis Netzwerk
    1x Schalten 2x Fest 1x PM 1x Raffstore 1x Bodenheizung 2x Doppeldose CAT7
    1x Dimmen über PM
    TERASSE
    Lichtkreis Steckdosenkreis Bewegungserkennung
    2x Schalten 2x Schalten 1x PM
    1x Dimmen
    VERANDA
    Lichtkreis Steckdosenkreis Bewegungserkennung
    1x Schalten 2x Schalten 1x PM
    1x Dimmen
    GARTEN
    Lichtkreis Steckdosenkreis
    1x Schalten Gartenbeleuchtung 2x Schalten (u.a. für Bewässerung)
    GARAGE (eigene UV)
    Lichtkreis Steckdosenkreis Bewegungserkennung Garagentorsteuerung Netzwerk
    2x Schalten über PM 2x Fest (innen) 2x PM (innen) 1x Schalten 1x Doppeldose CAT7
    1x Fest (CEE 35A) 1x BWM (außen)
    2x Schalten (außen)
    OG
    ELTERN
    Lichtkreis Steckdosenkreis Bewegungserkennung Beschattung Heizungskreis Netzwerk Audio
    2x Schalten 1x Fest 1x PM 2x Raffstore 1x Bodenheizung 2x Doppeldose CAT7 2x Deckenlautsprecher
    1x Dimmen über PM 2x Schalten
    ANKLEIDE
    Lichtkreis Steckdosenkreis Bewegungserkennung Netzwerk
    1x Dimmen über PM 1x Fest 1x PM 1x Doppeldose CAT7
    ELTERN-BAD
    Lichtkreis Steckdosenkreis Bewegungserkennung Heizungskreis Netzwerk
    1x Schalten 1x Fest 1x PM 1x Bodenheizung 1x Doppeldose CAT7
    1x Dimmen über PM
    GROßES BAD
    Lichtkreis Steckdosenkreis Bewegungserkennung Beschattung Heizungskreis Netzwerk Audio
    1x Schalten 1x Fest 1x PM 1x Raffstore 1x Bodenheizung 1x Doppeldose CAT7 2x Deckenlautsprecher
    1x Dimmen über PM 1x Schalten
    KIND 1
    Lichtkreis Steckdosenkreis Bewegungserkennung Beschattung Heizungskreis Netzwerk Audio
    1x Schalten 1x Fest 1x PM 1x Raffstore 1x Bodenheizung 1x Doppeldose CAT7 2x Deckenlautsprecher
    1x Dimmen über PM 1x Schalten
    KIND 2
    Lichtkreis Steckdosenkreis Bewegungserkennung Beschattung Heizungskreis Netzwerk Audio
    1x Schalten 1x Fest 1x PM 1x Raffstore 1x Bodenheizung 1x Doppeldose CAT7 2x Deckenlautsprecher
    1x Dimmen über PM 1x Schalten
    FLUR
    Lichtkreis Steckdosenkreis Bewegungserkennung Beschattung Heizungskreis Netzwerk Haustürklingelton
    1x Schalten 1x Fest 1x PM 1x Raffstore 1x Bodenheizung 1x Doppeldose CAT7 1x Deckenlautsprecher
    1x Dimmen über PM
    GENERELLES
    - Die Planung und Durchführung werde ich alleine machen.
    - Decken im KG werden abgehängt.
    - Decken im EG werden teilweise abgehängt (nur Teilangehängt im Wohn- und Esszimmer; Schattenfugen etc.).
    - Decke im OG ist offen bis zum Dachstuhl außer der Flur und Entree Bereich.
    - Ich werde grundsätzlich 5x2,5mm2 verwenden, um einige Fest- und Schaltbaren Licht- und Steckdosenkreise zu kombinieren. Natürlich mit Berücksichtigung der max. zulässigen Leistung.
    - Die Präsenzmelder werden mit den Kabeln vorgerüstet und zu einem späteren Zeitpunkt erworben und dem System hinzugefügt.
    - Eine Wetterstation wird ebenfalls vorbereitet und zu einem späteren Zeitpunkt installiert und parametiert.
    - Die Bodenheizungskreise werden ebenfalls über KNX gesteuert.
    - Im OG wird ein Musikserver verwendet; im KG folgt er später; Im EG wird es eine Musikanlage geben.
    - Fest angechlossene Geräte werden über einen Brandschutzschalter abgesichert (AFDD)
    - Als Komponente werde ich wahrscheinlich zu MDT greifen (Schaltaktor, Jalousieaktor etc.)
    - Es soll 1 zentrales Panel an der Eingangstür, 1 an Garagentür geben.
    - Als Schalter habe ich die Sensoren von MERTEN ins Auge gefasst (Tastsensor Pro / Multitouch Pro)
    - Eine App Anbindung soll später folgen, um über Tablet der Smartphone auf das gesamte Netzwerk zugreifen zu können.
    - Haustürschließ- und Öffnungsfunktion vorbereitet.
    - Fenster Kipp- und Öffnungskontakte weiß ich aktuell noch nicht.......
    NACHTRAG:
    - Rauchmelder in allen Räumen, wo es notwendig ist.


    So, mehr ist mir meinen bisherigen Unterlagen nicht mehr zu entnehmen und es ist gerade auch schon ziemlich spät(früh).

    Ich würde mich über positive und natürlich kosntruktive negative Kritik freuen!

    Vielen Dank, viele Grüße und eine Gute Nacht.

    Daniel


    EDIT: Layoutübersicht überarbeitet.
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von DanDee; Gestern, 14:51.

    #2
    Bauen erfordert viel Kraft und Nerven. Bist Du sicher, Du möchtest Dir das oben antun? Deine Zeit ist in der Bauphase an anderen Stellen vielleicht besser investiert. Die Planung, das Zusammenklicken der Grundprogrammierung usw. kann ein SI schneller und zuverlässiger. Konzentriere Deine Fähigkeiten auf die Dinge, für die es Dich dabei unbedingt braucht. Die Zeit neben Deinem Beruf ist bei täglichen Begehungen der Baustelle und Abstimmung mit den wichtigsten Gewerken in der Bauphase besser eingebracht.

    Gibt es eine Lüftung/KWL?
    Was ist der Wärmeerzeuger?
    Möchtest Du Kühlung?

    Warum auf jedem Stock ein Musiksystem? Irgendwie wirkt das wie aus den 80er Jahren.

    Du hast schon viele Détails festgelegt, aber die grossen Themen nicht bearbeitet.

    Lichtplanung lass bitte einen Lichtplaner machen. Sonst ahne ich schon, wie das bei Dir aussehen wird.

    Kommentar


      #3
      Zitat von raman Beitrag anzeigen
      Bauen erfordert viel Kraft und Nerven. Bist Du sicher, Du möchtest Dir das oben antun? Deine Zeit ist in der Bauphase an anderen Stellen vielleicht besser investiert.
      Wie es auf einem Bau zugeht ist mir natürlich bewusst. Ich habe privat selbst schon 2-3 Wohnungen mit Elektrik komplett kernsaniert und an einigen Baustellen meiner Verwandten im Neubau unterstützt. Der Umfang der Arbeiten ist mir sehrwohl bewusst! In meinem Fall kümmert sich mein Architekt (als Bauleiter engagiert) um alle anderen Gewerke. Da ich zumindest etwas an meinem zukünftigen Haus selbst machen möchte und ich Technik liebe, ist die Wahl auf die Vernetzung des Hauses gefallen (da auch Vorkenntnisse verfügbar sind).

      Zitat von raman Beitrag anzeigen
      Die Planung, das Zusammenklicken der Grundprogrammierung usw. kann ein SI schneller und zuverlässiger. Konzentriere Deine Fähigkeiten auf die Dinge, für die es Dich dabei unbedingt braucht. Die Zeit neben Deinem Beruf ist bei täglichen Begehungen der Baustelle und Abstimmung mit den wichtigsten Gewerken in der Bauphase besser eingebracht.
      Das mit dem SI für die Initialprogrammierung könnte ich mir noch überlegen. Gerade aber bei der Programmierung will ich unbedingt den Überblick haben und werde mir sehr wahrscheinlich in den kommenden Tagen die ETS Software + ein Test-Setup einrichten.

      Zitat von raman Beitrag anzeigen
      Gibt es eine Lüftung/KWL?
      Was ist der Wärmeerzeuger?
      Möchtest Du Kühlung?
      Ich verbaue eine hocheffiziente Gas-Therme mit ggf. Solarthermie Unterstützung. Ich bin da was die Heiztechnik angeht nicht sehr angetan von den Radiatoren, die draußen vor dem Haus vorsichher brummen (schon oft gesehen/gehört in mehreren Neubaugebieten). Eine Kühlung und Lüftung ist ebenfalls nicht vorgesehen.

      Zitat von raman Beitrag anzeigen
      Warum auf jedem Stock ein Musiksystem? Irgendwie wirkt das wie aus den 80er Jahren.
      Die Musik im KG könnte sicher entfallen. Wichtiger wäre es mir in den Zimmern und im großen Bad Musik zu implementieren.

      Zitat von raman Beitrag anzeigen
      Du hast schon viele Détails festgelegt, aber die grossen Themen nicht bearbeitet.
      Kannst du mir denn sagen, welche großen Themen ich noch nicht berücksichtigt habe? Eines davon wird sicher das Licht sein.

      Zitat von raman Beitrag anzeigen
      Lichtplanung lass bitte einen Lichtplaner machen. Sonst ahne ich schon, wie das bei Dir aussehen wird.
      Darüber grübele ich schon etwas länger. Ich selbst würde mich jetzt schon so einschätzen, dass das Lichtkonzept keine totale Katastrophe werden würde.


      Ich danke dir schon mal für deine Kommentare Raman.

      Grüße
      Daniel

      Kommentar


        #4
        Ich verbaue eine hocheffiziente Gas-Therme mit ggf. Solarthermie Unterstützung. Ich bin da was die Heiztechnik angeht nicht sehr angetan von den Radiatoren, die draußen vor dem Haus vorsichher brummen (schon oft gesehen/gehört in mehreren Neubaugebieten). Eine Kühlung und Lüftung ist ebenfalls nicht vorgesehen.
        Du meines Wärmepumpen, die man teilweise brummen hört, wenn es sich um Luftwärmepumpen handelt. Radiatoren sind Heizkörper und wären eher im Innenraum verbaut.

        Darüber grübele ich schon etwas länger. Ich selbst würde mich jetzt schon so einschätzen, dass das Lichtkonzept keine totale Katastrophe werden würde.
        Das meinen hier einige im Forum und entsprechend sieht es dann auf den Plänen auch aus. Lass es machen. Kostet nicht viel und Dein mehr an der Technik orientierter Ansatz bekommt da sicher schöne Impulse der Ästhetik. Sonst ruiniert es die Architektur.


        Kommentar


          #5
          Zitat von DanDee Beitrag anzeigen
          Das mit dem SI für die Initialprogrammierung könnte ich mir noch überlegen. Gerade aber bei der Programmierung will ich unbedingt den Überblick haben und werde mir sehr wahrscheinlich in den kommenden Tagen die ETS Software + ein Test-Setup einrichten.
          Ich bin relativ spät vor Baubegin zu KNX gekommen. Ich hab mir mit MDT Komonenten ein Testbrett aufgebaut wo alle Basis Komponette drauf waren. Mit ETS Lite hab ich relativ schnell die Grundkonfiguration für Licht, Beschattung und Heizung hinbekommen und hab gemerkt das ist mein System.
          Ich habe dann dem Elektriker meines GU der Erfahrung mit BUS Systemen hat einen kompletten Plan gemacht wo ich Leerrohre haben will für Bus das ich selber ziehe und wo die Aktoren hinkommen und wie er die 220Volt Kabel zu verlegen hat.
          Anschliessend hab ich in ca. 5-6 Abenden die Grundkonfiguration gemacht. Ich würde es wieder so tun, ich habe viel gelernt und kenne mein System jetzt sehr genau.

          Wenn du eh einen Elektronik Background hast dann denke ich das dein Weg funktioniert!

          Kommentar


            #6
            Nicht böse sein, auch wenn es hier leicht Off Topic wird:
            Neubau ohne KWL -> würde ich nicht machen, es sei den ich wäre Rentner und hätte viel Zeit zum Lüften. Habe es nie bereut in nun 18 Jahren.
            Gas + Solarthermie -> Niemals im Jahr 2019 im Neubau. Solarthermie würde ich nicht machen.
            Gute geplante WP (Ringgrabenkollektor oder LWWP - die Brummer )
            FBH/Wandheizung überall
            PV soviel wie irgendwie geht, kein PV Speicher (zumindest aktuell). Nur Vorbereitung für Speicher
            Und dämmen soviel wie es geht!!!
            Dickes kabel zur Garage/Stellplatz/Carport für E-Auto Vorbereitung


            Sorry für OffTopic, aber noch hast du keine grossen Fehler begangen.
            Ziel für mich - wenn ich heute 20 Jahre jünger wäre: So wenig Wärmeenergie wie möglich zu verbrauchen. Strom soweit möglich selbst erzeugen.
            Zuletzt geändert von jumy04; 18.05.2019, 15:39.

            Gruß Martin

            IPSymcon 5.1, KNX, Siemens Logo 0BAX, Homematic, ESP32, Raspberry, NUKI

            Kommentar


              #7
              Vergiss nicht die nötigen RWM einzuplanen... hier evtl auch eine zentrale Anlaufstelle wo die ganzen roten Kabel zusammen kommen und dann auch auf den Bus können.

              Kommentar


                #8
                Zitat von jumy04 Beitrag anzeigen
                Nicht böse sein, auch wenn es hier leicht Off Topic wird:
                Neubau ohne KWL -> würde ich nicht machen, es sei den ich wäre Rentner und hätte viel Zeit zum Lüften. Habe es nie bereut in nun 18 Jahren.
                Dem schliess ich mich an, riesen Komforgewinn auch im Winter nicht mehr Lüften zu müssen und auch die Kellerräume (gerade die) mit einbeziehen.

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von Steeli Beitrag anzeigen
                  Wenn du eh einen Elektronik Background hast dann denke ich das dein Weg funktioniert!
                  Danke für den Zuspruch! Ich habe wie gesagt mit der Zeit auch einiges an Erfahrungen sammeln können was Verkabeln angeht etc.
                  Die Einarbeitung in die ETS5 sollte sicher auch kein Hexenwerk sein.edi

                  __________________________________________________ ________________________________________


                  Zitat von jumy04 Beitrag anzeigen
                  Nicht böse sein, auch wenn es hier leicht Off Topic wird:
                  Neubau ohne KWL -> würde ich nicht machen, es sei den ich wäre Rentner und hätte viel Zeit zum Lüften. Habe es nie bereut in nun 18 Jahren.
                  Gas + Solarthermie -> Niemals im Jahr 2019 im Neubau. Solarthermie würde ich nicht machen.
                  Ich bin wahrscheinlich im Kopf noch in diesem Jahr hehe. Ich bin wahrscheinlich einer der ersten aus meiner Verwandtschaft, der ein smartes/inteligentes Haus bauen möchte. Bzgl. KWL lasse ich es mir gerade noch durch den Kopf gehen. Würde ich die KWL mit der WRG kombinieren, würde ich mir auch die Solarthermie sparen.
                  Da ich KfW55 bauen muss, muss ich wohl eines dieser Optionen ziehen. Wobei mir die Variante "Gastherme + KWL + WRG" schon eher zusagt als mit Solarthermie.

                  Zitat von jumy04 Beitrag anzeigen
                  Gute geplante WP (Ringgrabenkollektor oder LWWP - die Brummer )
                  FBH/Wandheizung überall
                  PV soviel wie irgendwie geht, kein PV Speicher (zumindest aktuell). Nur Vorbereitung für Speicher
                  Was PV angeht werde ich mich erstmal zurückhalten und bei Bedarf irgendwann mal nachrüsten.

                  Zitat von jumy04 Beitrag anzeigen
                  Und dämmen soviel wie es geht!!!
                  Mit der KWL wäre die Dämmung auch für die 36,5er Wand zwecks atmungsaktiv kein Problem mehr.

                  Zitat von jumy04 Beitrag anzeigen
                  Dickes kabel zur Garage/Stellplatz/Carport für E-Auto Vorbereitung
                  Deswegen wollte ich eine 2te UV in der Garage. Zum einen um stärkere Verbaucher anschließen zuu können (CEE 35A).
                  Was wäre denn für so eine Ladestation zu dimensionieren?

                  Zitat von jumy04 Beitrag anzeigen
                  Sorry für OffTopic, aber noch hast du keine grossen Fehler begangen.
                  Ziel für mich - wenn ich heute 20 Jahre jünger wäre: So wenig Wärmeenergie wie möglich zu verbrauchen. Strom soweit möglich selbst erzeugen.
                  Kein Ding Ich bin für positive, wie konstruktive negative Kritik offen und Dankbar für jeden Tipp, der mir weiterhilft.

                  __________________________________________________ ________________________________________


                  Zitat von Lunix1983 Beitrag anzeigen
                  Vergiss nicht die nötigen RWM einzuplanen... hier evtl auch eine zentrale Anlaufstelle wo die ganzen roten Kabel zusammen kommen und dann auch auf den Bus können.
                  Danke für den Tipp. Wird in die Planung einfließen!

                  __________________________________________________ ________________________________________


                  Zitat von Steeli Beitrag anzeigen
                  Dem schliess ich mich an, riesen Komforgewinn auch im Winter nicht mehr Lüften zu müssen und auch die Kellerräume (gerade die) mit einbeziehen.
                  Dein Vorredner hatte bereits viele gute Gründe angeführt. Ich denke, dass ich hier wohl noch mal was nachbessern werde.
                  Da ich im KG eine Deckenhöhe von 2,75m haben werde, wäre das sehr Vorteilhaft die Decken 15-20cm abzuhängen und Luftkanäle entsprechend zu verteilen. So würde ich auch ohne Probleme alle Räume im EG erreichen. Das OG hat die Decke offen bis zum Dachstuhl. Da muss ich wohl einen Schacht einplanen, wo alles hochgeht.
                  Der Flur im OG ist ebenfalls angehängt was auch hier das Verteilen der Lüftungsrohre simpler macht.

                  Danke euch allen schon mal!

                  Grüße
                  Daniel

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von jumy04 Beitrag anzeigen
                    Nicht böse sein, auch wenn es hier leicht Off Topic wird:
                    Neubau ohne KWL -> würde ich nicht machen, es sei den ich wäre Rentner und hätte viel Zeit zum Lüften. Habe es nie bereut in nun 18 Jahren.
                    Gas + Solarthermie -> Niemals im Jahr 2019 im Neubau. Solarthermie würde ich nicht machen.
                    Gute geplante WP (Ringgrabenkollektor oder LWWP - die Brummer )
                    FBH/Wandheizung überall
                    PV soviel wie irgendwie geht, kein PV Speicher (zumindest aktuell). Nur Vorbereitung für Speicher
                    Und dämmen soviel wie es geht!!!
                    Dickes kabel zur Garage/Stellplatz/Carport für E-Auto Vorbereitung


                    Sorry für OffTopic, aber noch hast du keine grossen Fehler begangen.
                    Ziel für mich - wenn ich heute 20 Jahre jünger wäre: So wenig Wärmeenergie wie möglich zu verbrauchen. Strom soweit möglich selbst erzeugen.

                    Ach das alte Thema, tja jeder versucht seine Entscheidungen zu verteidigen.
                    Hausbau ist auch so schon teuer genug, dann noch KWL, WP mit Grabenkollektoren und PV welches man ohne Speicher nur als Rentner nutzen kann, ist echt Irrsinn. Aber muss jeder für sich selbst entscheiden.

                    Kommentar


                      #11
                      Naja wenn KfW55 sein muss dann passt Gas mit Solarthermie, KWL inkl. WRG und FBH doch perfekt. Fällt unter die alternativen Nachweismethoden wenn man die Wärmebrücken im Griff hat.
                      Habe die Kombi ist aus meiner Sicht gerade bei gut gedämmten Häusern heute die wirtschaftlichste Lösung. Aber nimm bitte einen Pufferspeicher und reduziere die Kollektorfläche auf ein sinnvolles Maß. Damit hat man eine Heizungsunterstützung, auch wenn man diese rechnerische im EnEV-Nachweis nicht ansetzen darf. Haben wir selbst so verbaut und nach 4 Jahren kann ich sagen es war genau die richtige Entscheidung.

                      Ach ja - habt ihr euch mal die Dachform angesehen. Ist jetzt nicht unbedingt geeignet für volle PV-Belegung!
                      Zuletzt geändert von RBender; 19.05.2019, 10:12.

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von EdStark Beitrag anzeigen


                        Ach das alte Thema, tja jeder versucht seine Entscheidungen zu verteidigen.
                        Hausbau ist auch so schon teuer genug, dann noch KWL, WP mit Grabenkollektoren und PV welches man ohne Speicher nur als Rentner nutzen kann, ist echt Irrsinn. Aber muss jeder für sich selbst entscheiden.
                        KWL ist ja an sich nicht verkehrtes... Die WP mit Grabenkollektoren und PV ist bei mir eher weniger interessant.
                        Sofern ich das KfW55 erreiche, ist mir alles andere Wurscht. Ich muss es ja nicht erreichen weil ich will, sondern weil es vertraglich verlangt wird.

                        __________________________________________________ _________________________


                        Zitat von RBender Beitrag anzeigen
                        Naja wenn KfW55 sein muss dann passt Gas mit Solarthermie, KWL inkl. WRG und FBH doch perfekt. Fällt unter die alternativen Nachweismethoden wenn man die Wärmebrücken im Griff hat.
                        Habe die Kombi ist aus meiner Sicht gerade bei gut gedämmten Häusern heute die wirtschaftlichste Lösung. Aber nimm bitte einen Pufferspeicher und reduziere die Kollektorfläche auf ein sinnvolles Maß. Damit hat man eine Heizungsunterstützung, auch wenn man diese rechnerische im EnEV-Nachweis nicht ansetzen darf. Haben wir selbst so verbaut und nach 4 Jahren kann ich sagen es war genau die richtige Entscheidung.
                        Wenn es möglich ist Solarthermie zu umgehen, werde ich das tun. Also Gastherme, KWL + WRG unf FBG.

                        Zitat von RBender Beitrag anzeigen
                        Ach ja - habt ihr euch mal die Dachform angesehen. Ist jetzt nicht unbedingt geeignet für volle PV-Belegung!
                        Es war auch nie angedacht, eine volle PV-Belegung zu haben. Ich habe das Dach nach den inneren Räumlichkeiten geplant, weil es mir wichtiger war.
                        Ob überhaupt eine PV-Anlage mal kommt, steht bei mir noch in den Sternen. Aktuell wie gesagt, am liebsten garkeine Kollektoren auf das Dach.


                        Grüße
                        Daniel

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von raman Beitrag anzeigen
                          Deine Zeit ist in der Bauphase an anderen Stellen vielleicht besser investiert.
                          Z.B.:
                          • Garage ist zu klein, wenn da wie abgebildet zwei Pkw 'rein sollen
                          • Wie kommt das Abwasser aus den Bädern im OG durch's EG?
                          • Grundsätzlich: Wer plant ein Haus so, dass alle Wasserleitungen (Kalt-, Warm-, Abwasser) maximal im Haus verzogen werden müssen? Vom OG zum Keller einmal quer durch's Haus.
                          • Zwei an das SZ angrenzende Duschen - Thema Schallschutz bedacht?
                          • Eure Kinder sind noch in Planung oder sehr klein, oder? Ansonsten käme man nicht auf die Idee, den Wäscheschacht in eure Ankleide zu legen...!
                          • Hat den Fußbodenaufbau jemand geplant? 16cm erscheint mir bei Kfw55 + KNX + Wasserleitungen die kreuz und quer durch's Haus müssen ziemlich sportlich.
                          • Wo soll denn die ganze Haustechnik hin? Der HWR ist ja gemessen an der Wfl. eher unterdimensioniert - das wird (zu) eng.
                          • Gemessen an der Größe des Hauses (und vmtl. zumindest auf Dauer min. vier Bewohnern) erscheint mir die geplante Lagerfläche ziemlich optimistisch. Aber vielleicht ist ja dafür die Garage gedacht
                          Zitat von DanDee Beitrag anzeigen
                          Ich verbaue eine hocheffiziente Gas-Therme mit ggf. Solarthermie Unterstützung.
                          Naja, ob die optional ist, definiert dein Energieberater... das "ggf." kannst du bei einer Gasbrennwerttherme vmtl. streichen.

                          Zitat von DanDee Beitrag anzeigen
                          Eine Kühlung und Lüftung ist ebenfalls nicht vorgesehen.
                          Ein modernes Haus (=hochgedämmt, winddicht) ohne Lüftungsanlage würde ich mir sehr gut überlegen - geht eigentlich nur, wenn den ganzen Tag jemand im Haus ist, der diese Funktion dann zuverlässig übernimmt.

                          Zitat von Steeli Beitrag anzeigen
                          Dem schliess ich mich an, riesen Komforgewinn auch im Winter nicht mehr Lüften zu müssen
                          Vor allem durch's "Lüften" nicht mehr das ganze Haus auszukühlen Ich hab' bei doppelter Wfl. in meinem Haus nur noch ein Drittel an Heizkosten unserer alten Behausung.

                          Zitat von DanDee Beitrag anzeigen
                          Würde ich die KWL mit der WRG kombinieren, würde ich mir auch die Solarthermie sparen.
                          Glaub' ich nicht, muss man aber auch nicht glauben: Rechnen lassen!

                          Zitat von DanDee Beitrag anzeigen
                          Da ich KfW55 bauen muss, muss ich wohl eines dieser Optionen ziehen. Wobei mir die Variante "Gastherme + KWL + WRG" schon eher zusagt als mit Solarthermie.
                          Ich hab' KfW 55 gebaut und die Erfordernis war Gastherme + KWL + WRG (gibt's eigentlich auch KWL ohne?) + Solarthermie. Bei 17,5cm KS und 20cm WDVS als Wandbildner. Aber du hast doch bestimmt eine Energiebedarfsberechnung... Mit WP wäre es ohne gegangen, aber da hätte ich auf absehbare Zeit 'draufgezahlt, weil Strom nunmal sehr viel teurer als Gas ist, mein Grundstück zu klein für einen Flächenkollektor ist und sich die Tiefbohrungen im Leben nicht amortisiert hätten.

                          Zitat von DanDee Beitrag anzeigen
                          Mit der KWL wäre die Dämmung auch für die 36,5er Wand zwecks atmungsaktiv kein Problem mehr.
                          Den Satz verstehe ich nicht.

                          Was mich neugierig macht: Was habt ihr denn für eine Bausituation, dass ihr dermassen umfangreiche Erdbewegungen macht, um das vorhandene Gelände aufzufüllen? Diese immensen Kosten versucht man ja normalerweise eher zu vermeiden...
                          Zuletzt geändert von DiMa; 19.05.2019, 14:45.

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von DiMa Beitrag anzeigen
                            Ein modernes Haus (=hochgedämmt, winddicht) ohne Lüftungsanlage würde ich mir sehr gut überlegen - geht eigentlich nur, wenn den ganzen Tag jemand im Haus ist, der diese Funktion..
                            Wenn niemand zuhause ist, entsteht keine Feuchte, entsprechend muss man auch nicht „den ganzen Tag lüften“. Die meisten haben keine KWL und vermissen diese auch nicht (ja, es geht tatsächlich auch ohne). Klar, wer eine hatte, wird diese nicht missen wollen. Aber es ist sicher kein muss wie in manch Forum dargestellt wird.

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von DiMa Beitrag anzeigen

                              Z.B.:

                              Garage ist zu klein, wenn da wie abgebildet zwei Pkw 'rein sollen
                              Die Garage wird 6m an Breite haben. Habe ich vergessen zu ergänzen. Da ich die Hauswand auch als Garagenwand nutze, habe ich somit ein Innenmaß von 5,80m.
                              Da meine Garage keine Durchgangsstraße ist, werde ich auch nur eine 10cm Dämmschicht zwecks Schallschutz anbringen lassen -> 5,70m Innenmaß. Das Tor wird 4,80-5m breit werden.

                              Wie kommt das Abwasser aus den Bädern im OG durch's EG?
                              Der Kamin hat an der Nord- sowie Südseite nach Luft in der Konstruktion (Wand). Dort werden die Rohre isoliert nach unten geführt.


                              Grundsätzlich: Wer plant ein Haus so, dass alle Wasserleitungen (Kalt-, Warm-, Abwasser) maximal im Haus verzogen werden müssen? Vom OG zum Keller einmal quer durch's Haus.
                              Es sind genug Möglichkeiten, um die Leitungen an entsprechende Stellen zu bekommen.

                              Zwei an das SZ angrenzende Duschen - Thema Schallschutz bedacht?
                              Für die Dusche im Eltern-Bad ist das für mich kein Thema. Dusche im großen Bad wird hingegen schon entsprechend mit Schallschutz versehen!

                              Eure Kinder sind noch in Planung oder sehr klein, oder? Ansonsten käme man nicht auf die Idee, den Wäscheschacht in eure Ankleide zu legen...!
                              Kinder sind <6 Jahren. Zudem wollte ich die Wäsche nicht über das große Bad durch mein Wohnzimmer in den Abstellraum werfen
                              Ich habe da an später gedacht, wenn man etwas ins Alter gekommen ist und man dann zumindest die Wäsche leicht runter bekommt.

                              Hat den Fußbodenaufbau jemand geplant? 16cm erscheint mir bei Kfw55 + KNX + Wasserleitungen die kreuz und quer durch's Haus müssen ziemlich sportlich.
                              Die niedrigste Deckenhöhe beträgt 2,75m (ausgenommen Kniestock im OG). Somit kein Problem wenn es etwas höher sein muss!

                              Wo soll denn die ganze Haustechnik hin? Der HWR ist ja gemessen an der Wfl. eher unterdimensioniert - das wird (zu) eng.
                              Haustechnik? Also wenn du die Heizanlage meinst, diese wird im Heizraum untergebracht sowie der Schaltschrank. Da ich wie gesagt doch keine Solarthermie möchte, ist ein kein großer WAsserspeicher notwendig. PV-Anlage ist auch kein Thema, auch wenn es hier einige nicht verstehen. Ich muss nicht alles in meinem Haus einbauen was es alles so am Markt gibt. Es geht auch anders!

                              Gemessen an der Größe des Hauses (und vmtl. zumindest auf Dauer min. vier Bewohnern) erscheint mir die geplante Lagerfläche ziemlich optimistisch. Aber vielleicht ist ja dafür die Garage gedacht
                              Wieso sollte man den Abstellraum riesig machen, nur weil das Haus größer ist? Lagerraum über 13,25m³ sind für mich i.O.
                              Je mehr Lagerraum, deso mehr Müll sammelt man! Und wenn es nicht reichen sollte, werden eben die Mauern etwas umgesetzt.


                              Ich hab' KfW 55 gebaut und die Erfordernis war Gastherme + KWL + WRG (gibt's eigentlich auch KWL ohne?) + Solarthermie. Bei 17,5cm KS und 20cm WDVS als Wandbildner. Aber du hast doch bestimmt eine Energiebedarfsberechnung... Mit WP wäre es ohne gegangen, aber da hätte ich auf absehbare Zeit 'draufgezahlt, weil Strom nunmal sehr viel teurer als Gas ist, mein Grundstück zu klein für einen Flächenkollektor ist und sich die Tiefbohrungen im Leben nicht amortisiert hätten.
                              Meine Entscheidung steht fest... Gastherme + KWL... Das kalkulieren überlasse ich dem Energieberater

                              Den Satz verstehe ich nicht.
                              Gemeint war, dass ich ggf. noch eine 10cm Dämmung von außen anbringen könnte und kein Problem hätte wegen Winddicht etc. bzgl. der KWL.

                              Was mich neugierig macht: Was habt ihr denn für eine Bausituation, dass ihr dermassen umfangreiche Erdbewegungen macht, um das vorhandene Gelände aufzufüllen? Diese immensen Kosten versucht man ja normalerweise eher zu vermeiden...
                              Das kann ich dir gerne verraten: Das Grundstück ist in Hanglage und wir wollen nicht aus dem Keller in den Garten. Ein absolutes No-Go.
                              Die Kosten sind es uns Wert und auch einkalkuliert. Wir wollten unbedingt das Grundstück in diesem Baugebiet und da ist es eben in Hanglage.
                              Nebenbei bemerkt schütten fast alle in dem Gebiet auf, da es eben einfach Käse ist (meiner Meinung nach), wenn man in den Keller geht und dann in den Garten.
                              Mit 611m² Grundstück lässt sich der Platzverlust (max. 1m L-Stein zulässig; Nach 50cm einrücken sind wieder 1m L-Stein erlaubt) durch das "Aufschütten" verkraften.

                              __________________________________________________ _______________________

                              Zitat von EdStark Beitrag anzeigen

                              Wenn niemand zuhause ist, entsteht keine Feuchte, entsprechend muss man auch nicht „den ganzen Tag lüften“. Die meisten haben keine KWL und vermissen diese auch nicht (ja, es geht tatsächlich auch ohne). Klar, wer eine hatte, wird diese nicht missen wollen. Aber es ist sicher kein muss wie in manch Forum dargestellt wird.
                              Wie gesagt, lieber würde ich auf KWL anstatt Solarthermie setzen... Gebe dir aber auch recht, dass man nicht jedem Feature nachjagen muss.


                              Danke dennoch für eure Kommentare bzgl. der Räumlichkeiten und Verohrungen etc.
                              Gruß
                              Daniel

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X