Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Neubau - KNX Planung und Umsetzung in Eigenregie

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Irgendwie zerschiesst dein letzter Beitrag bei mir die komplette Seite, so dass ich nicht zitieren kann. Aber ich habe dem auch nicht viel hinzuzufügen, es ist dein Haus - nur zwei Anmerkungen: Ich bezog mich auf Abwasserleitungen. Also max. Gefälle 5%, großer Durchmesser usw. Da verlegst du nichts "mal eben" in der Wand, mal ganz davon abgesehen, dass du da auch erst mal hinkommen musst. Wäscheschacht und Kinder: Du willst, dass deine Kinder an den Wäscheschacht kommen, ohne durch dein Schlafzimmer zu rennen. Alternativ hat euer Nachwuchs ein Dienstmädchen. In allen anderen Fällen: Ändern oder später ärgern

    Viel Erfolg!

    Kommentar


      #17
      O
      Zitat von DiMa Beitrag anzeigen
      Irgendwie zerschiesst dein letzter Beitrag bei mir die komplette Seite, so dass ich nicht zitieren kann. Aber ich habe dem auch nicht viel hinzuzufügen, es ist dein Haus - nur zwei Anmerkungen: Ich bezog mich auf Abwasserleitungen. Also max. Gefälle 5%, großer Durchmesser usw. Da verlegst du nichts "mal eben" in der Wand, mal ganz davon abgesehen, dass du da auch erst mal hinkommen musst. Wäscheschacht und Kinder: Du willst, dass deine Kinder an den Wäscheschacht kommen, ohne durch dein Schlafzimmer zu rennen. Alternativ hat euer Nachwuchs ein Dienstmädchen. In allen anderen Fällen: Ändern oder später ärgern

      Viel Erfolg!
      Ja, konnte meinen Beitrag auch nicht mehr hinterher ändern. Egal, es geht auch ohne.

      Es ist auf dem Plan noch nicht ersichtlich, aber das Abwasser geht über ein Fallrohr nach unten. Generell gibt es kein Problem mit Zufuhr als auch Abfuhr des Wassers.

      Zum Wäscheschacht: Der ist primär für das Elternzimmer. Die Räume würden eine andere Lösung auch nicht zulassen. Wir können damit leben und haben das auch so vorgesehen. Vorher war gar kein Wäscheschacht da. Besser einer für das Elternzimmer als gar keiner. Im alter wohnen wir darin, die Kinder dann nicht mehr Aber viellt. wird es auch das Dienstmädchen geben


      Hast du generell ein paar Kommentare bzgl. KNX?
      Wollte in diesem Forum eher weniger über mein Hausraumplan reden

      Lg
      Daniel

      Kommentar


        #18
        Zitat von DanDee Beitrag anzeigen
        Hast du generell ein paar Kommentare bzgl. KNX?
        Das meiste wurde schon gesagt. Am wichtigsten: Lichtplanung machen lassen. Du dürftest viel zu wenige Lichtkreise haben. Wandbeleuchtung, Kranzbeleuchtung(en), Regal-/Vitrinenbeleuchtungen, Steh-/Tischlampen die man in Lichtszenen einbinden möchte usw.

        Beispiel: Wir haben in unserem WZ Spots für die Grundbeleuchtung und zwei Stehlampen als Leselampen, dazu noch eine Kranzbeleuchtung auf einem raumhohen Bücherregal über die ganze Raumbreite als Ambientbeleuchtung und um bei schlechtem Licht Bücher zu sichten/finden -> drei Dimmkreise in der Decke (um je nach Szene die komplette Fläche oder nur Teile auszuleuchten), Dimmkreis Kranzbeleuchtung, zwei schaltbare Steckdosen für die Stehlampen. Und damit dürfte ich noch eher zurückhaltend sein, da es bei uns keine Lichtvouten/Deckensegel oder Akzent-/Vitrinen-/Bilder-/Wandleuchten gibt.

        Das gilt dann auch für die schaltbaren SD: Du hast das ins. eher wenige - überlegen, in wie weit du welche für Lampen/Leuchten benötigst und ob du die in Szenen einbinden möchtest. Ich habe den Eindruck, du denkst da noch ziemlich in "Ein/Aus" und weniger in Szenen und Automatisierung.

        Garagentorsteuerung ist ein bisschen komplizierter als "1xSchalten". Kundig machen, je nach Antrieb und Tor sind weitere Maßnahmen notwendig.

        Du hast viel zu wenige Stromkreise für den Garten vorgesehen - daran denken, dass da nachrüsten maximal schwierig wird. Ich würde auf jeden Fall 5 Adern in jede Ecke des Gartens legen. Die SK außen willst du alle (ab-)schalten können. Auch an Lichtszenen im Garten, Panikbeleuchtung usw. denken.

        Auch wenn es nicht KNX ist: Ich würd' mir das mit Raffstoren in den Schlafzimmern gut überlegen - die fahren bei Wind auf...

        Wenn du das ganze Haus mit Raffstoren ausstattest, ist m.E. die Wetterstation zwingend erforderlich (Wind- und Frostwarner, Verschattung).
        Zuletzt geändert von DiMa; 19.05.2019, 20:01.

        Kommentar


          #19
          Zitat von DiMa Beitrag anzeigen
          Das meiste wurde schon gesagt. Am wichtigsten: Lichtplanung machen lassen. Du dürftest viel zu wenige Lichtkreise haben. Wandbeleuchtung, Kranzbeleuchtung(en), Regal-/Vitrinenbeleuchtungen, Steh-/Tischlampen die man in Lichtszenen einbinden möchte usw.

          Beispiel: Wir haben in unserem WZ Spots für die Grundbeleuchtung und zwei Stehlampen als Leselampen, dazu noch eine Kranzbeleuchtung auf einem raumhohen Bücherregal über die ganze Raumbreite als Ambientbeleuchtung und um bei schlechtem Licht Bücher zu sichten/finden -> drei Dimmkreise in der Decke (um je nach Szene die komplette Fläche oder nur Teile auszuleuchten), Dimmkreis Kranzbeleuchtung, zwei schaltbare Steckdosen für die Stehlampen. Und damit dürfte ich noch eher zurückhaltend sein, da es bei uns keine Lichtvouten/Deckensegel oder Akzent-/Vitrinen-/Bilder-/Wandleuchten gibt.
          Der Lichtplaner ist bestellt und der erste Kontakt findet am Mittwoch diese Woche statt. Er wird dann hoffe ich da mit mehr Ideen um die Ecke kommen als ich scheinbar habe

          Zitat von DiMa Beitrag anzeigen
          Das gilt dann auch für die schaltbaren SD: Du hast das ins. eher wenige - überlegen, in wie weit du welche für Lampen/Leuchten benötigst und ob du die in Szenen einbinden möchtest. Ich habe den Eindruck, du denkst da noch ziemlich in "Ein/Aus" und weniger in Szenen und Automatisierung.
          Da hast du wohl recht. Ist mein erstes mal mit einem KNX Projekt. Werde es berücksichtigen, danke!

          Zitat von DiMa Beitrag anzeigen
          Garagentorsteuerung ist ein bisschen komplizierter als "1xSchalten". Kundig machen, je nach Antrieb und Tor sind weitere Maßnahmen notwendig.
          Gemeint war hier, dass ich das Garangentor über die Homeautomation steuern möchte bzw. einbinden möchte.


          Zitat von DiMa Beitrag anzeigen
          Du hast viel zu wenige Stromkreise für den Garten vorgesehen - daran denken, dass da nachrüsten maximal schwierig wird. Ich würde auf jeden Fall 5 Adern in jede Ecke des Gartens legen. Die SK außen willst du alle (ab-)schalten können. Auch an Lichtszenen im Garten, Panikbeleuchtung usw. denken.
          Empfiehlt es sich generell alles in 2,5mm2 zu verlegen? 5x2,5mm2 sind ja nicht gerade dünne Leitungen. Für den Innenraum wird das sicher noch spannend mit dem Platz in den Dosen. Werde da auf jedenfall die tiefen Dosen wählen!.

          Zitat von DiMa Beitrag anzeigen
          Auch wenn es nicht KNX ist: Ich würd' mir das mit Raffstoren in den Schlafzimmern gut überlegen - die fahren bei Wind auf...
          Gibt es denn keine Raffstores, die auch mehr Wind abkönnen? Ich hatte mir die schienengeführte Z-Lamelle ausgesucht und erwarte ein Angebot von der Firma Josko.

          Zitat von DiMa Beitrag anzeigen
          Wenn du das ganze Haus mit Raffstoren ausstattest, ist m.E. die Wetterstation zwingend erforderlich (Wind- und Frostwarner, Verschattung).
          Diese ist auch auf dem Zettel. Sind die Unterputz Raffstores nicht recht gut gegen Frost geschützt? Nehme aber an, du meinst wenn man diese runtergefahren hat uns es übernacht Frost gab?

          Grüße
          Daniel

          Kommentar


            #20
            Zitat von DanDee Beitrag anzeigen
            Für die Dusche im Eltern-Bad ist das für mich kein Thema. Dusche im großen Bad wird hingegen schon entsprechend mit Schallschutz versehen!
            Auch wenn du keine Kommentare mehr zu deinem Hausplan haben willst:
            Seid ihr beide Privatiers oder im öffentlichen Dienst dass eure Aufstehzeiten bis ins Alter geplant werden können und gleich sind?

            Wenn ich das richtig sehe, ist eine Glaswand zwischen Dusche und Schlafzimmer. Das heißt wenn das in meinem Haus wäre und ich um 4:55 Uhr ins Bad gehe, wird sich die Frau nicht nur am Geplätscher (und Gesang!) sondern auch an der Schlafzimmerbeleuchtung aus dem Badezimmer erfreuen. Als ich vor wenigen Jahren unser Haus geplant habe, hatte ich an keinem Tag so früh aufzustehen, aber sowas kann sich - je nach Tätigkeit/Arbeitgeber - schnell mal ändern.

            Viel Erfolg beim Gespräch mit dem Lichtplaner! Ich bin schon gespannt was sich da ergibt!

            Kommentar


              #21
              Zitat von gurumeditation Beitrag anzeigen

              Auch wenn du keine Kommentare mehr zu deinem Hausplan haben willst:
              Seid ihr beide Privatiers oder im öffentlichen Dienst dass eure Aufstehzeiten bis ins Alter geplant werden können und gleich sind?

              Wenn ich das richtig sehe, ist eine Glaswand zwischen Dusche und Schlafzimmer. Das heißt wenn das in meinem Haus wäre und ich um 4:55 Uhr ins Bad gehe, wird sich die Frau nicht nur am Geplätscher (und Gesang!) sondern auch an der Schlafzimmerbeleuchtung aus dem Badezimmer erfreuen. Als ich vor wenigen Jahren unser Haus geplant habe, hatte ich an keinem Tag so früh aufzustehen, aber sowas kann sich - je nach Tätigkeit/Arbeitgeber - schnell mal ändern.

              Viel Erfolg beim Gespräch mit dem Lichtplaner! Ich bin schon gespannt was sich da ergibt!
              Das mit der Glasscheibe ist ein Überbleibsel aus erster Planung und wird noch entschieden, ob es so umgesetzt wird. Mein Architekt ist da sehr flexible und kennt den Rohbauer gut. Eine Abstimmung in diesem Fall ist gewährleistet und sollte zu keinen Problemen führen. Zudem wäre eine nachträglich Änderung im Alter auf „keine Glasscheibe“ sicher auch machbar

              Auf den Lichtplaner bin ich auch gespannt und werde berichten!

              Grüße
              Daniel

              Kommentar


                #22
                Kurzes Update zum Erstgespräch mit dem Lichtplaner und Angebot (ging recht fix):

                Auszug aus Angebot:

                Leistungsbeschreibung:
                Erstgespräch, persönliches Kennenlernen

                Phase 1: Entwurfsplanung
                In der Entwurfsplanung bringen wir die Ideen aus dem Erstgespräch auf Papier. Diese Konzeption mit ihren Detailzeichnungen und Stimmungsbildern bildet die Grundlage für die weiteren Gespräche, Überlegungen und Entscheidungen.

                Phase 2: Ausführungsplanung
                Wenn die Entwurfsplanung Ihre Zustimmung erhalten hat, erstellen wir die nötigen Ausführungspläne. Dies beinhaltet die Grundrisspläne, Detailzeichnungen und Raumbuch inkl. Dokumentation.
                Die Ausführungsplanung ist eine wichtige Planungsgrundlage für den Architekten und die weiteren Fachplaner. Die daraus zu entnehmenden Informationen sind Vorgabe und Basis für die Bauausführung der einzelnen Gewerke.

                Phase 3: Dokumentation
                Aufbauend auf der Ausführungsplanung erstellen wir eine projektbezogene Mappe ( digital und Papierform ) mit allen nötigen bautechnischen Informationen, Angaben sowie notwendigen Einbauhinweisen.
                Diese Zusammenstellung ist ein weiterer wichtiger Planungsbaustein, um den einzelnen Gewerken eine ordnungsgemäße und fehlerfreie Umsetzung vor Ort zu ermöglichen.

                Phase 4: Logistik und Einleuchten
                Wir übernehmen auf Wunsch auch die komplette Materiallieferung und deren kaufmännnische und logistische Abwicklung.
                Die Produkte der einzelnen Vorlieferanten werden Projekt und typbezogen kommissioniert, bereitgestellt und termingerecht zur Baustelle geliefert.
                Somit ist eine fehlerfreie und sichere Zuordnung der jeweiligen Leuchten einschließlich deren Zubehör auf der Baustelle gewährleistet.
                Nach Bezug des Kunden wird die Beleuchtung noch eingeleuchtet und dem Kunden übergeben.
                Planungsleistungen sind im Voraus zu bezahlen.


                Zusammenfassung:
                Laut Besprechungstermin:
                - Termin Vor Ort ab KW 23 / 2019 möglich.
                - Hilfestellung bei KNX Planung für Sensoren und Aktoren




                Pauschalpreis auf Basis der mitgeteilten Grundrisspläne: 3500€ exkl. MwSt.

                Was meint ihr, ist der Preis für die Leistung mit Bezug auf meine Grundrisse gerechtfertigt?
                Außenanlage (Garten, Vorhof etc. inkl.) Also eigentlich ein Komplettpaket.
                KNX Kenntnisse sind vorhanden und werden als Hilfestellung für die Programmierung angeboten und sind im Preise inkl.

                Grüße
                Daniel
                Zuletzt geändert von DanDee; 22.05.2019, 20:49.

                Kommentar


                  #23
                  Hi. Woher aus Hessen kommst du?
                  gruß

                  Kommentar


                    #24
                    Zitat von Kaffeetrinker Beitrag anzeigen
                    Hi. Woher aus Hessen kommst du?
                    gruß
                    Hab dir ne PN geschrieben.

                    Kommentar


                      #25
                      Zitat von DanDee Beitrag anzeigen
                      Gibt es denn keine Raffstores, die auch mehr Wind abkönnen?
                      Das hängt weniger von den Lamellen, als von der Behanggröße ab. Mehr als 8-10m/s sind aber i.d.R. problematisch, zumindest wenn man nicht eine sehr windgeschützte Lage hat.

                      Kommentar


                        #26
                        Zitat von DiMa Beitrag anzeigen
                        Mehr als 8-10m/s sind aber i.d.R. problematisch, zumindest wenn man nicht eine sehr windgeschützte Lage hat.
                        Windgeschützt hat aber nichts mit der maximal erlaubten Windlast zu tun
                        Aber seitengführte Lamellen halten schon einiges aus, ich habe so ca 15m/s (ungefähr Windstärke 7) bei Warema in Erinnerung.
                        Gruß Florian

                        Kommentar


                          #27
                          Was meint ihr zum Angebot des Lichtplaners?
                          Ist der Preis i.O. bezogen auf die angebotenen Leistungen?

                          Grüße
                          Daniel

                          Kommentar


                            #28
                            Zitat von Beleuchtfix Beitrag anzeigen
                            Aber seitengführte Lamellen halten schon einiges aus, ich habe so ca 15m/s (ungefähr Windstärke 7) bei Warema in Erinnerung.
                            Gruß Florian
                            Ich werde bei mir die seitengeführten Z-Lamellen verwenden.

                            Kommentar


                              #29
                              Unsere Lichtplanung kostet € 1.600 netto bzw. werden diese Kosten angerechnet, wenn wir beim Lichtplaner auch die Leuchten bestellen.

                              Kommentar


                                #30
                                Zitat von cobrito Beitrag anzeigen
                                Unsere Lichtplanung kostet € 1.600 netto bzw. werden diese Kosten angerechnet, wenn wir beim Lichtplaner auch die Leuchten bestellen.
                                War der Umfang der Lichtplanung 3 Geschosse + Außenanlage? Der Lichtplaner hat bei mir pro Raum eine pauschale herangezogen. Für Räume wie HWR und HR etc. hat er natürlich kleinere pauschalen angenommen.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X