Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Absoluter Anfänger Mini-Visu per App

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • matthiaz
    antwortet
    Zitat von DatDori Beitrag anzeigen
    Was ich nicht möchte ist eben das man von außerhalb auf meine Haustechnik zugreifen kann! Meine Haustür wird z.b. niemals an Knx angeschlossen werden... hab ich nicht so viel Nutzen von um die Gefahr einzugehen, das jemand Computeraffines meine Tür einfach so öffnen kann ... ein gewisses Maß an Comfort -gerne,aber nicht um jeden Preis!
    Ich glaube, hier fehlt es noch am Grundverständnis.

    Zum einen: warum ist es ein Sicherheitsrisiko, wenn ich die Haustür über KNX schalten kann? Äußere KNX Linie per Linienkoppler haben keinen Zugriff auf die "internen" Aktoren, selbst wenn jemand sich die Arbeit macht, bswp. einen Bewegungsmelder abzubauen und ans Bus-Kabel zu gehen?

    Zum zweiten: Ich verstehe auch nicht, warum die Visu über KNX angebunden werden muss (und nicht via LAN)? Fehlende technische Expertise? Auch LAN kann man absichern, und kritische Bereiche/Teile vom WLAN abschotten. Und WLAN mit WPA2 und adäquatem Password ist mit normalen Aufwand nicht hackbar und sicher, auch hier verstehe ich die Bedenken nicht?

    Ein Gira G1 wäre bspw. nur via BUS ist aber auch nicht mehr wirklich zeitgemäß. Nimmt man ein Gira X1 dazu, kann die Oberfläche zentral verwaltet werden, und man hat die Option, via WLAN und Handyapp auf die Oberfläche zuzugreifen. Natürlich geschützt durch Username+Passwort. Und als Interface eignet sich jedes Android oder Apple Tablet.

    Natürlich kannst du dir mit ne RPi + USB KNX Dongle beliebige Dinge programmieren, bspw. mit nodeRed. Oder du gehst den weg mit edomi. Oder...


    Aber ich glaube Du suchst einfach nur einen stink normalen Taster wie den MDT Glastaster 2 Smart, einen Zennio Z35, ...


    Einen Kommentar schreiben:


  • vento66
    antwortet
    Eventuell sowas: https://knx-user-forum.de/forum/proj...-geist-im-haus

    Einen Kommentar schreiben:


  • LostWolf
    antwortet
    Die Farge ist doch auch immer:
    Was macht mehr Abreit und fällt mehr auf?
    Den Stin durch ein Fenster werfen oder für längere Zeit mit dem Laptop im Hof sitzen?

    Ich kann verstehen, dass man da etwas Bedenken hat, aber zu viel Aluhut ist auch nicht gesund.
    Keine Haustüre auf dem Bus ist absolut vertretbar, aber was soll den sonst passieren (im Falle eines Falles...)

    Einen Kommentar schreiben:


  • ets3-user
    antwortet
    Es gibt Touchpanel die eine native KNX Schnittstelle haben zu genüge, zum Beispiel ein Busch Jaeger Comfortpanel, ein Peaknx Control ....

    Und alles ohne Netzwerk

    Einen Kommentar schreiben:


  • Coma40
    antwortet
    Zitat von DatDori Beitrag anzeigen
    Was ich nicht möchte ist eben das man von außerhalb auf meine Haustechnik zugreifen kann! Meine Haustür wird z.b. niemals an Knx angeschlossen werden... hab ich nicht so viel Nutzen von um die Gefahr einzugehen, das jemand Computeraffines meine Tür einfach so öffnen kann ... ein gewisses Maß an Comfort -gerne,aber nicht um jeden Preis!
    Ja, das verstehe ich schon. Aber ob da jetzt ein Tablet mit LAN oder mit Busankoppler an der Wand hängt, macht einfach keinen Unterschied. Niemand sagt, dass dieses Tablet am Internet hängen muss und von außen darauf zugegriffen werden kann...
    (Ist quasi wie in den 90ern. Ne ganze Sporthalle voll LAN-Gamern, aber von außen kommt keiner rein...)

    Einen Kommentar schreiben:


  • oezi
    antwortet
    Zitat von DatDori Beitrag anzeigen
    ein gewisses Maß an Comfort -gerne,aber nicht um jeden Preis!
    so denke ich auch,
    ich habe alles auf einen Web-Server, aber für eine Funktion im Raum das Handy anschmeisen macht keiner von uns,
    Ebenso wenig mit einem Touchpanel.
    Daher habe ich mindestens eine Tasterkombination (alt) (heute würde ich die Glastaster II nehmen) je Raum.

    Und im Wohnzimmer eine Fernbedienung (FB) über KNX-RF (Remo) und das war es.
    Nur wenn ich im Freien sitze und möchte mal die Markise fahren oder das Gartenlicht einschalten, mache ich mir die Mühe das Handy an zu schmeisen sofern ich es dabei habe. Wahrscheinlich ist es mit der FB schneller. Und die 32 Funktionen reichen mir für die ganze Wohnung

    Einen Kommentar schreiben:


  • DatDori
    antwortet
    Bin aber auch in diesem KNX Schinken von mehr als 1000 Seiten noch nicht durch

    Einen Kommentar schreiben:


  • DatDori
    antwortet
    Ok, ok schon mal vielen Dank für die rege Teilnahme!

    Was ich nicht möchte ist eben das man von außerhalb auf meine Haustechnik zugreifen kann! Meine Haustür wird z.b. niemals an Knx angeschlossen werden... hab ich nicht so viel Nutzen von um die Gefahr einzugehen, das jemand Computeraffines meine Tür einfach so öffnen kann ... ein gewisses Maß an Comfort -gerne,aber nicht um jeden Preis!

    Ich bin jetzt nicht so Netz bewandert um beurteilen zu können ob meine Anlage jetzt sicher läuft oder nicht! Ist auch ein wenig so ne Gefühlskiste glaub ich-kann dann einfach besser schlafen

    Einen Kommentar schreiben:


  • Coma40
    antwortet
    Zitat von DatDori Beitrag anzeigen
    Ja genau eben das möchte ich ja nicht- hätte lieber per Buskabel verbundenes Tablet welches meine Wünsche realisieren kann
    Wieso genau ist das denn erforderlich? Du kannst doch auch ein kabelgebundenes "Netzwerk in the box" verlegen. Hat doch nix mit dem Internet an sich zu tun. Übrigens mit auch über WLAN möglich... Die ganze Bastelei mit Busankoppler usw. ist doch viel zu kompliziert...

    Einen Kommentar schreiben:


  • gbglace
    antwortet
    Gibt es dann auch dazu Montagezubehör? Irgendwo war ja mal nen Thread glaub dazu.

    Das ganze Gerätegestöpsel will ja keiner aufn Tisch liegen haben.

    Einen Kommentar schreiben:


  • tobbdre
    antwortet
    Hi gbglace,

    du nutzt z.B. an einem Samsung Tab A (2019) einen USB-C Hub und hängst daran die USB-KNX-Schnittstelle

    Grüße

    Einen Kommentar schreiben:


  • gbglace
    antwortet
    Zitat von tobbdre Beitrag anzeigen
    Wir haben den USB-Treiber von MDT/Weinzierl USB-KNX-Schnittstelle in knXpresso unter Android integriert. Dann benötigst du kein Netzwerk und deine Visualisierung hängt direkt am KNX-Bus.
    Und wie bekomme ich dann den roten und schwarzen Draht in ein Tablet gestöpselt?
    Der KNX-Leitung ist es doch recht egal welche Treiber auf dem Tablet als Software laufen, nen Tablet, mit KNX-Busklemme hab ich noch keins gesehen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • intelligente Haustechnik
    antwortet
    Zennio Z41
    und und und
    Es gibt eine Menge Displays, die nur am KNX hängen (So verstehe ich Deine Frage)

    Einen Kommentar schreiben:


  • tobbdre
    antwortet
    Zitat von DatDori Beitrag anzeigen


    Ja genau eben das möchte ich ja nicht- hätte lieber per Buskabel verbundenes Tablet welches meine Wünsche realisieren kann- ähnlich wie bei der Programmierung in der ETS nur eben nicht zum Programmieren sondern nur verstellen. Also extrem in der Funktion abgespeckt!

    ????‍♀️
    Wir haben den USB-Treiber von MDT/Weinzierl USB-KNX-Schnittstelle in knXpresso unter Android integriert. Dann benötigst du kein Netzwerk und deine Visualisierung hängt direkt am KNX-Bus.

    Grüße

    Einen Kommentar schreiben:


  • LostWolf
    antwortet
    Ochso, ich habe mit "app" eben ein Programm für ein Smartphone assoziiert.
    Was du meinst, würde ich jetzt nicht als "app" bezeichnen.

    Gabs da nicht von BJ mal etwas..?

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X