Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gruppenandressen Struktur die 1.000te - Wie gehe ich mir Meldern/Sensoren/Wetter um

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Gruppenandressen Struktur die 1.000te - Wie gehe ich mir Meldern/Sensoren/Wetter um

    Hallo Gemeinde,

    für meinen Neubau sitze ich vor der ETS und überlege welche GA-Struktur ich anwenden soll. Intensiv habe ich mich mit den meiner Meinung nach verbreitetsten Strukturen beschäftigt.
    • Blocksystem (analog GA-Wizard) Gewerk - Geschoss - GA
    • Mittelgruppensystem (nach Eibmeier) Gewerk - Funktion - GA
    Beide haben ihre Vor- und Nachteile und ihr werdet mir sicher nicht bei der Entscheidung helfen können.

    Allerdings ist mit beim Mittelgruppensystem nicht klar wie und wo ich GAs von MDT Glastastern, MDT Präsenzmeldern, MDT Wetterstation, MDT Regensensor und künftig anderen Sensoren unterbringen kann. Ich kann derzeit aber auch nicht wirklich Abschätzen welche bzw wie viele GAs für diese Sensoren benötigt werden.
    Über Ideen Tipps, Tricks, Screenshots bin ich sehr dankbar.

    Lösung gibt es meiner Meinung nach einige:
    • Taster, Melde, Wetter und andere bekommen eine eigene HG mit entsprechenden MGs. Wobei mindestens beim Wetter die 8 MGs schon nicht ausreichen. Vielleicht auch nicht bei Präsenzmeldern mit mehreren Lichtkanälen.
    • Taster, Melder, Wetter und andere werden im Blocksystem angelegt. Dann hat man allerdings eine Mischung beider Systeme

    #2
    Es wird nie ein "reinrassiges" System funktionieren, irgendwo kommst du immer an die Grenzen der Systeme und musst dich zu einer Abweichung durchringen.
    Ich gehe immer von den Aktoren aus, die haben die Funktionen und benötigen entsprechend GAs, dazu geben sie die passenden Rückmeldungen. Taster haben nur wenig zusätzliche Funktionen, so gehört für mich z.B. die Temperatur zum Heizungsaktor / RTR und nicht zum Taster. Eine Wetterstation ist da was anderes, da schlage ich ein Blocksystem vor.

    Problematisch für mich ist momentan die RGBW / TW Beleuchtung, da kommen mehr Kreise zusammen, als z.B. ins Mittelgruppensystem passen, 20 GAs pro Lichtkreis (um im Nummernsystem zu bleiben) ist allerdings schon heftig.

    Gruß
    Florian

    Kommentar


      #3
      Ich bevorzuge ja auch das Mittelgruppensystem.
      Taster nutzen bzw. bedienen mehrere Gewerke / Funktionen. Entsprechend werden die möglichen GA in den passenden Gewerken / Funktionen untergebracht.
      Nachrichten die am tatser angezeiigt werden können usw. Temperaturen sind halt im Gewerk heizung / Klima Funktion IST-Temperaturen, so lassen sich auch Soll-Wert vertsellung usw. verteilen. Die laufende Nummer der Untergruppen sind dann die passende Temperaturzone / Aktorkanal, nicht der jeweilige Taster, kann ja je raum mehrere Taster geben die dann aber das gleiche bedienen.

      Wetterstation ist halt eher so ein einmaliges Gerät im Projekt, da kann man auch gern mal einen Block draus machen.

      Beim Licht nehme ich eine HG für die Standard Licht Funktionen und dann halt noch eine zusätzliche Hauptgruppe für DT8 Funktionen.
      ----------------------------------------------------------------------------------
      "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
      Albert Einstein

      Kommentar


        #4
        Vielen Dank für eure Meinungen.

        Ich habe die "Grundgewerke" Schalten, Beleuchtung (Schalten und Dimmen), Beschattung und Heizung im Mittelgruppensystem angelegt. Was beim ersten Lesen im ETS Schnellkurs noch total aufwändig, kompliziert und komisch erschien ist spätestens beim Verknüpfen der GAs eine riesen Hilfe und wird später bei komplexen Geschichten sicher noch wichtiger um einen schnellen Überblick zu bekommen. Ein Hoch auf das Mittelgruppensystem eibmeier

        "Sonderfunktion/Geräte" wie den Gira X1, die Wetterstation, Regensensor usw. habe ich im Blocksystem angelegt.

        Kommentar

        Lädt...
        X