Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Verkabelung LED Strips

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Verkabelung LED Strips

    Hallo ihr lieben,

    ich weiß, dass man sich zwar mit der Beleuchtung bis ins kleinste Detail eigentlich vorher festlegen soll, ich spiele aber schon seit einigen Wochen mit dem Gedanken, ob ich nicht später vielleicht doch LED Stripes als zusätzliche indirekte Beleuchtung hinzufügen soll.

    Da ich aktuell im Endspurt der Verkabelung bin, hoffe ich auf einen Sinnvollen Rat, wie ich mir diese Option vielleicht doch offen lassen kann, ohne später wieder das Stemmen anzufangen.
    Im Esszimmer, vorderen Flur und Bad habe ich abgehängte Decken, alles andere sind Betondecken und zu niedrig, um diese abzuhängen. In den vorgenannten Räumen möchte ich die https://www.voltus.de/beleuchtung/le...-dim2warm.html einsetzen.
    Die LED Strips überlege ich optional im Küche, dem Flur zwischen Küche/Wohnzimmer, Wohnzimmer und ggf. dem Flur, insbesondere da ich gleichartige Farbräume eigentlich sehr angenehm finde, vor allem da vier der Räume quasi fast offen zueinander sind (die Wand der Küche ist nur 85 cm hoch mit aufgesetzer Theke Richtung Flur) würden es u.U. dann sogar die https://www.voltus.de/beleuchtung/le...-5m-rolle.html werden oder halt die 26 Watt Variante. Nach einigen Beiträgen hier sind die ganz gut aufeinander abgestimmt mit den Spots. Diese Stripes würden dann wahrscheinlich rundum im Raum nahe Decke in Profile mit Aluschine gelegt.

    In allen anderen Räumen ausser Wohnzimmer gibt es als Hauptbeleuchtung zentriert gelegene 240 V Deckenleuchten, die alle per 3x1,5 NYM-J einzeln in den Verteilerschrank im Keller gehen.
    Im Wohnzimmer gibt es als Hauptbeleuchtung an der rechten wand (gegenüber der Kellerdurchbrüche) zwei Wandleuchten und an der unteren Wand jeweils ein rechts und eins links vom Fenster (die eine alte ist noch eingezeignet). Je zwei Wandleuchten bekommen ein gemeinsames 5x1,5, damit sie einzeln Schalt/dimmbar sein können. Da hätte ich bei weiterer Beeuchtung also im Zweifel auch 1 Ader Strom Reserve.

    Die Schalter und Steckdosen im Angehangene Plan sind schon veraltet, aber ist gerade der einzige, den ich mit Vermassung gefunden habe.
    Die meisten Stripes müssen ja alle 5 Meter eingespeist werden, ich habe wegen altbau aber nicht unendliche Möglichkeiten noch viele weitere Kabel für alle eventuell denkbaren erweiterungen in den Keller zu ziehen. Habt ihr einen Tipp, was ich da am besten legen würde, um mir die Option offen zu halten?
    Wie gesagt, ich habe mich noch nicht auf ein Model festgelegt, da dass frühestens nächstes Jahr gemacht wird, eine Einschränkung in der Auswahl würde ich entsprechend in Kauf nehmen.

    Grunsriss_EG_Lampen.jpg


    Der Verteilerschrank liegt direkt unt er dem zentriert gelegendem Durchbruch. (also ab diesem Punkt ca. +1 Meter), da würde eine zentrale 24 Volt Verteilung doch noch gehen (wahrscheinlich sogar mit 1,5 Querschnitt). Ich habe jetzt schon öfter gelesen, dass einige diese mit Ölflex Leitungen machen, welche dann ja meines bisherigen Verständisses ein bischen weniger Platz im leider Beschränkten Zugang zum Keller benötigen als NYM-J.
    Ist das eine Sinnvolle Option und muss ich dann Adernzahl Ölflex pro Einspeisepunkt berechnen?

    Kann man (passendes Profil vorrausegesetz die nötigen Adern für die Neueinspeisung paralell zum LED Stripe verlegen, so dass ich in der Vorverkabelung im Besten Fall nur an eine der Zimmerecken jeweils das Reservekabel für eine Aufrüstung hinlegen muss (würde dann hier erst einmal in Dose kommen).

    Oder hat jemand vielleicht noch eine andere gute Idee? Hatte auch schon mal dran gedacht mir eine mini-UV für die 24 V Verteilung der Stripes noch in irgendeine Ecke zu setzen. Könnte man ja ggf. schön verkleiden und die hat ja keine Klick-/Klack-Geräusche, aber mit welcher Verkabelung müsste ich diese aus dem Keller vorsehen?
    Rechtschreib- und Grammatikfehler dienen der allgemeinen Belustigung. Wer sie findet, darf sie behalten.

    #2
    Naja, du müsstest irgendwo deine Netzteile hinhängen. Dazu bräuchtest aber keine extra Verteilung.
    Schau mal bei Barthelme, da siehst du schön alle möglichen Profile (die sind sogar bezahlbar) und auch eine Übersicht der Stripes. Da gibts sogar welche mit 12 Meter Einspeiselänge.
    das Durchschleifen des Kabels im Profil ist aber natürlich auch möglich.
    Ich würde an jeden geplanten Auslass 5x1,5 legen und eine Electronicdose setzen. Dann bist schon ziemlich flexibel...

    Kommentar

    Lädt...
    X