Ankündigung

Einklappen

Aufruf

Bitte helft bei unserer Spendenaktion: Spendenaktion Helmut Lintschinger
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Komponenten für ersten Testaufbau

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 6ast
    antwortet
    Zitat von evolution Beitrag anzeigen
    Testverteiler
    Die Wortwahl Testverteiler sollten wir beibehalten. Bei all den Testbrettern kommt man sich vor wie im Tischlerforum.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Spranz
    antwortet
    So, hier nun das Ergebnis...
    Zwar optisch nicht so schön wie das Testbrett von Frank, aber für die ersten Übungen sollte es reichen.... ;-)
    Alexa über Node Red zum Musik abspielen hab ich auch schon hinbekommen

    Einen Kommentar schreiben:


  • MasterOfPuppets
    antwortet
    Das stimmt, aber das ist ja nicht das Problem von TE, das muss Voltus wissen ob er so etwas mitmacht .

    Einen Kommentar schreiben:


  • gbglace
    antwortet
    Aber rein ökonomisch ist so ein Stück Leitung schon verrückt. Für die 1,48 Umsatz was das bezahlt wird hast ja gefühlt nur 1Minute für alle Personalaktivitäten für das Teil im Warenkorb.

    Typische Perversion des online Handels.

    Einen Kommentar schreiben:


  • MasterOfPuppets
    antwortet
    Naja fürs Testbrett wird es reichen gbglace

    Einen Kommentar schreiben:


  • gbglace
    antwortet
    4m grüne Leitung? Nimm nen 100m Ring, das Zeug geht schneller weg als man denkt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Spranz
    antwortet
    So, hier jetzt nochmal ein Update zu meiner Komponentenliste. (Habe jetzt lieber direkt alles von MDT genommen)
    Wenn es jetzt alles passt, wollte ich morgen bestellen, damit ich am Wochenende was zum basteln habe.



    25-11-_2019_19-35-17.jpg

    Einen Kommentar schreiben:


  • evolution
    antwortet
    Nein. Jemand der solche Fragen öffentlich in einem Thread stellt, hat erfahrungsgemäß so oder so kein ernsthaftes Interesse...

    Einen Kommentar schreiben:


  • mst89
    antwortet
    Zitat von evolution Beitrag anzeigen
    Göran, der von mir vorgestellte Testverteiler ist schon etwas älter. Die Idee hierzu hatte ich bereits im Jahr 2016/2017 und stellte diesen im September 2017 fertig. Angedacht war es als Leihmodell für Einsteiger, die KNX kennenlernen und praktisch damit rumspielen wollen, ohne sich mit den elektrotechnischen Hintergründen und Grundlagen herumschlagen zu müssen. Mit dem beiliegenden Projektfile konnte man den ursprünglichen Zustand jederzeit mit der ETS5 Demo wiederherstellen, wodurch der Einsteiger keine Angst haben musste etwas falsch zu parametrieren. Weiter verfolgt wurde meine Idee nicht, weil unter anderem die Wirtschaftlichkeit als zu gering eingeschätzt wurde.
    Sag mal würdest du so etwas auch im Auftrag anfertigen?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Spranz
    antwortet
    Oh, der sieht ja echt super aus.
    Ich werde es mir allerdings wohl eher mit einer Hutschiene auf einem Brett aufbauen. E27 Fassungen um den Dimmer zu testen habe ich auch schon geordert.
    Wegen der Sicherheit mache ich mir nicht so große Sorgen, ich bin gelernter Elekroniker, beschäftige mich Beruflich viel mit Industriesteuerungen (S5, S7 etc...)
    Da ist es normal das man einfache Testaufbauten in der Werkstatt stehen hat, die vielleicht nicht IP54 geschützt sind, sondern lediglich einen einfachen Berührungsschutz sicherstellen.
    Aber wenn man nur selbst als "Fachperson" damit umsichtig arbeitet, sollte das ok sein denke ich...

    Einen Kommentar schreiben:


  • evolution
    antwortet
    Göran, der von mir vorgestellte Testverteiler ist schon etwas älter. Die Idee hierzu hatte ich bereits im Jahr 2016/2017 und stellte diesen im September 2017 fertig. Angedacht war es als Leihmodell für Einsteiger, die KNX kennenlernen und praktisch damit rumspielen wollen, ohne sich mit den elektrotechnischen Hintergründen und Grundlagen herumschlagen zu müssen. Mit dem beiliegenden Projektfile konnte man den ursprünglichen Zustand jederzeit mit der ETS5 Demo wiederherstellen, wodurch der Einsteiger keine Angst haben musste etwas falsch zu parametrieren. Weiter verfolgt wurde meine Idee nicht, weil unter anderem die Wirtschaftlichkeit als zu gering eingeschätzt wurde.

    Einen Kommentar schreiben:


  • gbglace
    antwortet
    Frank bist ja ein wirklich begnadeter KNX-Kunststoff-Kisten-Designer. Erst die sehr guten Inbetriebnahmekoffer und hier jetzt noch ein sehr gelungenes Test-"Brett".

    Einen Kommentar schreiben:


  • evolution
    antwortet
    Zitat von Spranz Beitrag anzeigen
    Habt ihr Verbesserungen
    Hallo Manuel, ein Testbrett in einem Kleinverteiler ist meines Erachtens viel sicherer, gerade für Elektrolaien (sorry für den Ausdruck).

    Testverteiler kl Bild11.png

    Hier mal ein Beispiel, wie das aussehen könnte. Das ist ein Muster, welches ich vor einiger Zeit einmal kostenlos für Voltus gebaut habe. Kannst ja mal anfragen, ob sie den noch haben und ggf. verleihen...

    Einen Kommentar schreiben:


  • gbglace
    antwortet
    Zitat von mst89 Beitrag anzeigen
    Selbst dann einen Stecker machen und Gegenseite dann am Netzteil ranmachen vermute ich.
    Nö.
    Ich rate Dir lieber die Finger davon zu lassen.

    Testbrett = Miniverteiler, mit eingehnder Leitung aus Steckdose, die Leitung auf einen Trennschalter legen, von Dort ein paar Reihenklemmen. Denn Du willst ja nicht nur die KNX-Spannungsversorgung betreiben sondern auch noch eine Glühbirne an einem Schaltaktor z.B.?

    Einen Kommentar schreiben:


  • mst89
    antwortet
    Zitat von gbglace Beitrag anzeigen
    Es ist ein Test-"Brett" das einfachste ist da wirklich als Zuleitung eine Strippe aus der Steckdose. Das ganze willst doch in der Nähe des Schreibtisches oder so haben und nicht erst bis zum Verteiler laufen um zu sehen was passiert, das kommt später auf Baustelle noch zu genüge an Lauferei.
    Selbst dann einen Stecker machen und Gegenseite dann am Netzteil ranmachen vermute ich.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X