Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

MDT Heizaktor steuert Ventile nicht

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    MDT Heizaktor steuert Ventile nicht

    Hallo zusammen,

    ich bin in der Umsetzung meines ersten KNX-Projektes. Die elektrische Installation hat mein Elektriker geleistet, die Programmierung übernehme ich.
    An sich habe ich mich ganz gut herangetastet, Licht und Jalousiesteuerung funktioniert wie gewünscht. Nur an der Steuerung unserer Fußbodenheizung verzweifle ich.

    Ich habe in jedem Raum die MDT Glastaster II Smart mit Temperatursensor, als Aktoren habe 3x MDT AKH-0400.02. Mein Elektriker hat pro Etage eine Prineto Klemmleiste vor den elektrothermischen Stellantrieben von Cosmo.

    Ich erkenne leider keinen Durchfluss in den einzelnen Heizkreisläufen, obwohl die Glastaster eine Soll-Temperatur melden, die (weit) über der Raumtemperatur liegt.

    Heizungsaktor:
    Glastaster - Parameter.png

    Glastaster - Temperaturgrundeinstellung.png
    Heizungsaktor - Kommunikationsadressen.png
    Glastasterkonfiguration:

    Glastaster - Regler Einstellung.png
    Glastaster - Kommunikationsobjekte.png

    Wo habe ich den Denkfehler? Liegt es an der Klemmleiste die eine eigene Logik hat? Muss ich diese auf ganz andere Art und Weise ansteuern? Ich habe leider keine Infos im Internet dazu gefunden?

    Über jede Hilfe bin ich dankbar.

    Gruß

    Christoph
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von FitziCJ; 03.12.2019, 22:32.

    #2
    Hast Du mal ein Bild von der Klemmleiste.
    Und hast ein ordentliches Messgerät und weist damit umzugehen, dann messe dierekt am Aktorausgang und gebe mal ne GA auf den Stelllwert, und der Aktro hat glaub auch noch Diagnoseobjekte da auch ne GA drauf und im Busmonitor beobachten.

    Ach ja und die Bilder den Überschriften im Beitrag richtig zuordnen. Da sind GT2 und AKH hier und da vertauscht.
    ----------------------------------------------------------------------------------
    "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
    Albert Einstein

    Kommentar


      #3
      Übrigens, genialer Schachzug, den Busmonitor so abzuschneiden, das die relevanten Werte nicht auf dem Screenshot zu erkennen sind
      Mfg Micha
      Ich sage ja nicht, das wir alle dummen Menschen loswerden müssen, aber könnten wir nicht einfach alle Warnhinweise entfernen und den Dingen ihren Lauf lassen?

      Kommentar


        #4
        Hallo Micha,

        Alles klar, ich habe meine Fehler verstanden
        Ich werde morgen früh die Screenshots verbessern, ein Foto von der Klemmleiste machen und mein Messergebnis rückmelden.
        Danke für den Denkanstoß

        Gruß

        Christoph

        Kommentar


          #5
          Die Aktoren haben eine Testfunktion. Mit langem Tastendruck auf die Progtaste werden die Ventile der Reihe nach für 3min geöffnet. Dann kann man sehen, ob die richtigen Ventile auch öffnen.
          Wenn das passt, sollte über Diagnoseobjekt der aktuelle Zustand überprüft werden.

          Kommentar


            #6
            Zitat von hjk Beitrag anzeigen
            Die Aktoren haben eine Testfunktion. [...]
            Wenn das passt, sollte über Diagnoseobjekt der aktuelle Zustand überprüft werden.
            Perfekt, vielen Dank für den Hinweis hjk. Ich habe >5s auf die Prog-Taste gedrückt und 2/3 Heizaktoren haben brav die einzelnen Ventile für 3 Minuten nacheinander geöffnet. Ein Aktor hat die Anforderung scheinbar herausgeschickt, dies habe ich an den jeweils dauerleuchtenden LEDs A-D gesehen, jedoch haben die Ventile nicht reagiert.

            Ich habe diesen Aktor auch schon einmal entladen und neu programmiert, dies hat keine Änderung gebracht, die Testfunktion hat auf die Ventile keinen Einfluss. Im manuellen Modus funktionieren die Ventile jedoch, dies habe ich soweit getestet. Natürlich werden darüber die Räume gesteuert, die täglich genutzt werden (Küche, Schlafzimmer, Diele und Badezimmer)
            Da ich unsicher bin wie ich das Multimeter an der Klemmleiste verwenden muss um zu prüfen ob da etwas ankommt, lasse ich es lieber, außer ihr könnt mir sagen wie ich das machen muss.

            Gruß

            Christoph




            IMG_20191204_104119.png

            IMG_20191204_104239.png

            Ch1: (AKH 1 Kanal A) W01, W02, W03 -->funktioniert
            Ch2: (AKH 1 Kanal D) WC --> funktioniert
            Ch3: (AKH 1 Kanal C) HTR -->funktioniert
            Ch4: (AKH 2 Kanal A) Flur --> funktioniert nicht
            Ch5: (AKH 2 Kanal B) Flur --> funktioniert nicht
            Ch6: (AKH 1 Kanal B) Speisekammer --> funktioniert

            Im DG ist das ähnlich chaotisch und durcheinander aufgebaut. Ich sehe gerade in der Leiste R5, dass die Leitung vom Aktor vermutlich falsch verdrahtet wurde (~(N) statt -)
            Könnte dies das Phänomen erklären?

            Danke und Gruß

            Kommentar


              #7
              Ich würde wohl diese Box mit eigener Logik/Elektrik drinnen rauswerfen und einfach ne Box mit kleiner Hutschiene und kleinen Reihendurchgangsklemmen rein bauen und quasi die Zuleitungen vom Aktor und die Ventile direkt verklemmen. Diese Box ist da rauf ausgelegt externe Thermostate noch mit reinzuarbeiten.
              ----------------------------------------------------------------------------------
              "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
              Albert Einstein

              Kommentar


                #8
                Die komische Box soll sich der Sani übers Bett nageln! Weg damit, und die Ventile direkt an den Aktor (Zuleitung) anklemmen!

                Edit Göran war schneller....
                Mfg Micha
                Ich sage ja nicht, das wir alle dummen Menschen loswerden müssen, aber könnten wir nicht einfach alle Warnhinweise entfernen und den Dingen ihren Lauf lassen?

                Kommentar


                  #9
                  Ok, ich verstehe was ihr mir sagen wollt. Zwei Gerätschaften hintereinander Logik umsetzen sind schwierig.
                  Ich vermute warum der Elektriker das gemacht hat. Er wollte die (vorhandene) Kühlfunktion der Wärmepumpe im Sommer darüber steuern anstatt dies über ein Modul anzubinden.
                  Ich teste mal die Variante, dass ich den Aktor, der eh keinen Ausschlag bei den Ventilen erreicht, mal direkt an einem anschließe.

                  Danke und Gruß

                  Christoph

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X