Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Heizung mit Computer steuern

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Heizung mit Computer steuern

    Guten Tag zusammen,

    ich möchte eine Bosch-Junkers Heizung über KNX mit dem Computer steuern und vorallem auslesen.
    Bis jetzt habe ich nur ein Gateway KNX 10 für die Boschheizung. Nach einiger Recherche bin ich auf folgende Komponenten gestoßen, die noch für ein funktionsfähiges Netzwerk nötig sind. Zumindest glaube ich das....
    KOMPONENTE FUNKTION
    Bosch KNX 10 Heizungsgateway
    MDT STV-0 160.02 Busspannungsversorgung
    ETS 5 Demo Software fürs Einrichten des Bussystems
    MDT SCN-USBR.02 USB Interface (Schnittstelle für PC)
    ?????????????????? Software Visualisierung und Speicherung der Daten
    KNX Busklemmen
    KNX Kabel
    Welche Software kann als Visualisierung und Speicherung der Daten genutzt werden ohne großen (bzw. keinen) Programmieraufwand?
    Sind alle anderen aufgezählten Komponenten kompatibel miteinander?
    Und wie bekomme ich die Einstellungen und Adressen aus der ETS 5 Software in eine Visualisierungssoftware übertragen?

    Vielen Dank schonmal!!
    Grüße
    Saskia

    #2
    Hallo Saskia,
    was möchtest Du denn genau mit deiner Heizung machen, was willst Du steuern und auslesen?
    Lg Waldi

    Kommentar


      #3
      Hallo Waldi,

      soweit ich das verstanden habe, kann ich nur die Vorlauftemperatur oder die Leistung steuern. Die restlichen Werte ergeben sich dann dementsprechend. Generell interessiert mich vorallem die Leistung, sowie die Vor- und Rücklauftemperaturen.

      Grüße
      Saskia

      Kommentar


        #4
        Hui, also nur für das Logging von Daten aus der Therme nen KNX Bus aufbauen ist schon nen ordentlicher Aufwand.

        Im positiven gedacht sollten sich die Mimimi-Kollegen hier im Forum daran mal nen Beispiel nehmen.


        Auf Basis der vorhandenen HW, Bosch-Heizung mit KNX10 Modul, kann man verschiedene Wege gehen. Der Punkt möglichst keinen Programmieraufwand zu haben, führt allerdings immer wieder zu erhöhtem Kostenaufwand.

        Wer wirklich nichts programmieren möchte aber ein sehr umfangreiches Logging von Busdaten haben möchte kann sich einen Timberwolf-Server nehmen (Loggin quasi plug and play. Für das Gesamtsystem Heizung lassen sich bei vielen Versionen des Servers dann auch direkt noch einige günstige 1-wire Tempsensoren anschließen. Das kann man aber auch auf Basis des KNX-Busses erledigen. Das Eingreifen auf die Therme macht man dann in der Logik, im Rahmen der vom KNX10 zur Verfügung gestellten Funktionen. Visu im Docker nach belieben.

        Ansonsten bieten die Arcus KNX/IP-Schnittstellen auch ein gutes Datenlogging des Bus-Telegrammverkehrs, ohne erhöhten Programmieraufwand, allerdings nur auf ein CSV-file auf ner Micro-SD. Muss man also hier und da den CHip auslesen.

        Mit Programmieraufwand geht auch ein Rpi an einer KNX-Schnittstelle und dann einige Software drauf die ne DB füttert. Oder etwas mehr als nen RPi auf dem dann EDOMI läuft, da kann man Logs einrichten, Logiken bauen, sehr detaillierte Visu bauen und natürlich im Rahmen des KNX10-Moduls auch auf die Therme einwirken.

        Andere Kaufhardware bietet auch Möglichkeiten zum Logging und Logik und Visu, alles mit unterschiedlichem Aufwand, je nach Können und Geschmack.

        Inhaltlich noch die Frage:

        Was soll wirklich alles gesteuert werden. VL-Temperatur / Pumpen / Speicher, oder eigentlich eher ne Einzelraumregelung im Haus. Letzteres geht auch sehr gut mit KNX, aber das dann weniger via eines KNX10 Moduls. Da braucht es dann Temperaturmesswerte in den einzelnen Räumen und einen Regelbaustein je Raum/Tempzone und Heizungsaktoren die die Ventile im Heizkreisverteiler oder am Heizkörper ansteuern.
        ----------------------------------------------------------------------------------
        "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
        Albert Einstein

        Kommentar


          #5
          Hallo,

          Ich bin kompletter Neuling und verstehe 80% der Antwort nicht ...
          Das ganze passiert im Rahmen einer Abschlussarbeit. Ich möchte die Heizung "nur" von meinem PC aus steuern und eben dort die Daten aufzeichnen und speichern.
          Wäre für die Visualisierungssoftwar Folgendes möglich? YOUVI Softwarepaket Basic inkl. USB-Connector und KNX-WAGO 243-211-Adapter.

          Grüße
          Saskia

          Kommentar


            #6
            Ich will ja hier niemanden zu nahe treten aber: WAS ZUM TEUFEL??! Nimm doch einfach direkt eine passende Steuereinheit (bspw. die KM200 o.ä., die Du eh benötigst, um überhaupt das KNX10 betreiben zu können!) und geh über die HTTP Api, anstatt so einen Heckmeck zu machen, wovon Du offensichtlich Null Ahnung hast.

            Für Dein "Vorhaben" (was auch immer der Grund dafür ist) braucht es kein KNX!

            Fertige Lösungen sind bereits vorhanden, bspw hier: https://www.symcon.de/forum/threads/...ndalone-Script

            Kommentar


              #7
              Oder falls KNX ein Teil der Aufgabenstellung ist würde ich trotzdem mit IP-Symcon arbeiten. Damit hat man die KNX-Anbindung, Steuerung und das Datenlogging sehr schnell erstellt.
              Als Schnittstelle dann aber eine IP-Schnittstelle nehmen (SCN-IP000.03) denn USB KNX-Schnittstellen werden von Symcon nicht unterstützt.
              Zuletzt geändert von 6ast; 06.12.2019, 15:28.
              Viele Grüße, Volker

              Kommentar


                #8
                OK, anscheinend brauchst Du das für eine Prüfungsarbeit.
                Aber muss das wirklich mit KNX sein? Das erscheint mir schon recht aufwendig, und vor allem teuer mit wenig Nutzen.
                Ich würde mich mal bei Bosch nach Schnittstellen für die Steuerung von Heizungen erkundigen, es gibt welche für Fernwartung etc.

                Kommentar


                  #9
                  Es muss nicht mit KNX sein.
                  Die Heizung hat eine Steuereinheit (MB LAN 2). Über Bosch gibt es da die Möglichkeit die Daten online zu erfassen und zu speichern. Genau das soll aber umgangen werden. Eine Verbindung der Heizung mit dem Internet ist nicht erwünscht. Daher bin ich auf das Gateway KNX 10 gekommen.

                  Kommentar


                    #10
                    Steuereinheit und Rechner direkt Verbinden, haben dann beide keinen Zugriff auf Inet

                    Kommentar


                      #11
                      Aber welche Software kann ich dann dafür benutzen?

                      Kommentar


                        #12
                        Im Normalfall bietet der Heizungshersteller etwas passendes an, möglich das man über eine Visu von zB. Siemens ebenfalls über diese Schnittstelle zugreifen kann.
                        Bin da nun leider auch überfragt

                        Kommentar


                          #13
                          Volker hat alles gesagt. IP-Symcon mit IP Schnittstelle.

                          Kommentar


                            #14
                            Ja das aber wieder KNX und teuer.
                            bei Viessmann gibbet den Wartungszugang per USB Adapter und nen Linux Programm, damit kommt man dann ans innere der Therme. Wie geht denn so ein Sanitär Installateur an die Anlage, machen die alles am Display und haben keinen Wartungs-PC?
                            ----------------------------------------------------------------------------------
                            "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
                            Albert Einstein

                            Kommentar


                              #15
                              Der normale Heizi hat nur die Technik die vor ort installiert ist, Display der Heizung, Raumbediengerät, die haben eigentlich alles was gebraucht wird...
                              Hand aufn Kopp, bin einer von denen, mehr Technik rückt mein Cheffe nit raus, musste Bücher lesen, steht alles drin

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X