Ankündigung

Einklappen

Aufruf

Bitte helft bei unserer Spendenaktion: Spendenaktion Helmut Lintschinger
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Projektvorstellung / Neubau Eigenheim

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Projektvorstellung / Neubau Eigenheim

    Hallo zusammen,

    Ich schätze ihr hattet das Thema schon 1000 mal aber ich brauche Hilfe!

    Meine Schwiegereltern und wir bauen ein Doppelhaus. Wir machen den Innenausbau und die Elektro selbst. Ich habe mal IT Systemelektroniker gelernt allerdings bin ich inzwischen Innenarchitekt und mein Schwiegervater ist Elektriker allerdings jetzt praktizierender ITler. Ich schätze eine ganz gute Basis.

    Wir haben uns vorgenommen beide Haushälften vom Keller bis in das Dachgeschoss zu Automatisieren. Die Idee kann von meinem Schwiegervater. Ich fand es aber auch sehr reizend.

    Vielleicht einmal meine Ideen vorweg. Ihr könntet diese Bewerten und evt. erweitern oder kürzen. Ich möchte das ganze in 2 Linien aufbauen. Man weiß ja nie was noch kommt ( Keller und EG = Linie 1, OG und DG = Lnie 2)

    - Steckdosen werden teilweise geschaltet. Teilweise auf Dauerstrom gesetzt. Wo Leuchten dran hängen könnten habe ich eine Einzelleitung oder eben 5*1,5 NYM hingezogen. Macht ein schlatbarer TV Sinn? Ich habe z.B Außen Steckdosen/ Beleuchtung und Gartenbeleuchtung, Waschmaschine/ Spülmaschine/ Kaffeemaschine Schaltbar gemacht. Um diese von innen zu Schalten oder eben eine Statusüberwachung zu haben.

    - Leuchten werden Sowohl einzeln als auch im Verbund angesteuert und teilweise gedimmt. Ich verdrahte alle Leuchten einzeln oder eben mit 5*1,5/ 7*1,5 um das Licht nachher individuell anpassbar machen zu können. Ob ich sie nachher zusammenfasse und auf einen Aktor lege ist doch erstmal egal oder? Ich könnte so aber eine "Ich komme mit schlafendem Baby Lichtschaltung" machen oder "Abends ab 23 Uhr soll das Licht nicht mehr ganz so hell sein".

    - Radios in den Bädern und in der Küche werden mit einer Einzelleistung angesteuert um eine evt. " Ich bin wach" Steuerung" zu realisieren.

    - Jeder Raffstore ist einzeln mit einem 5*1,5 Kabel angesteuert. Zu jedem Fensterkontakt ein Buskabel.

    - Zur Haustür geht ein Bus und ein NYM um eine Türüberwachung und eine evtl. Kamera zu realisieren.

    - Im Carport kommt noch eine Autoladestation. Hierfür sollte ebenfalls ein Bus vorhanden sein oder?

    - Nym 3*1,5 und Bus sind Jeweils nach Außen (Süden und Norden) verlegt um eine Wetterstation zu realisieren.


    Ich habe Grundsätzlich erstmal alle Taster mit einem Buskabel versehen und diese in einer Baumstruktur verzweigt. Die Stromkabel habe ich, wie beschrieben, verlegt.

    Ich muss dazu sagen, dass ich mich vor der Bauphase nie damit beschäftigt habe und das ganze auch erstmal als Spielerei angesehen habe ^^. Durch Hausbau/ Schwangerschaft der Frau und den 40 Stunden Job bin ich kaum dazu gekommen, mich mit dem Thema zu beschäftigen. Die Grundplanung der Verkabelung hat mein Schwiegervater gemacht. Ich habe mich jetzt mit möglichen Szenarien beschäftigt und die Verkabelung erweitert.

    Wie bekomme ich nun raus, welche Komponenten ich für den Schaltschrank bestellen muss? Ich habe für die Abnahme und den Schaltschrank einen befreundetet Elektriker. Eventuell beziehe ich auch die Schaltschrankkomponenten über ihn.

    Kann ich selber ausrechnen welche Aktoren/ Dimmer usw. ich für eine solche Steuerung brauche?

    Sorry wegen der Rechtschreibung! Das ist leider nicht gerade meine stärke!

    Schon einmal vielen Dank für eure Hilfe und Anregungen

    VG IbTi


    Zuletzt geändert von IbTi; 10.12.2019, 12:15.

    #2
    Nur mal so ganz grundsätzlich:
    Wenn es ein Doppelhaus wird, dann teile auch die Linien entsprechend auf.
    Wer sagt dir dass du oder die Schwiegereltern die Hälfte nicht mal verkaufen werden/müssen. Wenn das Kreuz und Quer verbandelt ist, mindert das den Wert bestimmt sehr.
    Ich würde über den Backbone jeweils eine Bereichslinie koppeln (pro Haushälfte) und dann ggf. separate Außen- oder Funklinien anzubinden. Mit ETS6 soll es da wohl einfacher gehen aber wer weiß wann es wirklich sauber funktioniert.
    Noch was: Ein solcher Thread macht mehr Sinn wenn man ihn startet wenn noch nicht alle Kabel gelegt sind und Tatsachen geschaffen worden sind.
    So wirds evtl. ein Smarthome zum abgewöhnen.

    Kommentar


      #3
      Puuh viel Mischmasch.

      KNX Topologie nach Etagen macht wenig Sinn, nach Wohneinheiten ist wesentlich zweckdienlicher. Die grüne Leitung gern je Raum /Etage innerhalb der Wohneinheiten getrennt. Innen und Aussen immer getrennt.

      Reine schaltbare Steckdosen sind mittlerweile überbewertet. Zunehmend Verträgen die angeschlossenen Geräte auch kein hartes an/aus mehr. Sinnvoll sind daher eher Strommessaktoren für die Zustandsüberwachung und daraus ableitbaren Logiken.

      Vorgehensweisen von alle Dosen im Stern bis einen Zuleitung im Ring je Raum sind beide legitim muss man sich aber selbst entscheiden was man will, braucht. Ich wollte nicht groß über alles Grübeln, somit hat jede Steckdose einen eigenen Aussenleiter. Sind nen paar Leitungen aber das kostet im Vergleich zu anderen nicht viel mehr.

      Lichtplanung endet mit der Festlegung der NYM-Leitungen, wer damit beginnt, macht bestimmt kein schönes Licht ins Haus. Ich bin so frei also auch nochmal für Dich.
      1) Definition benötigte Lichtmenge
      2) Definition Lichtquelle (Lampe Form usw.)
      3) Definition Lichttechnik (Halogen ESL LED-Typen usw.)
      4) Definition Ansteuerung (zentral dezentral KNX DALI DMX)
      5) Definition passende Variabilität erhaltende Verdrahtung

      Was soll Einzelleitung für Radio sein? Multiroomlösungen sehen heut anders aus. Gibt dazu passende Threads.

      Fensterkontakte zentral oder dezentral mit KNX verbinde? Soll es eine EMA geben, bzw. möglich sein? Das erfordert unterschiedliche Mengen und Verdrahtungen der Kontakte.

      KNX Busleitung ist nichts wo Audio und Video drüber laufen. Für elektrische Türöffnungen und Türko / Klingelpassende Threads lesen. Ist ne relativ teure Komponente der Elektrik. Cams laufen heute besser via IP also LAN.

      Das Carport dann besser mit vernünftiger UV-tauglicher Zuleitung versehen, ggf auch Rückleitung wenn da PV geplant wird. BUS und LAN sind obligatorisch, LAN auch gern in Glasfaser das spart Aufwand bei Überspannungsschutz.

      Wetterstation gehört zentral frei aufs Dach, an Fassaden gern Windsensoren wenn die umstehenden Bebauung ggf spezifische Windströme bewirkt.

      Jede Leitung die das Gebäude verlässt braucht eigenen ÜSS daher bevorzuge ich eher UV in Aussenbereichen.

      Hmm wirklich alles an CU schon in der Wand? Tja dann ist der Thread wohl paar Monate zu spät?
      Wie wird geheizt / gelüftet? KNX ist ja nicht nur Licht und Rollo. Sondern Gebäudeautomation.

      Für die Planung Schaltschrank, Stromlaufplan.de benutzen und Raumbuch erstellen, und dabei gern auch an Spielereien wie im Thread KNX Spielereien orientieren. Ist ja alles kein Muss aber es jetzt nicht infrastrukturell zu berücksichtigen lässt aus wollen schnell nicht können werden.

      Mit den Ergebnissen aus Stromlaufplan.de und Raumbuch, sich Mal bei Voltus melden. Die liefern dann nen fertig aufgebauten Verteilerschrank zum an die Wand Schrauben und ankommende NYM verklemmt, fertig. Geräte Must dann natürlich noch programmieren.
      ----------------------------------------------------------------------------------
      "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
      Albert Einstein

      Kommentar


        #4
        Hallo ihr beiden,

        Danke für eure Hilfe!

        Erst einmal will ich mich entschuldigen. Ich glaube ich habe
        nicht klar genug beschrieben wie wir das Aufbauen wollen.

        Zitat von gbglace Beitrag anzeigen
        Was soll Einzelleitung für Radio sein? Multiroomlösungen sehen heut anders aus. Gibt dazu passende Threads.
        Das beiden Häuser werden natürlich komplett von einander getrennt. Wir bauen in jedes Haus eine eigene Unter Verteilung und jedes Haus bekommt natürlich einen eigene Einspeisung der Stadt. Gerade im Verkaufsprozess wäre alles andere ja schlimm.

        Ich teile die Linien nach Etagen auf Also Haus1 Linie1= KG und EG ; Haus1 Linie 2 = OG und DG Oder Meint ihr pro Etage ist noch besser?
        Außenbus wollte ich eh trennen. Welches Kabel nehme ich den für den Außenbereich?

        Zitat von gbglace Beitrag anzeigen
        Reine schaltbare Steckdosen sind mittlerweile überbewertet. Zunehmend Verträgen die angeschlossenen Geräte auch kein hartes an/aus mehr. Sinnvoll sind daher eher Strommessaktoren für die Zustandsüberwachung und daraus ableitbaren Logiken.
        Ok Damit meinst du also das es wirklich Automatisiert wird? Ich stehe auf und das Licht im Bad geht an, sofern es vor 12 Uhr ist? So in etwa?

        Zitat von gbglace Beitrag anzeigen
        Was soll Einzelleitung für Radio sein? Multiroomlösungen sehen heut anders aus. Gibt dazu passende Threads.
        Das schau ich mir nochmal an.

        Zitat von gbglace Beitrag anzeigen
        Fensterkontakte zentral oder dezentral mit KNX verbinde? Soll es eine EMA geben, bzw. möglich sein? Das erfordert unterschiedliche Mengen und Verdrahtungen der Kontakte.
        Fensterkontakte werden direkt am Fenster angeschlossen. EMA soll evt. Möglich sein. Wenn das Fenster geschlossen ist und niemand im Haus ist und dann bricht jemand das Fenster auf, müsste die EMA das doch verstehen oder?

        Zitat von gbglace Beitrag anzeigen
        KNX Busleitung ist nichts wo Audio und Video drüber laufen. Für elektrische Türöffnungen und Türko / Klingelpassende Threads lesen. Ist ne relativ teure Komponente der Elektrik. Cams laufen heute besser via IP also LAN.
        OK alles klar. Danke! Türklingel würde ich eh erstmal ganz klassisch machen oder würdet ihr es anders machen? Kamera ist eigentlich kein Thema für mich. Falls diese doch kommen soll, könnte ich die über WLAN laufen lassen oder?

        Zitat von gbglace Beitrag anzeigen
        Wetterstation gehört zentral frei aufs Dach, an Fassaden gern Windsensoren wenn die umstehenden Bebauung ggf spezifische Windströme bewirkt.
        Gibt es da andere Möglichkeiten? Wir bauen ein sehr cleanes Haus ohne Schnick Schnack. Da wäre so eine Wetterstation schon ziemlich unschön. Windsensoren an der Süd und Nordseite sollten doch erstmal für die Raffstores reichen oder? Was bringt mit eine Wetterstation den noch für Vorteile?

        Zitat von gbglace Beitrag anzeigen
        Jede Leitung die das Gebäude verlässt braucht eigenen ÜSS daher bevorzuge ich eher UV in Aussenbereichen.
        Das kann ich im Schuppen hinter dem Carport machen

        Zitat von gbglace Beitrag anzeigen
        Hmm wirklich alles an CU schon in der Wand? Tja dann ist der Thread wohl paar Monate zu spät?
        Wie wird geheizt / gelüftet? KNX ist ja nicht nur Licht und Rollo. Sondern Gebäudeautomation.
        Nene. Ich hab noch jegliche Möglichkeiten. Nächste Woche kommt auch noch eine Elektrobetrieb bzw. ein befreundeter Meister und schaut sich das alles mal an. Dieser will uns auch den Verteilerschrank liefern und Anschließen Das kann ich dann theoretisch nochmal mit Voltus vergleichen.

        Wir bekommen eine Wärmepumpe, einen Batteriespeicher, zentrale Lüftungsanlage und Fußbodenheizung. Diese sollen ebenfalls mit an die Automatisierung. Das hab ich tatsächlich nicht erwähnt ^^

        Zitat von gbglace Beitrag anzeigen
        Für die Planung Schaltschrank, Stromlaufplan.de benutzen und Raumbuch erstellen, und dabei gern auch an Spielereien wie im Thread KNX Spielereien orientieren. Ist ja alles kein Muss aber es jetzt nicht infrastrukturell zu berücksichtigen lässt aus wollen schnell nicht können werden.

        Mit den Ergebnissen aus Stromlaufplan.de und Raumbuch, sich Mal bei Voltus melden. Die liefern dann nen fertig aufgebauten Verteilerschrank zum an die Wand Schrauben und ankommende NYM verklemmt, fertig. Geräte Must dann natürlich noch programmieren
        Danke das sind nochmal sehr gute Tipps!

        Vielen Dank und viele Grüße!

        Kommentar


          #5
          Wenn die Programmierung in der ETS schon im Vorfeld steht weißt du dann automatisch auch welche Komponenten du benötigst. So hab ich das für mich selbst gemacht. So sieht man auch ob die Komponenten die richtigen sind - also nicht nur im Schrank.
          Zuletzt geändert von maxl; 12.12.2019, 13:10.

          Kommentar


            #6
            Zitat von IbTi Beitrag anzeigen
            Oder Meint ihr pro Etage ist noch besser?
            Verwechselst Du Linie mit Leitung?

            Je Etage / Raum eigene Leitung ist OK je Etage eigene Linie ist unnötig, da Du ja je Linie gut 100 Geräte mit passender Spannungsversorgung betreiben kannst.

            Zitat von IbTi Beitrag anzeigen
            Welches Kabel nehme ich den für den Außenbereich?
            Wenn es in die Erde (auch Leerrohr) geht oder offen in der Sonne dann Kabel mit KNX-Spezifikation. Gibt ihr einige Threads wo das erwähnt wurde und welches genau es ist. Ansonsten wenn's halt im Schuppen Garage ist dann normal die grüne Leitung wo auch NYM zulässig ist.

            Zitat von IbTi Beitrag anzeigen
            Ich stehe auf und das Licht im Bad geht an, sofern es vor 12 Uhr ist? So in etwa?
            Was haben Steckdosen im Bad mit Licht zu tun?

            Strommessaktoren an Steckdosen sind erher dazu da um halt sowas wie eine Waschmaschine als fertig zu detektieren oder das der Kühlschrank immernoch funktioniert. Ein TV hingegen hat heutzutage so wenig Standby und die Netzteile da drinnen aber so sensibel, das hartes an/aus eher nicht förderlich für die Lebensdauer ist. Aber wenn er sich einschaltet, dann sieht das der Messaktor und kann ggf eine Szene TV auslösen, also Licht auf Dimmstufe x/y und Rollo a/b auf Blendschutz weil gerade Sonnenschein ist.

            Zitat von IbTi Beitrag anzeigen
            EMA soll evt. Möglich sein. Wenn das Fenster geschlossen ist und niemand im Haus ist und dann bricht jemand das Fenster auf, müsste die EMA das doch verstehen oder?
            Eine EMA ist meist ein eigenes zentrales Gerät, es alarmiert wenn sie scharf geschalten ist und ein Fenster geöffnet wird. Also um das vorzubereiten ist es notwendig meist 2 Kontakte (verschlossen / Offen / gekippt unterscheidbar) zu verbauen und diese mit Sabotageleitungen bis an das zentrale Gerät zu verdrahten. Da bin ich mangels Fensterkontakte und EMA im Haus aber nicht der Experte für. Eine Pseudoalarmanlage auf Basis eigener Bastelei geht auch, dann aber nicht EMA nennen, da reagieren hier einige Foristen auch berechtigt allergisch.

            Zitat von IbTi Beitrag anzeigen
            Falls diese doch kommen soll, könnte ich die über WLAN laufen lassen oder?
            Soll die die Sicherheit erhöhen oder reduzieren? Und dann an Batterie? CAT-Leitung und POE-gespeiste IP-Cam und dann hast meist gute Ergebnisse.

            Zitat von IbTi Beitrag anzeigen
            Türklingel würde ich eh erstmal ganz klassisch machen oder würdet ihr es anders machen?
            ganz nach individuellem Geschmack. ich habe derzeit keine Klingel am Gartentor. Mein besuch ruft an. Es wird aber mal noch umgerüstet, auf Türko 2 Parteien, eine Audio eine Audio + Video mit Mobile-Anbindung.
            Klingel am Haus hab ich nicht. Mag keine fremden auf dem Grundstück.

            Zitat von IbTi Beitrag anzeigen
            Wir bauen ein sehr cleanes Haus ohne Schnick Schnack. Da wäre so eine Wetterstation schon ziemlich unschön. Windsensoren an der Süd und Nordseite sollten doch erstmal für die Raffstores reichen oder?
            Du hast schon mal ne Wetterstation gesehen und das mal mit nem Windsensor verglichen? Schau Dir beides an, dann nimmst garantiert die eine Wetterstation auf dem Dach.

            Zitat von IbTi Beitrag anzeigen
            Wir bekommen eine Wärmepumpe, einen Batteriespeicher, zentrale Lüftungsanlage und Fußbodenheizung. Diese sollen ebenfalls mit an die Automatisierung.
            Dann macht es an der Stelle wahrscheinlich auch Sinn mal nen Si zu interviewen, nicht alles was so ein Sani-Mensch einem anbietet verträgt auch Automatisierungslösungen ohne Herstellercloud.
            ----------------------------------------------------------------------------------
            "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
            Albert Einstein

            Kommentar


              #7
              Zitat von gbglace Beitrag anzeigen
              ine EMA ist meist ein eigenes zentrales Gerät, es alarmiert wenn sie scharf geschalten ist und ein Fenster geöffnet wird. Also um das vorzubereiten ist es notwendig meist 2 Kontakte (verschlossen / Offen / gekippt unterscheidbar) zu verbauen und diese mit Sabotageleitungen bis an das zentrale Gerät zu verdrahten.
              Das ist aber bei dieser bestehenden Verkabelung schon nicht mehr möglich. Er hat ein 5x1,5 am Raffstore und eine Busleitung. Der Raffstore brauch 4 Adern und der Fensterkontakt, mit Kipp und Sabotagekontakt bräuchte 6. Außer er baut sich in Dosen direkt neben die Fenster schon Binäreingänge, was aber hässliche Dosen mit Deckel neben jedem Fenster bedeuten würde.

              Zitat von IbTi Beitrag anzeigen
              - Zur Haustür geht ein Bus und ein NYM um eine Türüberwachung und eine evtl. Kamera zu realisieren.
              Würde ich auch nicht machen. Nehm 2 Lan-Kabel, dann hast du genug Adern für 1x POE und für externe Klingel usw.
              An der Haustür selbst brauchst du für Motorschloss nur 1x 5x1,5 (bzw. eigentlich auch nur 3x1,5).

              Zitat von IbTi Beitrag anzeigen
              Im Carport kommt noch eine Autoladestation. Hierfür sollte ebenfalls ein Bus vorhanden sein oder?
              Prinzipiell brauchst du da erstmal ein ordentliches NYM-Kabel. 5x6 , drunter würde ich nicht gehen. 5x2,5 ist definitiv zu wenig. Auch wenn die Absicherung ausreichen würde, wirst du durch die länger andauernde Spitzenlast ein Hitzeproblem bekommen.

              Zitat von IbTi Beitrag anzeigen
              - Nym 3*1,5 und Bus sind Jeweils nach Außen (Süden und Norden) verlegt um eine Wetterstation zu realisieren.
              Hier brauchst du eigentlich nur das Bus-Kabel. Die Hiilfspannung für die Heizung des Regensensors z.B. wird über die zwei übrigen Drähte eingespeist.

              Zitat von IbTi Beitrag anzeigen
              Wir bekommen eine Wärmepumpe, einen Batteriespeicher, zentrale Lüftungsanlage und Fußbodenheizung. Diese sollen ebenfalls mit an die Automatisierung. Das hab ich tatsächlich nicht erwähnt ^^
              Bei der Wärmepumpe kommt es wirklich aufs Modell an, das kannst aber auch selbst rausfinden, für viele Dinge hilft hier die Suchfunktion. Der Speicher dürfte das geringste Proplem sein, weil auch mit Cloud bekommt man die Daten auch per http-request auf den Bus. Zur Lüftung kann ich nix sagen, weil ich keine habe. Die Heizung ist auch kein Problem, wenn du elektronische Stellmotoren bekommst brauchst du lediglich einen Heizungsaktor und Temperatursensoren in allen Zimmern. Viele Taster, z.B. MDT GT2 haben schon Sensoren an Bord.


              Grundsätzlich, wie schon beschrieben, solltest du dir jetzt mal ein paar Stunden gönnen um ein ordentliches Raumbuch zu erstellen und da reinschreiben, was du willst und was du umsetzen kannst.
              Der Thread mit den KNX-Spielereien kann dir da helfen.

              Auch tägliche Gewohnheiten so wie evtl. verschiedene Aufstehzeiten sollte man berücksichtigen. Und versuche, soviel Flexibilität wie möglich zu haben. Am Besten erreichst du das mit einer sternförmigen zentralen Verlegung sovieler Stromabnahmestellen wie möglich.

              Grüße




              Grüße
              Mathias

              Kommentar


                #8
                Stimme Coma40 in allen Punkten zu, außer die Leitung zum Motorschloss, da würde ich eine 5 Adrige Steuerleitung bevorzugen um die Steuereinheit des Motorschlosses in die Verteilung zu setzen, somit hält man sich alle Möglichkeiten der Ansteuerung offen
                Zuletzt geändert von MasterOfPuppets; 16.12.2019, 05:59.
                Gruß Pierre

                DIY-Bastelprojekte: KNX-Statusdisplay/|\KNX-Tankmonitor(Füllstandsamessung)

                Kommentar

                Lädt...
                X