Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Anzahl KNX Schaltschränke

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Anzahl KNX Schaltschränke

    Hallo zusammen,

    in unserem Neubau möchten wir gerne KNX verwenden.
    Wir haben ca. 180 qm Wohnfläche über drei Stockwerke verteilt.

    Nun möchte ich gerne sämtliche Aktoren zentral im Heizungsraum in einem einzigen Schaltschrank unterbringen.
    Mein Elektriker meinte, es wäre sinnvoll im EG einen zusätzlichen Schaltschrank zu platzieren damit man nicht alle Kabel in den Keller führen muss. Ein Kabelschacht ist nicht vorgesehen.

    Nun meine Frage: Wie wurde dies bei euch gelöst. Grundsätzlich war meine Vorstellung, alles zentral im Heizungsraum unterzubringen.

    Viele Grüße
    Joachim

    #2
    ich habe je Geschoss einen Verteiler,

    Kommentar


      #3
      Ich habe einen ausreichend dimensionierten Schacht durch alle Stockwerke und die HV im Keller.

      Kommentar


        #4
        5 Unterverteilungen auf 2 Etagen verteilt und noch nicht fertig, aber wegen Umbau mit Renovierung. Trotzdem finde ich eine dezentrale Planung nicht schlecht, warum soll man soviel Kupfer im Bau verteilen? Kurze Wege für die dicken Kabel kann auch einiges sparen.

        Kommentar


          #5
          Hi JojoS,

          was ist der Vorteil einer dezentralen Verteilung. Schaltaktoren möchte ich aufgrund der "Klickgeräusche" doch eher im Keller haben oder nicht?

          gruß Joachim

          Kommentar


            #6
            Zitat von DerStandart Beitrag anzeigen
            Ich habe einen ausreichend dimensionierten Schacht durch alle Stockwerke und die HV im Keller.
            Welche Maße hat dein Schacht? Das wäre sehr interessant für mich.

            Kommentar


              #7
              Ich bin auch eher der Freund von einem Zentralen Verteiler und Kabelschacht.
              Man ist Flexibler was die Aktor Aufteilung angeht und spart sich meist einige ungenutzte Kanäle.
              Außerdem ist der Kanalpreis bei großen Aktoren günstiger.
              Klackgeräusche werden reduziert.
              Man spart sich den Platz für weitere Verteilungen, oft werden diese in irgendwelchen Ecken versteckt wo man schlecht dran kommt.
              Je nach Grundriss und Planung sind die Kosten für die längeren Kabel meist eher gering.

              Dezentral nutze ich nur in sehr großen Projekten oder bei unterschiedlichen Wohneinheiten ( Einlieger Wohnung, Mehrfamilienhäuser, Büros..)

              Daher wäre meine Empfehlung alles in den Heizungsraum und einen Kabelkanal mit einplanen.
              Eine 300er Kabelleiter reicht meistens, eine 400er wäre natürlich besser.

              Kommentar


                #8
                Zitat von Crazyus Beitrag anzeigen
                Ich bin auch eher der Freund von einem Zentralen Verteiler und Kabelschacht.
                Eine 300er Kabelleiter reicht meistens, eine 400er wäre natürlich besser.
                Verstehe ich es richtig, dass ich mit einer 400er Kabelleiter vom Heizungsraum in Keller gerade hoch in die anderen Stockwerke komme? Muss die Kabelleitung, dann noch eingemauert werden?

                Kommentar


                  #9
                  Einmauern muss man diese nicht und würde ich auch nicht Empfehlen.
                  Ich plane meist Deckendurchbrüche mit 15x35 oder 20x45cm ein bzw größer wenn noch Wasser/Abfluss usw dazu kommt.
                  Der entstehende Schacht wird dann mit Rigips verkleidet.
                  Vorteil ist wenn man später doch mal dran muss ist der Aufwand eher gering.
                  Läuft auch Wasser/Abfluss im Schacht dann auf jeden Fall Dämmen wegen der Geräusche.
                  Am besten ist es natürlich wenn der Schacht durchgängig gerade vom Keller bis ins Dach läuft.

                  Kommentar


                    #10
                    ich habe eine steigzone, da ist auch heizung, sanitär und lüftung drin. und auf jeder etage einen verteiler.
                    Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen kann und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Menschen... <<mehr>> <<Dienstleistungspreise>>

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von JoachimJOY Beitrag anzeigen
                      Mein Elektriker meinte, es wäre sinnvoll im EG einen zusätzlichen Schaltschrank zu platzieren damit man nicht alle Kabel in den Keller führen muss.
                      Halte ich für Unsinn.
                      Wäre ein Verteiler im 1. od. 2. Stock zur Ansprache gekommen, könnt man das schon eher verstehen, da KG/EG im KG-Verteiler u. OG/DG im "oberen" Verteiler durchaus sinnig wäre. Dabei aber aufpassen, dass man ein wenig auf den "Lärmschutz" achtet.

                      Gruss
                      GLT

                      Kommentar


                        #12
                        Also ich hab alles zentral im Keller und bin mir jetzt nach 10 Jahren nicht mehr sicher, ob ich das noch mal machen würde.
                        Klar.. auf den Lärmschutz muss man achten !! Das Klacken ist nicht zu unterschätzen, aber man kann die Verteiler ja irgendwo
                        hinlegen, wos eben nicht stört !

                        Warum würd ichs nicht mehr machen.

                        Ich hab im Keller gefühlt eine Million Kabel die da ankommen. In meinem Verteilerschrank sieht es aus.. "Katastrophe".
                        Es ist zwar alles auf Verteilerklemmen aufgelegt, aber irgendwie müssen die ja auch verkabelt werden. Das ist ein gewurschtel.
                        Wenn ich jetzt noch mal bauen würde würde ich mir im Keller einen großen Verteiler bauen und in jede Etage einen kleineren,
                        für die Aktoren der jeweiligen Etage.

                        Klar, man ist unflexibler, aber wenn man mal was nachziehen will, oder ändern, tauschen oder was weiß ich, ist es schon angenehmer.

                        Die Kosten für die Kabel würd ich jetzt mal als nicht ausschlaggebend beziffern.. von wie vielen Metern sprechen wir den hier, die
                        man sich spart ?? 50m ? 100m ? Pfff..

                        Gruß Martin
                        Die Selbsthilfegruppe "UTF-8-Probleme" trifft sich diesmal abweichend im groüen Saal.

                        Kommentar


                          #13
                          Ganz sinnvoll finde ich, wenn die FIs und LS nicht zu weit entfernt sind.
                          Gruß Florian

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von Beleuchtfix Beitrag anzeigen
                            Ganz sinnvoll finde ich, wenn die FIs und LS nicht zu weit entfernt sind.
                            Gruß Florian

                            ja, aber auch für inbetriebnahme, fehlersiche und modifikationen ist es halt sehr praktisch, wenn alles auf der selben etage ist.
                            Zuletzt geändert von concept; 19.01.2020, 12:17.
                            Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen kann und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Menschen... <<mehr>> <<Dienstleistungspreise>>

                            Kommentar


                              #15
                              Ich habe alles zentral in Keller und 3 Schächte jeweils von Keller bis Obergeschoss, so dass jedes Zimmer an mindestens einen Schacht grenzt. Bei 180 Quadratmetern braucht man meiner Meinung nicht am Schacht zu sparen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X