Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Neubau mit KNX und oder ohne DALI?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Neubau mit KNX und oder ohne DALI?

    Servus Zusammen,

    Vorweg: Ich bin noch Amateur in der großen Welt der Elektrotechnik, ich habe mich schon ganz gut eingelesen, aber habt Erbarmen wenn ich Dumme Fragen stelle. Falls es einen ähnlichen Thread gibt, gerne verlinken =)

    Nun zum Thema:
    Neubau mit KNX (Funklösung wird nicht gewollt)
    Heizung, Rollos, Sonos und Licht (eventuell Steckdosen) sollen u.a. mit dem Glastaster Smart II gesteuert werden.

    Lichtsteuerung:
    EG: 11 Spots (einzeln dimmbar, Wohnzimmer)
    7 Spots (dimmbar, gerne in Reihe, wenn das geht, wie gesagt Amateur, Küche)
    5 Spots (dimmbar, gerne in Reihe, Flur)
    1 Lampe (Wohnzimmer, dimmbar)
    je 1 RGBW Stripe in Wohnzimmer und Küche

    Als Spots hätte ich gerne die ConstaLED von Voltus https://www.voltus.de/beleuchtung/na...60-cri-96.html

    Die Spots vorwiegend aufgrund der 2000k. Finde ich genial. Gibt es da eventuell noch Alternativen?

    Stripe sollte auch 2000k können, aber da wird es bei RGBW eng. Eventuell also ein WW.

    Lampen werden aufgrund der geringen Auswahl wohl 230er Retrofit.

    Nun zur Frage:

    Ich war bislang der Meinung alles über KNX steuern zu wollen, hab mich in die ETS rein gewurschtelt usw.
    Jetzt kommt das Thema DALI hoch und ich verstehe nicht so richtig, ob DALI besser oder sogar günstiger sind.

    Wenn ich das richtig Verstanden habe brauche ich bei einem DALI System zunächst ein Gateway, zum Beispiel von MDT (haben eigentlich immer ein gutes Preis Leistungsverhältnis), macht 271€. Um es so zu steuern wie oben beschrieben glaube ich sogar 2x = 540€.

    Und jetzt brauche ich vor jedem Spot/Stripe/Lampe ein EVG?! Das wären in meinem Falle ja min 56€ x 26= 1456€ (Lunatone), mindestens. Die farbigen sind ja etwas teurer. Wie geht hier die Verkabelung? Wie der Bus funktioniert weiß ich, aber wie die Spannung?

    Bei Steuerung über KNX wären es 8 MDT Dimmaktoren. (2 Stripes, 24 Einzelne, geht hier Reihenschaltung?, sprich 5 Spots an einen Kanal?)
    macht 8x 166€= 1328€ https://www.voltus.de/hausautomation...h-4te-reg.html

    Dali wären zusammen 2000€.

    so nun kennt ihr meinen Wissenstand oder auch Lückenstand. Wo sind die Fehler in meiner Denke?

    Natürlich gehe ich auch noch zu meinem Meisterfachbetrieb des Vertrauens, der wird mir aber sowieso versuchen free@busch anzudrehen, deshalb möchte ich wissen wie ich es grob haben möchte um mit ihm auf „Augenhöhe“ reden zu können.

    Vielen dank im Voraus!!!

    Gruß
    Michael
    Zuletzt geändert von M1cha; 20.01.2020, 22:16.

    #2
    Hi Michael,

    Zitat von M1cha Beitrag anzeigen
    EG: 11 Spots (einzeln dimmbar, Wohnzimmer)
    Sicher, dass du die 11 Spots alle einzeln ansteuern willst? Mal von dem HW-Verhau (Kanäle in Dimmaktoren) abgesehen, wer soll das denn steuern? 2 Gruppen a 5/6 Spots zB. könnte ich ja noch verstehen (und tendentiell auch so machen, je nach Aufbau ).

    Zitat von M1cha Beitrag anzeigen
    Jetzt kommt das Thema DALI hoch und ich verstehe nicht so richtig, ob DALI besser oder sogar günstiger sind.
    Denke ein "besser" gibt es bei DALI tendenziell nicht für eine Anwendung wie bei dir nicht. Du hast einen Single-Point-of-Failure (fällt das DALI-GW aus ist alles daran tot) und die Steuermöglichkeiten sind auch zumindest nicht umfangreicher und es ist halt ein anderes System, in das man sich einarbeiten muss und das nicht "direkt" in der normalen Art in der ETS parametriert wird.

    Günstiger hängt von der Anzahl der anzusteuernden Kanäle ab (ab einer gewissen Anzahl ist das der Fall). Vorteile: Es gibt fertige DALI Leuchten (hab selber aber noch keine gesehen, sind wohl tendenziell eher sehr hochpreisige Leuchten) und es gibt für DALI EVGs mit CC statt CV. Das ist aber wiederum für deine geplanten Leuchtmittel irrelevant.

    Zitat von M1cha Beitrag anzeigen
    Und jetzt brauche ich vor jedem Spot/Stripe/Lampe ein EVG?!
    Nur vor jeder Gruppe die zusammen gesteuert wird (und natürlich im Rahmen der Leistung des EVG liegt).

    Zitat von M1cha Beitrag anzeigen
    24 Einzelne, geht hier Reihenschaltung?, sprich 5 Spots an einen Kanal?
    Jein, bei CV ists Parallelschaltung, Reihe nur bei CC. Der große MDT LED-Dimmer kann 96 W pro Kanal, also bei den 31346 Spots theoretisch 24 Spots pro 2 Kanäle (ist ja TW), aber das Limit sollte man nicht ausreizen.
    Chris

    Kommentar


      #3
      Danke für die fixe Antwort. Ja die 11 Einzelsteuerungen hätte ich gerne für die Szenen. Ess und Wohnzimmer sind zusammen, da möchte ich bei Fernsehen andere an haben als beim Essen oder beim Spieleabend. Ist a bissel Luxus.

      Wenn ich dich richtig verstanden habe, kann ich die 7 Küchenspots über 2 Kanäle (das TW bei dim2warm hab ich vergessen) ansteuern. Das ist natürlich nochmal ein ganz schöner Kostendrücker.
      Gleiches gilt dann aber auch für die Lunatones richtig? Da könnte ich mit der richtigen Größe auch alle 7 in der Küche über einen steuern? Würde sich preislich dann drum packen und wie du schon sagtest, ist wieder ein zweiter Bus.

      Kommentar

      Lädt...
      X