Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Heizungsaktor je Kanal ein Heizkreis oder je Kanal einen Raum?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Heizungsaktor je Kanal ein Heizkreis oder je Kanal einen Raum?

    Hey Folks,

    die Frage steht eigentlich schon komplett im Titel. Wir haben die Fußbodenheizung Auslegen lassen und es kommen 27 bis 30 einzelne Heizkreise zusammen. Wow ;-)

    Jedenfalls wollte ich die Frage klären, wie ich die Heizungsaktoren nun kalkuliere. Brauche ich jetzt wirklich 4 Stück 8-fach Heizungsaktoren oder steuert man mit einem Kanal einen Raum und damit ggf. mehrere Heizkreise auf einmal? Technisch geht letzteres ja auf jeden Fall (laut MDT Heizungsaktor 4 Stellantriebe pro Kanal maximal). Aber was ist sinnvoll?

    Danke für die Aufklärung.

    PS: ERR ist eigentlich nicht ernsthaft gewünscht, behördlich befreit haben wir uns davon aber nicht, außerdem wollen wir dann die KNX Komponenten in die BAFA Förderung reinwerfen. Das geht doch auch für die Heizungsaktoren?

    #2
    Moin Pyrate,

    was für eine Villa hast du denn da gebaut?
    Wir haben im Wohnzimmer z.B. zwei Heizkreise, die dann im HKV auf je einen Stellmotor laufen. Die Stellmotoren steuere ich für das gesamte Wohnzimmer dann über einen Kanal an.

    Ob das so gut ist kann ich nicht sagen, klappt aber.

    Viele Grüße

    Christoph

    Kommentar


      #3
      240qm beheizte Fläche, die auch Nebenräume wie Vorrat und Keller umfasst. Ob die Auslegung der FBH so Sinn macht, weiß ich nicht. Jedenfalls sind die Heizkreise so geplant, dass immer eine Fläche von 7,0 bis 7,5qm mit dem Heizkreis belegt wird.

      Kommentar


        #4
        Die Heizkreise, die einen gemeinsamen Temperatursensor für den Ist-Wert haben, können mMn auch an denselben Reglerausgang. Das ist ja alles eine Regelschleife und beeinflusst sich gegenseitig. Ausgangslast muß natürlich passen, ansonsten aufteilen.
        Viele Grüße, Volker

        Kommentar


          #5
          Zitat von Pyrate Beitrag anzeigen
          Nebenräume wie Vorrat
          Der ist vermutlich außerhalb der Hülle und du brauchst die Heizung dort als Frostschutz.
          Vorratsraum kann doch eigentlich nicht kalt genug sein...
          Gruß Andreas

          -----------------------------------------------------------
          Immer wieder benötigt: KNX-Grundlagen

          Kommentar


            #6
            Zitat von DirtyHarry Beitrag anzeigen
            Der ist vermutlich außerhalb der Hülle und du brauchst die Heizung dort als Frostschutz.
            Vorratsraum kann doch eigentlich nicht kalt genug sein...
            ne, innerhalb der Dämmung, sonst wär ich ja deppert!

            Kommentar


              #7
              In einem zusammenhängenden Raum macht es ja wenig Sinn verschiedene Temperaturen anfahren zu wollen. Wir haben zb für Küche, Wohnen, Essen und Eingang eigene Heizkreise. Diese steuere ich aber mit demselben Kanal an und verwende zur Regelung auch denselben Temperatursensor.

              Kommentar


                #8
                dass immer eine Fläche von 7,0 bis 7,5qm mit dem Heizkreis belegt wird.
                vielleicht kann der nicht so gut den hydraulischen Abgleich berechnen

                Gruß Florian

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von Beleuchtfix Beitrag anzeigen
                  vielleicht kann der nicht so gut den hydraulischen Abgleich berechnen

                  Gruß Florian
                  Hm... jetzt bringst du mich ins grübeln, ob die Auslegung Murks ist. Es gibt noch ne extra Spalte hydraulischer Abgleich in der Auslegung. Die Heizkreise sind ja unterschiedlich lang, aber die Fläche, auf der Sie ausgelegt werden, pendelt bei 7qm. Je nach Raum auch gibts auch 2 mit 5,5qm (Elternbad)... Macht das keinen Sinn für euch? Wie sollte man die FBH denn auslegen?

                  Kommentar


                    #10
                    Kurze Kreise habe den Vorteil, dass die Temperaturspreizung vom Anfang bis zum Ende geringer ist und du damit eine größere Heizleistung bei gleichem Wasserdurchfluss und gleicher Eingangstemperatur hast. Ob das die richtige Auslegung ist, kann ich nicht beurteilen. Mehr Kreise ist in jedem Fall aufwändiger, mehr Ventile, mehr Anschlussstücke ....

                    Es kann aber durchaus sein, dass das energetisch die günstigste Variante ist.
                    Gruß Florian

                    Kommentar


                      #11
                      Habe hier schon Beispiele gelesen wo Heizkreise in Räumen mit großen Fensterfronten halt eine Zone Fenster und einige Zonen dann den Raum selbst betreffen. Da müsste man dann aber auch mit Estrichsensoren arbeiten um z.B. bei Sonne den einen Heizkreis zuzuregeln. Fläche ist also ein gewisser Optimierungsparameter aber eben auch wo sie im Raum verteilt sind.
                      ----------------------------------------------------------------------------------
                      "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
                      Albert Einstein

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X