Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

KNX-LED-Dimm-Beleuchtung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    KNX-LED-Dimm-Beleuchtung

    Guude Leute,
    nachdem ich mir den Kopf zerbrochen habe mit Forumbeiträge was KNX-LED-Dimm-Beleuchtung angeht, frage ich mal hier die Runde.
    Zuerst, 'tschuldigung, dass ich das Thema hier wieder aufrufe, ich weiß, gibt's ja viele Threads was das angeht, aber ich blicke langsam nicht mehr durch!

    Also mein Vorhaben: LED-Beleuchtung!
    Vorhanden: 5-adrigen 1,5mm² zum Verbrauchern.
    Vorhaben: KNX-Dimmen.
    Ich bevorzuge: TW-LED-Leuchte, damit ich die entsprechende Temperatur einbringen kann.

    Ich bin gerade am renovieren, Stomleitungen sind soweit gezogen, und habe mich langsam mit der KNX-Materie eingelesen, ein Testbrett liegt schon vor.

    - In den Schlafzimmern, Bad und Toiletten, möchte ich LED Panele an der Decken anbringen.
    - Für die Treppe, LED-Stips unter der stufen (keine große Helligkeit notwendig)
    - Flur, bin ich noch am überlegen, Stips oder Blocks die nach oben und unten stralen.
    - Wohn/Esszimmer sollte mit Boden und Deckenbeleuchten bestück werden.

    Mit DALI habe ich mich nicht beschäftigt und weiß ehrlichgesagt, nicht wie das funktionieren soll.
    Was wäre die beste/schönste möglichkeit die sich anbietet? 230V LEDs oder doch 24V überall?
    Dimmaktor oder Dimm-Controller?
    Trafo und/oder Schaltgerät in der Nähe von der Lampen oder im Verteilerschrank (Platz ist genug da)?

    Ein Verteilerschrank ist im Keller und bedient das EG, ein weiteren Verteilerschrank ist im Dachboden und bedient das OG.
    Längste Kabelstrecke für Beleuchtung ist ca. 15m

    Danke schon mal.

    #2
    Ist die Decke abgehängt, wenn ja wie viel? Entweder in den Verteiler die Aktoren und co einbauen, was wahrscheinlich schwierig wird. Für kleine Leistungen sollten die 5x1,5 iO sein, bei größeren Leistungen könnte man auch eine Ader doppelt nehmen.

    Oder dezentral Netzteile und Controller verbauen. Für DALI gibt es von Lunatone ‚Netzteile‘, die 24V liefern und mit DALI gesteuert werden können. Ansonsten HLGs mit Aktoren und Sicherungen in die Decke.

    Da alles schon fertig ist tendiere ich zu dezentral.

    Kommentar


      #3
      Liegt auch ein KNX Anschluss in der Decke beim NYM Kabel?
      Wenn Du TW zentral machen möchtest, musst Du mit den 1,5mm2 auskommen. Das geht bei 15m nur für kleinere Leistungen. Ansonsten dezentral oder DALI.

      Kommentar


        #4
        Was ein Durcheinander.

        Suche als erstes Mal die Beiträge in denen die Wesentlichen 5Schritte der Lichtplanung beschrieben sind. Wenn Du dann mit den Schritten 1 und 2 fertig bist, dann bist genau an der Stelle wo Du jetzt stehst und nach Treibern und Kabel fragst. Also bisher falsche Reihenfolge im Planungsansatz, bzgl. Licht.
        ----------------------------------------------------------------------------------
        "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
        Albert Einstein

        Kommentar


          #5
          Ich helfe mal bei der Suche Start

          Kommentar


            #6
            Danke schon mal für die Antworten.
            BlackDevil, die Decke ist abgehägt im OG, habe ca. 10cm platz zwischen Heraklitplatten und Balkendecke. Im EG könnte ich ncoh ein bissche Platz schaffen unter den Panel, drumherum kommt eine Deckenheizung was ca. 4cm dick sein wird.
            willisurf ein grünen Kabel ist nicht weit weg ca.80cm entfert (dort ist geplant ein Presenzmelder bzw. Rauchmelder)
            gbglace, ja schon unterwegs, mache mich noch schlauer am Wochenende.
            und danke willi ;-)

            Kommentar


              #7
              ah ja, und die Panele in den Zimmern sollen so groß sein, dass ein Panel genug licht bringen kann für maximal 17m² (Größte Zimmer)

              Kommentar


                #8
                Hm falscher Ansatz, falsche Reihenfolge. Erst planen, dann bauen.

                Ein Panel für 17m2? Spar dir das viele Geld und häng eine Glühbirne hin

                Man muss man nicht DIE Lichtplanung vom Prediger mit all seinem esoterischen facetten durchspielen. Man kann aber dafür sorgen, dass Licht gleichmäßig ist. Eventuell zwei Kreise für Ambiente und Grundbeleuchtung.

                Aber nicht ein Panel für 17m2...

                Kein Platz in der Decke ist schlecht. Die 1,5 reichen für kleine Leistungen. Oder so etwas https://www.lunatone.com/produkt/dali-led-power-supply/. Dafür reichen die 1,5

                Kommentar


                  #9
                  Ich mag Panels ganz gerne in einigen Raumsituationen mit gewissen minimalistischen Ansatz. Nur in TW ist leider die Auswahl recht begrenzt. Insofern erstmal definieren welches Licht aus welcher Lampe. Der Rest ergibt sich dann schon.
                  ----------------------------------------------------------------------------------
                  "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
                  Albert Einstein

                  Kommentar


                    #10
                    Dann werden es wohl kleinere (mehrere) Panelchen für Hauptlicht werden, dazu kommen dann für Ecken, Schreibtische und Lesebereichen noch kleinere Leuchtquellen.
                    Und ich tendiere jetzt schon zum DALI, was ich durchgelesen habe klang interessant, vor allem auch den Kostenfaktor, da die meisten Leuchten dimmbar werden sollten.
                    Zentral mit KNX-Dimmaktoren wäre dann zu teuer, mit KNX-Dimcontroller wäre ich ein bisschen eingeschränkt was Leuchtmitteln angeht.

                    anleitung-zur-dali-installation-im-privathaus-fuer-jedermann
                    p=260058#post260058
                    gbglace und BlackDevil ... ich bin noch am planen und die entscheidung ist noch nicht gefallen. Was wichtig für mich ist, genug richtigen Kabeln zu verlegen (1-2 Kabeln mehr tun nicht weh, lieber zu viel als zu wenig), alle Decken sind noch nicht zu, daher kann ich immer noch Kabeln verlegen.

                    So wie ich das richtig verstanden habe:
                    1- DALI-Gateway
                    2- 5x1,5mm² Kabeln Richtung Verbrauchern
                    3- DALI-EVG's vor der Lampen (in der Decke)
                    4- Leuchtmittel (LED's) (Panel, Stips und/oder Lampen)

                    Liege ich richtig oder habe ich was vergessen?

                    Momentan, liegt für jeden Verbraucher ein 5x1,5mm² Kabel vom Verteilerschrank.
                    Wie ist es mit Brandgefahr wenn ein EVG in der Decke liegt? muss ich mir gedancken machen?

                    @willisurf: du hast wegen Bus-Kabel gefragt, hat es ein sinn im zusammenhang mit DALI oder wozu brauche ich ein Buskabel zum Verbraucher?

                    Kommentar


                      #11
                      Wenn Du Dich auf Dauer auf DALI festlegst brauchst Du natürlich kein KNX Kabel. Ich persönlich würde trotzdem eins hinlegen, allein um flexibel zu bleibel.

                      Kommentar


                        #12
                        Brandschutz gibt es im EFH nur bedingt. Wenn das Haus nicht aus Holz ist, lässt sich die Decke einfach in F30 ausführen - Stichwort Knauf freitragende Decke. Bleibt die Frage nach der Erkennung

                        Kommentar


                          #13
                          klar willi, möchten ich flexibel sein, also grünen Kabel wird auch hingeführt.
                          Wegen Brandschutz: meine Decke im OG ist ein Holzbalkendecke dadrunter ist sie mit Heraklitplatten (Sauerkrautplatten) bedekt. im EG ist es eine Betondecke mit Hohlraum darauf kommt die Heizung und wird mit Lehm verputzt.
                          Also Platz für EVG's habe ich ja, ich EG habe ich keine bedenken, aber falls irgendeinen EVG unter der Holzdecke, warum auch immer die Biege macht dann bin ich unglücklich ;-)

                          Kommentar


                            #14
                            Nochmal hast Du denn schon überhaupt mal ein Leuchtenmodell gefunden? Ihr plant hier immer die Leitungen und Steuerungskomponenten ohne zu wissen ob es dazu überhaupt ne passende Lampe an Sich gibt die dann auch von Design eine Genehmigung erhält.

                            Erst die Menge benötigtes Licht, dann die Lampe die das schafft bereitzustellen planen, dabei sowas wie Lichtfarben berücksichtigen. Danach kommen dann Planungschritte in Richtung Ansteuerungstechnik und Kabel. Wieso wollen immer alle am falschen Ende der Lichtplanung einsteigen? Keiner hat ne Lampe definiert will aber schon wissen welche Sorte CU soll wie von A nach B verlegt werden und wie viele Treiber werde ich brauchen und rechnet sich damit DALI vs KNX schön? Ich verstehe das nicht was daran ziehlführend sein könnte?
                            ----------------------------------------------------------------------------------
                            "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
                            Albert Einstein

                            Kommentar


                              #15
                              danke gbglace für deine Ansicht der Sache.
                              ich will nicht rumheulen, aber als Bauherr, mit viele viele offene Baustellen (Kernsanierung) habe ich eben mir nicht so viel Zeit genommen um in Baumarkt zu bummeln und zu sehen welches Licht mir am besten gefällt. Nicht zu sprechen von online-Besichtigungen die mir nicht weiterhelfen können, weil eben nur Online ist und man kann kein Gefühl bekommen was eine Kelvin eingabe tatsächlich macht im Offline-Leben oder in bestimmte Räumlichkeiten.
                              Es ist nun mal so, man versucht bestmöglichst zu planen und viele Dinger nicht zu vergessen, von Abflussrohr bis zum Firstabgeckziegel, und dazwischen auch.
                              Ich habe mir mühe gegeben viele Kabeln im Haus einzubauen, vielleicht zu viel aber sehr wahrscheilich auch zu wenig, future will tell us.

                              Nichtsdestotrotz, bin sehr dankbar über deine Beiträge (nicht nur in diesem) und auch sehr dankbar für alle Tips und Hinweise.
                              Beste Grüße!!!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X