Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Beurteilung 24V Beleuchtung (ConstaLED Spots)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Beurteilung 24V Beleuchtung (ConstaLED Spots)

    Hallo zusammen,

    nachdem wir für die Elektroplanung soviel konstruktive Kritik (vielen Dank noch einmal! ) bekommen haben, wollen wir erneut eure Beurteilung – diesmal für die 24V LED Spots.
    Geplant ist eine zentrale 24V Energieversorgung.

    Bei den Leuchtmittel ist die Wahl auf ConstaLED gefallen (Eure Erfahrung? Alternative?)
    Wir haben unser Bauvorhaben in DIAlux nachmodelliert . Die unterschiedlichen Farben sollen die jeweiligen Kreise andeuten:

    Erdgeschoss:
    EG.png
    Obergeschoss:
    OG.png
    Bei einige Entscheidungen sind wir uns unsicher:

    Im Wohnzimmer (Raum 11) wird ein eine Kombination aus 31342 und 30939 (schmalerer Kegel) – beide 2850K, lassen Sich die beiden Typen kombinieren? Gelb und Orange sind die 30939 (Akzentbeleuchtung der weißen Wände) – Blau und Grün sind die 31342 (Zusatzbeleuchtung, um den Raum Hell zu bekommen). Hierbei ist zu beachten, dass der Esstisch und der Wohnzimmertisch noch eine/zwei Hängelampe/n bekommen und am Kamin und hinter der Couch auch noch Stehlampen (Akzentbeleuchtung) vorgesehen sind.

    In der Küche wird’s eine Kombination aus zwei Lichtfarben und drei Leuchtmitteln. Orange ist die 30942 (4500K) als Arbeitsplatzbeleuchtung. Gelb sind 30939 (schmaler Kegel, 2850K) und Grün sind 31342 (2850K, 8W). Bei arbeiten in der Küche sind alle Lampen auf 100%, sobald die Schlacht vorbei ist sollen die kalten Spots ausgeschaltet und der Rest gedimmt als Akzentbeleuchtung dienen (die 3 Spots in der Küchenzeile sind an den Hängeschränken montiert). Hier stellt sich uns die Frage ob die beiden Lichttemperaturen zu verspielt wirken. Was wäre die Alternative alles warm oder alles kalt?

    Flur, Diele und Ankleide sind unspektakulär mit 31342 (2850K, 8W) geplant.

    Bauchschmerzen haben wir in den jeweiligen Bädern. Wir haben vermehrt gelesen, dass Spots für Duschen unvorteilhaft sind (Schattenwurf, Feuchtigkeit usw.) Was wäre hier die Alternative? Im Elternbad haben wir die größten Probleme – hier wollen wir morgens in der Woche nicht sofort wieder einschlafen (Argument für kaltes Licht), abends in der Badewanne darf es dann aber doch sehr gemütlich sein (Argument für warmes Licht) – hier sind wir absolut ratlos.

    Zum Schluss würden wir noch gerne unsere Terrasse mit dimmbaren 24V Spots erleuchten. Die Überdachung wird aller Voraussicht nach eine Alu-Konstruktion mit Glasdach. Gibt es hier geeignete Spots oder Alternativen?

    Vielen Dank für Eure Hilfe!

    #2
    Zitat von Patten1988 Beitrag anzeigen
    Bauchschmerzen haben wir in den jeweiligen Bädern. Wir haben vermehrt gelesen, dass Spots für Duschen unvorteilhaft sind (Schattenwurf, Feuchtigkeit usw.)
    Wir sind dem Tipp des Badplaners gefolgt und mit dem Ergebnis sehr zufrieden: an der langen Seite zwei Spots, Position jeweils 25cm aus den Ecken raus. Damit gab es auch kein Problem mit dem Schattenwurf durch die Regendusche.

    spots_dusche.png

    Spots sind die 2850K von Voltus. Die Voltus-Spots haben vorne eine Abdeckscheibe eingebaut, sind also dicht. Da passiert mit Feuchtigkeit gar nix, auch bei normalen Fassungen. Unsere Leuchtenfassung ist diese.
    Zuletzt geändert von 6ast; 15.09.2020, 16:06.
    Viele Grüße, Volker

    Kommentar


      #3
      Zitat von Patten1988 Beitrag anzeigen
      Wir haben vermehrt gelesen, dass Spots für Duschen unvorteilhaft sind (Schattenwurf, Feuchtigkeit usw.) Was wäre hier die Alternative? Im Elternbad haben wir die größten Probleme – hier wollen wir morgens in der Woche nicht sofort wieder einschlafen (Argument für kaltes Licht), abends in der Badewanne darf es dann aber doch sehr gemütlich sein (Argument für warmes Licht) – hier sind wir absolut ratlos.

      Witzigerweise habe ich heute genau aus demselben Grund mich schlau gemacht und hatte mit dem Voltus Support Kontakt.
      Diese Modulträger passen zu den ConstaLED:
      https://www.voltus.de/beleuchtung/na...au-feuchtraum/

      Ich habe mir soeben ein Exemplar bestellt, aber lt. Beschreibung hat man hier sog. IP44, was für die Dusche dann bei den Deckensspots passt.
      Wir wollen die Tunable White von ConstaLED hier einbauen, genauso wie in der Küche.

      Für die Terrasse hatte ich die Idee ebenfalls ConstaLED in Warmweiß zu installieren, bin mir da allerdings zwecks Feuchte nicht ganz sicher, da hier ausdrücklich die Verwendung in Wärmedamm-Material ausgeschlossen ist.

      Wir haben außen allerdings bei der überlappenden Betondecke bereits große Halox P Dosen einbetoniert, sodass die Wärme kein Problem darstellen sollten, sondern eher die Feuchtigkeit.

      Kommentar


        #4
        Wir haben auch die Tunable White Spots von ConstLED in Bad, Flur und Küche verbaut und ich würde es wieder so machen.
        die Möglichkeit, die Lichtfarbe einzustellen ist schon super! Auch in der Küche ist das toll, wenn man zum Essen zubereiten Tageslicht einstellt und dann als Hintergrundbeleuchtung auf sanftes und gedimmted Warmweiß setzt.
        Im Flur wäre das jetzt nicht unbedingt erforderlich gewesen, macht aber auch nix.

        Kommentar


          #5
          Zitat von rednaxela Beitrag anzeigen
          Ich habe mir soeben ein Exemplar bestellt, aber lt. Beschreibung hat man hier sog. IP44, was für die Dusche dann bei den Deckensspots passt.
          Keine Ahnung, was ihr da so für Orgien feiert, das ein Deckenspot gegen allseitiges Spritzwasser geschützt sein muss... Ich hoffe ihr habt auch Fliesen an der Decke! Gegen Wasserdampf hilft auch kein IP44
          Mfg Micha
          Ich sage ja nicht, das wir alle dummen Menschen loswerden müssen, aber könnten wir nicht einfach alle Warnhinweise entfernen und den Dingen ihren Lauf lassen?

          Kommentar


            #6
            Nochmal zum Mischen der Lichtfarben: das solltest du unbedingt vorab testen, ob euch das gefällt. Ist bei den festfarbigen 24V-Spots zum Glück einfach möglich auch ohne Dimmer.

            Schon der Unterschied zwischen 2850K und 3000K ist gut sichtbar. Je nach Anordnung der Leuchten kann es komisch aussehen, wenn man sehr unterschiedliche Lichtfarben in einem Raum hat.
            Viele Grüße, Volker

            Kommentar


              #7
              Zitat von vento66 Beitrag anzeigen
              Keine Ahnung, was ihr da so für Orgien feiert, das ein Deckenspot gegen allseitiges Spritzwasser geschützt sein muss... Ich hoffe ihr habt auch Fliesen an der Decke! Gegen Wasserdampf hilft auch kein IP44
              Hallo Micha,

              ich habe dazu mir folgenden Artikel durchgelesen:
              https://de.hudsonreed.com/info/blog/...p-schutzarten/
              Hier werden die Schutzzonen m.E.n. gut erklärt.

              D.h. also, dass die Deckenspots (ConstaLED IP20 ) auch ohne Einbauring IP44 verbaut werden dürften?
              Also normal mit dem passenden Spotträger.

              Für die Anwendung außen, sollte es aber IP44 sein, oder?

              Kommentar


                #8
                Zitat von 6ast Beitrag anzeigen
                Wir sind dem Tipp des Badplaners gefolgt und mit dem Ergebnis sehr zufrieden: an der langen Seite zwei Spots, Position jeweils 25cm aus den Ecken raus. Damit gab es auch kein Problem mit dem Schattenwurf durch die Regendusche.
                Zitat von 6ast Beitrag anzeigen
                Spots sind die 2850K von Voltus. Die Voltus-Spots haben vorne eine Abdeckscheibe eingebaut, sind also dicht. Da passiert mit Feuchtigkeit gar nix, auch bei normalen Fassungen. Unsere Leuchtenfassung ist diese.
                So ähnlich war auch der Plan, sollten wir also möglichst nah in die Ecken gehen (250 mm) habe ich das Problem mit der Verschattung gelöst, wir haben noch gelesen dass die Spots blenden - war die Quelle da zu empfindlich?
                Ihr habt Euch also für die warmweiße Variante entschieden? Würdet ihr diese wieder nehmen? Gefühlt kommt uns die Diskussion sehr kleinlich vor - im Moment Duschen wir mir 3 x 230V E27 Birnen... wo kein Kläger da kein Richter?!

                Zitat von rednaxela Beitrag anzeigen
                Ich habe mir soeben ein Exemplar bestellt, aber lt. Beschreibung hat man hier sog. IP44, was für die Dusche dann bei den Deckensspots passt.
                Wir wollen die Tunable White von ConstaLED hier einbauen, genauso wie in der Küche.
                Zitat von SAXI Beitrag anzeigen
                Wir haben auch die Tunable White Spots von ConstLED in Bad, Flur und Küche verbaut und ich würde es wieder so machen.
                die Möglichkeit, die Lichtfarbe einzustellen ist schon super! Auch in der Küche ist das toll, wenn man zum Essen zubereiten Tageslicht einstellt und dann als Hintergrundbeleuchtung auf sanftes und gedimmted Warmweiß setzt.
                Im Flur wäre das jetzt nicht unbedingt erforderlich gewesen, macht aber auch nix.
                An Tuneable White haben wir auch schon gedacht, unserer Meinung nach war aber die bestimmungsgemäße Verwendung eine andere. Die Tuneable White sind unser Verständnis nach fürs Büro gemacht um über den Tag verteilt "natürlicheres " Licht zu erzeugen (morgens kalt, abends warm). In unserem Fall würden die entsprechenden Lampen immer die gleiche Farbe haben - in der Küche unter der Arbeitsplatte ist das Licht entweder aus oder kalt! Die Aktzentbeleuchtung in den Hängeschränken muss nie kalt sein. Wir würden also nicht ansatzweise die Funktionen dieser Lampe nutzen.

                Zitat von 6ast Beitrag anzeigen
                Schon der Unterschied zwischen 2850K und 3000K ist gut sichtbar. Je nach Anordnung der Leuchten kann es komisch aussehen, wenn man sehr unterschiedliche Lichtfarben in einem Raum hat.
                Okay, es geht also kein Weg dran vorbei sich einen "Teststand" aufzubauen und die Leuchten "live" zu sehen? Die Gefahr dass die Bude am Ende aussieht wie eine Kirmesbeleuchtung ist uns bewusst - hier würden wir dann wahrscheinlich entweder die kalten oder die warmen Spots (je nach Tätigkeit) einschalten.

                Wie ist Eure Erfahrung/Empfehlung grundsätzlich nur warmweißes Licht (auch in Küche und Bad) zu verwenden?
                Würde man den Unterschied im Alltag merken (warmweiß morgens beim Duschen, warmweiß auf der Arbeitsfläche in der Küche) oder wird hier viel um den "heißen Brei" geredet?

                Vielen Dank und schöne Grüße!

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von Patten1988 Beitrag anzeigen
                  So ähnlich war auch der Plan, sollten wir also möglichst nah in die Ecken gehen (250 mm) habe ich das Problem mit der Verschattung gelöst, wir haben noch gelesen dass die Spots blenden - war die Quelle da zu empfindlich?
                  Ich persönlich schaue beim Duschen nicht an die Decke zu den Spots. Für mich ist nicht nachvollziehbar, warum es in der Dusche blenden soll. Auch nicht mit den 60° Reflektoren der Voltus-Spots, die wir dort verbaut haben.

                  In der Wanne könnte Blendung ein Thema sein, wenn man dort liegt und nach oben in einen Spot schaut. Wir haben aber tatsächlich auch über der Wanne zwei Spots, in dem Fall die 25° Version. Nicht wegen Blendung, sondern wegen der Lichtführung.

                  Zitat von Patten1988 Beitrag anzeigen
                  Ihr habt Euch also für die warmweiße Variante entschieden? Würdet ihr diese wieder nehmen?
                  Im Bad hatten wir die Lichtfarbe der 2850K-Version vorab getestet mit unseren Fliesen und für gut befunden.

                  Wir haben 24V aber nur im Bad, weil wir dort Wasserleitung für die Regendusche in der Decke haben. Ansonsten überall 230V-Dimmung und 2700K.


                  Zitat von Patten1988 Beitrag anzeigen
                  Okay, es geht also kein Weg dran vorbei sich einen "Teststand" aufzubauen und die Leuchten "live" zu sehen?
                  Das wäre meine dringende Empfehlung. Du benötigst ja nur ein kleines 24V-Netzteil, keinen Dimmer, der Aufwand ist also überschaubar. Jeder Bauherr ist anders - wir haben vorab viel Zeit mit Design und Farbplanung und Materialmustern/Moodboards verbracht und das Licht ist dabei ein ganz wichtiger Faktor.
                  Zuletzt geändert von 6ast; 16.09.2020, 09:15.
                  Viele Grüße, Volker

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von 6ast Beitrag anzeigen
                    Wir haben 24V aber nur im Bad, weil wir dort Wasserleitung für die Regendusche in der Decke haben. Ansonsten überall 230V-Dimmung und 2700K.
                    Könntest du mir hier eure Kombination verraten?

                    Hier ist oft die Rede von schlechtem Dimmverhalten usw. ich denke das wird bei Euch nicht der Falls ein.

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von Patten1988 Beitrag anzeigen
                      Hier ist oft die Rede von schlechtem Dimmverhalten usw.
                      Es ist wie so oft - man muß sich etwas damit beschäftigen. Nicht jede Leuchte und jeder Dimmer funktioniert gut. Wir haben vorab getestet und die neuen KNX-Dimmer haben einen großen Schritt gemacht, was flackerfreie niedrige Dimmwerte angeht.

                      Zitat von Patten1988 Beitrag anzeigen
                      Könntest du mir hier eure Kombination verraten?
                      Wir haben die Leuchten in 2016 verbaut, deshalb sind die konkreten Modelle heute nicht mehr aktuell. Als Dimmer sind der aktuelle MDT 0401.02 und der Theben DM4-2T im Einsatz, sind beide gut.
                      Zuletzt geändert von 6ast; 16.09.2020, 09:44.
                      Viele Grüße, Volker

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X