Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Standalone Garage smart machen - KNX Overkill?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Standalone Garage smart machen - KNX Overkill?

    Ich habe rd. 50 km von unserem Haus entfernt eine große Garage/kleine Werkstatt, die ich gerne etwas smarter bzw aus der Ferne überwachbar machen möchte.

    Ich nutze die Garage im Sommer als Werkstatt für Reparaturen am Auto u Schweißarbeiten, im Winter stehen 2 Sommerautos drin.

    Es handelt sich nur um eine Garage ohne ein Haus dazu. Ein großes Tor zu Straße, 2 Belichtungsöffnungen 160cm breit, 120 cm hoch, Montagegrube mit Belüftungsrohr nach außen, in der Wand noch ein Belüftungsrohr (100mm DM) nach außen. Wände Beton ungedämmt und unbeheizt, Sektionaltor manuell massiv Stahl (Eigenbau - kein flattriges Garangentor).
    400V u 230V Anschlüsse vorhanden, sonst nichts, insbes kein Telefon/Internet.

    Was möchte ich erreichen?

    - "Alarmanlage" (muss nicht VDS o irgend etwas sein, BWM u Türkontakte an knx o anderes angebunden wären auch ok) f Türkontakte u BWM, scharf/unscharf über RFID/Fingerprint.
    - Rauchmelder
    - Luftfeuchtigkeit an 4 Positionen (Raum, Montagegrube, 2x in den Fahrzeugen
    - Wasseralarm (in der Grube - hatte zwar noch nie Wasser drin aber abgedichtet ist das sicher nicht ordentlich zum GW Spiegel hin)
    - Belüftungssteuerung, um die Luftfeuchtigkeit zu regulieren (Rohrlüfter), Raumvolumen rd 80m^3
    - Schalten v ca 8 Steckdosen 230V + 3x 400V,
    - 2 evtl 3 Lichkreise schalten
    - Überwachungskamera
    - Fernzugriff


    Mit KNX würde das natürlich gehen aber irgendwie kommt mir das etwas Overkill vor hier eine IP Schnittstelle mit 1-2 Schaltaktoren u 1 Wetterstation u ein paar Tastereingänge zu installieren.
    Dann eine IP Kamera u alles über Mobile accesspoint mit dem Internet verbinden.

    Bisher habe ich nur keine Lösung gefunden, die mir eine Fernüberwachung u all diese Funktionen bietet.

    Kennt ihr etwas oder doch einfach knx nehmen?

    #2
    haben grad so etwas mit Homematic IP gemacht..., für eine US Car Hobbywerkstatt. KNX war da zu Obersized, wie du ja selbst geschrieben hast...

    LTE Router vom Hofer, Access Point und 2 Schaltaktoren 4 fach, BWM und Aussensirene... funktioniert gut.
    Zuletzt geändert von Lennox; 13.10.2020, 18:49.

    Kommentar


      #3
      Also wenn Dir der Aufwand an sich nicht oversized ist und Du Zuhause KNX hast dann würde ich das in der Garage auch mit KNX umsetzten.

      Hier kennst Du die Technik, kennst die benötigten Komponenten und Du hättest einen einheitlichen Bus mit dem Du die meisten Anforderungen umsetzen könntest. (Abgesehen von dem Video-Teil)

      Und wenn du es auf sie Spitze treiben möchtest kannst die zusätzliche Linie in Deine Installation Zuhause einbinden. VPN brauchst vermutlich ohnehin. Dann hast Deine Garage auf derselben Visu wie Dein Zuhause.

      Kommentar


        #4
        Danke für Feedback.

        Lennox : Das klingt ziemlich gut. Vor allem weil es da auch gleich Alarmfunktion u ziemlich günstige Funkluftfeuchte/Temperaturmessgeräte gibt, was insbesondere in den Autos ein Vorteil wäre. Tatsächlich ist es mit 8 geschalteten Steckdosen wahrscheinlich völlig übertrieben - 2 Kreise reichen mir eigentlich auch - zur Zeit ziehe ich überall einfach immer die Stecker raus... Das muss ich mir genauer ansehen o hast du vielleicht noch ein paar mehr Info wie/was genau?

        ITler : Das war eben meine andere Überlegung aber nachdem ich mit dem Edomi für unser Haus nicht einmal angefangen habe, wäre es zwar ein nettes Feature - mehr als den Videostream würde ich am Ende aber eh wahrscheinlich nicht einbinden. Und ich fürchte kostenmäßig lande ich irgendwo locker im 4-stelligen Bereich für - von der Belüftung abgesehen - eine reine Spielerei. Dafür wäre es für mich - ohne mich in Homematic einzudenken umsetzbar - ETS und doch ein wenig KNX knowhow sind verfügbar. Schwierig, aber derzeit wirkt Homematic fast besser an den Zweck angepasst.

        Kommentar


          #5
          Zitat von barontigger Beitrag anzeigen
          Danke für Feedback.

          Lennox : Das klingt ziemlich gut. Vor allem weil es da auch gleich Alarmfunktion u ziemlich günstige Funkluftfeuchte/Temperaturmessgeräte gibt, was insbesondere in den Autos ein Vorteil wäre. Tatsächlich ist es mit 8 geschalteten Steckdosen wahrscheinlich völlig übertrieben - 2 Kreise reichen mir eigentlich auch - zur Zeit ziehe ich überall einfach immer die Stecker raus... Das muss ich mir genauer ansehen o hast du vielleicht noch ein paar mehr Info wie/was genau?
          Wir schalten hauptsächlich SKD Stromkreise und Beleuchtung. Alles per Zentral aus bei der Tür, Alarm etc. geht aufs Handy via App.
          Ist wirklich schnell und einfach zu konfig., ideal für solche Sachen - was brauchst mehr für Info´s?!

          Kommentar

          Lädt...
          X