Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gruppenadressen verschwinden im Netzwerk

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Gruppenadressen verschwinden im Netzwerk

    Liebes Forum,
    ich bin durch meine Arbeit auf ein sehr komplexes Problem gestoßen. Ich habe ein Objekt, in dem haben sich 2 verschiedene KNX Techniker ausgelassen und dementsprechend 2 KNX Welten erstellt. 1. Welt Linie 1.0-4.7 und 2. Welt nur Linie 1.2. In beiden Welten gibt es mittlerweile einen IP Router, damit über Netzwerk darauf zugegriffen kann und die Daten an die GLT weitergeleitet werden. Ja, mir ist bewusst, dass nun beide KNX Systeme vermischt sind. Etwaige Gruppenadressprobleme habe ich schon beseitigt. Jetzt sollte eine Erweiterung der Welt 2 stattfinden. Also habe ich einen IP Router von Merten (680329) als Bereichskoppler für Bereich 6.0 genommen und dort dann 6 Geräte in der Linie hinzugefügt.
    1 Tag hat die Kommunikation funktioniert, alle Gruppenadressen sind bis zum PC der GLT gekommen. Dann kamen nur noch 8 Meldungen von 17 durch. Nachdem ich nun wieder vor Ort war und Im Bereich 6.0 die USB Schnittstelle (6.0.10) abgezogen habe vom KNX Bus, kamen 10 von 17 Meldungen durch.

    Ich kann einfach nicht nachvollziehen, weshalb Geräte in einer Linie solche Fehler produzieren. Zum Aufbau der Linie 6.0 gilt es zu sagen, dass 3 Geräte in der Verteilung sitzen und 3 jeweils über eine längere Stichleitung (250m) wegsitzen. Vorher waren diese in einer anderen Linie und haben zuverlässig funktioniert.

    Hat jemand schon sowas erlebt? Hab ich ein Netzwerk Problem oder vielleicht sogar ein von Windows verursachtes Problem? Der IP Router wird mit POE gespeist. Kann das Probleme verursachen? Oder ist es ein Topologie Problem? Firma SE beharrt darauf, sagen mir aber nicht konkret, welches Problem ich habe. Und es würde auch nicht erklären, weshalb es mal für 1 Tag ging und danach nicht mehr.

    Vielen Dank schon für Eure Ideen.

    LG,
    Daniel Dzierzon

    #2
    Zitat von DanielDzi Beitrag anzeigen
    Ich habe ein Objekt, in dem haben sich 2 verschiedene KNX Techniker ausgelassen und dementsprechend 2 KNX Welten erstellt... ...Ja, mir ist bewusst, dass nun beide KNX Systeme vermischt sind.
    Wenn es richtig gemacht wird, ist es dann nur noch eine Welt. Sinnvoll ist dann auch die getrennten Projekte in eins überzuführen. Dadurch kann die ETS dann auch die Filtertabellen generieren und gewisse grobe Topologiefehler sind nicht möglich.

    Was du nicht genau geschrieben hast, wie ist die GLT angebunden?
    Kann die GLT an 2 KNX-Welten angebunden werden oder darf es nur eine Welt sein?
    Welche Adressen haben denn deine IP-Router und welche Linien hast du genau?

    Wenn deine 1.Welt schon eine Linie 0.0 hat (und die hast du, wenn du dort Bereiche 1-4 hast), kannst du dort keinen KNX/IP-Router einsetzen. Der müsste nämlich dann auf die 0.0.0 und zu einer Linie -1 koppeln, was ja beides nicht geht. Du müsstest dann den TP-Backbone auflösen und die Bereichskoppler gegen KNX/IP-Router ersetzen.

    Wenn in deiner 1.Welt eine Linie 1.0 besteht, kannst du keinen KNX/IP-Router mit der Adresse 1.2.0 haben.

    Zitat von DanielDzi Beitrag anzeigen
    Oder ist es ein Topologie Problem? Firma SE beharrt darauf, sagen mir aber nicht konkret, welches Problem ich habe. Und es würde auch nicht erklären, weshalb es mal für 1 Tag ging und danach nicht mehr.
    Anhand deiner Beschreibung des Aufbaus würde ich auch in Richtung Topologie tippen. Ein Netzwerkthema würde ich aber auch nicht ausschließen. So lange die Topologie nicht stimmt, sind ungewöhliche Fehler nicht selten.
    Um es mit Bad Smileys Worten zu sagen: Wer die Topologie mit Füßen tritt, muss sich nicht wundern wenn sie zurück tritt.

    Gruß Andreas

    -----------------------------------------------------------
    Immer wieder benötigt: KNX-Grundlagen

    Kommentar


      #3
      Zitat von DirtyHarry Beitrag anzeigen
      Wenn in deiner 1.Welt eine Linie 1.0 besteht, kannst du keinen KNX/IP-Router mit der Adresse 1.2.0 haben.
      Solange Die Linie 1.0.x eine IP-Linie ist geht das sehr wohl. Das LAN im Multicast ist dann LK und BK in einem. nicht unbedingt schön aber wirkungsvoll.

      Aber grundsätzlich ja, man muss schon aufpassen auf welchen Eben man TP und wo IP-Bestandteile hat und dass sich das nicht vermischt oder Dopplungen auftreten.

      Alles in einem ETS-Projekt zu haben vereinfacht sowas natürlich sehr.
      ----------------------------------------------------------------------------------
      "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
      Albert Einstein

      Kommentar


        #4
        Ich hatte gestern eine IP Multicast Einbahnstraße und habe 3 Stunden Fehler gesucht. Bereich 1 mit IP Router - Wifi Bridge - Bereich 2 mit IP Router. Alles ging von Bereich 1 in Bereich 2, aber von Bereich 2 kam nichts zurück in Bereich 1. Aber es ging mal.. einmal hatte der Eli einen Switch in Bereich 2 eingebaut, der hat mir das Multicast komplett gekillt. Jetzt hatte er einen neuen Switch verbaut und dann war da die Einbahnstraße. Was war dann der Fehler? Die Wifi Bridge kam fertig konfiguriert. Wlan ging auch, aber ich hatte ziemlich viele Fehler.. also gesucht. Die Wifi Brdige war im IP Bereich 192.168.0.X und das Netzwerk des Kunden 192.168.1.X WIE da JEMALS Daten darüber gekommen sind, weiß ich nicht, aber es ging so halb. Also die Richtfunkstrecke gerade gezogen und seit dem läuft es. *Holzsucht*
        Dieser Beitrag enthält keine Spuren von Sarkasmus... ich bin einfach so?!

        Kommentar


          #5
          Hallo Roman
          Netzwerktücken vom Feinsten.

          Multicast wird nicht über TCP und UDP umgesetzt sondern über IGMP. D.h. z.B. 192.168.x.y ist eine TCP/UDP Adresse und 224.x.x.x sind Multicast und werden über IGMP konfiguriert/verwaltet

          D.h. Netzwerkstrukturen werden nicht über die gewohnte Netzmaske, Router, Gateway etc. konfiguriert sondern über die IGMP Funktionen (z.B. Snooping, upstream, Downstream, etc.). Wenn man nicht aufpasst ist auf einmal die private Kamera per RTSP über das Internet erreichbar oder man sieht eine Sonos, kann sie aber nicht steuern....

          https://en.wikipedia.org/wiki/Intern...ement_Protocol

          --Thomas
          Smart homes for smart people

          Kommentar


            #6
            Zitat von gbglace Beitrag anzeigen
            Solange Die Linie 1.0.x eine IP-Linie ist geht das sehr wohl.
            Einmal vergisst man 3 Zeichen und ist wieder der Böse.

            Ich reiche sie mal nach: TP-Linie

            Gruß Andreas

            -----------------------------------------------------------
            Immer wieder benötigt: KNX-Grundlagen

            Kommentar


              #7
              Wird schon wieder werden.
              ----------------------------------------------------------------------------------
              "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
              Albert Einstein

              Kommentar


                #8
                Moin,
                vielen Dank für die vielen Rückmeldungen. Da ich jetzt viel im Außeneinsatz war, konnte ich noch nicht eher eine Rückmeldung geben.
                Es gab noch einige Fragen zu meinem Projekt:
                1. Die GLT ist über Netzwerk angebunden und verfügt über einen KNX2B-Con Dienst, der mehrere KNX Welten unterstützt. Er kann also mit mehreren IP Router/Gateways arbeiten.
                Die Adressen der IP Router müsste ich nochmal genau nachschauen, liegen aber alle im gleichen IP Bereich (172.16.90.xxx), genauso wie der GLT PC.
                Wie schon beschrieben, bekomme ich alle Datenpunkte der beiden Welten. Nur die 3. Welt macht diese Probleme. Gemäß Rückmeldungen vom Betreiber werden es auch zunehmenst weniger Datenpunkte die durchgehen. Die IT Abteilung ist aber schon seit Wochen beschäftigt, ihr Netzwerk zu untersuchen. Da habe ich aber noch keine Rückmeldung erhalten.

                2. Ja, ich würde auch gern alle Welten zu einer vereinen, da das aber derzeit nicht bezahlt wird (Arbeitsaufwand, etc), kann ich das Thema nicht angehen, sondern möchte es wie 3 Welten behandeln, die über die GLT dann zusammengefasst werden. Und wie schon beschrieben, ich habe mit den ersten beiden Welten keine Probleme.

                Ich kann mir schon ein topologisches Problem vorstellen, aber nicht, dass in der ersten Woche alle Datenpunkte ankommen und dann mit der Zeit immer weniger Datenpunkte durchkommen. Das macht ja gar keinen Sinn.

                Vielen Dank für all euren Input. Wenn ich eine finale Lösung finden sollte, werde ich berichten. Und falls jemand doch noch eine Kleinigkeit einfällt, freue ich mich darüber.

                Schöne Woche.
                Zuletzt geändert von DanielDzi; 12.11.2020, 09:43.

                Kommentar


                  #9
                  Wenn du lokal im Netz alle Daten sehen kannst, dann würde ich mal testweise den IP Router tauschen. Auch neue Geräte können defekt sein.

                  Viel Erfolg, Florian

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von DanielDzi Beitrag anzeigen
                    Zum Aufbau der Linie 6.0 gilt es zu sagen, dass 3 Geräte in der Verteilung sitzen und 3 jeweils über eine längere Stichleitung (250m) wegsitzen.
                    Gibt es da eine Systematik? Das z.B. die fehlenden Telegramme von den weit entfernten Geräten hätten kommen sollen?

                    Mit den offenbar 750m gesamter Leitungslänge und max. 500m zwischen zwei Geräten bist du noch innerhalb der Spezifikation (max. 1000m gesamt, max. 700m zwischen zwei Geräten), aber auch nicht sehr weit von den Grenzen entfernt.

                    Kommentar


                      #11
                      Hi,
                      wir waren diese Woche nochmal vor Ort gewesen, diesmal zu zweit und nach viel Stunden Arbeit haben wir vermutlich das Problem gefunden bzw. gibt es seitdem keine Probleme mehr. Eine Stichleitung, welche auf Nachfragen die längste Strecke hat mit etwa 250m, die anderen sind kürzer), gibt die Probleme auf das System. Das Gerät dort lässt sich zwar ohne Probleme umprogrammieren und auslesen, aber dafür alle anderen nicht mehr. Dann haben wir die Stichleitung abgeklemmt und siehe da, das Problem war weg.
                      Die Meldungen, die jetzt durch den einen Binäreingang am Ende der Stichleitung fehlen, werden wir dann demnächst als eigene Linie einbinden in das System. Vermutlich ist das Kabel beschädigt oder Störsignale werden induziert. Genau konnten wir es nicht ermitteln.
                      Die Topologie haben wir zusätzlich auch nochmal angepasst, das war aber nicht das Problem.

                      Vielen Dank für eure Hilfen und Ratschläge. Vielleicht hat ja jemand mal ein ähnliches Problem und findet so die Lösung.

                      Habt eine schöne Weihnachtszeit.

                      LG
                      Daniel Dzierzon

                      Kommentar


                        #12
                        Danke für das Update!

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X