Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Meinungen bzw. Empfehlungen zur Planung der Präsenzmelder

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Meinungen bzw. Empfehlungen zur Planung der Präsenzmelder

    Hallo zusammen,

    wir fangen demnächst mit dem Bau unseres EFH an und langsam beginne ich mich mit der Planung der KNX-Komponenten im Einzelnen bzw. Elektrik im Ganzen zu beschäftigen.

    Wie so viele Fragesteller vor mir, habe ich ebenfalls noch wenig echte praktische Erfahrung mit KNX und möchte vor allem im Bereich der Präsenzmelder von eurem gesammelten Fachwissen profitieren.😀

    Ich habe meinen ersten Entwurf der Positionierung auf den beiliegenden Dokumenten als grün umrandete Symbole abgebildet und würde mich für eure Kommentare und Ratschläge sehr freuen.

    In meiner aktuellen Auswahl stehen vor allem die Modelle von MDT, wie die "SCN-P360K4.03" und ein Paar von STEINEL, wie "True Presence Multisensor" speziell für Wohnbereich, Schlafzimmer und evtl. Bad.

    Mir geht es darum mit den PMs möglichst zuverlässig das manuelle Betätigen der Lichtschalter, auf welche ich auch möglichst komplett verzichten möchte, zu vermeiden.
    Hautzweck ist also das Erkennen von Personen im jeweiligen Raum und Einschalten von Licht beim Betreten. Raum ist dabei der ganze Raum auf dem Grundriss, da ich die Beleuchtung im Raum als ganzes betrachte, eventuell gedimmt je nach Zeitpunkt.

    Besonderheit stellt nur der Koch/Wohnraum im EG, hier dachte ich schon an zwei unterschiedliche Zonen (Koch/Wohnen).

    Sowie eventuell der Dachboden, welches aber einfach aktuell in zwei Halbzonen aufgeteilt wird.

    Interessant ist der in anderen Threads auch oft auftauchender Punkt mit der zu früher Erkennung durch den offenen Türrahmen, ohne es auf dem Rohbau zumindest es tatsächlich ausprobiert zu haben, stelle ich es für mich schwierig dies gut vorher einplanen zu können. Eventuell kennt aber jemand aus der eigenen praktischen Erfahrung typische gute Positionierungsorte.

    Viele Grüße aus Berlin,
    Michail

    EG.png OG.png DG.png
    Zuletzt geändert von mplushnikov; 22.11.2020, 11:04.

    #2
    Habe hier gerade nur Handy zur Verfügung.

    Da keine Aussagen getroffen wurden welche Zonen wie berücksichtigt sein sollen kann man auch nicht sagen ob das passt.

    Minimumlösung einfach die ganze Etage abdecken können, kannst auch selbst wenn Du in den Grundriss bei der PM Auswahl die angegebenen Reichweiten als Kreise einzeichnest. Dann siehst auch allein ob er ungünstig in Nebenräume schaut.

    Ansonsten immer von Sichtachsen ausgehen und sowas wie aufschwenkende Türblätter die den PM verdecken vermeiden.

    Alles das.typische was mir bei den vielen anderen Beiträgen mit Deinem Titel so einfällt, warum hast nicht einfach solche Threads gelesen und entsprechend mehr vorbereitet?
    ----------------------------------------------------------------------------------
    "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
    Albert Einstein

    Kommentar


      #3
      Da keine Aussagen getroffen wurden welche Zonen wie berücksichtigt sein sollen kann man auch nicht sagen ob das passt.
      Habe ich wohl in der Tat wenig aussagekräftig geschrieben.

      Mir geht es darum mit den PM möglichst zuverlässig das manuelle Betätigen der Lichtschalter, auf welche ich auch möglichst komplett verzichten möchte, zu vermeiden.
      Hautzweck ist also das Erkennen von Personen im jeweiligen Raum und Einschalten von Licht beim Betreten. Raum ist dabei der ganze Raum auf dem Grundriss, da ich die Beleuchtung im Raum als ganzes betrachte, eventuell gedimmt je nach Zeitpunkt.
      Interessant ist der in anderen Threads auch oft auftauchender Punkt mit der zu früher Erkennung durch den offenen Türrahmen, ohne es auf dem Rohbau zumindest es tatsächlich ausprobiert zu haben, stelle ich es für mich schwierig dies gut vorher einplanen zu können. Eventuell kennt aber jemand aus der eigenen praktischen Erfahrung typische gute Positionierungsorte.

      Besonderheit stellt nur der Koch/Wohnraum im EG, hier dachte ich schon an zwei unterschiedliche Zonen (Koch/Wohnen).

      Sowie eventuell der Dachboden, welches aber einfach aktuell in zwei Halbzonen aufgeteilt wird.

      aufschwenkende Türblätter die den PM verdecken vermeiden
      Danke für den Tipp, naheliegend, aber noch nicht betrachtet!

      Kommentar

      Lädt...
      X