Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Regelung Heizung + MDT Aktoren, zuviele Brennerstarts

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • RBender
    antwortet
    Zitat von Fischi404 Beitrag anzeigen
    Der Durchfluss im Badezimmer ist schon komplett offen, genau wie der am GWC.
    Ich würde mal sagen, dass ist bei vielen der Fall. NIx ungewöhnliches. Die Fläche der Badezimmer sind für die FBH im Verhältnis zur gewünschten Temperatur einfach zu klein.
    Zitat von Fischi404 Beitrag anzeigen
    im Wohnzimmer habe ich es mal etwas reduziert, hier ist es eigentlich eh immer zu Warm.
    Dann kannst du hier den Durchfluss vielleicht weiter verringern. Aber Achtung, fast ganz abdrehen sollte man die Stränge auch nicht.

    Zitat von Fischi404 Beitrag anzeigen
    Die Raumtempertaur der Heizung steht momentan schon bei 23°C und die VL Temp. von 30°C bezieht sich auf eine AT von -10°C.
    Dann passt das ja. Lass sie mal laufen, es soll ja erst richtig kalt und dann warm werden. Das ist gut für solche Einstellarbeiten.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Fischi404
    antwortet
    Zitat von RBender Beitrag anzeigen
    Ich finde 23,5 deutlich zu warm
    Meiner Frau gefällt es und ich laufe dann halt in T-Shirt rum aber vielleicht kann man das ganze dann doch mal etwas absenken..

    Der Durchfluss im Badezimmer ist schon komplett offen, genau wie der am GWC.. im Wohnzimmer habe ich es mal etwas reduziert, hier ist es eigentlich eh immer zu Warm. Mal sehen wie ich es jetzt noch besser einstellen kann, hatte gehofft, dass ich den Durchfluss in den beiden Bädern etwas erhöhen kann, dem ist jetzt ja scheinbar nicht so..

    Okay, danke für die ausführliche Erklärung!
    Die Raumtempertaur der Heizung steht momentan schon bei 23°C und die VL Temp. von 30°C bezieht sich auf eine AT von -10°C.

    Viele Grüße
    Fischi

    Einen Kommentar schreiben:


  • RBender
    antwortet
    Zitat von Fischi404 Beitrag anzeigen
    Ich habe die VL-Temp bei 30°C gelassen, alle Räume sind noch zu Warm, die Temperaturen steigen aber nicht mehr weiter d.h. ich kann die VL-Temperatur noch weiter senken oder?
    Naja im Badezimmer wird deine Wunschtemperatur nicht erreicht. Ich finde 23,5 deutlich zu warm und den Rest eigentlich auch - aber OK wenn du es so willst. Dafür liegst du im Wohnzimmer deutlich drüber. Du könntest den Vorlauf so lassen und den Durchfluss im WZ reduzieren und dafür im Bad anheben.

    Wenn die Heizung über die Außentemperatur geführt wird, dann wird von der Heizung die Vorlauftemperatur berechnen. Die Parameter werden über Steigung und Niveau vorgegeben. Bei VL 30°C und 0°C Außentemperatur ergeben sich deine o.g. Werte. Diese Werte musst du dann auch -15°C AT erreichen und die dann notwendige VL einstellen. Du musst also die Steigung so anpassen, dass der VL sowohl bei 0 als auch -15 passt. Und diese Einstellung kann vom Hersteller abhängen.
    Zitat von Fischi404 Beitrag anzeigen
    Die Parallelverschiebung mache ich dann doch über die Einstellung der Raumtemperatur an der Heizung oder?
    Im Grunde schon. Man sollte die Einstellung der Raumtemperatur auf das "Niveau" abgestimmt haben. DH nimm dir einen Führungsraum (der braucht dann später auch keinen Antrieb - bei dir würde ich das Bad nehmen). Die aktuelle T liegt bei 23C. Wenn die Raumtemperatur an der Heizungsanzeige jetzt bei 21C steht, dann erhöhst du diese auf 23 und reduziert das Niveau um 2C. Das machst du aber ganz am Ende, wenn die Steigung passt.
    Zitat von Fischi404 Beitrag anzeigen
    Die Brennerstarts lagen übrigens in den letzten 26h bei 13x
    Hört sich gut an ... Wenn es jetzt kälter wird, dann könnten sich die Starts noch weiter reduzieren.

    Einen Kommentar schreiben:


  • MasterOfPuppets
    antwortet
    Zitat von Fischi404 Beitrag anzeigen

    Die Parallelverschiebung mache ich dann doch über die Einstellung der Raumtemperatur an der Heizung oder?

    Nicht unbedingt, ich habe ein extra Einstellparameter dafür

    Einen Kommentar schreiben:


  • Fischi404
    antwortet
    Zitat von Amokd0c Beitrag anzeigen
    Kommende Woche wirds wieder knackig, da wird sichs zeigen
    Wir hatten die letzten Tage auch nur Temps zwischen -1 und max. 0°C. Heute Nacht waren es -7°C. Die kommende Woche sind wir im Dauerfrost bei bis zu -13°C, ich bin gespannt..
    Momentan passt es noch ganz gut, im Badezimmer werden die 23,5°C nicht mehr ganz erreicht.

    Zitat von MasterOfPuppets Beitrag anzeigen
    Die Parallelverschiebung der Heizkurve kommt in der Übergangszeit zum Tragen
    Die Parallelverschiebung mache ich dann doch über die Einstellung der Raumtemperatur an der Heizung oder?

    Die Brennerstarts lagen übrigens in den letzten 26h bei 13x

    Einen Kommentar schreiben:


  • MasterOfPuppets
    antwortet
    Also ich habe zwar eine Ölheizung (Brennwert) meine Heizung war ebenfalls falsch eingestellt, da der Heizi entweder keine Ahnung oder keine Lust hatte....
    Ausgangssituation ist FBH EG und Heizkörper im 1.OG, beide Kreise über Mischer.....
    mich hat es gewundert, dass die Heizung im 20 Minuten Takt angesprungen ist, was meiner Meinung nach nicht nochmal ist (Heizi meinte alles gut).

    Beim durchstörben der Parameter ist mir aufgefallen, dass die Heizkurve erstmal auf 2,5 eingestellt war (75°C Vorlauf bei 0°C). Total daneben....

    Also wie stellt man seine Heizung ordentlich ein?
    Eine perfekte einstellung gibt es nicht von vornherein, man kann sie grob einstellen anhand von den Gebäudeparametern, aber 100% ist das nicht. Um das maximum an Effizienz aus seiner Heizung rauszuholen benötigt es Geduld.

    Also erstes habe ich angefangen den hydraulischen mit den BLE Pumpen von Grundfos zu machen, funktioniert 1000%ig, somit bekommt nun jeder Heizkörper und jeder FBH Heizkreis nur genau so viel Wasser wie er benötigt.

    Als das erledigt war bin ich ins OG gegangen und habe alle Thermostate von den Heizkörpern entfernt (voll offen). (OG mit Heizkörper deswegen, da sie die höchste VL Temperatur brauchen, FBH eh über einen Mischer).

    So nun zur Einstellung der Heizkurve:
    Man sollte darauf achten, dass man mindestens eine AT von unter 0°C hat (am besten ca. -5/-10). Als diese Temperaturen bei geherrscht haben, habe ich die Heizkurve von Anfangs 2,5 runter auf 0,7 gestellt, Komforttemperatur auf 22°C am Kessel selbst gestellt. Nun beobachtet man in den Räumen ohne Thermostat über mehrere Tage ob bei dieser AT die Raumtemperatur von 22°C erreicht wird und erhöht Schrittweise die Heizkurve, bis diese Temperatur erreicht wird, natürlich setzt man niedriger an, bei mir war es dann letztendlich 1,2.

    Das gleiche dann mit der 2. Heizkurve für die FBH Heizung (Vorher ebenfalls 2,5 nun 0,8).

    Die Parallelverschiebung der Heizkurve kommt in der Übergangszeit zum Tragen, ist es mit offenen Ventilen dauerhaft zum warm -> Parallelverschiebung runter, ist es dauerhaft zu kalt -> Parallelverschiebung hoch.

    Konnte mittlerweile meine Brennerstarts um 3/4 reduzieren.... Wir haben in unserem EFH mit 180m², Baujahr 94 Massivbauweise mit 2. Personen auch nur 800L Öl im Jahr verbraucht (m.m.n. vollkommen ok), trotz der miserablen Einstellung. Ich bin nun sehr auf die nächsten Jahre gespannt, da sollte das ganze doch schon etwas runtergehen denke ich.
    Zuletzt geändert von MasterOfPuppets; 07.02.2021, 09:24.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Amokd0c
    antwortet
    In der Theorie ja! Falls du keine Luft mehr nach oben haben möchtest, kannst du das so lassen. Ich hab mir noch ein Grad reservieren lassen, welches man noch hoch könnte.
    Die Temperaturen sind gut ausgeglichen, max 2 Grad differenz vom kältesten nach dem wärmsten Raum. Mir wär das zu heiß bei dir
    Aktuell ist es doch recht warm draußen. Kommende Woche wirds wieder knackig, da wird sichs zeigen

    Ich bin gespannt.....

    Einen Kommentar schreiben:


  • Fischi404
    antwortet
    So, lief jetzt knapp 24h, die Brennerstarts sind deutlich runter gegangen. Ich habe die VL-Temp bei 30°C gelassen, alle Räume sind noch zu Warm, die Temperaturen steigen aber nicht mehr weiter d.h. ich kann die VL-Temperatur noch weiter senken oder?

    Zitat von RBender Beitrag anzeigen
    Also nicht von 17°C bis 26°C alles dabei. Das klappt am Ende eh nicht.
    Haben jetzt wie gesagt überall 22°C nur Schlafzimmer und Badzimmer etwas weniger / mehr.. das sollte doch aber möglich sein?

    Heizung Temp..PNG
    Edit: Die 18°C in im GWc und HWR sind Anzeigefehler, sollen auch 22°C sein.
    Zuletzt geändert von Fischi404; 07.02.2021, 10:25.

    Einen Kommentar schreiben:


  • RBender
    antwortet
    Geb dem System mal etwas Zeit. Ich finde es immer witzig, wenn sich jemand eine Raumtemperatur von 22,3°C für den Raum X und dann 21,8C für den Raum Y über den HA wünscht. Mach glatte Zahlen und versuche diese möglichst in einer kleinen Range zu halten. Also nicht von 17°C bis 26°C alles dabei. Das klappt am Ende eh nicht.

    Deine Brennerstarts sind deutlich zu hoch. Aber vielleicht gibt sich das wenn du dann später mit dem VL deutlich runter gehst.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Fischi404
    antwortet
    ​Mache ich, dann stelle ich den Vorlauf wieder auf 35°C hoch.

    Die Starts sind noch einmal etwas runter gegangen (war jetzt bisher aber nur ein Tag).

    So wie sich das gehört natürlich nicht. Ebenso wie bei der Lüftung. Auf den einzelnen Kreisen stehen lediglich die Längen, die verlegt wurden.
    Verbaut und installiert wurde alles ordentlich, aber nichts dokumentiert.. die Lüftung habe ich hier zum Schluss selber eingemessen, weil es keiner hinbekommen hat und uns erzählt wurde, das Geräusch ähnlich wie bei einem Dunstabzug sei normal..
    Uns war bez. ist auch nicht klar, was überhaupt übergeben werden muss.

    Im ersten Post ist ein Bild der Tabelle von Amokdoc, da werde ich mich dran orientieren.
    Hier ist der Verlauf der letzten Wochen, ich hoffe ich habe alles relevante aufgenommen:



    Tabelle Heizungsverlauf.PNG

    Einen Kommentar schreiben:


  • RBender
    antwortet
    Zitat von Fischi404 Beitrag anzeigen
    scheinbar passt der Abgleich nicht, in 3 Räumen wird es nicht mehr Warm genug
    Im gangen Haus die Antriebe ab und dann erst mal warten. Du kannst die Vorlauftemperatur etwas erhöhen, damit es nicht gar so kalt wird. Und dann mal notieren, wie sich die Temperaturen im Haus und Außen entwickeln.

    Was machen die Brennerstarts?
    Hast du von deinem Installateur eigentlich irgendwelche Doku oder Berechnungen zur FBH bekommen?
    Ansonsten gibt es im Netz auch Berechner zur überschlägigen Ermittlung des HA.
    Zuletzt geändert von RBender; 05.02.2021, 12:58.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Fischi404
    antwortet
    Okay, scheinbar passt der Abgleich nicht, in 3 Räumen wird es nicht mehr Warm genug, obwohl alle Ventile seit ca.12h komplett geöffnet sind.
    Dann also noch einmal alle ab und neu einstellen..

    Zitat von RBender Beitrag anzeigen
    Dann brauchst du Geduld!
    Da bin ich nicht so gut drin

    Einen Kommentar schreiben:


  • RBender
    antwortet
    Neee dann passt der hydraulische Abgleich nicht. Dh alle Antriebe ab, einpendeln lassen und dann langsam einregulieren. (Durchfluss anpassen)
    Dann brauchst du Geduld!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Fischi404
    antwortet
    FrankAusNRW das haut ja schon deutlich besser hin als vorher, scheint also zu klappen

    Zitat von RBender Beitrag anzeigen
    Im Idealfall müssten die anderen Antriebe mit abgesenkter VT auch deutlich öfter offen bzw. Auf 100% sein
    Dann werde ich die drei mal abnehmen und schauen, wie sich das ganze verhält. Falls die Bereiche dann zu warm werden und es woanders zu kalt ist (trotz 100% Öffnung) muss ich dann den Durchfluss anpassen oder?

    Einen Kommentar schreiben:


  • RBender
    antwortet
    Zitat von Fischi404 Beitrag anzeigen
    Magst du mir erklären warum? Hatte sonst immer nur gelesen entweder bei allen oder gar nicht. Könnte dann bei uns Küche/Essbereich und Wohnzimmer nehmen, ist ein großer Raum mit 3 Kreisen. Würde aber die Ventile auf lange Sicht gerne montiert lassen.
    Haben mittlerweile alle Räume auf 22°C nur das Schlafzimmer hat 21°C und das Bad 23,5°C. Die Nachtabsenkung ist mittlerweile auch aus.
    Meine Überlegung ist eigentlich ganz einfach.
    Dein Brenner bekommt den Befehl zu Zünden bekommt dann aber die Energie nicht weg. Das ganze wird so schnell gehen, dass er nach der Startphase erst gar nicht zum Modulieren kommt.
    Es könnte sein, dass er einfach zu stark ist oder der Vorlauf ist einfach deutlich zu hoch, so das der Durchfluss fehlt. Wenn du also jetzt einen großen Raum als Führungsraum nimmst, dann kannst du die VT so einstellen , dass sie optimal passt. Dabei wird der Brenner aber nicht mehr auf halben Wege abgewürgt.
    Im Idealfall müssten die anderen Antriebe mit abgesenkter VT auch deutlich öfter offen bzw. Auf 100% sein.
    Wenn alles gut eingestellt ist, kannst du die ERR wieder einbauen.

    Takten ist für das Gasbrennwert schon normal, aber so ne 1/2Stunde möchte das Gerät schon mind. am Stück laufen. Sonst hat man eben doch auch Verschleiß.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X